Carl Zeiss Jena Q1 Tessar 2.8/50

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

olynik

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich bin über dieses Carl Zeiss Jena Q1 Tessar 2.8/50 gestolpert und weil es etwa so alt ist wie ich konnte ich nicht widerstehen.
full

Es kam in einem niedlichen Lederköcher, innen mit roten (Kunst?)Leder ausgeschlagen, aussen schwarzes (Kunst?)Leder.
Das Objektiv ist mit einer Blendensperre ausgestattet. Das ist der Ring mit dem roten Punkt. Dieser Ring läßt sich zurückziehen und auf den entsprechenden Blendenwert einrasten. Ist das getan, z.B. für Blende 5.6 kann die Blende nur noch zwischen 2.8 und 5.6 verstellt werden. Die Blende selbst läuft stufenlos und rastet nicht ein.

Auflagenmaß:
Das Objektiv ist mit einem Schraubanschluß M42 ausgestattet. Um es an meinen Nikon D300/850 betreiben zu können ist ein Adapter vonnöten. Um die Einstellung auf Unendlichkeit zu erhalten braucht es einen Adapter mit Ausgleichslinse. Meiner kam aus China und nennt sich Baoblaze M42-NIK.

Nikon D850/300:
Das Objektiv läßt sich an meine beiden Nikon Bodys anschließen und z.B. in Mode A auslösen. Der Spiegel schlägt nicht am Adapter an. Blende und Entfernung müssen natürlich manuell eingestellt werden, ähnlich Ai/AiS.
full

full

Der Adapter läßt sich nur in einer bestimmte markierten Stellung an die Bodys ansetzen und verriegeln. Das M42-Gewinde sorgt dafür, daß das Objektiv, wenn voll aufgeschraubt, 'verkehrt' herum zum Stillstand kommt; heisst: Entfernungsskala und Blende liegen dann unten.
full


Abbildungsleistung:
Wie nicht anders zu erwarten war beeinträchtigt die Ausgleichslinse des Adapters die Bildqualität. Bei Blende 2.8 ist es sehr soft. Zunehmendes Abblenden verbessert das Bildergebnis. Ab Blende 5.6 wird es brauchbar.
Nahaufnahme mit meiner Nikon D300:
full

Fernaufnahme mit meiner Nikon D850:
full

Ohne Ausgleichslinse wäre die Abbildungsleistung sicher besser. Ob sich aber jemand findet der/die/das Auflagenmaß direkt anpasst und ob sich das dann noch 'lohnt' lasse ich mal dahingestellt.

Kosten:
Objektiv: Eur 20,00
Versandkosten: Eur 4,99
Adapter: Eur 10,99
In Summe bisher ca. Eur 36,00. Das ist mir den Spaß an der Sache wert.

Vergleich zum Nikon Nikkor 50mm 1:1.8 AiS:
Mein AiS 50mm 1.8, Naheinstellungsgrenze 0.6 (es soll da noch ein sagenumwobenes Exemplar mit 0.45 geben) ist meinem Zeiss Tessar 50mm 2.8 in allen Bereichen haushoch überlegen, außer in der Größe. Das Tessar ist wirklich niedlich klein. Mein AiS 50mm 1.8 hat mich Eur 69,00 gekostet. Es ist ein Wunderwerk an Präzision und Qualität und glasklar die logische Wahl im Einkauf und im Nutzen. Das ändert aber nichts daran, daß mir das kleine Tessar jetzt schon ans Herz gewachsen ist, ist es doch etwa genauso alt wie ich bin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeigen

olynik

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Um das Objektiv in die richtige Richtung zu drehen, damit Entfernungsskala und Blendenring nach oben kommen, habe ich versucht die dort verbauten winzigen Kreuzschlitzschrauben (2 Stück) des China-Adapters zu öffnen. Das ist mir nicht gelungen. Die sitzen bombenfest. Auch sieht das so aus, als ob da nichts gedreht werden kann. Seufz.
 
1 Kommentar
olynik
olynik kommentierte
Korrektur: da ist nur 1 Schraube, Kreuzschlitz und fest.
 

Kay

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Wenn Du einen etwas anderen Speicher akzeptierst, geht das relativ einfach :

full
 
3 Kommentare
olynik
olynik kommentierte
Danke. Sehr schön und auch sehr lustig. Ich wüll aber, wüll aber, wüll aber das Ding an meiner Nikon D850 nutzen, Auflagenmaß hin oder her. Da wird vielleicht noch ein wenig Bastelarbeit fällig. Ein schöner Zeitvertreib in Coronazeiten.
 
olynik
olynik kommentierte
Wenn wir denn schon mal dabei sind: Am hinteren Ende befinden sich 2 Schrauben, mit denen möglicherweise der M42-Anschluß entfernt werden könnte. Auf diese Weise könnte möglicherweise der Ausgleich des Auflagenmaßes hergestellt werden, ohne daß irgendwas abgefräst werden müsste. M42 runter, Nikon Bajonett einkleben. Hast du das schon mal versucht? Ich traue mich da (noch) nicht so recht ran da mein Exemplar ein wunderbar erhaltenes ist, in sehr gutem Zustand. Da will ich nichts vermurksen.
 
Kay
Kay kommentierte
Bin kein Bastler ...
 
Oben Unten