Über eine zunehmende Scheu


Ando

Well-known member
Was spricht dagegen sie zu nutzen und wenn sie wirklich dereinst irreparabel sein sollte sie dann in den Schrnak zu stellen? Bis dahin hatte man die Freude an der Nutzung und -hoffentlich- auch an den Ergebnissen.
Das ist wahr, und eine bloße Schrankexistenz macht weder Existenz noch Existenzhalter so richtig froh. Allerdings kann das Herz auch am schönen Werkzeug hängen und es wird in diesem Zustand zunehmend schwerer und teurer ersetzbar. Bevor ich meine Minten zur Arbeit bringe, greif ich lieber zu den Exminten, da sind Patina und Spuren der Nutzung sogar erwünscht ;-)
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Kay

NF-F Platin Mitglied
...
Was spricht dagegen sie zu nutzen und wenn sie wirklich dereinst irreparabel sein sollte sie dann in den Schrnak zu stellen? Bis dahin hatte man die Freude an der Nutzung und -hoffentlich- auch an den Ergebnissen.
Eine heile Kamera stärkt das Ego - eine defekte schwächt es ... :fahne:
 

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Ich muss gestehen, das ich Sammler von technischen Gerätschaften oft nicht verstehe.

Wenn ein Besitzer eines LaFerrari, McLaren P1, Porsche 918 mit einem LKW zur Rennstrecke bringt und nur auf speziellen Events mit gleichgesinnten bewegt habe ich da vollsten Verständnis für.

Weinkrämpfe könnte ich jedes Mal bekommen, wenn diese tollen Autos ihr gesamtes "Leben" in vollklimatisierten Hallen verbringen ohne jemals ihre Triebwerke brüllen lassen zu dürfen. Ja theoretisch sind das Geldanlagen, praktisch aber nicht, da sie a) eh nie verkauft werden und b) sich kaputtstehen. So eine Garage-Queen je wieder auf die Straße zu bekommen bedeutet einen Riesenaufwand, da alles in einem Auto darauf ausgelegt ist bewegt zu werden und nicht rumzustehen.

Ähnlich verhält es sich mit analogen Uhren, da gibt es Leute die haben die auf speziellen Wackelvorrichtungen um sie am Laufen zu halten und ziehen höchstens mal eine an, wenn sie zum Neujahresempfang beim Bundespräsidenten eingeladen sind. Eigentlich sind die aber dazu da, um die Zeit anzuzeigen. Natürlich bewegen sich meine Uhren nur in 4-stelligen Euro-Regionen, aber genauso wie meine Kameras nutze ich diese wozu die gedacht sind.

Ja der erste Kratzer an einer neuen Uhr gut weh, aber irgendwie gehört das dazu.:rolleyes:
 

Kay

NF-F Platin Mitglied
Ich muss gestehen, das ich Sammler von technischen Gerätschaften oft nicht verstehe. ...
Weil Du die Geräte auf die Funktion beschränkst.

Es gibt Dinge im Leben, die haben Geschichte, sind verbunden mit Erinnerungen, gehören zum gelebten und immer noch aktiven Sein.

Für manche sind es Kameras, für andere Autos, für andere Uhren. - Es geht nicht um deren Funktion, aber sie sollten funktionieren, sonst sind es nur leere Deko-Hüllen.
 

Ando

Well-known member
Wie wird man zum Sammler? Es gibt viele Wege - einer davon ist der Weg des Backups vom Backup des Backups ...

Fällt die Arbeitskamera auf den Boden, hat man immerhin noch die bessere und ganz schöne Schwester im Schrank. Das beruhigt bei Oldtimers.

Ob es sinnvoll ist, das mit einer D5 so zu halten? Teuer wärs auf jeden Fall. Berufsanwender ausgenommen, für die ist ein Backup auch in der Fototasche existenzsichernd.
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Andreas!
...Fällt die Arbeitskamera auf den Boden, hat man immerhin noch die bessere und ganz schöne Schwester im Schrank.
...
Berufsanwender ausgenommen, für die ist ein Backup auch in der Fototasche existenzsichernd.
Ich oute mich hier mal als "Berufsanwender". :cool:
Auch ich habe zwei professionelle Digitalkameras, eine Nikon D800 und eine Kodak SLR/n.
Nur arbeite ich mit der besseren und schöneren, modernen D800, da nur diese alles kann, was ich brauche - die alte Kodak ist nur Backup und wird ausschließlich in den Fällen als erste verwendet, wenn ich ein Objektiv überprüfen muss, das die Kamera eventuell elektrisch beschädigt...:D
 

Ando

Well-known member
Michael, der Veranstaltungsfotograf wird sicher eine zweite Kamera dabei oder sogar mit anderer Brennweite umgehängt haben. Fällt eine aus rettet ihn Nummer 2.

Familienfeiern dokumentiere ich mit einer digitalen EOS-1, die auch schon wieder neun Jahre alt ist, aber als konzipierte Schindmähre wohl ein langes Leben hat. Fällt sie dennoch aus, ist eine aktuelle PowerShot mit, auf die ich auch den Systemblitz setzen kann. Ein zweites digitales Gehäuse, als Backup oder für ein besonderes Objektiv, wäre fein, rechtfertigt mein Einsatz von Mal zu Mal jedoch nicht.
 

bassheiner

Well-known member
Ando, irgendwie erscheint mir Dein Artikel wie der 'abgeschlossene Roman' in der
Illustrierten 'Fotograf mit Herz'. Zum Glück gibt es diese Illustrierte noch nicht und
ich hoffe zutiefst. dass jetzt nicht zufällig ein Verleger diese Zeilen liest, und auf
dumme Gedanken kommt.

Grüße (mit einem Augenzwinkern) aus HB
Heiner
 

Ando

Well-known member
Ando, irgendwie erscheint mir Dein Artikel wie der 'abgeschlossene Roman' in der
Illustrierten 'Fotograf mit Herz'. Zum Glück gibt es diese Illustrierte noch nicht und
ich hoffe zutiefst. dass jetzt nicht zufällig ein Verleger diese Zeilen liest, und auf
dumme Gedanken kommt.

Grüße (mit einem Augenzwinkern) aus HB
Heiner
Wir könnten ein Gemeinschaftsprojekt starten - technisch orientierte Beiträge und was für die Emotion, muss man halt wissen, wer liest und welche Schreibe ankommt, es geht sicher noch tiefer rein oder ganz anders :D

Einen Fotoombudsmann brauchen wir dann noch und den bissigen Kolumnenschreiber. Und die Dame am Cover mit rotem Zylinder im grünen Badeanzug, die einem weißgesichtigen Clown am Karibikstrand blauen Rauch ins Gesicht kringelt! Die hilft beim Detailverkauf am Kiosk. :hehe:
 

bassheiner

Well-known member
Wir könnten ein Gemeinschaftsprojekt starten - technisch orientierte Beiträge und was für die Emotion, muss man halt wissen, wer liest und welche Schreibe ankommt, es geht sicher noch tiefer rein oder ganz anders :D
Ein Wiener und ein wortkarger Norddeutscher – das dürfte ein spannendes Projekt werden.

Aber zurück zum Thema. Tatsächlich habe ich mich im vergangenen Jahr – bis
auf eine Kamera – von allen analogen Kameras getrennt. Seit meinem Einstieg
in das digitale Zeitalter mit der Coolpix 950 und der D1, habe ich die analogen
Nikons nur noch sehr selten in der Hand gehabt.

Eine F90 habe ich behalten. Nicht weil mich die Emotionen übermannt
haben, sondern nur um für einen eventuellen anlogen Rückfall gewappnet
zu sein. Man weiß ja nie.

Grüße
Heiner
 

Ando

Well-known member
Eine F90 habe ich behalten. Nicht weil mich die Emotionen übermannt
haben, sondern nur um für einen eventuellen anlogen Rückfall gewappnet
zu sein. Man weiß ja nie.
Klebt sie dir auch nicht an der Hand? :p

Wunderbare Kamera, voll mit Funktionen, seinerzeit sehr teuer allgemein und sehr wertig, wenn halt die Kleberei mit dem Kunststoff nicht wäre.

Und ein gutes Argument, sich ein paar Stangen-AF-Nikkore zuzulegen :)
 

VisualPursuit

Well-known member
Nun ja, eine F-1(n) ist nochmals eine andere Kampfklasse als eine New F-1 oder filigrane F3.
Ich korrigiere mich: New F-1, nach Deiner Nomenklatur.
Hätte sie 1/250 x-sync und TTL gekonnt, hätte ich vermutlich heute noch eine.

Für mich war sie die beste jemals gebaute Profi-KB-Kamera.
Und die T90 war das beste was man insgesamt bekommen konnte.
Beide natürlich im Bereich Non-AF.
 

Ando

Well-known member
Ich korrigiere mich: New F-1, nach Deiner Nomenklatur.
Hätte sie 1/250 x-sync und TTL gekonnt, hätte ich vermutlich heute noch eine.

Für mich war sie die beste jemals gebaute Profi-KB-Kamera.
Und die T90 war das beste was man insgesamt bekommen konnte.
Beide natürlich im Bereich Non-AF.
Die T90 ist immer noch ihrer Vergangenheit voraus. Leider hängt bei meiner ein Magnet, aber das ist einfach zu beheben - wenn man die Kamera nicht nur auseinander-, sondern auch wieder zusammenbauen kann ...
 
Andreas, machs einfach wie ich: Von jedem analogen MF-Schätzchen zwei (oder drei) ordentliche Gehäuse anschaffen. Geht ja mal eine hops, hast noch eine zum weiterfotografieren. Bei Gehäusen wie der F-1 new kannste z. B eine mit dem fetten Motordrive FN bestücken, die andere mit dem kleineren u deutlich leichteren Winder FN. :) Oder eine mit AE Automatiksucher, die andere mit dem schlanken, eleganten Eyelevel-Finder.

Wenn mein 300er aus der Reparatur zurück ist, gibts diesbezüglich bissl Cameraporn. :D
 

Ando

Well-known member
Andreas, machs einfach wie ich: Von jedem analogen MF-Schätzchen zwei (oder drei) ordentliche Gehäuse anschaffen. Geht ja mal eine hops, hast noch eine zum weiterfotografieren. Bei Gehäusen wie der F-1 new kannste z. B eine mit dem fetten Motordrive FN bestücken, die andere mit dem kleineren u deutlich leichteren Winder FN. :) Oder eine mit AE Automatiksucher, die andere mit dem schlanken, eleganten Eyelevel-Finder.

Wenn mein 300er aus der Reparatur zurück ist, gibts diesbezüglich bissl Cameraporn. :D
Genau mein Weg - das Backup vom Backup vom Backup ;-)

Der AE Motordrive FN ist sowieso der Höhepunkt der Motorevolution, mit 12 x AA im Batteriefach gehts ab :golf:
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Andreas!
Der AE Motordrive FN ist sowieso der Höhepunkt der Motorevolution, mit 12 x AA im Batteriefach gehts ab :golf:
Na ja, wenn ich an die Highspeed-Kameras denke die zu der damaligen Zeit Auto-Chrashtests auf 35mm gefilmt haben - 10.000 Bilder pro Sekunde :rolleyes:
 

VisualPursuit

Well-known member
Bei Gehäusen wie der F-1 new kannste z. B eine mit dem fetten Motordrive FN bestücken, (...)
Fett? Das ist das natürliche Habitat dieser Kamera!

die andere mit dem kleineren u deutlich leichteren Winder FN. :)
Der ist Kindergeburtstag!

Oder eine mit AE Automatiksucher, die andere mit dem schlanken,
eleganten Eyelevel-Finder.
AE Finder is for whimps, AE geht auch ohne, und der normale Finder
schattet das Beleuchtungsfenster der manuellen Lichtwaage nicht ab.
 
Oben