70-200/2.8 VR - Test Bildstabilisator Normal vs. Active


Jetfreak

Unterstützendes Mitglied
Obwohl in der Anleitung zum Objektiv aufgeführt ist, dass die VR-Einstellung "Active" nur dann zu verwenden ist, wenn man aus einem fahrenden Auto aus fotografiert, so habe ich beide Varianten aus normalem Stand aus getestet und verglichen (bisher nur bei einem statisches Motiv). Bei "Active" erhalte ich dabei bessere Ergebnisse als bei der Einstellung "Normal".

Kommt ihr zu gleichen Resultaten?

Bei sich bewegenden Motiven muss ich das noch ausprobieren.

Gruss, Andi
 

Sir Freejack

Unterstützendes Mitglied
Es ist Fakt, das der Aktiv-Modus besser stabilisiert. Ob nun im Auto, auf dem Boot oder mit festen Boden unter den Füßen.

Mitziehen ist allerdings nicht so ratsam, das der der VR im Aktiv-Modus im Gegensatz zum Normal-Modus beide Achsen stabilisiert und somit der Schwenkbewegung entgegenwirkt.
 
Kommentar

uhager

Unterstützendes Mitglied
Hallo Zusammen,
ich habe die Erfahrung gemacht, allerdings nur bei der D2x, nicht bei der D1x, dass die Bildqualität besser ist bei ausgeschaltetem VR. Besonder lässt sich dass bei offener Blende feststellen. Die Farbqualität und die Schärfe sind für mich bedeutend schlechter.
Ich habe aus diesem Grunde das Objektiv wieder verkauft. Wie gesagt bei der D1x war ich hoch zufrieden. Lt. NPS lässt sich das 70-200 aber noch justieren. Matching mit der Kamera.

Gruß
Uwe
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Re: RE: 70-200/2.8 VR - Test Bildstabilisator Normal vs. Act

Hallo Zusammen,
ich habe die Erfahrung gemacht, allerdings nur bei der D2x, nicht bei der D1x, dass die Bildqualität besser ist bei ausgeschaltetem VR. Besonder lässt sich dass bei offener Blende feststellen. Die Farbqualität und die Schärfe sind für mich bedeutend schlechter.
Ich habe aus diesem Grunde das Objektiv wieder verkauft. Wie gesagt bei der D1x war ich hoch zufrieden. Lt. NPS lässt sich das 70-200 aber noch justieren. Matching mit der Kamera.

Gruß
Uwe
voellig normal, dass im grenzbereich von zentrierung und zulaessigem bildkreises agierende optik keine optimale schaerfe bringen kann, was mit zunehmender sensoraufloesung entsprechend sichtbarer wird
 
Kommentar

uhager

Unterstützendes Mitglied
Hi Nobody, ist mir schon bewusst. Allerdings hatte ich den Anspruch bei diesem Preis eine für mich aktzeptable Abbildungsleistung auch bei offener Blende. Nun wurde dieses Objektiv ja vor der D2X auf den Markt begracht. Ich habe das neue AFS 300/2.8 VR IF-ED getestet und dann gekauft. Hier stimmt für die D2X alles. Ich bin mir auch bewusst dass Äpfel und Birnen anders schmecken, dennoch ist auch bei dem 70-200 schon die Erwartungshaltung hoch. ( Preislich). Am VR muss sich auch etwas geändert haben. Der Focus Lock bei horizontalem VR ist deutlicher beim 300er.
Das 70-200 war ca. 1 3/4 Jahre alt.

Meine subjektive Meinung

Gruß
Uwe
 
Kommentar

maikm

Unterstützendes Mitglied
AF-S VR 2,8/70-200 - Wann welche VR-Betriebsart?

Ich hätte beinahe einen neuen Thread aufgemacht, aber hier paßt es besser als Ergänzung, also wärme ich diesen alten Thread mal wieder auf.

Wie benutzt Ihr den VR? Ich habe z.B. festgestellt, daß bei Verschlußzeiten zwischen 1/8 und 1/30 der VR im Active-Modus sehr effektiv ist (handgehalten), während ich im Normal-Modus dann die Auswirkungen des Spiegelschlags sehen kann (vertikale Verwacklung). Ich verwende daher eigentlich immer den Active-Modus bei Handhaltung, außer beim Mitziehen und auf dem Einbein, dort dann Normal.

Macht Ihr das auch so?

Maik
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software