An Photopeter: Handling Stromversorgung S2Pro


KlausWa

Unterstützendes Mitglied
Hallo nochmal,

kannst du mir mal kurz schildern wie du mit deiner S2Pro mit der Stromversorgung klar kommst. Wie lange halten denn die verschiedenen Batterien / Akkus so ? AFS und VR sind bei mir noch kein Thema.

Danke schonmal,

Ciao

Klaus
 

W

Unterstützendes Mitglied
Rund 400 Aufnahmen für Ansmanns 2000er/2200er und 2300er oder Hähnels 2100er (oder sinds 2200er?) mit 1,25 V.

Jeweils zusammen mit den CR's eingesetzt, die rund 1000 Aufnahmen halten. Winters etwas weniger, Sommers etwas mehr, mit ca. 10 bis 20%igem Blitzanteil.

Viele Grüße

Wolfgang
 
Kommentar

Photopeter

Unterstützendes Mitglied
Mit frisch geladenen 2000er GP schaffe ich im Studio (also recht schnell hintereinander und an einem Tag) auch schon mal 1000 Fotos. In der Regel gehen so 600 Fotos. Allerdings habe ich nie die CR123 Batterien drin, kann also den eingebauten Miniblitz nicht benutzen. Ist irgendwie unglücklich gelöst, aber nicht wirklich ein Problem. Richtig schlecht wird die Akkulaufzeit aber bei kaltem Wetter(kräftiger Frost). Da hab ich schon gehabt, das mal gerade 10 Fotos gingen.

AF-S und VR funktionieren genau so gut (oder schlecht) wie bei der D100. Da sind die beiden Cams identisch.

Auch sonst tuen sie sich nicht viel, außer das die Bildqualität der S2 sichtbar besser ist und die (naja sowas ähnliches wie) interpolierten 12MP als Druckvorlage wesentlich besser geeignet sind. Muß man doch für A4 und 300dpi nix mehr außerhalb der Cam hochrechnen. Dabei erreicht sie das Niveau einer Canon 1Ds(die alte 11Mp Variante ohne MarkII), welche ich im direkten Vergleich getestet habe und mich (auf Grund der Bildqualität!!!) für die S2 entschieden habe. Die 1Ds ist zwar (passende Optiken vorausgesetzt, FF ist da doch extrem schwierig, Zooms kann man gleich komplett vergessen, genau wie Weitwinkel allgemein) ein ganz bisschen schärfer. Dafür rauscht die S2 ein bisschen weniger, obwohl man bei der Canon bereits deutlich die kamerinterne Rauschunterdrückung, die ja bei CMOS Chips zwingend ist, sieht. Ergibt in der Summe für mich die besseren Bilder. Spielt aber wohl erst bei großen Formaten eine Rolle. Und ich habe schon richtig große Formate (6m² Plakate) mit der S2 fotografiert. Die neue 1Ds MarkII dürfte dann aber entgültig der S2 den Rang ablaufen.

Nachtrag:
Die Top Bildqualität ereicht die S2 sogar schon mit jpg. Der Unterschied zu RAW ist deutlich geringer als bei den meisten anderen DSLR. Aber man muß wissen, wie man die Einstellungen vornimmt. Ganz übel ist es, die Schärfung einzuschalten. Dann kann man die Fotos gleich wegschmeißen. Also Schärfe grundsätzlich AUS, sonst wird das nix und man verschenkt massig Potential. Und grundsätzlich im 12MP Modus foten, ist ganz wichtig! Sonst werden erst aus 6 Millionen Wabensensoren 12 Millionen recheckige Pixel errechnet um diese anschließend auf 6 Millionen herunter zu rechnen. Das kann ja nix werden.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software