Nikon stellt NIKKOR Z 14–30 mm 1:4 S vor

image_pdfimage_print

Mit dem NIKKOR Z 14–30 mm 1:4 S stellte Nikon am 07. Januar 2019 einen neuen Stern am Himmel der spiegellosen Z-Serie vor.

Technische Details

Typ

Nikon-Z-Bajonett

Format

FX-Format (Vollformat)

Brennweite

14–30 mm

Größte Blende

1:4

Kleinste Blende

22

Optischer Aufbau

14 Linsen in 12 Gruppen (einschließlich 4 ED-Glas-Linsen, 4 asphärische Linsen, Linsen mit Nanokristallvergütung und ein Schutzglas mit Fluorvergütung)

Bildwinkel

FX-Format: 114° bis 72°, DX-Format: 90° bis 50°

Brennweitenskala

Millimeterskala (14, 16, 20, 24, 30)

Fokussiersystem

Innenfokussierung

Naheinstellgrenze

0,28 m ab Sensorebene in allen Zoompositionen

Anzahl der Blendenlamellen

7 (Blendenöffnung mit abgerundeten Lamellen)

Vergütung

Nanokristallvergütung, Fluorvergütung

Filtergewinde

82 mm (P = 0,75 mm)

Durchmesser x Länge (ab Bajonettanschluss)

ca. 89 x 85 mm (max. Durchmesser x Länge bei eingezogenem Objektiv)

Gewicht

ca. 485 g

Autofokus

Ja

Innenfokussierung

Ja

Fokussierung

Autofokus, manueller Fokus

Wir diskutieren das neue Objektiv in der Community. Zu Nikons Produktseite Behind the scenes:

Behind the Scenes with Jimmy Mclntyre and the NIKKOR Z 14-30mm f/4 S