Information Corbis gehört nun China …


jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied


… denn Bill Gates hat seine Bildagentur an die Visual China Group
zu einem nicht bekannten Preis verkauft, berichtet die .

Damit liegen nun die Rechte an historisch bedeutsamen Fotos in
einem Land, das nicht gerade für westliche Standards in Hinblick
auf Publikationsfreiheit bekannt ist.

Mit Sorge darf man auch sehen, daß sich die VCG umgehend mit
Getty Images verbündet hat – ein neuer Monopolist am Bildermarkt
mit bislang unbekannten Folgen für Fotografen …


Ein Interview dazu liefert der , Hintergrund-Infos das
und einen Bericht über erste Folgen



 

AnjaC

Administrator
Teammitglied
Das treibt mich schon um, seit von allen Seiten die Pressemeldungen in mein Postfach stürzten.

Ich hab in der Bild-Akademie mal was dazu geschrieben:
 
Kommentar

hrdr

Unterstützendes Mitglied
2002 bei der documenta gab es eine wundervolle Arbeit von Alfredo Jaar: "Lament of the Images". Während allgemein eine Flut an Bildern beklagt wurde, wies Jaar darauf hin, dass Gates zig Millionen Bildrechte zum Teil sehr bedeutender Aufnahmen erworben hat - eher nicht, um sie der Allgemeinheit zukommen zu lassen.



Jaars Konklusion schon damals: "There is nothing left to see."



Will sagen: Die Sorge kommt arg spät, ob China oder Gates, who cares.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software