Bild darf bearbeitet werden Blick nach rechts

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

jabe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
jbw_0961_dxo_3_5.jpg




Hi!

Ich würde mich auch über Anregung freuen. Vor allem interessiert mich, was ihr zu Beschnitt und Bearbeitung sagt.
Aber grundsätzlich ist alles an (konstruktiver) Kritik willkommen!
Das Ursprungsbild sah so aus. Wer mag, darf auch selber mal bearbeiten.

(Und hier die obige, bearbeitete Version in höherer Auflösung, irgendwie ist die verkleinerte Version hier bisschen zermanscht. Wahrscheinlich sollte ich nicht mit "Vorschau" verkleinern.)
 
Anzeigen

Candelumix

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Wer mag, darf auch selber mal bearbeiten.

Mach ich :)

picture.php



- Das Bauwerk links knapp über der Mauer weggestempelt
- am Horizont ausgerichtet (auch wenn's durch das Geländer jetzt schief aussieht)
- über CNX2 Tonal Contrast etwas mehr Kontrast und Sättigung reingebracht und
- habe der jungen Dame etwas mehr Platz gelassen (in 16:9 beschnitten)
 
Kommentar

Georgie1956

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Die erste Bearbeitung ist gegenüber dem Ursprungsbild hauptsächlich wegen des Beschnitts schon eine deutliche Verbesserung.
Gert's Bearbeitung gefällt mir sehr gut. Der Beschnitt lässt die junge Dame nicht mehr das Hauptmotiv sein, sondern einen Teil des Geamtbeildes. Das ist insbesondere wegen des Posings logischer. Auch die Erhöhung der Sättigung und des Kontrastes haben bem Bild sehr gut getan, insbesndere an der Mauer, die jetzt Steine und Fugen sowie Patina besser erkennen lässt. My 2 cents....
 
Kommentar

mhensche

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hi,

ich habe mal versucht, die starke, tonnenförmige Verzeichnung herauszunehmen und die Geländerstäbe etwas gerader zu richten.
Dann noch etwas am Kontrast geregelt und nach dem Verkleinern geschärft.
Der etwas großzügigere Beschnitt als in deiner Version gibt m. E. etwas mehr Weite ins Bild, die mir zu dem Seitenblick zu passen scheint.

jbw_0961_1.jpg
 
Kommentar

jabe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Vielen Dank für eure Antworten!!
Finde ich echt cool, dass ihr es auch bearbeitet und so konstruktiv an die Sache rangeht!


Zu Gerts Bearbeitung:

Wegstempeln ist natürlich eine gute Idee.
Ja, mit dem Ausrichten habe ich mich auch gefragt, wie ich es am besten mache. Für mich persönlich wirkt es jedoch harmonischer, wenn es am Geländer ausgerichtet ist bzw. finde ich wirkt das Bild je nach Ausrichtung ganz anders. Diese Frage wäre schon fast eine eigene Fragestellung wert.

Mit Kontrast und Sättigung bin ich noch bisschen unentschlossen. Georgie hat schon recht damit, dass in meiner Version die junge Dame ganz klar Hauptmotiv ist. Das kommt durch Beschnitt und die "Reizarmut" (also wenig Kontrast) des Mauerwerks - bei mir ist das Mauerwerk kein Blickfang. Ich persönlich finde, dass zu viel Kontrast im Mauerwerk zu viel Unruhe ins Bild bringt und die junge Dame vielleicht schon fast bisschen zu sehr darin untergeht.
16:9 finde ich eine ganz coole Idee! Ich selbst weiche (zu?) selten von 2:3 ab.
Mit dem "mehr Platz" geben hat Georgie recht, das Bild wirkt tatsächlich anders (Hauptmotiv vs. Gesamtbild - gut, dass Du das schreibst, mir wäre das so nicht aufgefallen).


Zu Michaels Bearbeitung:
Die gefällt mir sehr gut. Respekt zur Ausrichtung!
Im direkten Vergleich zur 16:9-Version hat es mehr Himmelblau, das tut, finde ich, dem Bild ganz gut.


Für mich bleibt also die Frage, wie sehr ich die junge Dame in den Vordergrund/als Hauptmotiv stellen möchte oder wie sehr es ums "Gesamtbild" geht.
Hier bin ich mir noch unschlüssig, sympathisch genug finde ich die junge Dame schon, damit sie als Hauptmotiv dient und man sich beim Betrachten dadurch "mehr mit ihr befasst".

Bei dem Gesamtmotiv bin ich mir nicht sicher, ob das Bild überhaupt genügend Wirkung hat. So spektakulär ist der Aufbau dann doch nicht.
Versteht ihr, was ich meine?


Also, noch einmal: Vielen herzlichen Dank!
 
Kommentar

fx33

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ich würde das Bild radikal beschneiden, um den "Blick nach rechts" zu visualisieren.

Etwa so:
i3omoczv.jpg


oder noch radikaler:
cyh6d68r.jpg


Ich finde, dass die Kulisse zum Thema "Blick nach rechts" nichts beiträgt und habe sie deshalb weggelassen.
 
Kommentar

Georgie1956

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Für mich bleibt also die Frage, wie sehr ich die junge Dame in den Vordergrund/als Hauptmotiv stellen möchte oder wie sehr es ums "Gesamtbild" geht.
Hier bin ich mir noch unschlüssig, sympathisch genug finde ich die junge Dame schon, damit sie als Hauptmotiv dient und man sich beim Betrachten dadurch "mehr mit ihr befasst".

Bei dem Gesamtmotiv bin ich mir nicht sicher, ob das Bild überhaupt genügend Wirkung hat. So spektakulär ist der Aufbau dann doch nicht.
Versteht ihr, was ich meine?

Klar, das ist verständlich. Es kommt darauf an, was du mit dem Bild verbindest. Machbar ist vieles. ;)
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten