Die Zukunft im Visier: Manfrotto 360° Virtual Reality

Umfassendes Produktportfolio zur Erstellung von VR-Inhalten

Die Zukunft im Visier: Manfrotto 360° Virtual Reality

Virtual Reality ist zweifellos eines der wichtigsten Trends innerhalb des Imaging-Markts – sowohl für Content-Produzenten wie auch für Konsumenten. Nicht zuletzt dank kostengünstiger Headset-Lösungen für Smartphones tauchen immer mehr Menschen regelmäßig ein in die virtuellen Welten, die in Form immersiver 360-Grad-Videos in den sozialen Medien und über andere Kanäle angeboten werden. Der großen Nachfrage steht eine stetig wachsende Szene an Content-Erstellern gegenüber, die sphärische Inhalte mit speziellen Kamerasystemen erstellen.

An VR-kompatibler Kamera-Hardware mangelt es inzwischen nicht mehr, wohl aber an einem durchdachten, situativ adaptierbaren Komplett-Lösungssystem, das die Besonderheiten der VR-Erstellung berücksichtigt und VR-Schaffende bei der Produktion von 360-Grad-Inhalten optimal unterstützt.

Das neue Manfrotto VR-Produktportfolio deckt diesen Bedarf mit einer Vielzahl alternativer Befestigungs-, Stativ- und Verlängerungssysteme für unterschiedlichste VR-Aufnahme-Szenarien ab. Die einzelnen Elemente des modular aufgebauten Systems lassen sich miteinander kombinieren und mit wenigen Handgriffen an die jeweilige Aufnahmesituation anpassen.

Die Zukunft im Visier: Manfrotto 360° Virtual RealityDas VR-Portfolio von Manfrotto umfasst Produktlösungen, die die VR-Kamera in der gewünschten Position sichern, wahlweise statische oder mobile Produktionssituationen unterstützen und flüssige Kamerabewegungen und einen ebenso flüssigen Workflow ermöglichen.

Das Sortiment ist aus hochwertigen Materialien mit Augenmerk auf eine optimale Ergonomie, einen reibungslosen Workflow und eine modulare Nutzbarkeit gefertigt.

Es deckt den professionellen wie auch den Consumer-Markt ab und erstreckt sich auf die folgenden vier Kategorien:

Stative

Manfrotto VR-Stative bieten eine optimale Unterstützung und sind kompakt genug, um nicht in einer 360-Grad-Aufnahme sichtbar zu sein.

Die Zukunft im Visier: Manfrotto 360° Virtual Reality Die Zukunft im Visier: Manfrotto 360° Virtual Reality

Trotz ihrer kompakten Bauweise ist die für VR-Produktionen nötige Stabilität auch bei großen Arbeitshöhen gegeben. Manfrotto VR-Stative sind in verschiedenen Größen, Materialien (Aluminium und Carbon) und Ausführungen – etwa mit Halbschalen-Adapter – erhältlich.

Zubehör

Das Manfrotto VR-Sortiment umfasst eine Reihe an Zubehör, das 360-Grad-Aufnahmen effektiver, einfacher und mobiler macht, darunter einen VR-Stativwagen, eine VR-Clamp oder einen VR-Panoramakopf.

Die Zukunft im Visier: Manfrotto 360° Virtual Reality Die Zukunft im Visier: Manfrotto 360° Virtual Reality Die Zukunft im Visier: Manfrotto 360° Virtual Reality

Das VR-Zubehör ist kompatibel mit den anderen VR-Produkten des Manfrotto Sortiments und ermöglicht so eine individuelle Adaption an unterschiedliche Aufnahmesituationen.

Verlängerungen

Die Zukunft im Visier: Manfrotto 360° Virtual RealityDie Manfrotto VR Booms sind speziell dafür entwickelt worden, die Arbeitshöhe von VR-Kameras zu maximieren.

Die leichten und hochstabilen Verlängerungen sind aus Carbon gefertigt, lassen sich mit allen Manfrotto VR-Stativen kombinieren und ermöglichen so eine große Bandbreite an Arbeitshöhen.

VR-Kits

Die Zukunft im Visier: Manfrotto 360° Virtual RealityDie Manfrotto VR-Kits sind die ideale Lösung für Anwender, die einfach, intuitiv und kostengünstig immersive Aufnahmen aus verschiedenen Perspektiven erstellen möchten.

Zu diesem Produktbereich gehören ein Mini-Stativ sowie ein VR-Saugfuß samt Drehgelenk zur Fixierung der VR-Kamera auf glatten Oberflächen.

Die VR-Kits sind kompatibel mit allen wichtigen 360°-Kameras auf dem Markt.

Verfügbarkeit

Das neue Manfrotto 360o Virtual Reality Produktprogramm ist ab sofort verfügbar. Hier gibt es mehr Informationen zur kompletten Produktpalette.

Bilder und Texte mit freundlicher Genehmigung von Manfrotto.

Anja Hoenen

Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.

Letzte Artikel von Anja Hoenen (Alle anzeigen)