Nikon erklärt: Warum man starken Lichteinfall auf den Bildsensor vermeiden sollte

image_pdfimage_print

Das Supportcenter von Nikon ist eine gute Quelle für viel Wissenswertes zur Bedienung Ihrer Nikon-Kamera. Insbesondere für Einsteiger in die Fotografie gedacht sind die Hinweise, die wir in unsere Rubrik Tipps und Tricks aufnehmen. Aber auch manch alter Hase mag vielleicht noch die eine oder andere neue Information finden. Heute:

Wie wirkt sich starkes Licht (z. B. von einem Laser), das durch ein Objektiv dringt und auf den Bildsensor einer Kamera fällt, auf den Sensor aus?

Nikon erklärt: Warum man starken Lichteinfall auf den Bildsensor vermeiden sollte

Richten Sie das Objektiv nicht für längere Zeit auf die Sonne oder eine andere starke Lichtquelle. Intensive Lichteinstrahlung kann zu einer vorzeitigen Alterung des Bildsensors führen oder einen weißen Unschärfeeffekt in Fotografien verursachen. Zudem kann der Bildsensor durch extrem starkes Licht (z. B. von einem Laser) beschädigt werden.

Fotos oder Filme, die mit einem solchermaßen beschädigten Bildsensor aufgenommen werden, weisen helle Flecken oder Linien an den Stellen auf, die den beschädigten Teilen des Bildsensors entsprechen.

Ergreifen Sie bitte alle erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen, um zu verhindern, dass intensives Licht wie das eines Lasers durch das Objektiv eindringt und in Live-View oder beim Aufnehmen von Filmen auf den Bildsensor fällt.

Zudem dürfen Sie die Kamera nicht ohne aufgesetzten Objektivdeckel an Orten ablegen oder liegen lassen, an denen die Gefahr besteht, dass intensives Licht (z. B. von einem Laser) durch das Objektiv eindringt.

Text mit freundlicher Genehmigung von Nikon. Bildnachweis: Bild von WikiImages auf Pixabay

Über Anja Hoenen 1450 Artikel
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.