anonymes Bild Nr. 392*


Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


frankolas

NF-F Platin Mitglied
AW: anonymes Bild Nr. 392

Fein gestaltet, die weiße Fläche am linken Rand passt zur Tür und das wiederholt sich
in den beiden dunklen Flächen.
Kein Bild für die Wand aber zum Üben des fotografischen Sehens ist das
Motiv durchaus geeignet.

So, jetzt sind die Anderen dran.:)
 

redy

New member
AW: anonymes Bild Nr. 392

sehr leiwand :)
Ich steh' auf solche grasfisch-minimalistischen Bildaufbauten.
Mich wuerd auch eine Farbvariante interessieren.

lg redy
 

frankolas

NF-F Platin Mitglied
AW: anonymes Bild Nr. 392

Keine Auflösung, keine Antwort des Fotografen? :fahne:
 

häuschen

NF-F "proofed"
AW: anonymes Bild Nr. 392

Sieht in der Größe hier aus, als sei es perfekt entwickelt worden. Mir gefällt der Kontrast und die korrekte Bearbeitung, aber mir fehlt die Idee, die Aussage.

Ein bisschen mehr von dem schwarzen Fleck auf dem Asphalt hätte mir schon gereicht. Ist das eine Pfütze, oder ein Bitumen-/ Ölfleck? Das Mitiv ist so etwas platt.
 

Georgie1956

NF-F Premium Mitglied
AW: anonymes Bild Nr. 392

Ich mag ja solche Bilder mit minimalistischer Aussage. Aber wenn, dann müssen sie perfekt sein. Hier macht dieser komische omniformale Fleck unten rechts das ganze Bild kaputt. Ich würde es so beschneiden, dass der Fleck weg ist.
 

Kay

NF-F Platin Mitglied
AW: anonymes Bild Nr. 392

So langsam fängt es an, interessant zu werden.

Vielleicht ist hinter der Tür der Durchgang zur Bühne.

Vielleicht hat die Tür keine Aussage, kann weggeschnitten werden.

Was sagt uns der Fleck - warum ist er auf dem Bild - es ist eine bewußte Aussage, aber welche ? - Ist das das Rätsel : Der Fleck ?
 

flensdorfer

New member
AW: anonymes Bild Nr. 392

Ok, ich möchte lösen - ich wars!

Ein weiteres Bild, das auf einem Ausflug auf einen nahen Sportflugplatz entstanden ist. Wir waren an dem Tag als Gruppe unterwegs und konnten uns auch in den nicht öffentlichen Bereichen aufhalten.

Im Bereich der Hallen und Hangars steht eine im Vergleich recht kleine Halle. Ich fand die Strenge, die durch die Außenfassade gegeben war, spannend. Klare Grafik, minimalistisch, einfach. Ich persönlich dachte mir aber, eine kleine "Störung" ist nicht verkehrt, deshalb rechts unten der schwarze Fleck. Es handelt sich um ein geflicktes Stück des Asphaltes.

Danke für eure Kommentare, ich mag Kontroversen. So auch hier: "gibt mir nichts", "schön gesehen aber nichts für die Wand", "sehr schön minimalistisch, mag ich" bis "was ist das für eine Tür?"
Ehrlich gesagt, ich weiß es auch nicht. Für ein Flugzeug ist die Halle zu klein, es gibt auch kein größeres Tor. Technik? Befeuerung? Die Gartengeräte des Platzwartes? Ich weiß es nicht und deshalb bleibt diese Tür auch weiterhin spannend und geheimnisvoll für mich.

Anbei wie gewünscht eine Farbvariante (auch nicht wirklich farbiger) und ein anderer Beschnitt ohne den Fleck.
 

bl2002

New member
AW: anonymes Bild Nr. 392

Keine Ahnung, warum der Fleck weg soll. Jetzt ist er ja da. Wenn er weg soll, würde ich nicht das Bild beschneiden, um die geometrischen Proportionen zu erhalten.
Das Stempelwerkzeug hilft dann prima weiter.

Der Beitrag vom TO war eben noch nicht da.
Ein farbiges Bild ist nicht zu sehen. Ein Beschnitt auch nicht.
 

grammar

New member
Mir gefällt das minimalistische Motiv sehr gut, die Farbflächen sind aufeinander abgepasst und ergänzen sich glänzend. Ich hätte vielleicht den Kontrast noch etwas erhöht :)
 

pmwtastro

New member
Auch mir gefällt die graphische Aufteilung des Bildes. Den rechten Fleck würde ich aber entfernen, denn er zieht den Blick magisch an.
 

Kay

NF-F Platin Mitglied
Bin offenbar doch farbenblind - sehe nich / s !
 

haribee

Nikon-Clubmitglied
Ein sehr grafisches Bild, was ich an und für sich liebe.
Das Bild wirkt streng durchkomponiert, was durch das s/w noch verstärkt wird.
Der Fleck rechts unten muss sein, bringt ein bisschen Leben hinein.
Trotz alledem, es fehlt die Spannung, der Effekt, der einen wow! rufen ließe.
 
Oben