ZEISS Photography Award: Einsendeschluss 4. Februar 2020

image_pdfimage_print

Starke Fotoserien gesucht

ZEISS Photography Award: Einsendeschluss 4. Februar 2020. Logo

Bis zum 4. Februar 2020 sind Fotografen auf der ganzen Welt aufgerufen, ihre Fotostrecken unter dem Thema „Seeing Beyond – Discoveries“ einzureichen.

Die World Photography Organisation und ZEISS laden ambitionierte Fotografen weltweit dazu ein, ihre Werke unter dem Thema „Seeing Beyond – Discoveries“ einer internationalen Experten-Jury zu präsentieren. Bis zum 4. Februar 2020 können sie ihre Fotoserien aus fünf bis zehn Bildern unter www.zeiss.de/photographyaward einreichen.

Das Thema „Seeing Beyond – Discoveries“ darf und soll dabei im weitesten Sinne verstanden werden, denn es liegt in der Natur des Menschen, neue Entdeckungen zu machen. Dies kann eine persönliche Enthüllung, ein wissenschaftlicher und technischer Durchbruch oder eine Idee sein, die zu einem sozialen Wandel geführt hat. Wichtig ist, dass die Serie eine starke und klar erkennbare Geschichte erzählt. Alle fotografischen Genres sind willkommen.

ZEISS Photography Award: Einsendeschluss 4. Februar 2020. Siegerbild 2019 von Rory Doyle
© Rory Doyle, USA, Gewinner, ZEISS Photography Award 2019

Renommierte Jury

Die eingereichten Fotos werden von einer renommierten Jury bewertet, die mit drei internationalen Experten aus der Fotobranche besetzt sein wird. Die Jury beurteilt sowohl die fotografische Qualität als auch die Kreativität der Arbeiten.

Attraktive Preise: ZEISS Objektive im Wert von 12.000 Euro und eine Fotoreise

Am 31. März 2020 wird die Shortlist mit den bis zu 15 besten Arbeiten sowie die Gewinnerserie bekanntgegeben. Auf den Gewinner warten attraktive Preise: ZEISS Foto-Objektive seiner Wahl im Gesamtwert von 12.000 Euro sowie 3.000 Euro Reisebudget für ein Fotoprojekt. Die feierliche Preisverleihung findet am 16. April 2020 im Rahmen der Sony World Photography Awards in London statt. Die Gewinnerfotos und ausgewählte Fotos der Shortlist werden vom 17. April bis 4. Mai 2020 im Somerset House in London ausgestellt.

ZEISS lädt den Gewinner zusätzlich in den Unternehmenshauptsitz in Deutschland ein. Dort bekommt er Einblick in die ZEISS Welt und kann die Objektive von ZEISS ausgiebig testen. Weiterhin bieten ZEISS und die World Photography Organisation dem Gewinner an, individuell mit ihnen zusammenzuarbeiten.

„Ich bin unglaublich dankbar für den ZEISS Photography Award. Er bot mir die Möglichkeit, die Geschichten meiner Protagonisten mit einem weltweiten Publikum zu teilen“, sagt Vorjahressieger Rory Doyle aus den USA, der die Jury mit seiner Serie über das Leben afroamerikanischer Cowboys und Cowgirls im ländlichen Mississippi-Delta überzeugte. „Dank der Auszeichnung wurde mein Projekt von internationalen Medien aufgegriffen. Mehr kann ich nicht verlangen, zumal mein Projekt Menschen vorstellt, die oft übersehen werden.“

Termine

  • Februar 2020, 14 Uhr (CET): Ende der Einreichungsphase
  • März 2020: Veröffentlichung der Shortlist sowie Bekanntgabe des Gewinners
  • April 2020: Preisverleihung und Galadinner in London
  • April bis 6. Mai 2020: Ausstellung der Gewinnerserie und ausgewählter Fotos aus der Shortlist im Somerset House in London

Der ZEISS Photography Award wird von ZEISS und der World Photography Organisation gemeinsam ausgerichtet. Im Vorjahr haben rund 8.350 Fotografen aus 150 Ländern fast 58.000 Fotos eingereicht.

Weitere Informationen über den ZEISS Photography Award, die Teilnahmebedingungen und die Einreichung finden Sie unter www.zeiss.de/photographyaward.

Bilder und Text mit freundlicher Genehmigung von ZEISS.

Über Anja Hoenen 1453 Artikel
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.