24er -und Erfahrungen dazu- gesucht!


Anonymous

Unterstützendes Mitglied
Hallo Forum,

ich suche eine 24er Festbrennweite. Habe zwar das 24-120 VR, kann das bei 24mm aber nicht mit Pol- oder Cookin-Verlauffilter einsetzen.
Wer kann von seinem 24er gutes berichten?
Einsatzzweck: Vorwiegend Landschaftsfotografie (mit Pol bzw Graubverlauffilter) an F100, Innenaufnahmen an D100 .

Ich liebäugel mit dem 1,8 EX 24mm von Sigma, ein 77er Pol-Slim wäre schon vorhanden. Weiss jemand, ob auch ein Cookin -Filterhalter anzubringen ist?

Wie stets mit den Nikkoren? Gibts es auch hier eine AF und eine AFD Version? Welche sonstigen Unterschiede?

Danke im Voraus

Philipp
 

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Hallo Philipp,

ich habe das AF 2,8/24er Nikkor schon lange im Einsatz. Meist kommt zwar das 17-35er zum Zug, aber es ist eine tadellose Linse mit sehr guter Abbildungsleistung.
Alle Versionen, also AF, AFD und auch die Ai sind optisch identisch.
Für Landschaft kann ich es bedenkenlos empfehlen.

Gruss

Michael
 
Kommentar

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
das Objektiv hat lediglich ein 52er Schraubgewinde. Nach meinen Erfahrungen ist bei Polfilter die Gegenlichtblende nicht so notwendig. Ansonsten erst den Filter, dann die SB aufschrauben.

Gruss

Michael
 
Kommentar

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
aber einen Nicht-Slim-Polfilter, der ja naturgemaess etwas dicker ist, kann man ohne Abschattungen benutzen?
 
Kommentar

WolframO

Aktives NF Mitglied
Hallo,
nochmal, jetzt zum Sigma: Ich hab das 1,8/28mm Sigma. Es ist ein wenig soft, vor allem in den Ecken, in der Mitte recht gut für die hohe Lichtstärke. Zu empfehlen für Innenaufnahmen, Reportagen, wenn man den Bildaufbau auf die Bildmitte konzentrieren kann. So ähnlich, wenn nicht noch stärker akzentuiert, wird es beim 24er sein. Mit diesen Einschränkungen kann man gut leben, aber für Landschaftsfotografie erscheint es mir nicht so sehr geeignet.
Dafür nehm ich das 2,8/24 - ohne Fehl und Tadel.
Grüße WolframO
 
Kommentar

UweFlammer

NF-F Premium Mitglied
Hallo Phillip,

es gibt von Nikon auch ein 2.0/24. Ein sehr scharfes Objektiv, das aber in den Ecken leicht wellenförmig verzeichnet und daher für Architekturfotos nicht optimal ist. Dies dürfte ein Grund sein, warum diese Optik nicht in das AF-Programm übernommen wurde.

Mit AF gibt es das 2.8/24, und das ist eine von Nikons legendären Objektivrechnungen, Anfang der siebziger Jahre als Nikkor N.C. Auto 2.8/24 auf den Markt gekommen, von Anfang an mit CRC (Close Range Correction = Floating Elements) ausgerüstet, nie geändert und bis heute unübertroffen. Kauf Dir diese Optik als AF-D, damit bist Du ausgerüstet.

Gruß
Uwe
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
siehe auch (leider frz, deshalb augenmerk auf dxo-diagramme legen)
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software