Alternative GeLi für Nikkor Af-S 200-500/5.6 E VR gesucht

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

2ndreality

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo in die Runde der 200-500VR Nutzer,
die mitgelieferte GeLi stellt mich vor einTransportproblem. Ich suche einen etwas kleineren, schlankeren Ersatz. Im Netz konnte ich eine kurze "Camkitmate" Geli zum einschrauben finden. Leider ist das schlanke kurze Modell mit 40mm Länge nicht lieferbar, die lieferbare Langversion passt wiederum angesetzt in keine meiner Transportmöglichkeiten. Auch rechne ich damit, Abschattungen am kurzen Ende zu haben.
Nutzt jemand hier die Kurzversion bzw. kann etwas zu Qualität dieses Herstellers sagen?
 
Anzeigen

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
für welches format?
 
Kommentar

2ndreality

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Genutzt wird das Objektiv an FX, ebenso an DX und CX.
Die 136mm Enddurchmesser der Nikon GeLi sind mein Problem. Mit umgedrehter GeLi passt das Objektiv gerade so in den großen Lowepro Köcher und den Mindshift Rotation, lässt sich aber kaum mehr herausziehen, weil die GeLi sich regelrecht in den Behältnissen einspreizt.
Also den Durchmesser um 10mm verringert, dafür dann etwas kürzer, wäre für mich ein Lösungsansatz. Oder eine Schiebekonstruktion um die Abschattung bestmöglich an die gewählte Brennweite anpassen zu können.
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
ok, dann musst du dich natürlich am fx-bildwinkel orientieren oder verschiedene gelis benutzen. metallschraubgelis gibt es eigentlich an jeder ecke, billige vom chinesen und markenware von b+w (vermutlich auch vom chinesen :D). zur ermittlung der länge nimmst rollst du ein stück schwarzen karton zurecht und lotest das aus.
 
Kommentar

Bworld

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Warum nicht die originale Sonnenblende oder einen Nachbau für dieses Objektiv kürzen?
Dann paßt auf jeden Fall der Öffnungswinkel.

Bernd
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
weil es vorrangig nicht um die länge, sondern um die breite geht.
 
Kommentar

Bworld

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
weil es vorrangig nicht um die länge , sondern um die breite geht.

Wenn sie schon am Bajonett zu breit ist, hast Du natürlich Recht. Nur dann kann die alternative Blende auch nur sehr kurz werden, weil sie sonnst schon sehr schnell vignettieren wird.

Ergänzung:
Hanner,
bei einem Kegel hängt der Durchmesser nun mal von der Länge ab.
 
Kommentar

Unixx

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Mit umgedrehter GeLi passt das Objektiv gerade so in den großen Lowepro Köcher und den Mindshift Rotation, lässt sich aber kaum mehr herausziehen, weil die GeLi sich regelrecht in den Behältnissen einspreizt.

Welchen Köcher benutzt Du denn von Lowepro? Meine Linse parkt in dem Case 13x32 und ich kann das Objektiv problemlos aus dem Köcher entnehmen, ohne dass sich die Original Geli löst.
 
Kommentar

Christoph Blümer

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
weil es vorrangig nicht um die länge, sondern um die breite geht.
Da die Blende aber nicht zylindrisch ist, sondern ein Trichter, reduziert das Kürzen auch die Breite. Am Bajonett ist die Breite im 13x32-Köcher von Lowepro nicht das Problem, sondern am linsenfernen Ende der Blende. Bei mir sitzt das Objektiv mit geparkter Blende auch recht knapp im Köcher und saugt sich beim Rausziehen manchmal regelrecht fest. Der Köcher müsste 1-2 cm breiter sein, dann wäre er perfekt.

CB
 
Kommentar

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied
Premium
Registriert


Da bastelt man doch einfach gemeinsam
mit den Kindern oder Enkeln was Feines:

klick schön mittenrein! :hehe:

 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
Da die Blende aber nicht zylindrisch ist, sondern ein Trichter, ...

die figur heißt kegelstumpf und der ist eben vorne immer breiter als hinten. eine zylindrische geli flutscht nunmal am besten in eine tasche. außerdem ist sie als übliche metallausführung stabiler als ein plastikteil, erlaubt als schraubversion die problemlose verwendung von pol- oder verlaufsfiltern. und vielleicht widerstrebt ja auch manchem, das originalteil zu zersägen.
 
Kommentar

2ndreality

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Den 13x32 Lowepro Köcher habe ich mir nach den Studium des 200-500 Threads hier für das Objektiv gekauft. Mein Exemplar ist zu eng genäht; nur eine Frage der Zeit, bis an der Geli (oder dem Gegenstück) beim rausziehen etwas bricht.
Absägen will ich die GeLi nicht. Da warte ich lieber, bis die Eingangs erwähnte 39mm Schraubgeli wieder verfügbar ist. Alternativ ginge ein 95-105 Stepup Ring mit passender GeLi.
Ich helfe mir jetzt über die Zeit, indem ich die Aussenkante der Original GeLi etwas abfase. Dann ist der Gussgrat an der Kante weg und sie rutscht wahrscheinlich etwas besser. Ich werde berichten....
Grundsätzlich bestünde hier aber Handlungsbedarf, den Nutzern für den Transport eine etwas weniger ausladende Konstruktion zu bieten. Das Transportvolumen ist mit original Geli einfach mächtig.
 
Kommentar

Christoph Blümer

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
eine zylindrische geli flutscht nunmal am besten in eine tasche. außerdem ist sie als übliche metallausführung stabiler als ein plastikteil, erlaubt als schraubversion die problemlose verwendung von pol- oder verlaufsfiltern. und vielleicht widerstrebt ja auch manchem, das originalteil zu zersägen.
Hanner, der Dialog lief so:
Bworld: "Warum nicht die originale Sonnenblende oder einen Nachbau für dieses Objektiv kürzen?"
Hanner B.: "weil es vorrangig nicht um die länge, sondern um die breite geht."

Was Du schreibst ist alles sachlich richtig, nur wechselt es mal eben die Ebene. Das Problem der zu breiten Blende ist durch Kürzen lösbar. Ob das jedem Einzelnen nun gefällt, daran rumzusägen, kann eben dieser jede einzelne gut für sich entscheiden. Dass es noch andere Lösungen (z.B. eine zylindrische Blende, die schlanker ist) gibt, ist unbestritten.

Bei dem Objektiv sind Pol- und Verlaufsfilter auch sicher nicht das wichtigste Zubehör, ganz abgesehen davon, dass sie ein kleines Vermögen kosten (Pol: ca. 180-350 EUR, je nach Ausführung und Qualität).

CB
 
Kommentar

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied
Premium
Registriert



Tja, die Kühltasche von Ikea, in die das Objektiv
prima passen würde, die gibt's leider nicht mehr.

Aber ein neuer, ggf. selbst gebastelter Köcher
deucht mir die preiswerteste Lösung … :cool:



 
Kommentar

Bworld

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
So ganz kann ich einem Teil obiger Argumente nicht folgen.
Wenn ich die original Sonnenblende nicht absägen will, kann ich mir abgesehen vom Preis alternativ zu einer Fremdblende auch noch mal eine zweite Originale kaufen und diese auf den gewünschten Durchmesser kürzen.
Wenn mir der Durchmesser der kegelförmigen Sonnenblende zu groß ist, nützt mir eine zylindrische Blende auch nichts, da diese für eine gegebene Länge den gleichen Durchmesser haben muß wie der größte Durchmesser der Kegelförmigen bei dieser Länge. Andernfalls gibt es Vignettierung bei FX. (ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt.
So eine riesige Schraubsonnenblende am Polfilter ist für dessen Lebenserwartung sicherlich auch nicht das Gelbe vom Ei.
Den einzigen Vorteil einer Schraubsonnenblende hinsichtlich des Durchmessers sehe ich in der schlankeren Form dicht an der Frontlinse.

Bernd
 
Kommentar

Wuxi

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Hat denn jemand schon ein Alternativprodukt gefunden?

So eine Geli wie am 24-70, mit anständiger Mechanik fände ich toll. Denn wenn man die mitgelieferte HB-71 häufig wechselt wird sie vermutlich schnell den Geist aufgeben - oder der Tubus leidet.
 
Kommentar

cjbffm

Sehr aktives Mitglied
Registriert


Da bastelt man doch einfach gemeinsam
mit den Kindern oder Enkeln was Feines:

klick schön mittenrein! :hehe:


Das ist wirklich genial! - Gegenlichtblenden zum selbermachen!

Das beste Argument: "Redundancy - don't worry if you lose one; just print another!
100% recyclable."

Gruß, Christian
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten