Coolwalker


jacky-z

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

ich möchte mir einen mobilen Bilddatenspeicher wie den Coolwalker zulegen. Die Funktionsweise für Bilddateien ist mir klar. Meine Frage ist: Kann man so ein Gerät auch als normale "mobile Speicherplatte" benutzen, also neben den Bilddateien auch ganz normale Dateien bzw. Dateiverzeichnisse zwischenspeichern? Ist die Funktionsweise die einer normalen Speicherplatte?

Danke schon mal für die Antworten.

Hans-Georg
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


R

Robert Hill

Guest
Hallo Hans-Georg,

ich habe den Nixvue Vista, der mich sehr stark an den Coolwalker erinnert :razz: .
Mit Firewire ist er ständig am Rechner. Ich habe ihn schon öfters zum Auslagern von Daten benutzt. Der funzt dann wie eine externe Festplatte.

Auf der Photokina hat Epson einen mobilen Datenspeicher vorgestellt der auch zum Abspielen von Filmen und MP3 taugt. Das Display ist sehr kontrastreich und scharf, der Bildaufbau wesentlich schneller als bei Coolwalker & Co. Eine Diaschau mit diesen Geräten ist bei großen Tiffs und raw-Dateien eine harte Geduldsprobe.

Robert
 
R

Robert Hill

Guest
Hallo Hans-Georg,

ich habe den Nixvue Vista, der mich sehr stark an den Coolwalker erinnert :razz: .
Mit Firewire ist er ständig am Rechner. Ich habe ihn schon öfters zum Auslagern von Daten benutzt. Der funzt dann wie eine externe Festplatte.

Auf der Photokina hat Epson einen mobilen Datenspeicher vorgestellt der auch zum Abspielen von Filmen und MP3 taugt. Das Display ist sehr kontrastreich und scharf, der Bildaufbau wesentlich schneller als bei Coolwalker & Co. Eine Diaschau mit diesen Geräten ist bei großen Tiffs und raw-Dateien eine harte Geduldsprobe.

Robert
 

jacky-z

Unterstützendes Mitglied
Hallo Robert,

danke für die schnelle Antwort.

Ich möchte diesen Bildspeicher auch zur Datensicherung und Überspielung vom Büro- zu meinem Rechner zu Hause noch mitbenutzen. Das sind ca. 5 GB. Wenn sich dies damit auch erledigen läßt spare ich mir einfach ein zusätzliches Medium und die Fotoausrüstung und dann auch den Bildspeicher habe ich einfach immer dabei.

Gruß,
Hans-Georg
 

Benedikt_K

Unterstützendes Mitglied
Hallo Hans-Georg,
schau Dir doch mal alternativ den Epson P-2000 (siehe auch der entsprechende Test bei www.dpreview.com) an. Das Teil hat ein hochauflösendes Display mit knapp 10 cm Diagonale, 30 GB Seicherplatz und kostet UVP 499,- Euro.
Es lohnt sich also noch kurz zu vergleichen, ab November ist das Ding im Handel.
Ich habe es mir auf der Photokina angesehen und es ist dünner und hat mehr Funktionen als der der Colwalker (aber natürlich fehlt der Nikon-Schriftzug auf dem Gerät ;-)
Liebe Grüße aus Köln.
Benedikt
 
K

klaus harms

Guest
Benedikt_K";p="5677 schrieb:
Hallo Hans-Georg,
schau Dir doch mal alternativ den Epson P-2000 (siehe auch der entsprechende Test bei www.dpreview.com) an. Das Teil hat ein hochauflösendes Display mit knapp 10 cm Diagonale, 30 GB Seicherplatz und kostet UVP 499,- Euro.
Es lohnt sich also noch kurz zu vergleichen, ab November ist das Ding im Handel.
Ich habe es mir auf der Photokina angesehen und es ist dünner und hat mehr Funktionen als der der Colwalker (aber natürlich fehlt der Nikon-Schriftzug auf dem Gerät ;-)
Liebe Grüße aus Köln.
Benedikt
Ja, das Teil scheint recht interessant zu sein:

Der Epson P-2000 Mediaplayer ist ein mobiler Datenspeicher und ein Abspielgerät für Video, Musik und Fotos. Er bringt ein 3,8-Zoll-Display, mit, das eine Auflösung von 212 ppi ermöglich und eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit bieten soll. Die Auflösung des kleinen Displays, das 260.000 Farben darstellen kann, liegt bei 640 x 480 Pixeln.

Die interne Festplatte des Gerätes bietet eine Speicherkapazität von 40 GByte, auf der man Fotos, Filme und Musik und andere Daten abspeichern kann. Dabei werden die Formate JPG (max. 8,5 Megapixel), TIFF (nur als Vorschau) sowie MPEG4 und MP3 unterstützt. Das Gerät kann auch RAW-Bilddaten von Nikon- und Canon- Kameras sowie der Epson R-D1 Messsucherkamera auslesen und darstellen. Ein integrierter Mono-Lautsprecher ist ebenfalls vorhanden.

Epson P2000
Der Epson Mediaplayer liest Bilder direkt von CompactFlash- und SD- Speicherkarten, für die er eigene Slots besitzt. Auch Microdrives werden ausgelesen. Darüber hinaus ist noch eine USB-2.0-Schnittstelle und ein A/V- Anschluss und ein Kopfhörerausgang vorhanden.

Der Epson P-2000 misst 147 x 31,4 x 84 mm bei einem Gewicht von 415 Gramm inklusive dem Lithium-Ionen-Akku. Die steckdosenfreie Betriebsdauer liegt nach Herstellerangaben bei 3 Stunden. Auf Epson-Druckern, die via USB angeschlossen sind, kann man auch die gespeicherten Bilder in den Formaten 10 x 15 cm, DIN A4, 5 x 7-Zoll oder 4 x 6-Zoll ausdrucken, ohne den Umweg über den Rechner nehmen zu müssen.

Der Epson P-2000 soll ab November 2004 für 499,- Euro in den Handel kommen.
 

Benedikt_K

Unterstützendes Mitglied
Noch eine kleine Erweiterung der Information : an den Epson kann kann auch ein externer CD-Brenner angeschlossen werden, so dass man nach dem Sichten sofort dem Modell eine CD mitgeben kann.
Liebe Grüße
Benedikt
 

jacky-z

Unterstützendes Mitglied
Hallo Benedikt und Klaus,

danke für eure Informationen. Der Epson hört/ liest sich gut an und ich werde ihn in die engere Wahl nehmen.

Grüße
Hans-Georg
 
Oben