Olympus LS-P4: 3 Mikrofone und erstmals FLAC-Aufnahme/-Wiedergabe

image_pdfimage_print

Olympus LS-P4: 3 Mikrofone und erstmals FLAC-Aufnahme/-Wiedergabe

Egal, ob ein Video vertont, Interviews, Podcasts oder Musik aufgezeichnet werden sollen, der Linear-PCM-Recorder Olympus LS-P4 erfasst alles in professioneller Qualität. Sein robustes Metallgehäuse und ein kompaktes Format ermöglichen es, ihn einfach immer dabei zu haben, wenn Hi-Res-Soundaufnahmen mit sattem Klang benötigt werden.

Der neue Olympus LS-P4 ist mit dem bewährten TRESMIC 3-Mikrofonsystem für einen erweiterten Frequenzbereich und präzise Stereo-Sounds im 96kHZ/24 Bit-Linear-PCM-Format ausgestattet. Neu und ein echter Vorteil bei Modellen dieser Klasse: Der LS-P4 kann das FLAC-Format mit bis zu 96kHz/24 Bit aufzeichnen und abspielen. Für PCM-Qualität mit deutlich verringerter Dateigröße.

Neben einem Hi-Res-Musikplayer, Bluetooth-Konnektivität und Normalisierungsfunktion ermöglicht der LS-P4 nun auch einfaches Ein-/Ausblenden sowie Overdubbing direkt über das Recorder-Menü – ohne Computer.

Der LS-P4 wird ab 07. Februar 2018 zu einem Preis von 199,00 € bzw. 249,00 CHF (UVP) erhältlich sein.

PRO Qualität & ein kompaktes Format für maximale Vielseitigkeit

Olympus LS-P4: 3 Mikrofone und erstmals FLAC-Aufnahme/-WiedergabeDer neue Olympus LS-P4 Linear-PCM-Recorder bietet allen Anwendern die von der Olympus LS-Serie bekannte Klangqualität und Vielseitigkeit – im kompakten und robusten Design, ideal für unterwegs.

In Kombination mit aktuellen Olympus Kameramodellen, wie beispielsweise der OM-D E-M1 Mark II und OM-D E-M10 Mark III, oder der brandneuen Olympus PEN E-PL9, ist der LS-P4 das perfekte Gerät, um professionelle Reise-, Dokumentations-, Event-, Hochzeits- oder Musikvideos in 4K-Qualität mit Hi-Res-Sound zu erstellen.

Der LS-P4 eignet sich übrigens auch perfekt, um Sound für YouTube-Videos oder Podcasts aufzuzeichnen.

Hi-Res-Audioaufnahmen dank neuester Technologien

Das integrierte TRESMIC 3-Mikrofonsystem erweitert den Frequenzbereich auf 20 Hz – 20 kHz für einen satten Stereosound, unabhängig von der Umgebung.

Wird es laut, kommen der Schalldruckpegel (SPL) von bis zu 120 dB ohne Clipping sowie das neue 2-Mikrofon-Rauschunterdrückungssystem ins Spiel.

Wurde eine Aufnahme mit zu geringem Pegel erstellt, ermöglicht die Normalisierung direkt im Gerät eine Erhöhung des Aufnahmevolumens ohne Verzerrung – jetzt auch für MP3.

Der LS-P4 ist einer der ersten Linear-PCM-Recorder, der FLAC aufnimmt. Durch die verbesserte Kompressionsrate verringert sich die Größe der Dateien um bis zu 30 % mit einer nahezu perfekten Abtastrate von bis zu 96k Hz/24 Bit PCM und einer, im Vergleich zu PCM oder WAV, längeren Aufnahmezeit. WAV oder MP3 stehen natürlich weiterhin zur Verfügung.

Musikwiedergabe, zusätzliche Funktionen und Zubehör

Zur Ausstattung gehören außerdem ein 8 GB großer interner Speicher, MicroSD-Kartenfach und ein USB-Anschluss. Für die drahtlose Verbindung mit anderen Geräten steht Bluetooth zur Verfügung. Besonders praktisch, wenn der LS-P4 als Musik-Player (jetzt auch für Hi-Res-FLAC-Dateien) mit Bluetooth-fähigen Kopfhörern oder Lautsprechern verwendet wird. Ein Stativgewinde bietet zusätzliche Flexibilität. Denn der LS-P4 lässt sich mit verschiedenen Systemkameras, wie den Olympus OM-D Modellen, über einen Blitzschuhadapter und ein Kabel verbinden.

Der Olympus LS-P4 wird mit der kostenlosen Download-Lizenz für Steinbergs WaveLab LE Audio-Editing-Software geliefert. Für professionelle Produktionen am Computer – vom Video über Podcasts bis hin zu Musiktracks.

Die in dieser Pressemitteilung genannten Firmen- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Unternehmen.
Bitte beachten Sie, dass sich Produktspezifikationen ohne vorherige Ankündigung ändern können. Die aktuellen technischen Daten finden Sie unter: www.olympus.de

via: Pressemitteilung Olympus.

Über Anja Hoenen 1219 Artikel
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.