Neue Versionen für Darktable und Gimp verfügbar

Darktable 2.43 / Gimp 2.10

Neue Versionen für Darktable und Gimp verfügbar

Die beiden kostenlosen Bildbearbeitungsprogramme Darktable und Gimp gibt es jetzt in aktuellen Versionen. Dabei legt besonders Gimp mit Version 2.10 eine umfangreiche Überarbeitung seiner Software vor – das letzte große Update ist ja auch schon 6 Jahre her (damals Version 2.08). Die Details:

Darktable

Neue Versionen für Darktable und Gimp verfügbarDarktable ist ein Raw-Konverter, der auf verschiedenen Betriebssystemen lauffähig ist. Seit dem 24. April 2018 gibt es die neue Version 2.43.

Neue Eigenschaften / Fehlerbehebungen
  • Unterstützung für Markierungen und Bewertungen im Wasserzeichenmodul
  • Neues Skript zum Konvertieren von .dtyle in .xmp
  • Das Erstellen unnötiger Ordner während des Exports wird nun verhindert
  • Bei der Suche über Markierungen werden keine Untermarkierungen ausgewählt
  • Sprachauswahl unter OSX korrigiert
  • Absturz beim Tethering behoben
Folgende Kameras werden nun unterstützt
  • Fujifilm X-H1
  • Kodak EOS DCS 3
  • Olympus E-PL9
  • Panasonic DC-GX9 (4: 3)
  • Sony DSC-RX1RM2
  • Sony ILCE-7M3

Mehr Informationen zur neuen Version gibt es hier. Zum Download geht es hier.

Gimp

Neue Versionen für Darktable und Gimp verfügbarGimp gibt es für die Betriebssysteme GNU/Linux, OS X und Microsoft Windows. Hier hat sich in sechs Jahren Entwicklungszeit wirklich einiges getan.

Die wichtigsten Änderungen in Version 2.10.
  • Die Bildverarbeitung wurde nahezu vollständig auf GEGL portiert, was u.a. eine Verarbeitung mit hoher Bittiefe und hardwarebeschleunigter Pixelverarbeitung ermöglicht.
  • Farbmanagement ist nun ein zentraler Bestandteil der Software
  • Es gibt viele verbesserte  und einige neue Werkzeuge, z.B. die neue Warp-Transformation
  • Auswahlwerkzeuge und Pinselunterstützung  wurden verbessert
  • Es gibt nun eine Unterstützung für mehrere neue Bildformate (OpenEXR, RGBE, WebP, HGT) sowie verbesserte Unterstützung für viele bestehende Formate (insbesondere für den PSD-Import)
  • Metadaten können nun für Exif, XMP, IPTC und DICOM angezeigt und bearbeitet werden
  • Grundlegende HiDPI-Unterstützung: automatische oder vom Benutzer ausgewählte Symbolgröße.
  • Neue Designs stehen zur Verfügung  (Light, Grey, Dark und System). Neue Icons sollen die Umgebung etwas abdunkeln und den Fokus auf Inhalte verlagern. Die früheren Design- und Farbsymbole sind aber weiterhin in den Einstellungen verfügbar.

Mehr Informationen zur neuen Version gibt es hier. Zum Download geht es hier.

Über Anja Hoenen 1616 Artikel
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.