SIRUI: vier neue Dreibeinstative im neuen Design

Neue Stativserie für Amateur- und Profifotografen

image_pdfimage_print

SIRUI: vier neue Dreibeinstative im neuen Design

Unser Partner SIRUI hat eine neue Stativserie für Amateur- und Profifotografen vorgestellt. Die SIRUI NS-Serie bietet vier universale Dreibeinmodelle im neuen S-Grade Design und mit integriertem Einbeinstativ.

SIRUI: vier neue Dreibeinstative im neuen Design

Die Stative sind mit ihrer vollwertigen Ausstattung der ideale Einstieg in die professionelle Fotografie. Mit ihrem multifunktionalen Design glänzen sie in so gut wie jeder Aufnahmesituation und sind dem ambitionierten sowie professionellen Fotografen ein treuer und zuverlässiger Begleiter.

SIRUI: vier neue Dreibeinstative im neuen Design

In einem der drei Stativbeine versteckt sich ganz unscheinbar ein vollwertiges Einbeinstativ. In Sekundenschnelle ist es zusammen mit der Kopfmontageplatte einsatzbereit. Die Beine lassen sich mit drei festen Stufen um 180° nach oben schwenken. Auf dieses Weise lässt sich ein super kompaktes Packmaß erreichen. Alle drei Beine sind mit einem weichen Moosgummigriff ummantelt. So bekommt der Fotograf im Winter keine kalten Finger und behält im Sommer bei feuchtwarmen Temperaturen einen sicheren Halt.

SIRUI: vier neue Dreibeinstative im neuen Design

Die neuen Stative sind im innovativen S-Grade Design gestaltet und bieten dem Nutzer mit den ergonomisch geschwungenen Beinen eine angenehme Bedienung. Die Bogenform ermöglicht außerdem eine verbesserte Verteilung der Last auf die einzelnen Beine und damit eine höhere Stabilität.

Die Stativschultern sind jetzt aus einer griffigen Magnesium-Legierung gefertigt. Das gewährleistet eine hervorragende Stoßdämpfung und eine verbesserte Stabilität.

SIRUI: vier neue Dreibeinstative im neuen Design

Ein kleines Highlight ist der 1/4 Zoll Anschluss an der Stativschulter. Dort lässt sich Zubehör anbringen.

SIRUI: vier neue Dreibeinstative im neuen Design

Dem Fotografen sind hier im Grunde keine Grenzen gesetzt, ob Gelenkarm, Blitzhalterung oder Reflektorhalter, alles was einen Standard 1/4 Zoll Anschluss hat, kann befestigt werden. Bei Nichtgebrauch lässt sich das Gewinde mit einer Gummikappe abdecken, sodass es gegen Schmutz und Feuchtigkeit geschützt ist.

SIRUI: vier neue Dreibeinstative im neuen Design

Eine Nivellierlibelle, ebenfalls in der Schulter verbaut, hilft beim Ausrichten auf unebenem Boden. Sie eignet sich bestens für eine Grobausrichtung des Stativs, sodass feine Korrekturen nur noch über den Stativkopf eingestellt werden müssen.

SIRUI: vier neue Dreibeinstative im neuen Design

Wie auch schon von anderen SIRUI Stativen bekannt, lässt sich die Mittelsäule teilen. Besonders Fotografen, die gern bodennah arbeiten, wissen dieses Feature zu schätzen. Denn so bekommt man das Stativ auf einen sehr niedrigen Standpunkt, ohne dass die Mittelsäule im Weg ist.

SIRUI: vier neue Dreibeinstative im neuen Design

Die Gummifüße können gegen rostfreie Edelstahlspikes ausgetauscht werden. So steht das Stativ auf jedem Untergrund sicher und stabil. Vor allem auf weichem Untergrund, wie z.B. Waldboden, sind Spikes für einen sicheren Stand unverzichtbar.

SIRUI: vier neue Dreibeinstative im neuen Design

Die SIRUI NS-Stative gibt es in vier Ausführungen: das N-1004S und N-2004S aus Aluminium sowie das N-1204S und N-2204S aus 10 Lagen Carbon. Sie sind ab sofort verfügbar.

Mehr Informationen

Alle Infos zu den Multidreibeinstativen auf der SIRUI Website

Die NS-Stative im SIRUI Onlineshop

Bildnachweis: © SIRUI, wenn nicht anders angegeben.

Über Anja Hoenen 1178 Artikel
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.