Fotodruck direkt aus der Kamera

image_pdfimage_print

So gelingt es

Fotodruck direkt aus der Kamera

In Zeiten von immer größer werdendem Kabelsalat bzw. je nach Situation / Auftrag ist es manchmal notwendig, dass Bilder direkt aus der Kamera ausgedruckt werden. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Wir zählen einige auf:

Der einfachste Weg ist sicherlich, die Digitalkamera mit einem USB-Kabel, das normalerweise im Lieferumfang der Kamera enthalten sein sollte, am Drucker anzuschließen. Dies funktioniert auch bei den meisten Geräten sowie bei den meisten Druckermodellen problemlos – selbst im günstigen Preissegment. Alternativ ist auch die Verbindung über eine Firewire-Schnittstelle möglich, um die Fotos auf den Speicher des Druckers zu überspielen. Die Kommunikation ohne PC erfolgt normalerweise über den PictBridge-Standard. Um den Druckvorgang zu starten, muss lediglich im Menü der Kamera die Funktion „Fotos drucken“ ausgewählt werden.

Druck über Speicherkarte

Eine weitere Möglichkeit ist es, die Speicherkarte aus der Digitalkamera in den Drucker zu stecken. Diese Variante ist vor allem bei Fotodruckern von zum Beispiel Canon und Multifunktionsgeräten ab der Mittelklasse möglich, da diese über ein eingebautes Speicherkartenlesegerät verfügen. Auf diese Weise können von SD- und CF-Karten die Fotos direkt ausgedruckt werden. Besonders einfach wird dies, wenn der Drucker über einen kleinen Farbmonitor verfügt, der Ihnen die Bilder in kleiner Darstellung anzeigt.

Über WLAN oder Bluetooth

Kamerahersteller wie Nikon, Canon, Sony, Panasonic bringen Kameras auf den Markt, die mit ihrer Bildqualität Fotos liefern, die Handyfotos ausstechen. Zudem sind die modernen Geräte mit WLAN und Bluetooth ausgestattet. Dies erkennt man normalerweise am WiFi-Logo  – und außerdem steht es natürlich im Handbuch, falls Sie dieses lesen 😉 . Über WLAN lassen sich die Fotos auf den Drucker oder auch auf das Smartphone beziehungsweise Tablet schicken.

Bei sehr einfachen Geräten kann man meistens nur die Verbindung herstellen und anschließend den Druckvorgang starten. Gedruckt werden dann alle Fotos, die sich auf der Fotokamera befinden. Je nach Modell können einzelne Fotos für den Druck ausgewählt werden.

Kommunikation über WLAN

Die Funktion auf der Kamera muss aktiviert werden. Das ist in den meisten Fällen in den Einstellungen möglich. Verfügt die Kamera über einen Touchscreen, ist das Einstellen sehr einfach und komfortabel. Das Gerät richtet daraufhin ein eigenes WLAN-Netz ein und zeigt dessen Namen und Passwort auf dem Display an. Beides wird ins Zielgerät eingeben (entweder in den Drucker oder in ein mobiles Endgerät), um die Verbindung herzustellen. Sind die Geräte miteinander verbunden, können Fotos ausgedruckt werden.

Einige wenige Digitalkameras verfügen über eine eigene Sim-Karte, mit der sie direkten Zugang zum Internet haben. Im Gegensatz zu klassischen Transfermethoden dauert es manchmal recht lange, bis die Übermittlung der Daten an das Zielgerät erfolgt ist. Dies ist vor allem bei großen Datenmengen und hochauflösenden Bildern und Videos der Fall. Zudem benötigt die Kommunikation über WLAN viel Energie und wird unterbrochen, wenn der Kamera-Akku währenddessen leer wird.

Es gibt also viele Möglichkeiten, direkt von der Kamera zu drucken. Die individuell richtige Methode muss man natürlich wie immer selbst herausfinden. Probieren Sie es doch einmal aus!

Bild von Mabel Amber, still incognito… auf Pixabay

Über Anja Hoenen 1456 Artikel
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.