Blendensteuerung einer Nikon D3x repariert


Beuteltier

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Leute,

ich bekam eine D3x zur Reparatur, bei der nach fast jeder Auslösung der Spiegel oben blieb und auf dem Schulterdisplay ERR erschien.
Also musste die ''aperture control unit'' (Blendensteuerung), welche ja auch den Spiegel steuert, defekt sein.

Um so etwas zu verifizieren und sofern möglich zu reparieren (eine neue Blendensteuerung bekomme ich nur für sehr viel Geld und nur aus den USA oder China mit vielen Wochen Lieferzeit), muss man die Kamera ziemlich weit zerlegen...





Der Elektromagnet mit Permanentmagnet-Anker (roter Pfeil), der die aperture control unit im Zustand ''Spiegel unten'' sichert, hatte fast keine Permanentmagnet-Kraft mehr, konnte also nach dem Auslösen den nach oben gefahrenen Spiegel nicht mehr sichern.





Hier habe ich die Blendensteuerung aus der Kamera ausgebaut und den Elektromagnet entnommen.





Und hier liegt neben dem alten ein neuer, exakt passender Elektromagnet, den ich aus einer D800 ausgebaut hatte.





Alles wieder zusammen gebaut, und die Kamera tut wieder was sie soll.
Bedenklich ist dabei nur, dass diese D3x noch nicht mal 50.000 Auslösungen gemacht hat und vom Gehäuse und der Gummierung her noch recht ungenutzt aussieht...
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


M

#Motivklingel#

Sehr aktives Mitglied
Da beißen sich aber die Aussagen selbst schwer .
Das ist ein Hubmagnet und kein Relais mit Anker .
Ein Hubmagnet hat maximal eine Kolbenrückholfeder und keinen Dauermagneten .
Warum sollte man die 'Blendensteuerung'=Leiterplatte=elektrische Steuerung wechseln wenn der Hubmagnet verharzt ist .

Nette Bastelarbeit mit Fragen über Fragen.

Rainer
 
Beuteltier

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Das ist kein Hubmagnet und auch kein Relais.
Es ist ein Elektromagnet, mit einem "Kolben" aus Eisen, der im Inneren der Spule längs läuft.
Der der runden Öffnung gegenüberliegende Anker ist mit einer Scheibe Permanentmagnet versehen.
Im Strom-losen Zustand sitzt der "Kolben" ganz im Inneren der Spule und wird vom Permanentmagneten dort gehalten.
Bei einem Strom-Impuls durch die Spule wird kurzzeitig ein entgegengesetztes Magnetfeld erzeugt, das die Haltekraft des Permanentmagneten so weit schwächt, dass der "Kolben" durch die Federkraft der aperture control unit aus der Spule heraus gezogen wird.
 
Beuteltier

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Der der runden Öffnung gegenüberliegende Anker ist mit einer Scheibe Permanentmagnet versehen.
Diese Scheibe Permanentmagnet sitzt zwischen den beiden Scheiben des Ankers, auf den Fotos mit rotem Sicherungslack überstrichen zu sehen.
 
hjklemenz

hjklemenz

NF-F Premium Mitglied
Es gibt nur eine Antwort wie man Permanentmagneten unbrauchbar macht .
Durch Schläge bekommt man das Gefüge durcheinander und er verliert seine Eigenschaften.
Schon mal was von Koerzitivfeldstärke gehört?
Hans Jörg
 
Beuteltier

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Rainer!
Ich hatte schon mal Deinen Bastelkram bezüglich 0815 Gummiunterlage und ESD moniert .
Es wäre sehr angenehm, wenn du deine Belehrungen für dich behalten würdest. :frown:
Ich arbeite seit 10 Jahren so und hatte noch nie einen Bearbeitungs-Schaden durch statische Entladungen. :cool:
Auch habe ich einige Arbeitstische in Servicepoints von Nikon, Canon und freien Werkstätten gesehen - die kochen auch nur mit Wasser, mehr möchte ich dazu nicht sagen.
 
Ernie62

Ernie62

NF-F Platin Mitglied
Als "Elektrofrikel" kann ich mir einen "Geburtsfehler" an dem Dauermagneten gut vorstellen, zumal er ja auch bei jeder Auslösung ein Gegenmagnetfeld auf den Kopf bekommt:e045:. Außerdem habe ich in meiner 40 jährigen Berufstätigkeit gelernt: Es gibt keine Defekte/Fehler, die es nicht gibt - nichts ist unmöglich. Deshalb sollte man sicherheitsrelevante Redundanzsysteme nicht mit gleichen Bauteilen aufbauen. Gerade diese Fehler machen den Job so interessant:icon-ja:
 
Bettina

Bettina

Administrator
Echt ätzend Deine Theorie.

Ich hatte schon mal Deinen Bastelkram bezüglich 0815 Gummiunterlage und ESD moniert .
Du solltest Deine Wortwahl überprüfen und ein wenig mehr Sachlichkeit einziehen lassen. Solche herablassenden Äußerungen sind hier nicht hilfreich.
 
Beuteltier

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Ich habe gerade wieder eine D700 da, bei der in der Blendensteuerung einer dieser Elektromagnete mit Permanentmagnet zu ersetzen war.
So habe ich den defekten mal zerlegt, damit man sieht wie der aufgebaut ist:



:thumbsup:
 
Oben