AGFA CF-Cards - Erfahrungen?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ich schwöre bisher auf die CF-Cards von Lexar. Ich bin sowohl mit der 40x, als auch mit der 80x-1GB-Karte sehr zufrieden.

Ich wollte jetzt gerade in einem lang ansässigen Kieler "Fach"geschäft eine weitere Karte, möglicherweise auch größerer Kapazität dazuerwerben.

Dabei wurde mir bedeutet:

1. Lexar führt man nicht mehr, kann auch nicht bestellt werden. Grund (angeblich): zuviele Reklamationen in der letzten Zeit.

2. Gekauft werden kann nur noch eine Marke, nämlich AGFA. Die seien günstiger, besser, schneller, solider. Auf der Packung steht: 40x Schreibgeschwindigkeit. Soll nach Auskunft der Fachverkäuferin schneller sein als 80x bei der Lexar pro.

Alles sehr dubios.

Kann jemand was dazu sagen, insbesondere zur AGFA CF-Card. Harmoniert sie mit D2H und/oder D2X?
 
Anzeigen
K

klaus harms

Guest
Christian Becker";p="18852 schrieb:
Ich schwöre bisher auf die CF-Cards von Lexar. Ich bin sowohl mit der 40x, als auch mit der 80x-1GB-Karte sehr zufrieden.

Ich wollte jetzt gerade in einem lang ansässigen Kieler "Fach"geschäft eine weitere Karte, möglicherweise auch größerer Kapazität dazuerwerben.

Dabei wurde mir bedeutet:

1. Lexar führt man nicht mehr, kann auch nicht bestellt werden. Grund (angeblich): zuviele Reklamationen in der letzten Zeit.

2. Gekauft werden kann nur noch eine Marke, nämlich AGFA. Die seien günstiger, besser, schneller, solider. Auf der Packung steht: 40x Schreibgeschwindigkeit. Soll nach Auskunft der Fachverkäuferin schneller sein als 80x bei der Lexar pro.

Alles sehr dubios.

Kann jemand was dazu sagen, insbesondere zur AGFA CF-Card. Harmoniert sie mit D2H und/oder D2X?

In der Tat sehr dubios, Christian!

Aus fünfjähriger Kartenerfahrung in Olympus und Nikon Kameras kann ich Dir sagen, dass mich Sandisk CF-Karten bisher noch nie im Stich gelassen haben. Zwei Lexar (40x) nutze ich jetzt seit knapp einem Jahr in der D70 und jetzt in der D2X und hatte ebenfalls bisher keine Probleme, keinen Aussetzer, keine Schwierigkeiten bei/mit der Erkennung und Formatierung.

Im übrigen ist mir nicht bekannt, dass Agfa eigene Karten baut - was nicht viel heissen muss -; aber zumindest sind die beiden oben genannten Kartenhersteller seit langer Zeit Marktführer und dies wohl nicht ganz ohne Grund.
 
Kommentar

lordpeng

Unterstützendes Mitglied
Registriert
ich denke, agfa wird wohl einfach nur umgelabelte flash karten von irgendeinem OEM hersteller wie sandisk memorex oder eben lexar vertreiben, von daher bist du mit nicht umgelabelten karten sicher besser und wohl auch günstiger aufgehoben

es ist heutzutage gerade bei solchen produkten ein leichtes seinen eigenen firmennamen drauf zu stempeln ...
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
Re: RE: AGFA CF-Cards - Erfahrungen?

lordpeng";p="18863 schrieb:
ich denke, agfa wird wohl einfach nur umgelabelte flash karten von irgendeinem OEM hersteller wie sandisk memorex oder eben lexar vertreiben, von daher bist du mit nicht umgelabelten karten sicher besser und wohl auch günstiger aufgehoben

es ist heutzutage gerade bei solchen produkten ein leichtes seinen eigenen firmennamen drauf zu stempeln ...

Yep, das meinte ich damit, als ich schrieb, mir ist nicht bekannt, dass Agfa eigene Karten herstellt.
 
Kommentar

hschiefer

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Christian!
Ich verwende eine Agfa-Card (CompactFlash Ultra Performance 1 GB) seit einigen Wochen und bin sehr zufrieden damit. Ob sie schneller ist, als Lexar oder Sandisk kann ich nicht beurteilen.
Gruß
Herbie
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Genau um diese Karte geht es (auf der AGFA-Seite konnte ich dazu keine Informationen finden). 5 Jahre Garantie gibt es darauf. Und sie ist vergleichsweise günstig (89,- EUR).

Ich würde trotzdem lieber die Lexar bestellen (die in dem Geschäft früher 119,- EUR kostete), aber das ist dort nicht mehr möglich. Man führt nur noch diese eine Sorte und bekommt angeblich keine andere.

Das nennt sich jetzt Fachgeschäft. In der elektronischen Bucht bekommt man die Lexarkarten unproblematisch für ca. 90,- EUR, auch die 2GB und die 4GB sind im Angebot. Im Fachgeschäft heißt es, daß man noch nie eine Karte dieser Größe im Angebot gehabt, geschweige denn verkauft habe.

Ich habe - weil ich einen Gutschein einlösen darf - dann nach dem Coolwalker gefragt. Wußte sie nicht, was das ist, konnte sie im Computer nicht finden....

Von Nikon standen da noch ein paar Objektivkästen. SLR-Kameras zum Vorführen: eine einzige Canon D300, sonst nichts. Von Nikon gar nichts.

Ich habe das Gefühl, das Geschäft (große Fachgeschäftkette in Norddeutschland) ist bald konkurs. Da AGFA ja bekanntlich auch Insolvenzprobleme hat, sind das tolle Aussichten.

Vielleicht sollte ich ganz schnell soviele Speicherkarten kaufen, wie der Gutschein hergibt und hoffen, daß sie alle in Ordnung bleiben. Insoweit bin ich über das ermutigende Posting von Herbie sehr dankbar.

Und dann beschwer sich einer über Leute, die im Internet kaufen....
 
Kommentar

mario

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Re: RE: AGFA CF-Cards - Erfahrungen?

Christian Becker";p="18889 schrieb:
(...)
Und dann beschwer sich einer über Leute, die im Internet kaufen....

Naja, Du siehst die Sache von der anderen (nicht von der falschen, nur von der anderen!!) Seite, Christian: Warum machen denn so viele Läden zu? Wegen der erdrückenden Konkurrenz aus dem Internet. Weil Fachberatung, Lagerhaltung, Personal und Ware, die es nicht auf Kommission gibt, Miete usw. eben Kosten sind, die derjenige nicht hat, der zuhause im Keller massenhaft billig importierte Speicherkarten aus China hortet und die über ebay zu Billigpreisen wegschießt......
Das war jetzt nur eine wertneutrale Feststellung, keine Anklage!!!!!! Ich kaufe auch gerne billiger ein, und die so genannte Fachberatung können sich die meisten Geschäfte (vor allem Mediamarkt, Promarkt, Saturn) sowieso dorthin stecken, wo es nie hell wird....
Dennoch finde ich es schade, dass es kaum noch echt, gute, richtige, gut sortierte Fotoläden gibt. Ist halt eine Katze, die sich in den Schwanz beißt.

Gruß

Mario
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Mario,

das stimmt natürlich. Man weiß gerade bei der Frage der Fotofachgeschäfte nicht genau, wo Ursache und Wirkung ist. Die alte Frage: Was war zuerst da - die Henne oder das Ei?

Der Witz hier in meinem besonderen Fall ist, daß es sich um eine Fotofachgeschäft-Kette handelte, die so ziemlich als erste (so um 1985 herum) anfing, Fotoartikel zu Discountpreisen zu verkaufen. Besonders günstig waren natürlich immer nur bestimmte, häufig verkaufte Sachen, aber alles andere konnte man bestellen. Es war halt immer noch ein Fachgeschäft, und es gab auch in jedem Laden einen, der Ahnung hatte (alle anderen hatten schon damals von nichts eine Ahnung und drehten den Leuten mit hahnebüchenen Argumenten die gerade vorhandenen Bestände an).

Die Konkurrenz, die nicht nur Foto, sondern auch noch alle anderen Elektronikwaren hatte (Brinkmann) ist schon eingegangen. Völlig zurecht, denn da war die Beratung nicht nur inkompetent, sondern auch noch unfreundlich.

Jetzt ist plötzlich in der angesprochenen Foto-Fachmarkt-Kette innerhalb weniger Wochen das Angebot drastisch reduziert, niemand hat mehr eine Ahnung und man kann nicht mal mehr Dinge bestellen, die man sich vorher selbst herausgesucht hat. Das ist nun sicher überhaupt nicht der richtige Weg.
 
Kommentar

mario

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Irgendwann ist auch die letzte Dose leer, Christian ;-)))))

Gruß

Mario
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Da magst Du Recht haben.

Heute habe ich versucht, auf meinen Gutschein einen Nikon-Einsteck-Polfilter dort zu bestellen. Ergebnis: Möglich (lLieferzeit unklar), aber zusätzlich zum eigentlichen Verkaufspreis, der der unverbindlichen Preisempfehlung entsprach, sollten noch pauschal 10,- EUR Porto und Verpackung gelöhnt werden. Wer wird denn unter solchen Verhältnissen dort noch kaufen wollen?
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ich habe mal testweise eine 256MB Karte von AGFA erworben - das System erkennt sie im Card Reader als "Toshiba".

Sehr interessant...
 
Kommentar

mario

Unterstützendes Mitglied
Registriert
das ist nicht ungewöhnlich, christian. in fast allen karten ausser lexar und sandisk stecken controller von toshiba....

gruß

mario
 
Kommentar

diro

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Christian,

hatte von AGFA eine 512er CF im Einsatz. Die kam wohl von Panasonic (zumindest wurde sie so erkannt). Leider ist Sie defekt und befindet sich momentan in Garantiereklamation. Aber auch erst seit knapp vier Wochen: AGFA hat Insolvenz.........

:cry:

Gruß nach Kiel
diro
 
Kommentar
R

Robby

Guest
Hallo,

ich sage nur, wenn eine "Dose" leer ist, schau doch mal einfach in einer anderen nach ! Der Gutschein sollte doch eigentlich von beiden akzeptiert werden ?

Robby
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Die Sache mit dem Gutschein habe ich zufriedenstellend gelöst. Ein Polfilter für das 4,0/500 und ein zweiter Akku für die D2H bestellt + 10 EUR Porto (!), den Rest für die kleine AGFA CF-Card. Gut ist.
 
Kommentar
Oben Unten