(Bildschirm-) Farben bei SAAL

Jetzt Mitglied werden

Candelumix

Nikon-Clubmitglied
Hallo in die Runde.
Ich hätte da mal gern ein Problem [FONT=&quot]?[/FONT]
Mein neuer EIZO ist hardwarekalibriert, Wide Gamut und in alle Fotoprogrammen (CNX2, ViewNX2, ViewNX-i, Gimp, IrfanView) und Firefox 57 unter WIN10 werden Fotos gleich dargestellt werden. Farbraum ist sRGB, Systemstandardprofil ist das kalibrierte Monitorprofil. So weit so gut.

Die Tage installierte ich mir die SAAL-SW und dort werden die Fotos viel gesättigter dargestellt. Egal ob mit oder ohne eingebettetem sRGB-Profil. Nun frage ich mich, welche Farben würde ich wohl erhalten.

Die Antwort vom Support war nicht wirklich hilfreich:
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Es kommt vor, dass die Darstellung eines Bildes in den Programmen Adobe Photoshop, Lightroom und unserer Saal Design Software voneinander abweicht. In den meisten Fällen stimmt der Fotoabzug farblich mit dem Abzug in unserer Saal Design Software überein.
Der Grund für diese unterschiedliche Farbdarstellung in den unterschiedlichen Programmen liegt meist an einer fehlerhaften Einstellung des Farbmanagements des Monitors.
Öffnen Sie die Farbverwaltung von Windows unter > Systemsteuerung > Farbverwaltung. Wählen Sie dann den entsprechenden Monitor aus und setzen Sie den Haken vor "Eigene Einstellungen für das Gerät verwenden." Klicken Sie nun auf "Hinzufügen" und wählen aus der Liste das Profil "sRGB IEC61966-2.1" aus und setzen dieses als neues Standardprofil bzw. wählen Sie hier Ihre letzte aktuelle Monitorkalibrierung aus.
Nach einem Neustart von Lightroom, Adobe Photoshop und der Saal Design Software sollte nun die Darstellung der drei Programme identisch sein.
Da, wie ich oben schrieb, in den anderen Programmen alles gleich dargestellt wird, scheint das CM bei mir schon korrekt zu sein :)

Reduziere ich in der SAAL-SW die Sättigung auf ca. 80% passt es wieder.
Vor einiger Zeit bestellte ich bereits bei SAAL (anderer PC, anderes BS, anderer Monitor). Ein Vergleich mit diesen Bildern weist damals wie heute nur minimale Abweichungen auf.
Kann ich daher die höhere Sättigung in der Bildschirmdarstellung ignorieren und die Fotos werden wie in der EBV angezeigt ausbelichtet? Wie sind eure Erfahrungen?
 

Arcticfox

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Hallo Gert,

ich habe leider keine Erfahrung mit der Software, aber ich stimme Dir zu, dass die Antwort absolut nicht hilfreich ist. Wenn Du einen Wide-Gamut-Monitor hast, dann bringt es eher nichts, so zu tun als sei es ein sRGB-Monitor - da stimmt dann vermutlich etwas nicht mit dem Farbmanagement der Software. Entweder beherrscht sie kein Farbmanagement oder sie kann mit dem von Dir bereitgestellten Monitorprofil nicht umgehen (es gibt unterschiedliche Versionen von ICC-Dateien).

Aber was anderes: Wenn Dein Workflow für diesen Fall allerdings sowieso sRGB vorsieht, dann würde ich den Monitor an Deiner Stelle auch auf ein sRGB-Profil kalibrieren und dieses dann verwenden - mit der Eizo Software kann man ja recht bequem hin- und herwechseln (Neustart der verwendeten Programme nicht vergessen; die prüfen das Monitorprofil in der Regel nur beim Start). Bei der Darstellung von sRGB auf einem Wide-Gamut-Bildschirm verringerst Du ansonsten nur unnötig die Farbauflösung.

Grüße
 

of51

Nikon-Clubmitglied
Ich nutze auch einen EIZO mit sRGB. In CC kann ich keinen Unterschied zwischen sRGB und Saalprofil (Farbproof ein- ausschalten) feststellen. Beim Zuschalten "Papierfarbe simulieren" im Saalprofil wird die Ansicht etwas dunkler.
Die Abzüge von Saal sind etwas dunkler wie meine sRGB Ansicht auf dem Monitor. Durch das Zuschalten der "Papierfarbe simulieren" halte ich die Fotos dann etwas heller und dann passt das mit den Abzügen von Saal.

Probleme mit der Sättigung habe ich nicht.
 

Early Bird

Nikon-Clubmitglied
Ich benutze schon seit Jahren den Dienst von Saal und hatte mir damals eine Farbkarte von Saal schicken lassen. Diese Farbkarte zeigt die Farben wie die ausbelichteten Bilder dann geliefert werden. Neben den Monitor gehalten kann man dann gut vergleichen wie das gedruckte Bild zum Monitor aussieht. Natürlich ist der Monitor immer brillanter da hintergrundbeleuchtet als das gedruckte Bild. Farbunterschiede konnte ich bisher nicht feststellen. Evtl. müsstest du einmal einen softproof simulieren, die Farbprofile von Saal sind hinterlegt und können am PC installiert werden. Bentze auch ein kalibrierten Eizo.
 

Candelumix

Nikon-Clubmitglied
Aber was anderes: Wenn Dein Workflow für diesen Fall allerdings sowieso sRGB vorsieht, dann würde ich den Monitor an Deiner Stelle auch auf ein sRGB-Profil kalibrieren und dieses dann verwenden -
Nun, ich habe den Monitor mit dem Spyder und dem ColorNavigator 6 auf "Fotografie" kalibriert und bekam es das erste Mal hin :fahne:, alle Programme "gleichzuschalten". Ich würde jetzt ungern Änderungen vornehmen, zumal die Ergebnisse wirklich gut sind.
Sollte ich das Thema richtig verstanden haben (ist schwer genug ;)) nutze ich mit sRGB eben nur einen Teil der hardwaremöglichen Farben. Damit kann ich leben :D.

Edit: Probleme mit der Sättigung habe ich ja nur, wenn ich mir die Fotos in der SAAL-Design Software anzeigen lasse - als ob sie kein Farbmanagement unterstützt. Überall sonst ist die Welt in Ordnung.
Die Bildwirkung ist gleich wie im FF bevor ich dort das aktuelle Monitorprofil aktivierte.
 

of51

Nikon-Clubmitglied
nutze ich mit sRGB eben nur einen Teil der hardwaremöglichen Farben. Damit kann ich leben :D.

Edit: Probleme mit der Sättigung habe ich ja nur, wenn ich mir die Fotos in der SAAL-Design Software anzeigen lasse - als ob sie kein Farbmanagement hat.
Ja mit dem Farbmanagemant dürfte da auch was nicht stimmen, denn das mit der übertriebenen Sättigung deutet eigentlich darauf hin das das Saalfprofil auf einen größeren Farbraum zugreift als sRGB aber mit den sRGB Werten.
Ich selbst habe alles auf sRGB, auch den Monitor. Mehr kann meiner aber auch nicht;)
 

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
Wenn dein Monitor kalibriert ist und du deine Software kennst dann schmeiß das unbekannte Saal-Zeugs weg. Wichtig ist welches ICC-Profil Saal für die Belichtungen bzw Ausdrucke angeben. Dieses Profil nutzt du dann für die endgültige Bearbeitung für den Druck bzw Belichtung.

Ich vermute mal die Saal Software ist extra schön knallig, damit die Tanta Klara ihre Malle-Bilder nicht zu sehr hochballert. Saal legt mal die Sättigungsdarstellung hoch, damit Tante Klarar sie zurücknimmt damit dieDatei wieder normal ist.
 

of51

Nikon-Clubmitglied
Ich vermute mal die Saal Software ist extra schön knallig, damit die Tanta Klara ihre Malle-Bilder nicht zu sehr hochballert. Saal legt mal die Sättigungsdarstellung hoch, damit Tante Klarar sie zurücknimmt damit dieDatei wieder normal ist.
Nein, das ist bei Saal nicht so.
 

Candelumix

Nikon-Clubmitglied
Ich danke euch allen.

Holger, dein Tipp war der richtige :up:. Mit dem Direktupload stimmen die Farben. Eigentlich logisch, dann greift das Farbmanagement des Feuerfuchses
Diese Design-Software ist tatsächlich zu knallig eingestellt.
 

Candelumix

Nikon-Clubmitglied
Otto, mein angesprochenes Problem hatte mit den Softproof-icc leider nichts zu tun.
Aber ja, ist schon toll sich für jedes Produkt das entsprechende Profil runterladen zu können.
 

Candelumix

Nikon-Clubmitglied
Vielleicht hilft mein Nachtrag dem einen oder anderen. Zudem möchte ich nicht, dass die SAAL-SW ein "Gschmäckle" behält, nur weil ich diese für mich neue Thematik noch nicht ganz verstehe. Schließlich war ich bis jetzt mit einem Monitor unterwegs, der gerade mal 92% sRGB konnte.

Nachdem ich den Monitor zusätzlich für den sRGB- und nicht Nativ-Farbraum kalibrierte (wie von Articfox vorgeschlagen), stimmen die Farben auch in der SAAL-Design-Software.
Ist eben doch alles eine Einstellungssache :rolleyes:.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben