Off-Topic Alles, was sonst nirgendwo reinpasst, aber Bezug zur Fotografie hat.




Thema geschlossen
NOTICE Achtung: Dies ist ein altes Thema. Der letzte Beitrag wurde vor 4925 Tagen geschrieben. Wenn Dein Beitrag keinen direkten Bezug zum Thema hat, eröffne besser ein neues Thema.

 
Themen-Optionen
 
Alt 17.02.2005, 18:27
Benutzerbild von Anonymous
Anonymous Anonymous ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 20.04.2004
Beiträge: 1.021
Thanks: 0
Thanked 6 Times in 5 Posts
Falls man sich um eine Kameramarke Sorgen machen müsste ...

.......dann ist es Diese hier. :cry:
  #21  
Alt 19.02.2005, 20:37
Benutzerbild von UweFlammer
UweFlammer UweFlammer ist offline
NF-F Premium Mitglied
Status? Ich hab 'ne Nikon - reicht das nicht?
 
 
Registriert seit: 03.07.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.675
Thanks: 788
Thanked 2.406 Times in 1.055 Posts
Wenn man über die Fehler nachdenkt, die Leica zweifellos gemacht hat, darf man nie vergessen, dass man dabei über eine kleine und entsprechend kapitalschwache Firma spricht. Im Vergleich zu den großen Fotoherstellern Canon, Nikon, Minolta, Pentax und Olympus ist Leica winzig. Wer es nicht glaubt, möge das Kamerawerk in Solms besuchen. Mancher (große) Autohändler leistet sich eine größere Halle.

Klein und kapitalschwach war Leica immer. Ein Familienunternehmen, das sein Geld ursprünglich mit Mikroskopen verdiente. Dank eines genialen Versuchsmechanikers gelang nebenbei der große Wurf: nicht die erste Kleinbildkamera der Welt, aber die erste, die etwas taugte. Der Chef war mutig genug, mit dem Ding auf den Markt zu gehen, trotz des damals noch sehr schlechten Filmmaterials. Und ein pfiffiger Fotoreporter fand eine Kombination aus Film und Entwickler, mit dem sich dem Gerät wider Erwarten brauchbare Negative entlocken ließen. In den folgenden Jahren ließ der mutige Chef den genialen Mechaniker gewähren, und der baute sein Apparätchen zur Systemkamera aus. Nicht unbeteiligt am Erfolg war ein Professor für Optik, der sich nicht zu schade war, die hervorragenden, aber leider patentierten optischen Rechnungen der Firma Carl Zeiss so zu modifizieren, dass man gute Objektive ins Programm nehmen konnte, ohne Lizenzen kaufen zu müssen (nicht nur Japaner können kopieren!). Parallel dazu gelang es der Firma immer wieder, hervorragende Fotografen von der Kamera zu überzeugen und sie als Werbeträger einzuspannen. Im Zweifelsfall, in dem man ihnen eine Ausrüstung als Geschenk überreichte.

Man hat bei Leica nie versucht, in das Massengeschäft mit billigen Kameras einzusteigen. Dies übernahmen die großen Firmen Kodak, Zeiss-Ikon und Voigtländer. Der Witz ist, dass diese Firmen, die einst die größten Fotohersteller der Welt waren und Geld hatten wie Heu, als solche den Bach runtergingen und ausgerechnet die kleine Manufaktur in Wetzlar und später in Solms überlebte. Ein Hersteller von hochwertigsten Präzisionsgeräten, der überhaupt nicht in die Konsumgüterbranche hineinpasst.

Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Es wird viel davon abhängen, ob es gelingt, einen neuen Eigentümer zu finden, der die Fotobranche kennt, die Firma als sein persönliches Anliegen betrachtet und bereit ist, erstmal kräftig Geld reinzustecken, ohne zu wissen, ob er es jemals wiedersehen wird. Im Zeitalter der smarten glattgeleckten Business-School-Absolventen sind solche Typen selten geworden.

Entscheidend wird auch sein, ob es der Firma gelingt, sich solange über Wasser zu halten, bis sich die rasante Entwicklung der digitalen Fotografie etwas verlangsamt und es sich wieder lohnt, in hochwertige Fotogeräte zu investieren. Solange nichts älter ist als die Digitalkamera, die ich soeben gekauft habe, sieht es schlecht aus für eine digitale Leica M. Und nur die kann die Firma auf Dauer retten.

Der hohe Preis der Leicas ist nicht das Problem. Solange es Leute gibt, die mit einem Porsche in den Stau stehen, mit einer Harley-Davidson von zuhause zur Eisdiele touren und sich die Zeit von einer Rolex anzeigen lassen, obwohl eine Quarzuhr aus dem Kaffeeladen genauer geht, wird es auch Leute geben, die mit einer Leica fotografieren. Nur muss das heute halt digital sein. Analog ist total uncool :-((

Grüßle
Uwe
  #22  
Alt 20.02.2005, 12:35
Benutzerbild von Robert Hill
Robert Hill
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
Wilfried,

mit Deiner polemischen, beleidigenden Art kann und will ich nicht konkurieren. Mein Vorschlag: Wir ignorieren uns in Zukunft einfach.

Alle anderen möchte ich gerne zu den diversen Treffen der Mitglieder des Leica-Kundenforums einladen. Diese Zusammenkünfte finden in unregelmäßigen Abständen in ganz Deutschland statt - vom Stammtisch bis zur gemeinsamen Fototour. Macht Euch selbst ein Bild.

Da dieser Thread mit Nikon absolut nix zu tun hat, klinke ich mich jetzt aus.

Schönen Sonntag noch,

Robert
  #23  
Alt 20.02.2005, 15:37
Benutzerbild von sandow
sandow sandow ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 14.10.2004
Beiträge: 1.012
Thanks: 2
Thanked 89 Times in 45 Posts
RE: Falls man sich um eine Kameramarke Sorgen machen müsste

Zitat:
Zitat von WilfriedF";p=&quot Beitrag anzeigen
Ich fürchte wirklicht - und ich meine das wörtlich- daß, falls das neue Digiback-R nicht einschlägt wie eine Bombe und 1Ds, 1DMII und D2X wegfegt wie ein Wirbelwind...........dann ists' das gewesen mit Leica. Und was ich noch mehr fürchte ist, daß dann Leica zu dem wird was Voigtländer geworden ist. Ein hohler Markenname, mehr nicht.
Leica ist kein Profiausrüster. Das waren sie vor vielen Jahrzehnten mal, heute ist das nur was für Edelamateure. Und das wird sich auch mit einer noch so guten R9-Digitalrückwand nicht ändern. Dafür wird doch niemand eine D2X oder 1DsII wegschmeißen. Die haben auch noch andere Qualitäten, die Leica mit einer R9 mit Digitalrückteil gar nicht liefern kann.

Zitat:
Zitat von David_USA";p=&quot Beitrag anzeigen
Das interessante an solchen Tragödien. Alle jammern aber keiner hat jemals eine Leica gekauft. Mal ehrlich wer hier hat genausoviel in Leica Kameras und Linsen gesteckt wie in Nikon? Wer nur 50% so viel. Wer überhaupt jemandls eine Leica gekauft?
In Leica viel Geld zu stecken, ist eigentlich keine große Kunst, aber warum hätte ich das tun sollen? Man kriegt doch anderswo wesentlich mehr fürs Geld.

Zitat:
Zitat von David_USA";p=&quot Beitrag anzeigen
Und warum, weil sie zu teuer sind für das was sie leisten. Das sie im Labor 2,4% besser sind als eine Nikon or der Canon spielt in der Praxis keine Rolle, was also bleibt ist ein viel zu hoher Preis.
Leica hat einfach den Anschluss verpasst. Mit der Leica R9 befindet man sich jetzt etwa auf dem Niveau der Nikon FA vor 22 Jahren. Das ist zwar nicht schlecht, reicht heute aber einfach nicht. Und die Leica M ist sowieso nur ein Statussysmbol, das sich jeder rationalen Einordnung entzieht. Der Markt dafür ist aber sehr begrenzt.

Zitat:
Zitat von David_USA";p=&quot Beitrag anzeigen
Wie schwer es ist im SLR Kamerabereich mitzuhalten sehen wir. Nur noch Canon und Nikon sind dazu in der Lage. Alle anderen haben deutlich Abstand.
Die Beschränkung auf Canon und Nikon gilt nur für den Profibereich. Im Amateurbereich kann auch Minolta immer noch mithalten, und wenn die erstmal aus ihrer übernahmebedingten Umstrukturierung raus sind, kann es mit denen auch wieder aufwärts gehen. Olympus hat auch wieder angefangen, und Pentax schafft es seit über 20 Jahren, trotz ständigen Hinterherhängens den Anschluss nicht völlig zu verlieren. Und da Leica kein Profiausrüster ist (s. o.), würde es schon völlig reichen, so mitzuhalten, wie Pentax das macht.

Zitat:
Zitat von WilfriedF";p=&quot Beitrag anzeigen
Das schon, aber was wirklich verabsäumt wurde ist, diese 2,4% marketingmäßig zu argumentieren. Es genügt halt nicht, so wie auf der aktuellen Webseite, echsenbelederte M7 ("a la carte") einem hybschen Menschen, 'Student' zuzuordnen und gut is. Wer soll denn damit angesprochen werden? Welcher 'Student' hat denn so locker 6-8k€ flüssig? Die Söhne des Sultan v. Brunai vielleicht, aber damit hat es sich schon.
Das, was man z. Z. anzubieten hat, vermarktet man schon adäquat. Die derzeitige Zielgruppe ist doch genau so, wie es der Aufmachung der Leica-Seite entspricht. Dass das als Basis für ein Weiterleben nicht ausreicht, ist eine andere Frage.

Vermutlich kann Leica nur noch als Fremdhersteller von Objektiven für Canon, Nikon usw. überleben. In Canon-Foren ist ernsthaft davon die Rede, Leica-Objektive mit Adapter an der Canon 1DsII zu verwenden. Die damit verbundenen massiven Funktionseinschränkungen zeugen doch nur von dem Leidensdruck, den die Nutzer der 1DsII mit dem anscheinend für digitales Vollformat unzureichenden Canon-Objektivsortiment haben. Das wäre eine Chance für Leica, und bei dem Preisniveau sind dann auch lizenzierte Anschlüsse drin, so dass die üblichen funktionellen Probleme von Fremdobjektiven hinfällig wären. Und wenn man bei Leica hier eine Chance sähe, dann wäre die Homepage tatsächlich nicht zielgruppengerecht.

Zitat:
Zitat von rohi";p=&quot Beitrag anzeigen
Mir geht es vielmehr darum, dass mit einer Sucherkamera viel "intimer" fotografiert werden kann, als mit einer SLR. Mit dem Summilux-M 1,4/50 ASPH kann man bei voller Öffnung fotografieren, mit der M - weil der Spiegelschlag fehlt und der Tuchverschluß leise und fast erschütterungsfrei arbeitet - noch ohne Blitz fotografieren, wenn der Kollege mit der SLR schon lange dazu greifen muss. Dadurch entstehen andere Bilder als mit einer SLR.
Mit voller Öffnung kann man auch das Nikkor 1,4 50 mm nutzen, zumindest die AIs-Version. Das ist kein exklusiver Vorteil der Leica. Für das Fotografieren ohne Blitz gibt es auch zunehmend andere Lösungen, frag mal die Leute, die eine Kodak DCS 720x bentzen, warum sie das tun. OK OK, das hat nicht annähernd so viel Stil wie eine Leica M, aber damit wird Geld verdient.

Dieses "intime" Fotografieren erscheint mir auch eher Totschlagargument und gleichzeitig Lebenslüge der Leica M zu sein. Hat das irgendeine Praxisrelevanz? Das Fotografieren von Menschen ohne deren Einverständnis lehne ich jedenfalls prinzipiell ab (schrieb ich anderswo schon mal), da wüsste ich schon mal ganz gern, was für Fotos das denn sein sollen, die mit einer Spiegelreflexkamera nicht möglich sein sollen.

Zitat:
Zitat von UweFlammer";p=&quot Beitrag anzeigen
Wenn man über die Fehler nachdenkt, die Leica zweifellos gemacht hat, darf man nie vergessen, dass man dabei über eine kleine und entsprechend kapitalschwache Firma spricht. Im Vergleich zu den großen Fotoherstellern Canon, Nikon, Minolta, Pentax und Olympus ist Leica winzig. Wer es nicht glaubt, möge das Kamerawerk in Solms besuchen. Mancher (große) Autohändler leistet sich eine größere Halle.
Vorsicht. Ds hat nicht viel zu bedeuten. In Solms wird vielleicht das M-System komplett hergestellt, das R-System kommt großenteils von anderswo.

Zitat:
Zitat von UweFlammer";p=&quot Beitrag anzeigen
Man hat bei Leica nie versucht, in das Massengeschäft mit billigen Kameras einzusteigen. Dies übernahmen die großen Firmen Kodak, Zeiss-Ikon und Voigtländer. Der Witz ist, dass diese Firmen, die einst die größten Fotohersteller der Welt waren und Geld hatten wie Heu, als solche den Bach runtergingen und ausgerechnet die kleine Manufaktur in Wetzlar und später in Solms überlebte. Ein Hersteller von hochwertigsten Präzisionsgeräten, der überhaupt nicht in die Konsumgüterbranche hineinpasst.
Das ist überhaupt kein Witz. Nur dadurch hat Leica überlebt. Das Geschäft im Massenmarkt ist härter. Mal abgesehen davon, dass die Contarex ja nun auch nicht gerade für den Massenmarkt war.

Zitat:
Zitat von rohi";p=&quot Beitrag anzeigen
Alle anderen möchte ich gerne zu den diversen Treffen der Mitglieder des Leica-Kundenforums einladen. Diese Zusammenkünfte finden in unregelmäßigen Abständen in ganz Deutschland statt - vom Stammtisch bis zur gemeinsamen Fototour. Macht Euch selbst ein Bild.
Und was soll man da als Angehöriger des leicalosen Pöbels?

Zitat:
Zitat von rohi";p=&quot Beitrag anzeigen
Da dieser Thread mit Nikon absolut nix zu tun hat, klinke ich mich jetzt aus.
Ähem, also ... mit Nikon hatte das eigentlich von Anfang an nix zu tun.
  #24  
Alt 20.02.2005, 16:08
Benutzerbild von Asgard
Asgard Asgard ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 03.07.2004
Beiträge: 538
Thanks: 3
Thanked 16 Times in 12 Posts
Da dieser Beitrag langsam aber sicher den Weg der Tugend verlässt, schließe ich es hiermit.
__________________
Gruss Gerold
nikonians.de
Thema geschlossen

Stichworte
kameramarke, müsste, sorgen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Muss ich mir Sorgen machen? D800e und Zeiss lorri1250 Nikon D800/Nikon D800E/Nikon D810/Nikon D810A/Nikon D850 7 06.10.2012 18:07
Was müsste eine D4 können, was die D3 noch nicht kann? Haryboo Netzwerk Fotografie Rumors 305 09.02.2012 05:42
Was müsste eine D5 können, was die D4 noch nicht kann? Haryboo Netzwerk Fotografie Rumors 28 02.02.2012 08:52
habe eine D40x bestellt...muß ich mir Sorgen machen? bini2004 Nikon D40(x)/D50 19 28.05.2007 22:59






Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:08 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Optimisation by vB Optimise.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO v1.2.3 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Shoutbox provided by vBShout (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
© Netzwerk Fotografie/Nikon-Community, 2004/2018
 

Über Netzwerk Fotografie

"Die Netzwerk Fotografie/Nikon-Community gehört zu Europas größten Foto-Communities mit mehr als 120.000 Mitgliedern"

 

Partner werden

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Partner der Netzwerk Fotografie-Community werden wollen.