Beleuchtung für Welpenzimmer

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Paddelroland

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Leute,
bei mir ist demnächst Nachwuchs angesagt.
Für das Welpenzimmer brauche ich etwas mehr Licht um auch mal Abends ein paar Bilder zu machen.
Für eine richtige Beleuchtung fehlt mir das Geld und auch der Wille das selbige aus zugeben.
Es geht auch nicht um qualitativ hochwertige Fotos .
Es soll vielmehr eine Dokumentation der Welpen werden.
Ich habe mich mal bei Ebay umgeschaut und folgendes gefunden:
http://www.ebay.de/itm/Fotografie-Studio-Beleuchtungs-Softbox-Licht-Galgenstativ-Fotolampen-Kit-K9N3-/142195873660?hash=item211b88d77c:g:ccAAAOSwcUBYPnki

Jetzt bitte nicht gleich schimpfen.
Ich weis das das Zeug nicht viel taugt.
Aber für dieses Geld bekomme ich nicht einmal die Lampen mit Fassung zu kaufen.
Jede Lampe einzeln schaltbar.
Die ganze Beleuchtungseinheit wird für ca. 6 Wo. zeitweise benötigt.
Was haltet ihr davon?
Gibt es eventuell Alternativen? Auch im DIY Bereich.
Aber bitte jetzt keine Diskussion über die Qualität der Ware anfangen.
Danke für Eure Infos.
 
Anzeigen

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
Passt da die Lichtfarbe?

wozu soll die passen? hast du noch andere lichtquellen?

zur beeinträchtigung der welpen: die werden ja nicht direkt angestrahlt und eine indirekte beleuchtung dürfte deutlich schwächer sein als sonnenlicht, dem welpen ja natürlicherweise auch ausgesetzt werden.
 
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Wie schnell brauchst Du Deine "Beleuchtung" ?

Das Set, das Du zeigst, sieht für eine preiswerte Lösung gut genug aus und wenn eine Lampe nicht funktioniert, ist das bei Dir auch egal,
aber die Lieferung dauert nach Versenderangaben eventuell einen Monat+ - reicht das ?
 
Kommentar

fx33

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Im Baumarkt gibt's einfache Leuchtstofflampen für draussen für wenig Geld. Mit Tageslicht-Röhren oder auch warmweiss. Die leuchten indirekt die ganze Decke aus, notfalls auch direkt. Langes Kabel dranmontiert und fertig.
Diese Lampen haben den Vorteil, dass man sie später auch mal im Keller, auf dem Dachboden oder auch in der Garage benutzen kann, wenn man mal mehr Licht braucht.
Wir hatten in unserem "Welpenzimmer" wegen großer Fenster viel Tageslicht, aber es will ja nicht jeder die Wurfkiste und den Welpenstall so wie wir im Wohnzimmer haben.
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
von leuchtstoffröhren, die nicht ausdrücklich als fotolicht vorgesehen sind, würde ich abraten. ein 400w halogenstrahler kostet bei amazon gut 15 euro inkl. versand. wie billig soll es denn noch sein?
 
Kommentar

fx33

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
400W Halogen? Ist der zu hoch montiert, verkokelt er die Decke, zu tief montiert, grillt er die Welpen, ausserdem ist das Ding viel zu hell. Es trifft sicher zu, dass das Licht zum Fotografieren besser geeignet ist, aber hauptsächlich muss der Leuchtkörper welpenverträglich sein.
 
Kommentar

Paddelroland

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Sorry das ich mich erst jetzt melde.
War den ganzen Tag auf Tour.
Erstmals vielen Dank für eure Tipps.
Ich hab mir heute mal so einen 400W Strahler gekauft.
Wenn ich den Lampenkörper auf 1m stelle, (Was ja für die Welpen 1000% aus dem Gefahrenbereich ist.)
Fühle ich in 2 m Höhe keine besondere Erwärmung. Auch hier ist noch genug Reserve nach oben.
Viel zu hell?
Ich hab mal ein Testbild gemacht:
picture.php

Das Bild war fast richtig beleuchtet (-1Bl wäre gut gewesen) , aber 1/3 Sek? (Zeit wird bei richtiger Belichtung etwas kürzer) Wenns dann mal wusselt ist das immer noch zu lang.
Ich habe schon mal Testbilder bei Tageslicht gemacht. Da waren die Zeiten um einiges kürzer
Also von zu hell gar keine Spur. Im Gegenteil, ich werde mir noch einen 2. Strahler holen.
Keine Sorge, ich werde die Kleinen schon nicht blenden. Bis demnächst.
Gruß
Roland
 
Kommentar

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied
Premium
Registriert

Das Bild war fast richtig beleuchtet (-1Bl wäre gut gewesen) , aber 1/3 Sek? (Zeit wird bei richtiger Belichtung etwas kürzer) Wenns dann mal wusselt ist das immer noch zu lang.


Nun, die D500 dürfte ja genügend Reserven haben.
Mit 6400 ISO und einer offeneren Blende sollte das
in jedem Fall gut klappen. Und mit einem zweiten
Strahler eh … :cool:



 
Kommentar

BärBalu

Sehr aktives Mitglied
Registriert
[MENTION=78760]Paddelroland[/MENTION]

Hallo! Baustrahler halte ich für zu hell und zu grell und sie sind i.d.R. zu "rot". Zudem werden sie sehr heiß.
Mit preiswerten "Leuchtstoffröhren" von Philips => Master Graphica oder Osram => Color Proof kommst Du günstig zum Ziel. Diese Vollspektrum-Leuchtmittel haben nicht zu viel blau und genug rot => Farbwiedergabeindex ist 98!!!!
Gut Licht!
BärBalu (Dirk)
 
Kommentar

AnjaC

Administrator
Teammitglied
Administrator
Hallo Roland,

ich habe seinerzeit neugeborene Kätzchen in einem holzvertäfelten Zimmer eines Altbaus fotografieren müssen/dürfen. Wand und Decke schluckten Licht ohne Ende, die zwei kleinen Fensterchen im Dachgeschoss waren nicht wirklich hilfreich.

Ich habe das Zimmer mit zwei dimmbaren Deckenflutern aus unserem Wohnzimmer ausgeleuchtet, die ein angenehm warmes Licht verbreiteten. Das hat annehmbare Ergebnisse hervorgebracht, jedenfalls reichten sie aus für die Internetpräsenz der Tierhilfe. Kamera war eine D300s, die jetzt auch nicht gerade für ihr rauscharmes Verhalten und ihre großen ISO-Fähigkeiten bekannt ist.

Die Kitten hat es nicht gestört.

Letztlich werden wohl der Niedlichkeitsfaktor und eine passende Bildgestaltung den ersten Bildeindruck bestimmen und über Belichtungsfragen hinwegsehen lassen.
 
Kommentar

Arcticfox

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo! Baustrahler halte ich für zu hell und zu grell und sie sind i.d.R. zu "rot". Zudem werden sie sehr heiß.

Dass man die Welpen weder mit dem Baustrahler direkt beleuchten noch ihn zu den Welpen ins Körbchen legen sollte, versteht sich wohl von selbst. Und "zu rot"? Dafür sollte es den Weißabgleich geben... Oder, wenn man das analog lösen möchte: Blaufilter KB12 haben in solchen Situationen zumindest früher ausgezeichnet funktioniert.
 
Kommentar

Paddelroland

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Und "zu rot"? Dafür sollte es den Weißabgleich geben... Oder, wenn man das analog lösen möchte: Blaufilter KB12 haben in solchen Situationen zumindest früher ausgezeichnet funktioniert.

Ich habe einen manuellen Weißabgleich mit so einem vor die Linse haltenden Teil gemacht.
Passt richtig gut.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten