CALVENDO punktet mit Firmenkalendern

image_pdfimage_print

Getestet und für gut befunden!

Unser Partner CALVENDO ermöglicht es talentierten Kreativschaffenden, individuelle Kalender, Posterbücher (Flipart), Leinwände und Puzzle mit ihren eigenen Fotos, Grafiken und Texten nicht nur zu veröffentlichen, sondern auch international über den Handel zu verkaufen. Seit kurzem gibt es ein neues Produkt im Portfolio: den Firmenkalender.

Viele Firmen verschenken gegen Jahresende mehr oder weniger gut gestaltete Kalender an ihre Kunden und Geschäftspartner. Wer hat sich nicht schon mal über einen Kalender z.B. aus der Apotheke mit ausnahmsweise mal so richtig guten Bildern gefreut? Genauso gibt es auch größere Unternehmen, die keine Kosten und Mühen scheuen und fantastische Bilder für großformatige Kalender aussuchen. Was liegt da näher, als diesen Markt einerseits auch den CALVENDO-Autoren zu eröffnen und es andererseits interessierten Firmen leichter zu machen, einen qualitativ hochwertigen Kalender auszuwählen und zu individualisieren?

Wir fanden die Idee klasse und haben sie anlässlich der Photo + Adventure im Juni ausprobiert. Dazu haben wir natürlich unseren eigenen Kalender mit den fantastischen Bildern aus der Community ausgewählt, den wir nach 2017 in gleicher Form auch für 2018 wieder über CALVENDO in den Handel gebracht haben.

Warum wollten wir einen Werbekalender?

3 Gründe waren für uns ausschlaggebend:

  • Wir testen gerne die Produkte unserer Partner, bevor wir sie weiterempfehlen
  • Auf der Photo+Adventure bieten wir alljährlich ein besonderes „Bonbon“ an für alle Community-Mitglieder, die ein Abonnement abschließen oder verlängern. Die Option, unseren Kalender als Firmenkalender produzieren zu lassen, hat es uns preislich ermöglicht, dieses tolle Community-Produkt an unsere Abonnenten zu verschenken. Wow! Das hat uns sehr gefreut. Wie ihr wisst, sind wir sehr stolz auf dieses Projekt und die wunderbaren Bilder, eure Bilder.
  • Unseren Kooperationspartnern konnten wir mit dem Kalender ebenfalls eine Freude machen und ihnen einmal mehr aufzeigen, welche Qualität unsere Community immer wieder und ohne Unterlass hervorbringt. Und diesmal nicht nur virtuell, sondern tatsächlich zum Anfassen und Umblättern, zum Aufhängen im Büro oder zu Hause für das ganze Jahr 2018.

Und außerdem war da der Reiz des Neuen. Wir sind eben manchmal auch kleine Spielkinder, die gerne mal was Neues ausprobieren 😉

Was unterscheidet den Firmenkalender von dem Bildkalender aus dem Buchhandel?

Gut gemachte Fotokalender liegen im Buchhandel für den Käufer je nach Format preislich meist irgendwo zwischen 19 und 49 Euro, nach oben ist das Ende offen. Ein Werbekalender kann durch die größere Stückzahl (Mindestabnahme 50 Stück) preisgünstiger produziert werden.

Eine weitere Preisreduktion ergibt sich durch ein etwas dünneres Papier. Der Druckqualität tut das keinen Abbruch, aber haptisch ist es schon ein Unterschied. Zusätzlich hat der Werbekalender eine verlängerte Rückwand. Sie bietet Platz für die Werbebotschaft und kann ganz nach individuellen Wünschen mit Logo, Firmenadresse oder einem eigenen Motiv gestaltet werden. Deckblatt, Monatsbilder und Kalendarium sind mit dem Bildkalender identisch und werden nicht verändert.

Wichtig zu wissen: Die Werbekalender eignen sich grundsätzlich nicht als Handelsware! Die Lieferung erfolgt nur an gewerbliche Abnehmer.

Welche Erfahrungen haben wir gemacht?

Die Gestaltung

Das war mit dem Mini-Editor von CALVENDO gar kein Problem und sehr einfach und schnell erledigt. Ihr könnt es selbst einmal ausprobieren: sucht euch in der CALVENDO-Galerie einen Kalender aus, bei dem ihr rechts oben auf der Seite den Button „Auch als Werbekalender erhältlich“ findet. Ihr dürft auch gerne unseren nehmen 😉 . Ein Klick auf den Button bringt euch zum Editor. Das sieht dann so aus:

Wir haben also unser Logo, unsere Anschrift und den Zusatz „Die Gemeinschaft der Fotografen“ eingefügt. Das dauerte keine 2 Minuten. Werbekalender werden unabhängig von den verfügbaren Formaten des eigentlichen Bildkalenders in den Größen DIN A4 und DIN A3 angeboten. Die Mindestabnahmemenge beträgt 50 Stück, nach oben gibt es keine Grenze. Wer mag, kann Zusatzleistungen wie das einzelne Einschweißen oder das Einlegen einer weiteren (Werbe-)Beilage beauftragen und einen Wunschliefertermin angeben. Für eventuelle Fragen wird von Beginn an eine Telefonnummer für den persönlichen Kontakt angegeben. Zu diesem Zeitpunkt haben wir darauf nicht zurückgreifen müssen.

Nochmal kontrolliert, dann abgeschickt und kurze Zeit später war eine Email im Postfach mit der Eingangsbestätigung und den wichtigsten Eckdaten und – ganz wichtig – mit einem Link zu einem Vorschau-PDF.

Der Auftrag

Noch am gleichen Tag erhielten wir das offizielle Angebot von mediaprint mauthe Kalender. Das Unternehmen produziert die Werbekalender und ist euer direkter Vertragspartner. Da wir sicherstellen wollten, dass die Kalender auch wirklich pünktlich zur Photo + Adventure an unserem Messestand sein würden, war jetzt der Moment gekommen, die Service-Telefonnummer anzurufen. Ich traf dabei auf einen kompetenten, freundlichen und sympathischen Ansprechpartner. Neues Produkt, neues Projekt, dazu der Messestress – ich war zugegebenermaßen etwas angespannt und nicht mehr so locker wie sonst. Aber nach kurzem Gespräch waren alle Befürchtungen ausgeräumt und alle Fragen geduldig und vollständig geklärt.

Bereits einen Tag nach unserem Telefonat kam die Mail mit dem Korrekturabzug und der Bitte um Druckfreigabe. Die Freigabe erfolgte unkompliziert online und wurde per Email bestätigt.

Wir müssen zugeben: es war alles sehr (sehr!) kurzfristig, aber mit der Unterstützung von CALVENDO und mediaprint mauthe Kalender hat alles hervorragend funktioniert: unsere Kalender lagen zur Eröffnung der Photo+Adventure an unserem Stand aus.

(c) Kurt Raabe
Die Resonanz

Wir haben gemerkt: es ist schon ein großer Unterschied, ob wir unseren Kalender online auf unserer Plattform präsentieren oder ob man ihn direkt am Messestand in die Hand nehmen, darin blättern und sich über das eine oder andere Bild austauschen kann!

Unsere Abonnenten haben sich über das Überraschungsgeschenk gefreut. Unsere Kooperationspartner haben gestaunt über die fantastischen Bilder und die Idee gelobt, eine Werbekalender auflegen zu lassen. Vielleicht haben wir da auch die eine oder andere Anregung gegeben, es uns gleich zu tun 😉 Und mit vielen Interessenten sind wir über den Kalender ins Gespräch gekommen.

(c) Klaus Harms

Das Fazit

Ein Werbekalender von CALVENDO ist eine tolle Idee. Mal abgesehen davon, dass unser Kalender natürlich der weltbeste ist, haben die Kunden bei CALVENDO eine sehr große Auswahl an Kalendern mit hochqualitativen Bildern aus vielen verschiedenen Themenbereichen. Bestellung und Individualisierung haben ohne Probleme funktioniert. Das Endprodukt ist gut verarbeitet, die verlängerte Rückwand bietet genügend Platz für eine individuelle Werbebotschaft. Diese Botschaft hängt genau so lange an der Wand wie der Kalender selbst – also ein ganzes Jahr lang. Mindestens einmal im Monat beim Umblättern fällt der Blick darauf.

Das müssen CALVENDO-Autoren wissen

Euren Kalender müsst ihr explizit bei CALVENDO für die Verwendung als Firmenkalender freigeben (Stichtwort „Personalisierung“).  Nur dann wird in der Produktgalerie für alle Interessierten neben eurem Kalender der Button „Auch als Werbekalender erhältlich“ angezeigt. Wird euer Kalender als Firmenkalender gebucht, erhaltet ihr ein Autorenhonorar. Habt ihr diesen Auftrag selbst vermittelt, erhaltet ihr zusätzlich eine Vertriebsprovision. Ihr könnt auch alle anderen Kalender, die dafür freigegeben sind, als Firmenkalender bewerben und bei Erfolg dafür eine Vertriebsprovision erhalten. Achtung: für den Erhalt der Vertriebsprovision benötigt ihr eine Referenznummer, die ihr in eurem Profil bei CALVENDO beantragen könnt. Ohne diese Nummer ist eine Zuordnung nicht möglich. Mehr Informationen bekommt ihr direkt bei CALVENDO.

 

Über Anja Hoenen 1363 Artikel
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.