Bestimmungsbücher (Botanik & Zoologie)

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Cryin' Eagle

NF Mitglied
Registriert
Hi,

Nachdem ich im "Kennt jemand diesen Käfer?" - Thread auf eine gemeinsame Tierbestimmung aufmerksam geworden bin habe ich über die SuFu ein bisschen recherchiert und festgestellt, dass es bisher noch keinen Tread über die Bestimmung von Pflanzen und Tieren gibt.

Wann wird die korrekte Bestimmung von Pflanzen und Tieren in der Fotografie interessant? In meinen Augen sobald man anfängt Bilder zu archivieren, oder zu veröffentlichen, und aufgrund dessen die korrekte Bezeichnung benötigt. Mit korrekter Bezeichnung ist hier nicht mehr der Trivialname gemeint sondern der wissenschaftliche Name.

Beispiel - Honigbiene:

Die wissenschaftliche Benennung der erfolgt allgemein durch...
- Latinisierte Namen
- Binomen

Aus der Honigbiene wird so Apis mellifera

Der erste Name des Binomens bezeichnet gleichzeitig eine Gattung. In diesem konkreten Fall also eine ganze Gruppe eng verwandter Honigbienen.
Der zweite Name des Binomens ist der Artname. Ergänzt werden kann dies durch den Erstbeschreiber der Art sowie das Datum der Erstbeschreibung.
--> Apis mellifera (L. 1758)

Unterarten werden trinominal benannt.
Beispiel: Apis mellifera ligustica (Italienerbiene)


Dieser Exkurs ist bewusst ein bisschen kleiner geschrieben. Vielen wird es bekannt sein, manchen egal und wer es bisher noch nicht wusste weiß jetzt bescheid. ;)


Und jetzt explizit zur Bestimmung von Pflanzen und Tieren:

Es ist u.u. sehr schwer Pflanzen & Tiere anhand künstlerischer Fotos zu bestimmen. In vielen Situationen muss die Bestimmung also direkt vor Ort geschehen. Bei Pflanzen ist das noch relativ einfach, u.u. mit einer kleinen Taschenlupe möglich. Bei Tieren, v.a. Kleinstlebewesen aus der Makrofotografie wird es allerdings schon deutlich schwieriger! Manchmal ist die Tötung des Tieres und eine professionelle Ausrüstung erforderlich --> Binokular oder sogar Mikroskop. Soweit können oder wollen natürlich nur wenige gehen - darüber muss man auch nicht diskutieren.


Ich möchte hier einige Bestimmungsbücher vorstellen und hoffe, dass sich mit der Zeit auch Links zu Bestimmungsseiten zusammentragen die sich auf einzelne Familien/Gattungen o.ä. spezialisiert haben.

In der Liste befinden sich bewusst keine "Bilderbücher" wie "Welche Bäume stehen im Wald" oder "Was blüht in meinem Garten".


Botanische Bestimmungsbücher

  • Botanische Bestimmungsübungen. Praktische Einführung in die Pflanzenbestimmung (Taschenbuch)
    ISBN: 3825282201
    Preis: 17,90 Euro

    Dieses Buch eignet sich für all diejenigen die bisher noch überhaupt nichts mit Pflanzen am Hut hatten. Hier werden Begriffe erklärt und der Umgang mit einem Bestimmungsschlüssel erlernt!

  • Grundkurs Pflanzenbestimmung. Eine Praxisanleitung für Anfänger und Fortgeschrittene (Gebundene Ausgabe)
    ISBN: 3494014183
    Preis: 19,80 Euro

    Dieses Buch von Rita Lüder bezeichnet sich selbst als eine Praxisanleitung für Anfänger und Fortgeschrittene. Bestimmt werden können damit 550 der häufigsten einheimischen Pflanzen. Man arbeitet hier quasi schon mit dem Schmeil - Fitschen Bestimmungsschlüssel was den späteren Umstieg auf ein "richtiges Bestimmunsbuch" erleichtert.

    Dieses Buch ist für den Anfänger sehr zu empfehlen. Erstens werden die Fachbegriffe leicht verständlich erklärt und zweitens gibt es zur Hilfe Farbfotografien was dem Anfänger sehr entgegenkommt!

  • Flora von Deutschland und angrenzender Länder (Gebundene Ausgabe)
    ISBN: 3494014132
    Preis: 26,95 Euro

    Das ist der oben erwähnte "Schmeil - Fitschen", eigentlich DAS Standardwerk und "kompatibel" zu dem Buch von Rita Lüder. Die 93. Auflage dieses Buches umfasst ganz Deutschland & Österreich sowie (Teile) von Dänemark.

    Mit Farbfotos ist so ein umfassendes Buch natürlich nicht mehr zu realisieren; diese werden also durch gelegentliche Strichzeichnungen ersetzt!

    Unglaublich aber wahr: Dieses Buch ist (wie eigentlich alle hier genannten Bücher) absolut Fototaschenfreundlich! Taschenbuchformat, knapp 900 Seiten!

  • Rothmaler - Exkursionsflora von Deutschland. Bd. 1: Niedere Pflanzen
    ISBN: 978-3-8274-0655-2
    Preis: 33 Euro
  • Rothmaler - Exkursionsflora von Deutschland. Bd. 2: Gefäßpflanzen: Grundband
    ISBN: 978-3-8274-1600-1
    Preis: 33 Euro
  • Rothmaler - Exkursionsflora von Deutschland. Bd. 3: Gefäßpflanzen: Atlasband
    ISBN: 978-3-8274-1842-5
    Preis: 34 Euro
  • Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, Band 4: Kritischer Band
    ISBN: 978-3-8274-1496-0
    Preis: 42 Euro
  • Rothmaler - Exkursionsflora von Deutschland. Bde. 1-4: Gesamtwerk
    ISBN: 978-3-8274-0657-6
    Preis: 125 Euro

    Die Rothmaler - Serie ist ein bisschen anspruchsvoller als der Schmeil - Fitschen. Interessant sind hier v.a. Band 2 & 3. Entsprechend seiner persönlichen Bedürfnisse kann man dann ausbauen.

    Der Atlasband ist auch in Verbindung mit anderen Bestimmungsbücher sehr interessant weil man hier die Möglichkeit hat auf sehr gute Strichzeichnungen (für jede einzelne Art) zurückzugreifen! Die Strichzeichnungen sind nach Familien gegliedert.

  • Pflanzensoziologische Exkursionsflora. Für Deutschland und angrenzende Gebiete (Taschenbuch)
    ISBN: 3800131315
    Preis: 19,90 Euro

    Eigentlich nichts mehr für Anfänger aber das Standardwerk für den anspruchsvollen Botaniker. Wie der Name schon sagt ist dieses Bestimmunsbuch stark pflanzensoziologisch ausgerichtet und hat auch nur sehr wenige Abbildungen!

    Im Anspruch also über dem Rothmaler (aber sehr interessant für Geoökologen).


Zoologische Bestimmungsbücher

Aufgrund der fehlenden Erfahrung fällt dieser Abschnitt deutlich kürzer aus.

  • Fauna von Deutschland. Ein Bestimmungsbuch unserer heimischen Tierwelt (Gebundene Ausgabe)
    ISBN-10: 3494014094
    Preis: 29,95 Euro

    Man könnte es als Äquivalent zum Schmeil - Fitschen bezeichnen. Ich habe allerdings (noch) nicht damit gearbeitet und möchte deshalb auch nicht mehr darüber schreiben.

  • www.diplopoda.de

    So und hier gibt es die erste Homepage zur Bestimmung von Tieren, in diesem Fall sind es Tausendfüßer. Den Bestimmungsschlüssel findet man hier:
    http://www.diplopoda.de/html/bestimmung.php


Ich hoffe, dass ich mit diesem Thread dem ein oder anderen helfen kann / konnte das für Sie/Ihn richtige Buch zu finden. Vielleicht weckt es ja auch bei einigen die Interesse an der Pflanzen-/Tierbestimmung, denn nach einer gewissen Eingewöhnungszeit macht es sogar richtig Spaß ;)


Viel Spaß & Erfolg damit!

Gruß
Frieder
 
Anzeigen
W

Wolle

Guest
Moin,

nicht zu vergessen die Parey-Bücher für Vögel, Insekten Bäume, Säugetiere und vieles mehr.
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Für Vögel: "Was fliegt denn da" aus dem Kosmos-Verlag, mit schönen Zeichnungen (keine Photos! Auf Zeichnungen kann man Details, auf die es ankommt, besser rausarbeiten) und auch in einer Ausgabe mit Vogelstimmen-CD erhältlich.

Umfasst alle in Deutschland vorkommenden Vögel sowie viele andere in Europa.

Gruß Erik
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Übrigens: Brohmer und Schmeil-Fitschen sind zwar unverzichtbar, wenn man wirklich exakt bestimmen will, aber für den Laien ziemlich unbrauchbar, weil man abgesehen von dem Wissen um die ganzen Fachbegriffe auch eine zeitlang Anleitung durch einen "Profi" beim bestimmen braucht, bis man selbst halbwegs sicher ein Tier oder eine Pflanze bestimmen kann. Ich konnte es nicht wirklich nach je einem Semester Tier- bzw. Pflanzenbestimmung.

Gruß Erik
 
Kommentar

Jochen O.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Danke dir Frieder für deine Auflistung!

Ich persönlich würde aber Rothmaler und Schmeil-Fitschen nur für einigermaßen geübte bzw. (vor)erfahrene "Bestimmer" empfehlen. Bin da mit Erik der Meinung, dass das für Neulinge ohne Anleitung nichts ist.

Ich finde auch, wie Wolle, dass man für einen Überblick gut auf die Pareys Reihen zurückgreifen kann. Und: Ich kann nur empfehlen, Bestimmungsbücher mit Zeichnungen zu nehmen und auf Fotos lieber zu verzichten. In der Zeichnung kann der Künstler alle für die Bestimmung relevanten Merkmale (zumindest bei Pflanzen) einfließen lassen - in der Fotografie wäre das allermeistens der "größt-anzunehmende-Glücksfall"... :)
 
Kommentar

Cryin' Eagle

NF Mitglied
Registriert
Lordfubbes schrieb:
Übrigens: Brohmer und Schmeil-Fitschen sind zwar unverzichtbar, wenn man wirklich exakt bestimmen will, aber für den Laien ziemlich unbrauchbar, weil man abgesehen von dem Wissen um die ganzen Fachbegriffe auch eine zeitlang Anleitung durch einen "Profi" beim bestimmen braucht, bis man selbst halbwegs sicher ein Tier oder eine Pflanze bestimmen kann. Ich konnte es nicht wirklich nach je einem Semester Tier- bzw. Pflanzenbestimmung.

Das stimmt auf jeden Fall! Mit den "richtigen" Bestimmungsbüchern verbucht man am Anfang keine großen Erfolge aber man wächst hinein. Natürlich ist ein gewisses Fachwissen erforderlich, dieses ist jedoch auch von einem "Amateur" erlernbar.

V.a. die ersten beiden genannten Bücher eignen sich dafür dieses Fachbegriffe zu lernen und langsam an die Bestimmung mit einem Bestimmunsschlüssel herangeführt zu werden.

Um mal eben ne Pflanze zu bestimmen sind die Bücher nichts - keine Frage!
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten