Absolute Zero

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

nastra

Aktives NF Mitglied
Registriert
Musik
https://www.youtube.com/watch?v=sKMAqf1HJSU

Ich war ein halbes Jahr in Japan für ein Auslandssemester (In der Nähe von Kyoto ), Dort ist diese Semester Arbeit entstanden.

Das Thema geht in die Richtung "Japanische Freundschaft/ bzw. Gefühlsebene, diese ist nämlich sehr distanziert. Ich habe hier sehr oft das Gefühl das Leute zwar mit einander befreundet sind aber das auf eine ziemlich oberflächliche Art und weise. Zuneigung zulassen wenn dann nur hinter verschlossener Tür. Zudem wollte ich ein Motiv der Geschäftlichen Seite widmen, man kennt es ja aber finde es trotzdem interessant.

// Nikon D800

azI.jpg


azII.jpg


azIV.jpg


azVII.jpg


azVIII.jpg


azIX.jpg
 
Anzeigen
W

Waldläuferin

Guest
Ich habe 15 Jahre für Japaner gearbeitet, ich war mit mehreren der hier lebenden Japaner befreundet, ja eng befreundet.
Und ja, es ist eine andere Welt als bei uns, aber so "ablehnend" und "distinguiert", wie Du sie in den Bildern zeigst, werden die Bilder dieser Welt nicht gerecht. So sind sie nicht!
 
Kommentar

häuschen

NF-F "proofed"
Registriert
Die Bilder sind toll, das Letzte gefällt mir am besten.

Ich halte eine übertriebene Darstellung dessen, was man ausdrücken will, für legitim.
 
Kommentar

assiliisoq

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich musste bei deinen Bildern schmunzeln.
Ich habe auch recht lange mit Japanern in einer japanischen Firma gearbeitet (und Japanologie studiert).
Ich habe sie durchaus ziemlich genau so erlebt. Nicht alle. Und je länger sie in D waren, desto "lockerer" sind sie geworden.
Ich denke auch, dass die Japaner, die für eine Weile nach Europa kommen, schon eine weltoffene Auswahl sind.
Ich kann mich aber an so manche Situation, geschäftlich wie privat, erinnern, die für mein Empfinden echt sehr schräg war und manche deiner Bilder hätte ich dabei ungestellt knipsen können.
Wir hatten aber durchaus auch viel Spaß miteinander und haben einige lustige Sachen angestellt.

Viele Grüße,
Sylvia
 
Kommentar

nastra

Aktives NF Mitglied
Registriert
Ich habe 15 Jahre für Japaner gearbeitet, ich war mit mehreren der hier lebenden Japaner befreundet, ja eng befreundet.
Und ja, es ist eine andere Welt als bei uns, aber so "ablehnend" und "distinguiert", wie Du sie in den Bildern zeigst, werden die Bilder dieser Welt nicht gerecht. So sind sie nicht!

Naja ich bin mir gar nicht sicher ob das jetzt unbedingt distinguiert und ablehnend ist. Ich hab in Deutschland selbst sehr viele Japaner als Freunde und kann auch genau das wiedergeben was assiliisoq sagt. Ich habe dort auch viele nette Menschen kennengelernt und auch ein paar richtige Freunde behalten genau so oft wurde ich aber auch enttäuscht. Durch das japanische Gruppendenken bzw. die tatemae & honne Geschichte, weißt du nie so genau was Sache ist, aber gut das hat mit meiner Arbeit nicht so viel zu tun.

Um es kurz zu machen finde ich sie Gesellschaftlich sehr verkrampft :D, das hat auch wenig mit einer westlichen Orientierung oder dem japanisch kulturellen Bezug zu tun und gilt natürlich auch nicht für alle.
 
Kommentar

sisig

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Vermutlich würde die Intention Deiner Bilder mit sw noch etwas prominenter zur Geltung kommen.
Insgesamt finde ich die Bilder vor dem gedanklichen Hintergrund sehr ansprechend, überhaupt nicht ablehnend.

Die Welt der Asiaten ist uns mitunter ebenso fremd, wie die unsrige ihnen.
Bilder wie Deine können dazu beitragen, Fremdheiten zu verstehen.
Die Japaner sind ergo mindestens ebenso verrückt, wie wir, ... ich fürchte aber, das kann man nur wirklich verstehen, wenn man als "Ausländer" für längere Zeit im Ausland lebt(e) und somit auch einen etwas klareren Blick auf das eigene Land gewinnt.

Einen (h)eiligen Abend und auch eine Stille Nacht allerseits! :)
 
Kommentar

nastra

Aktives NF Mitglied
Registriert
Vermutlich würde die Intention Deiner Bilder mit sw noch etwas prominenter zur Geltung kommen.
Insgesamt finde ich die Bilder vor dem gedanklichen Hintergrund sehr ansprechend, überhaupt nicht ablehnend.

Die Welt der Asiaten ist uns mitunter ebenso fremd, wie die unsrige ihnen.
Bilder wie Deine können dazu beitragen, Fremdheiten zu verstehen.
Die Japaner sind ergo mindestens ebenso verrückt, wie wir, ... ich fürchte aber, das kann man nur wirklich verstehen, wenn man als "Ausländer" für längere Zeit im Ausland lebt(e) und somit auch einen etwas klareren Blick auf das eigene Land gewinnt.

Einen (h)eiligen Abend und auch eine Stille Nacht allerseits! :)

Danke für deinen Vorschlag, ich glaube SW würde mir hier in dem Fall nicht gefallen, die Arbeit is ja farblich schon sehr "Blass" gehalten. Fand diese Pastell Töne etwas richtiger :D
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten