Produkttest: Kamerarucksack Windsor von Manfrotto

Stilvolles Äußeres, hochwertige Qualität

Unser Community-Mitglied Gerhard Reininger hat den Kamerarucksack Windsor von Manfrotto getestet.

Produkttest: Kamerarucksack Windsor von Manfrotto
Der Manfrotto Windsor macht im Straßencafé eine gute Figur.

Der Kamerarucksack Windsor von Manfrotto ist todschick. In dezenten Grautönen gehalten und mit braunen Lederapplikationen abgesetzt macht er in City-Cafés oder Museen, Parkanlagen und im Flugzeug-Handgepäck (maßlich dafür abgestimmt) eine tolle Figur. Nicht umsonst wird die Windsor-Kollektion des Herstellers mit dem Slogan „Kamerataschen mit Stil“ beworben und auf der dortigen Website von hippen Models vorgeführt, die lässig ihre Leica in der Hand baumeln lassen.

Qualität

Hochwertig. Material und Verarbeitung sind ausgezeichnet. Der verwendete Stoff ist ein optischer sowie haptischer Genuss. Alle Nähte sind sauber ausgeführt, Reißverschlüsse laufen perfekt. Der Hersteller verspricht eine wasserabweisende Dichte des Gewebes – ausprobiert habe ich es nicht.

Ausstattung

Produkttest: Kamerarucksack Windsor von Manfrotto
Das Laptopfach ist durchgängig und gepolstert

Der Kamerarucksack besitzt ein großes Hauptfach, das durch einen Zwischenboden per Reißverschluss horizontal halbiert werden kann. Das Laptopfach im Rücken des Rucksacks bleibt immer durchgängig, gleichgültig ob das Hauptfach halbiert wurde oder nicht. Das Laptopfach ist gepolstert und mit einem Klettverschlussriegel gesichert. Am und im Rucksack finden sich folgende Taschen:

  • Hauptfach (per Reißverschluss teilbar)
  • Kamera-Einschub, gepolstert mit veränderbaren Trennwänden
  • Laptopfach
  • postkartengroßes Innenfach mit Reißverschluss
  • flaches Außenfach im unteren Teil vorne mit Reißverschluss, Format ca. A5
  • seitliche Reißverschluss-Tasche mit 2 Fächern für Geldbeutel, Kleinkram, 0,5 Liter-Flasche

Das Haupt- und Laptopfach wird nach oben per Kordelzug verschlossen und dann mit der Rucksackklappe abgedeckt. Die Klappe selbst wird über zwei Magnetverschlüsse gesichert.

Produkttest: Kamerarucksack Windsor von Manfrotto Produkttest: Kamerarucksack Windsor von Manfrotto
li: Das Hauptfach wird mit einem Kordelzug geschlossen. | re: Das Kamerafach hat einen separaten Zugang.

Geschultert wird der Rucksack mit zwei traditionellen, gepolsterten und verstellbaren Schulterträgern. Die Rückseite des Windsor ist gepolstert und lässt so etwas wie Luftkanäle zur Zirkulation erkennen. Eine lederne Trageschlaufe sowie zwei weitere Lederschlaufen zur Aufnahme sperriger Gegenstände wie beispielsweise ein Stativ oder ein Sturmgewehr 😉 vervollständigen die Ausstattung.

Produkttest: Kamerarucksack Windsor von Manfrotto Produkttest: Kamerarucksack Windsor von Manfrotto
li: Klettverschlusswände können nach Belieben versetzt werden. | re: Die Rucksackklappe wird mit Magnetverschlüssen gesichert.

Praxistest

Zunächst muss nochmals festgestellt werden: es handelt sich um einen Rucksack. Wer sich dafür entscheidet, seine Ausrüstung auf diese Art zu transportieren, muss sich darüber im Klaren sein, dass er beispielsweise den schnellen Zugriff auf Inhalte aufgibt. Rucksäcke sind immer außerhalb der eigenen Reichweite und müssen je nach Aktivität ständig auf- und abgesetzt werden. Dafür überzeugen sie beim Transport auch schwererer Ausrüstung und über lange Strecken durch höheren Komfort und bessere Lastverteilung als vergleichbare Schultertaschen. Wer einen Rucksack wählt, wird nicht ständig das Objektiv wechseln oder nach Zubehör kramen. Manfrottos Windsor ist hier keine Ausnahme.

Produkttest: Kamerarucksack Windsor von Manfrotto
Vorne ist ein flaches Fach im Format A5

Als Kamerarucksack besitzt er einen gepolsterten Einschub, der im unteren Teil des geteilten Hauptfaches Platz findet und über eine seitliche Reißverschlussklappe zugänglich ist. Der Zwischenboden des Hauptfaches schützt das Kamerafach vor zu viel Druck von oben, die Seitenklappe erlaubt den Zugriff, ohne den Rucksack von oben öffnen zu müssen. Das wirkt durchdacht und ist tatsächlich sehr praktisch.

Produkttest: Kamerarucksack Windsor von Manfrotto Produkttest: Kamerarucksack Windsor von Manfrotto
li: Das gepolsterte Kamerafach ist entnehmbar. | re: Gurte und Rückenteil sind gepolstert

Manfrotto gibt als Verwendungszweck des Kamerafaches „medium DSLR“ an. Mit einer Öffnung von 17 x 14 cm sollten sich Kaufinteressenten ihre Kameras genau anschauen und eventuelle Winder oder Batteriegriffe maßlich mit einkalkulieren.

Wird der Rucksack für die eingangs erwähnten Aktivitäten (Städtereise, Museum, Lear-Jet,…) eingesetzt, wird er mit Sicherheit überzeugen. Kompakt abgemessen, ohne frei fliegende Schnüre und Riemen wie von Abenteuerrucksäcken bekannt, ist er ein stylischer Begleiter und nimmt passendes Equipment sicher auf. Das Kamerafach ist gut gepolstert, im Fach darüber lassen sich weitere Artikel bunkern und die Zusatztaschen nehmen Kleinzeug auf. Alles prima.

Produkttest: Kamerarucksack Windsor von Manfrotto Produkttest: Kamerarucksack Windsor von Manfrotto
li: Eine Seitentasche nimmt Kleinkram und eine 0,5-Liter-Flasche auf. | re: Kameratasche und Trennwände

Wer allerdings die Verwendungsmöglichkeiten erweitern möchte, muss schnell Kompromisse machen. Auf längeren Wanderungen oder auf dem Fahrrad vermisst man einen Bauchgurt zur besseren Arretierung der Last auf dem Rücken. Wenn man die Kapazität des oberen Fachs ausreizt, passen die (nicht verstellbaren) Magnetverschlüsse nicht mehr. Den Rucksack auf feuchtem Boden oder zweifelhaftem Gelände abzustellen ist nicht ratsam, da keine Gumminoppen oder ähnliches am Boden angebracht sind und der Stoff schnell feucht wird oder verschmutzt. Für derartige Einsatzfälle gibt es sicher besser geeignete Alternativen – wenn auch vermutlich weniger schöne.

Produkttest: Kamerarucksack Windsor von Manfrotto Produkttest: Kamerarucksack Windsor von Manfrotto
li: Das Hauptfach lässt sich durch einen Zwischenboden verändern. | re: Das Kamerafach ist für mittlere DSLR gedacht, große haben Probleme.

Positiv / Verbesserungsmöglickeiten:

  • + Schön
  • + hochwertig verarbeitet
  • + gut gepolstertes Kamera- und Laptopfach
  • + variabel (Hauptfach per Reißverschluss vergrößerbar)
  • Magnetverschlüsse sollten verstellbar sein, besser noch: verstellbare Klickverschlüsse
  • Optionaler Bauchgurt
  • Gumminoppen als Standfüße
  • Öffnung des Kamerafachs sollte einen Tick größer sein für größere Kameras
  • weitere Taschen für Kleinkram (z.B. im Deckel) würden den Nutzen erhöhen
  • eine integrierte Regenhaube könnte nützlich sein

Fazit

Der Manfrotto Windsor Kamerarucksack ist eine schöne Möglichkeit, sein Equipment auf Reisen zu transportieren. Er vereint den Schutz einer mittelgroßen Kameratasche mit den Kapazitäten eines kleineren Rucksacks. Durch das variable Innenfach und die Zusatztaschen ist er auch als normaler Rucksack einsetzbar. Ein Allwetter-Adventure-Rucksack wird er niemals sein. Bei ihm gilt Function follows Form – ein stilvolles Äußeres gibt die Möglichkeiten vor, die er technisch zu leisten in der Lage ist. Für Kunden, denen das bewusst ist, ist er eine hervorragende Wahl.

Bewertung

Die Daten

Gewicht1060 g
Kollektion / SerieWindsor
AusrüstungDSLR, Spiegellos
Anzahl Objektive4
StativhalterungJa
Platz für PersönlichesJa
FarbeGrau
MaterialLeder, Nylon, Synthetikfaser
Externe Höhe46 cm
Externe Länge31.5 cm
Externe Breite22 cm
Innenhöhe(H)39 cm
Innenlänge(L)30 cm
Innenweite(W)19 cm
Höhe Persönliches Fach20 cm
Länge Persönliches Fach25 cm
Breite Persönliches Fach15 cm
Höhe Laptopfach38 cm
Länge Laptopfach25 cm
Breite Laptopfach2 cm
TaschenartRucksack
Camera Insert Height17 cm
camera Insert Length25 cm
Camersa Insert Width14 cm
CSC Kamera ModelleFujifilm X-Pro2, Fujifilm X-T1, Fujifilm X-T1 IR, Fujifilm X-T10, Olympus OM-D E-M10, Olympus OM-D E-M10 II, Olympus OM-D E-M5 II, Panasonic Lumix DMC-G7, Panasonic Lumix DMC-GH4, Panasonic Lumix DMC-GX8, Sony Alpha 7 II, Sony Alpha 7R II, Sony Alpha 7S, Sony Alpha 7S II
Preis167,59 Euro

Mehr Informationen gibt es direkt bei Manfrotto:

zum Kamerarucksack

zur kompletten Windsor-Kollektion

© Netzwerk Fotografie und Gerhard Reininger. Jedwede Art der Veröffentlichung, auch auszugsweise, bedarf der Genehmigung.

Manfrotto MB LF-WN-BP Windsor Kamera und Laptop Rucksack mehrfarbig
Preis: EUR 150,49
Sie sparen: EUR 17,10 (10 %)
9 neu von EUR 142,760 gebraucht
Summary
Review Date
Reviewed Item
Kamerarucksack Windsor von Manfrotto
Author Rating
51star1star1star1star1star

Anja Hoenen

Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.