Anonymes Bild 403*


cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Ui, ein Las Vagas-Wimmelbild!

Vom Bildaufbau her etwas unausgewogen, weil das eine der beiden (?) Motive, das große Gebäude rechts,
das Bild dominiert, und das andere Motiv, das große Gebäude links/oben, dem wenig entgegensetzen kann.
Ein bißchen wird dieser Mangel aber wettgemacht durch die anderen roten und dunklen Bildbestandteile in
der Mitte und links oben, und durch das nach links strebende Gebäude in der Mitte.

Insgesamt aber ein ganz nettes Wimmelbild, welches vielleicht noch etwas gewinnen könnte, wenn man es
unten und links beschneiden würde. Es scheint das bunte, verrückte Durcheinander der Stadt ausdrücken zu
wollen, in welcher es entstanden ist.

Grüße, Christian
 

departure69

Sehr aktives Mitglied
Interessant, interessant.

Ich mußte mir erstmal drüber klar werden, was da überhaupt wie abgebildet ist.

Offenbar eine Spiegelung, möglicherweise auch die verschachtelte Spiegelung mehrerer Außenansichten (also mehrerer Fenster, die sich gegenüberliegen, aufgrund des Standpunktes des Fotografen aber auf einer Scheibe zusammenfallen + die eigentliche Außenansicht des fotografierten Fensters).

Ernst Haas hat sowas mal in den Fünfzigern gemacht (Beispiel: https://www.real.de/product/331576153/?kwd=&source=pla&sid=24323701&gclid=Cj0KCQiAl5zwBRCTARIsAIrukdOxVR73i7RaImtLQQpoCjB3qgYqGZRMT152CWDB9dA6mdil5SRl-74aAn5OEALw_wcB).

Wenn meine Vermutungen dazu nur halbwegs stimmen, ist das schon sehr interessant, gleichgültig, ob das ein Zufallsschuß war oder komponiert.

Allerdings:

Entweder wurde hier nicht richtig entwickelt, oder es fand gar keine EBV statt.

Das Bild ist flau, kontrastarm, zu hell.

Trotzdem:

Hätte ich dieses Bild geschossen, wär' ich stolz darauf.

Mach' nochmal was in puncto Kontrast, Farbe und Helligkeit (aber auch nicht zuviel, den Ruß- und den Farbeimer nicht zu stark ankippen ;-)), dann ist's ganz wunderbar.

Viele Grüße

von

departure69
 

Kay

NF-F Platin Mitglied
Also : Es ist länger her, aber ich war vor deutlich längerer Zeit schon mal in Las Vegas.
Die Wahrnehmung des Fotos überdeckt sich teilweise mit Bildern aus meiner Erinnerung.
Eine halbwegs objektive Kritik des hier gezeigten Bildes ist also schwierig, weil sich damalige und jetzige Eindrücke überlappen.

Das interessante für mich ist, Las Vegas war mir damals - speziell am Abend - zu viel an Optik, zu viele Eindrücke, die sich schon damals überlagerten.
Ob dieses Foto hier nun eine Spiegelung ist, oder eine Doppel- / Mehrfachbelichtung :
Es gibt mir genau die Erinnerung, meine Erinnerung.

Ob das Foto nun fotografisch gelungen ist, ist mir schwierig zu sagen ( unten würde ich auch schneiden ).

Von der Stimmung her ist es für mich eine Punktlandung. (y):6874:

P.S.
Las Vegas hat auch andere / traurige / leere / ganz verschiedene Ecken - ist bekannt.
Hier ist mittendrin, nicht am Rand.
 

of51

Nikon-Clubmitglied
Durch die spiegelnde Scheibe fotografiert ?

Das für mich zu helle und zu flaue Bild könnte man in der EBV sicher nachbessern.

Ich werde mit dem Bild nicht warm. Mir fehlt etwas Dominantes, deutliche Strukturen, die sich aus dem Gefusel hervorheben.
Das Bild wird zugeschüttet von Kleinkram, Lichtpunkten und Gewimmel. Eigentlich nur Chaos, mehr nicht.
 

dembi64

NF-F Premium Mitglied
Hilfe, mir wird schwindelig. Zu viel, zu unruhig.
Sieht aus wie früher, als der Film nicht weitertransportiert wurde. Ich werde erst gar nicht versuchen in dem Bild ein "Bild" zu erkennen.

SORRY :fahne::fahne::fahne:
 

mfey

Sehr aktives Mitglied
Ein avantgardistisches Bild, Chaos pur, nichts für Stressgeplagte, nichts Contemplatives, aber hoch interessant, da die Entstehung verborgen bleibt.
Die Aussage ist für mich Chaos und Hektik der heutigen Zeit.
Ich hätte gern noch etwas mehr Sättigung, Kontraste und Schärfung.
Beschneiden würde ich es nicht, das Auto unten links ist einer der wenigen beruhigenden Aspekte.
Ob es dem Chaos entrinnen kann?
 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B

Wuxi

Sehr aktives Mitglied
Ein gutes Neues Jahr wünsche ich Euch allen! Ich darf mich outen als anonymer Bildautor von Bild 403. (Welches eigentlich 404 ist, weil es 403 schon gibt.)

Zur Motivwahl:
Ich komme relativ häufig für Konferenzen nach LAS, habe aber meistens kaum Zeit zum Fotografieren. Diesmal habe ich mich zwischen Tagung und Abendveranstaltung für eine knappe Stunde mit der D810 rausgeschlichen. Es war schon dunkel und hat geregnet (!).
Ich wollte Farbe, Lichter und das Chaos dieser verrückten Straße einfangen. Regen = Spiegelungen und Reflexe konnte nicht schaden.

Es gibt verglaste Fußgängerbrücken über den Strip und da hab ich dann mein Motiv gefunden. Bunte Regentropfen auf der Scheibe, das Flamingo Hilton, Venetian, Cosmopolitan und die ganzen Läden, Straße und Brunnen alle in ein einziges Bild eingespiegelt. Wimmelbild, das trifft es und ich war hinterher positiv überrascht, wie gut das Bild herauskam. Chaos trifft es auch. Passt genau zu der Stadt bzw. Straße.

Technisch:
Ich belichte (immer öfter!) mit der lichterbetonten Messung, auch wenn ich dann fast jedes Bild hinterher aufhellen muss. Die Lichter brennen nicht mehr durch und behalten Farbe und Struktur. 35mm, f4, 1/40s, ISO5000.

Was ein Bild nicht vermitteln kann ist die unentrinnbare Geräuschkulisse, ja Kakophonie, die einen ÜBERALL begleitet, auch draußen. Musik, Muzak, Spielautomaten, Lärm, Werbung, ....

Danke für Eure Kommentare!
Ich freue mich dass einige damit was anfangen können.
Tatsächlich war ich mit meiner Bildbearbeitung noch zu faul!
Ich hatte nur die Tiefen angehoben.
Ich habe jetzt noch mit Zuschnitt, Schärfe und Kontrast experimentiert und, ja, da ist noch mehr zu holen!




Ich finde es jetzt noch besser!
Also nochmal danke!
 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Frank, ich hatte dies Thread aus den Augen verloren.
Und ja, so ist es tatsächlich besser, weil kräftiger, farbiger.
Aber die flaue Version hat auch was, dabei bleibe ich.

Grüße, Christian
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben