Belichtungsumfang Negativ - Dia - Digital - Netzwerk Fotografie / Nikon-Community

Jetzt den neuen NF Newsletter bestellen, informiert sein und gewinnen!



Tipps & Tricks Fotostudio im Selbstbau, Verwendung einer Graukarte, Akku-Reanimation? Das Forum für Tüftler



Belichtungsumfang Negativ - Dia - Digital

Tipps & Tricks



 
NOTICE Achtung: Dies ist ein altes Thema. Der letzte Beitrag wurde vor 4743 Tagen geschrieben. Wenn Dein Beitrag keinen direkten Bezug zum Thema hat, eröffne besser ein neues Thema.

 

Themen-Optionen
  #1  
Alt 23.02.2005, 08:05
Benutzerbild von Peter
Peter Peter ist offline
Community-Mitglied (beitragsstark)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 04.07.2004
Beiträge: 104
Thanks: 0
Thanked 0 Times in 0 Posts
Belichtungsumfang Negativ - Dia - Digital

Man liest ja immer wieder, dass der Belichtungsumfang eines Diafilmes geringer als der eines Negativfilmes ist und das er bei Digital noch geringer sei.

Ein Bekannter sagte mir dazu ein Diafilm habe etwa 5,5 Blendenstufen, ein Negativfilm etwa 2 Stufen mehr.

Aus diesem Grund habe ich mal einen Versuchsaufbau gemacht:
Ein tiefschwarzes Baumwolltuch, davor eine Graukarte und ein weißes Blatt Papier.
Den Versuch habe ich draußen, bei bedecktem Himmel und auf der Schattenseite unseres Hauses gemacht.
Dann habe ich die Graukarte mit Spotmessung angemessen und dazu noch eine Lichtmessung mit dem Handbelichtungsmesser gemacht.
Beide Ergebnisse waren gleich.
Dann habe ich belichtet und die Blende bzw. die Zeit bei jeder Belichtung um eine Blendenstufe verändert. Ich habe in jede Richtung 7 Belichtungen gemacht, plus die neutrale.
Film war ein Kodak ELITE Chrome Extra Colour 100 Film / EBX

Und jetzt die (für mich) Überraschung: Selbst auf der siebten Belichtung ist noch ein Unterschied zwischen weiß und Schwarz ersichtlich.
Das heißt: auf dem 7 Blenden überbelichteten Dia wird schwarz noch nicht als weiß dargestellt und auf dem 7 Blenden unterbelichteten Dia wird weiß noch nicht als schwarz dargestellt.

Demnach hat der Diafilm also einen Belichtungsumfang von 14 Blenden?

Der Grund für diesen Versuch ist, dass ich mehr belichtungssicherheit bei schwierigen Motiven erreichen will bei denen ich nicht die Möglichkeit habe den Handbelichtungsmesser einzusetzen.






Beispiel: eine Industrieanlage im Sonnenlicht.
Wenn ich dann eine weiße Fläche mit der Spotmessung anmesse würde mit den ermittelten Werten der Film diese Stelle als mittleres Grau darstellen.
Wie viele Blendenstufen muß ich jetzt öffnen, damit die Fläche wirklich reinweiß ist? Die Erfahrung sagt mir 2 Blenden. Der Versuch sagt 7 Blenden?????????
Oder mache ich einen Gedankenfehler?


Gruß Peter
  #2  
Alt 23.02.2005, 09:21
Benutzerbild von Nobody
Nobody Nobody ist offline
Auszeit
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 21.08.2004
Beiträge: 5.030
Thanks: 110
Thanked 1.356 Times in 576 Posts
RE: Belichtungsumfang Negativ - Dia - Digital

12 ev belichtungsumfang duerften bei analogem material hinkommen, aber die schafft kein scanner und genau dort liegt die crux begraben. je nach digi liefert raw etwa 9 bis 11 und jpeg linear 7 bis 8 ev, mit entsprechender kurventechnik aber auch raw-level. fujis s3 duerfte die erste digi auf analogem level sein
Anzeige
  #3  
Alt 25.02.2005, 11:08
Benutzerbild von BernhardJ
BernhardJ BernhardJ ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Erste Intergalaktische Nikon Assoziation Für Fortgeschrittene Endnutzer (EINAFFE)
 
 
Registriert seit: 04.07.2004
Beiträge: 4.499
Thanks: 1.142
Thanked 1.165 Times in 671 Posts
RE: Belichtungsumfang Negativ - Dia - Digital

Hallo Peter,
ich glaube so einfach kann man das mit den 14 Blendenstufen nicht sehen.
Korrekterweise solltest Du eine Grautreppe die von schwarz nach weiß geht unterschiedlich belichten. Dann merkt man ganz schnell, welche hellgrauen Nuancen bei welcher Überbelichtung nicht mehr von Weiß zu unterscheiden sind und welche dunkelgrauen Felder bei Unterbelichtung sich mit dem Schwarz vereinen.
Es geht nicht drum auf dem Film bei extremer Unter- oder Überbelichtung noch ein Hauch von irgendetwas zu erkennen, sondern um den Kontrastumfang, den ein Film noch bewältigen kann und gleichzeitig sowohl bei Lichtern und Schatten noch Zeichnung zu erkennen wäre.

Kurz gesagt Belichtungsspielraum und Kontrastumfang ist schon ein wenig was anderes, denke ich.







Grüße - Bernhard
  #4  
Alt 25.02.2005, 11:39
Benutzerbild von Anonymous
Anonymous Anonymous ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 20.04.2004
Beiträge: 1.021
Thanks: 0
Thanked 6 Times in 5 Posts
Zitat:
Demnach hat der Diafilm also einen Belichtungsumfang von 14 Blenden?
Zitat:
Kurz gesagt Belichtungsspielraum und Kontrastumfang ist schon ein wenig was anderes, denke ich.
Und auch die praktische " Brauchbarkeit" von Dias.
Schön ist, wenn Diafilm hohe Kontrastumfänge/Belichtungsspielräume verarbeiten kann, weniger schön ist aber - und das sage ich als jemand der bislang fast ausschließlich Diafotograf war - also weniger schön ist, wenn Dias eigentlich als Serie oder Vortragszusammenstellung schon bei Differenzen von +/- 1/3 - 1/2 Blende ( kommt auf den Einzelfall an ) eigentlich hintereinander nicht mehr brauchbar sind. Als Zusammenstellung. Natürlich kann da kopiert werden etc, und für Abzüge und für den Druck ist es egal, aber Belichtungsabweichungen über ein gewisses Maß, sind bei Dias, auch wenn der Film das locker wegsteckt nur bedingt verwendbar. Das sollte man bedenken wenn man von Belichtungsspielraum ( und bedingt von Kontrastumfängen ) spricht.

Man muß aber auch beim zugegeben hohen Kontrastumfang den heutige Diafilme bieten, bedenken daß dieser nur in wirklich optimierten, d.h. stark abgedunkelten, reflexionsarmen Vorführräumen zum tragen kommt.

Auf Diamaterial zu fotografieren und dann keinen Scanner finden der das auch nur annähernd abarbeiten kann is' irgendwie nicht befriedigend. Die Trommelscans im Fachlabor vor Ort hier, die können das, kosten aber je nach Datenmenge bis zu 100.-€ / Stück !!
Antwort

Stichworte
belichtungsumfang, dia, digital, negativ


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

AMP Version

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Negativ Problem Lester Nikon F Kameras mit AF (F4-F6 F90x) 3 26.02.2012 22:07
Das Negativ michael.holz NF-F Bilderforum 7 20.12.2011 19:26
Farb Negativfilm mit großem Belichtungsumfang Rudolphono Analoge Aufnahmepraxis 0 18.01.2011 13:45
Scanner für Dia/Negativ herzie Fotografisches Zubehör 3 26.03.2009 15:23
Negativ Goran Vidovic NF-F Bilderforum 1 27.11.2006 23:06


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:33 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Optimisation by vB Optimise.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO v1.2.3 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Shoutbox provided by vBShout (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
© Netzwerk Fotografie/Nikon-Community, 2004/2018
 

Über Netzwerk Fotografie

"Die Netzwerk Fotografie/Nikon-Community gehört zu Europas größten Foto-Communities mit mehr als 100.000 Mitgliedern"

 

Partner werden

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Partner der Netzwerk Fotografie-Community werden wollen.

Copyright Netzwerk Fotografie © 2004-2017