Sebastián Liste: Fotoserie zur Rodung am Amazonas

Nikon-Ambassador beobachtet die Entwicklung am Amazonas seit 8 Jahren

Sebastián Liste: Fotoserie zur Rodung am Amazonas

Der renommierte Fotograf und Nikon-Ambassador Sebastián Liste hat eine neue Fotoserie veröffentlicht, in der er die Auswirkungen der Besiedelung und Rodung auf lokale Beschäftigungsverhältnisse, Handel, Verdrängung von Gemeinden und die Umwelt am Amazonas dokumentiert.

Die Bilder sind die neuesten Beiträge zu einer monumentalen Arbeit von Sebastián, der das Amazonasgebiet bereits seit acht Jahren fotografiert. Sebastián hat sich, ausgestattet mit der D850, der Z 7 und NIKKOR-Objektiven, dieses Mal auf die Transamazônica und die an dieser Straße liegenden Ortschaften konzentriert. Sein Ziel besteht darin, neue Generationen über die Entwicklung der Geografie am Amazonas aufzuklären, insbesondere über die sozialen, politischen und umweltrelevanten Auswirkungen dieser Straße.

Sebastián Liste: Fotoserie zur Rodung am Amazonas

Die Transamazônica ist die drittlängste Straße Brasiliens. Sie teilt den Amazonasregenwald in zwei Teile. Ursprünglich sollte sie nicht nur die Regionen Brasiliens einander, sondern auch die Nachbarländer näher bringen. Ihr Bau begann in den 1970er Jahren, sie wurde aber nie fertiggestellt. Die Straße wird weiterhin genutzt und gelegentlich werden weitere Baumaßnahmen eingeleitet, die wiederum Einfluss auf die unmittelbare Umgebung und die Menschen nehmen.

Lesen Sie die ganze Story im Nikon Magazin.

Die Ausrüstung

Für sein Projekt hat Sebastián folgende Ausrüstung eingesetzt:

Kameras:

Objektive:

Bildnachweis: © Sebastián Liste, courtesy Nikon Deutschland

image_pdf
Über Anja Anton-Hoenen 1763 Artikel
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.