Off-Topic Alles, was sonst nirgendwo reinpasst, aber Bezug zur Fotografie hat.




Antwort
NOTICE Achtung: Dies ist ein altes Thema. Der letzte Beitrag wurde vor 4947 Tagen geschrieben. Wenn Dein Beitrag keinen direkten Bezug zum Thema hat, eröffne besser ein neues Thema.

 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 26.01.2005, 19:36
Benutzerbild von Schakaya
Schakaya
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
Geiz ist ja soooo geil!

Als Kind stand ich immer am Schaufenster und drückte mir sabbernd die Nase platt...

...und jetzt... ?!!

[img][images/thumbs/Schakaya_egem.jpg]http://www.schakaya.de/jpg/egem.jpg[/img]
  #2  
Alt 26.01.2005, 19:47
Benutzerbild von Anonymous
Anonymous Anonymous ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 20.04.2004
Beiträge: 1.021
Thanks: 0
Thanked 6 Times in 5 Posts
Zitat:
Als Kind stand ich immer am Schaufenster und drückte mir sabbernd die Nase platt...
Davon konnte der aber anscheinend nicht wirklich leben. Vom "naseplattdrücken".
Hast du dort jemals gekauft?
Anzeige
  #3  
Alt 26.01.2005, 20:02
Benutzerbild von Schakaya
Schakaya
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Hast du dort jemals gekauft?
Nicht nur gekauft, sondern auch entwickeln lassen. Ich wollte damit nur sagen, dass es das Geschäft schon gab als noch nicht mal meine Eltern auf der Welt waren und ich im Schaufenster die Etwicklung der Fotoapparate mitverfolgen konnte. Als Kind hat man ja nicht sooooo viel Geld. Später als ich meine Ausbildung machte sah das dann schon ein bisschen anders aus und ich kaufte meine Filme - Diarähmchen - Projektoren - Kameras - usw. dort von meinem eigenen Geld.
  #4  
Alt 26.01.2005, 20:53
Benutzerbild von Nobody
Nobody Nobody ist offline
Auszeit
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 21.08.2004
Beiträge: 5.030
Thanks: 110
Thanked 1.356 Times in 576 Posts
RE: Geiz ist ja soooo geil!

es sind bereits viele namhafte gegangen und es ist noch nicht aller tage abend, aber auch der status quo der photographie wird in nur wenigen jahren ein voellig anderer sein
  #5  
Alt 26.01.2005, 21:22
Benutzerbild von Gabriele
Gabriele Gabriele ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Where I'm happy :-)
Beiträge: 955
Thanks: 178
Thanked 124 Times in 82 Posts
Zitat:
auch der status quo der photographie wird in nur wenigen jahren ein voellig anderer sein
da kann man nur zustimmen.

Als ich letztens einen EBV-Kurs besuchte und es um das Thema "Abwedeln und Nachbelichten" ging, redete die Dozentin davon, dass man sich das so vorstellen müsste, wie die das d a m a l s in den Labors gemacht haben. Abgesehen von der m.E. nach etwas unsensiblen Formulierung, fühlte ich mich schlagartig alt. :roll: Die klassische Fotografie scheint schon out. Mit den großen Fotografen stirbt sie vermutlich aus. Und nix mehr mit den kleenen Fachhändlern, Tüftern, die die Schubladen voll von Ersatzteilen, Kabeln bzw. Adaptern und immer einen passenden Rat parat haben. :?
  #6  
Alt 26.01.2005, 22:04
Benutzerbild von Anonymous
Anonymous Anonymous ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 20.04.2004
Beiträge: 1.021
Thanks: 0
Thanked 6 Times in 5 Posts
Zitat:
...nix mehr mit den kleenen Fachhändlern, Tüftern, die die Schubladen voll von Ersatzteilen, Kabeln bzw. Adaptern und immer einen passenden Rat parat haben.
Aber das haben WIR so gewollt! Nicht wahr?
  #7  
Alt 26.01.2005, 22:16
Benutzerbild von Wolle
Wolle
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
Moin Schakaya,

so ging es mir letzten Herbst, als Foto-Wörmer dicht machte, siehe "Geiz ist Geil"...
Auch da hatte mein Vater schon gekauft...und ich meine diversen Kameras, Objektive, Ferngläser etc. usw. usf...

Lieber Wifried, ICH habe das nie gewollt, ich habe nicht auf den Preis geschaut, weil ich genau weiß, was GUTER Service wert ist.
Suche mal dieses oder das alte Blaum-Forum durch, ich habe mich oft genug dazu geäussert.

Lieber Gutlicht, lieber alt mit handwerklichen Fähigkeiten als ein junger Stümper, der bei Stromausfall hilflos wird.
  #8  
Alt 26.01.2005, 22:37
Benutzerbild von Anonymous
Anonymous Anonymous ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 20.04.2004
Beiträge: 1.021
Thanks: 0
Thanked 6 Times in 5 Posts
Zitat:
ICH habe das nie gewollt, ich habe nicht auf den Preis geschaut, weil ich genau weiß, was GUTER Service wert ist.
Tja DAS sagen sie Alle!
Und Niemand nicht ordert OnLine vom Versender und , Jehova mag abhüten, wird
doch keinesfalls beim Ibäh aus Honkong 'sofort gekauft'.
Eigentlich müssten die Blöd-Märkte schon längst Pleite sein, nicht die Einzelhändler.
Und trotzdem sind die Geizmärkte jeden Samstag rammelvoll.
Vielleicht ist die Wirklichkeit ganz anders und die Kleinladenbesitzer begehen
absichtlich wirtschaftlichen Selbstmord um uns eins auszuwischen?


@Wolle
P.S.: Fühlst du dich da irgendwie persönlich angegriffen?
  #9  
Alt 26.01.2005, 23:15
Benutzerbild von Schakaya
Schakaya
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Eigentlich müssten die Blöd-Märkte schon längst Pleite sein, nicht die Einzelhändler.
Und trotzdem sind die Geizmärkte jeden Samstag rammelvoll.
Schon mal überlegt warum? Die Werbung machts... und die kann sich ein "kleiner" Laden eben nicht leisten. Ich mache das Sterben der Fachgeschäfte nicht nur an den Märkten fest, sondern auch am Internet. Jeder informiert sich wer/was/wo am günstigsten hat. Zugegeben, ich mache das auch, aber letztlich kaufe ich (wenn ich mich dann mal entscheiden kann) im Laden. Nicht in jedem Laden und zu jedem Preis, aber ich gebe dem Laden mit freundlichem Service den Vorzug, auch wenn ich dann mal 5% bis x% mehr zahle. Kommt natürlich auch immer auf den Kaufpreis an! Warum bringe ich nach wie vor meine negative oder Dateien ins Fachlabor und zahle dort mehr als beim Drogeriemarkt oder im Internet? Wegen dem Service und der Zufriedenheit! Wieviele motzen über Labore die die wertvollen nagative durch eine ausgelutschte Soße ziehen? Genau so viele die morgen wieder drüber motzen und nichts dran ändern. Ich versuche meinen Teil dazu beizutragen dass der Fachhandel überlebt. Überleben tut er heut zu Tage aber nicht mehr mit dem Verkauf von Hardware oder Entwicklungen, sondern mit Passbildern, Bewerbungsbildern und Auftragarbeiten... leider...

:roll:
  #10  
Alt 26.01.2005, 23:28
Benutzerbild von Herbert M.
Herbert M. Herbert M. ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
wattn dat?
 
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 1.631
Thanks: 22.453
Thanked 4.435 Times in 810 Posts
RE: Geiz ist ja soooo geil! / Anderswo...

...liegt der Hase begraben:
Wer analoge Fotografie betreibt, muss schon leidensfähig sein. Ich spreche aus jahrzehntelanger ;-) Erfahrung. Was habe ich alles an Mist gebaut, bis ich die wesentlichen Dinge gelernt habe, die vor 1982 allenfalls von Mund zu Mund weitergetuschelt wurden, aber nicht in der Literatur standen. Jeder hier weiß, dass bei SW nur Selbstverarbeitung in Richtung des gewünschten Ziels führt. CN-Verarbeitung im Großlabor bringt und brachte für Bilderliebhaber mit Mindestqualitätsanspruch nur Müll hervor. Die für die Werbung arbeitenden Fachlabore haben die Preise abgegriffen, die sie in Boomzeiten bekommen konnten. Der "einfache" Amateur hatte nie eine Chance, zu den Preisen, die er bezahlen konnte, eine halbwegs vernünftige Laborleistung zu bekommen. Viele Hobbyfotografen hatten schlichtweg die Schnauze voll, eine Menge Geld für eine Ausrüstung zu bezahlen, mit der sie im Rahmen ihrer finanziellen Mittel keine befriedigende Resultate erzielen konnte. Außerdem hat die Werbung für Fotoartikel immer damit geworben, wie einfach es sei, Bilder zu machen. Niemand hat gesagt, Fotografieren sei schwierig. Niemand hat gesagt: Wenn Sie mit Ihrer tollen Kamera auch wirklich scharfe Bilder machen wollen, dann müssen Sie ein Stativ nehmen. Nirgendwo in den für "Amateure" zugänglichen Fotogeschäften wurden TAUGLICHE Stative angeboten. Arrogantes "Fachpersonal" hat die Kunden häufig vera_r_s_c_h_t. Ich rede nicht von Foto-Wörmer, sondern von vielen Läden, in denen ich ein-und ausging. Viele Fotoamateure haben sich ein neues Hobby zugelegt, als die Computertechnik voranschritt. Viele haben mit der neue Digitalfotografie auch ihr altes Hobby wiederentdeckt.
Als aber die Elektronikmärkte bereits Riesenregale mit den neuen Spielsachen aufgebaut hatten, haben die traditionellen Fotoläden noch immer vor sich hingeträumt. Nö, ich glaube nicht, dass die Misere mit dem geilen Geiz begründet werden kann. Nein, aus persönlichen Erfahrungen weiß ich, dass die Inkompetenz hinter der Ladentheke potenziert mit der Arroganz der Großlabore ein wesentlicher Erklärungsfaktor für den Niedergang des Fotohandels darstellen. Wenn ich schon im Fotofachgeschäft keine besseren Abzüge bekomme als beim Drogeriemarkt oder der Tankstelle, wenn versucht wird, Laborfehler dem Kunden und seiner angeblich defekten Kamera unterzujubeln, warum sollte man dann noch in den Fotoladen gehen?
Noch ein Aspekt: trotz vieler Misserfolge habe ich mich nicht entmutigen lassen, weiter zu fotografieren. Ich habe die hierfür notwendigen Kenntnisse erworben und mir die noch notwendigere Arbeitsdisziplin angeeignet. (Genie alleine macht noch kein Bild). Ich begucke meine Dias und Negative nicht unkritisch. Als ich im Herbst angefangen habe, hier in der Gallery Bilder zu zeigen, erhielt ich Kommentare wegen der fehlenden Schärfe. Ebenso ist des gerade Jörg Sch. so ergangen. Mit einer digitalen Einfachknipse ist es überhaupt kein Problem, für den Bildschirm krachscharfe Bilder ohne Ende zu produzieren. Es ist allerdings ein Problem, scharfe analoge Bilder so zu digitalisieren, dass sie mit gleicher Qualität wie die aus der Digiknipse stammenden Fotos auf dem Bildschirm präsentiert werden können. Aber das ist eine andere Baustelle...
Viele Grüße
Herbert
  #11  
Alt 27.01.2005, 09:34
Benutzerbild von Christian B.
Christian B. Christian B. ist offline
NF-F Premium Mitglied
Albeitet fleissig ohne Mullen und Knullen
 
 
Registriert seit: 05.07.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 7.122
Thanks: 20.184
Thanked 15.945 Times in 3.454 Posts
Guten Morgen Herbert,

ich stimme mir Dir vollkommen überein. Es ist nicht nur der Preis (der spielt natürlich auch eine Rolle, und das in anderen Beiträgen geschilderte Beratungsgeschnorre natürlich auch), sondern sehr häufig auch die arrogante Inkompetenz des angeblichen Fachpersonals in den sogenannten Fachgeschäften. Wenn man im großen Fachgeschäft an der Gebrauchtvitrine steht und so mit halbem Ohr mithört, was da für ein hahnebüchener Unsinn im Brustton der Überzeugung dahergelabert wird und wie die armen Kunden dem hilflos gegenüberstehen, kann man platzen. Ich habe mich schon ein paar mal eingemischt und Dinge richtig gestellt. Hinterher hatte ich den Kunden am Hals. :-D

Die Qualität von Abzügen und Dias ist in den Großlaboren, die man über die Photoläden erreicht, mittelerweile so mies geworden, daß ich meine Filme zu Photo Studio 13 schicke. Teurer und umständlicher. Aber eben sehr gut, freundlich und kompetent.

Ich finde keinen Fotohändler mehr, der besser über Nikon Bescheid weiß, als ich. Ich brauche unter diesen Umständen keine Beratung, warum soll ich also nicht beim Versandhandel bestellen? Etwas anderes ist es, wenn man sich die Geräte, die man gerne hätte, vorher mal anschauen möchte. Da gibt es hier zum Glück einen kleinen Händler, der mir die Geräte zum Ansehen bestellt. Und dann kaufe ich sie natürlich auch da. Weit weniger als den höheren Preis stört mich da, daß es ewig dauert, bis Nikon den beliefert. Weil es nur ein kleiner Händler ist, steht er am Ende der Schlange.

Unter diesen Umständen: Wen wundert es, daß die Kaufberatung in Foren wie diesen geschieht und die Sachen dann beim Versandhandel oder auf Versteigerungsplattformen erworben werden? Mich nicht.
__________________
Gruß
Christian
  #12  
Alt 27.01.2005, 10:01
Benutzerbild von Dirk-H
Dirk-H Dirk-H ist offline
Community-Mitglied (beitragsstark)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 06.07.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 278
Thanks: 0
Thanked 6 Times in 6 Posts
Eben, man muss nicht immer nur das negative sehen. Natürlich ist es schade, nicht mehr stundenlang durch Fotogrschäfte stöbern zu können.

Aber wo man früher im "Fach"geschäft schlecht beraten wurde und zu hohem Preis gekauft hat, informiert man sich heute im Internet auf Testseiten und in Foren wie diesem und kauft beim billigen Versandhandel.
__________________
HENNIGArts
  #13  
Alt 27.01.2005, 12:16
Benutzerbild von PeterSKO
PeterSKO
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
RE: Geiz ist ja soooo geil!

Hallo Forum,

natürlich ist es um die Fachgeschäfte, so sie denn wirklich welche waren, schade. Aber wo ist es denn nicht nur erst seit heute nicht so?
Wie mögen sich die Hufschmiede gefühlt haben, als alle Welt plötzlich Auto fuhr? Was denken sich die Tankstellenbetreiber aus den 70er Jahren, wenn nicht mal mehr der Döner-Fredi seine Immobilie gebrauchen mag?
Kauft Ihr, die Ihr Euch hier als Foto-Fachgeschäft-Kunden geoutet habt, auch das Bügeleisen beim Elektro-Fachhandel? Den Toaster?
Kauft Ihr Renovierungsbedarf bei Eisen-Karl oder bei OBI?
Wie ist es mit der Guten Hose zur Konfirmation des Neffen? Ist die vom Traditionsgeschäft um die Ecke oder von H+M, C+A oder von ebay?
Kauft Ihr Euch noch Fachzeitschriften oder recherchiert Ihr mit Google?

Ihr seht es doch in Euren Innenstädten genauso wie ich in "meiner" - überall gibt es diese verwaisten Läden samt seiner manchmal üppigen Schaufensterfronten, in denen "übergangsweise" Wendeltreppen, Bildkalender oder große Plakate "Günstig zu vermieten" plaziert sind.

Schön wär's, wenn wir (Verbraucher) es in der Hand HÄTTEN, selbst wenn wir WOLLTEN, die Fachgeschäfte zu unterstützen und sie vor dem Untergang zu bewahren. Aber es gehören viel mehr Aspekte hier herein. So mußte mein damaliger Chef sein Fach-Reisebüro samt etwa 18 Angestellten auch aus dem Grund verkaufen, da Nachfolger aus der Familie fehlten, diese hatten halt andere Pläne im Sinn als ein Geschäft zu erben.
Gottseidank wird dieses Reisebüro seit guten 5 Jahren übrigens nahezu unverändert weitergeführt, hier hat sich also recht wenig für Mitarbeiter und Kunden, die unser Büro genau wie wir als "Fachgeschäft" sehen, verändert. Doch nun tauchen allüberall die Internet"portale" auf, die ja so tolle Ausichten auf günstigen Urlaub versprechen, wollen mal sehen, wie sich das auswirkt.
Kurzum - wir haben ständig mit Veränderungen zu tun, augenblicklich trifft es also auch die engagierten Amateurfotografen, nicht nur wir hier müssen das akzeptieren, auch wenn wir es nicht immer so wollen.

P.S.: Habt Ihr Bock auf MEINE Geschichte?

Sommer 1974, der frisch aus der Realschule entlassene kleine Peter erinnert sich beim Blättern im Quelle-Katalog auf den einschlägigen Seiten an die in den letzten Wochen im Physik-Unterricht erlernten Fotolaborkenntnisse und ordert per Bestellkarte einen russischen M39 Leica-Nachbau mit Mischbildentfernungsmesser. Erste Aufnahmen entstehen, Filme gibts beim dörflichen Drogisten Nicolai. Erst Schwarz/weiß, dann auch Farbe, mördermäßige Qualität, dafür auch nur um eine Mark pro Abzug, es war schließlich schon 1975/76!
Aber es machte Spaß, daher wurde die Revue 3 gegen eine Spiegelreflex samt 50 und 200 mm Objektiv eingetauscht, diesmal erfolgte der Kauf beim Quelle Fachgeschäft in der Kreisstadt.

Sommer 1977, Peter hat mittlerweile ein Auto und schlendert durch die richtig große Stadt auf der Suche nach einer "richtigen" Spiegelreflexkamera, das M42-Geschraube ist dem damals 18-jährigen immer mehr auf den Geist gegangen. Außerdem gab es neben dem modernen Bajonettanschluß ja auch noch so tolle Gimmicks wie automatische Belichtungssteuerung und Offenblendmessung. Meine Favoriten damals, aus diversen Fotozeitschriften herausgefunden: Minolta XD7 und Canon A1. Die D100 und 20D von damals. Fachhändler A: "Nehmse die A1! Ist die beste die es gibt!" Fachhändler B: "Beide gut, aber was halten Sie von der Olympus OM2? Kann eine TTL-Blitzmessung, außerdem kann man die Einstellscheiben wechseln." ??? Nochmal zu A: "Die OM2 ist natürlich eine gute Kamera. Aber eine Nikon FE ist nochmal besser. Außerdem hat Nikon die besseren Objektive." ???? Weitere Zeitschriften gekauft, danach zu B: Kurz gesagt, die OM2 von dort ist es geworden, ich habe es nicht bereut. Dass etwa 3 Wochen danach mein Einberufungsbefehl zur größten deutschen Trachtengruppe ins Haus flatterte und ich mir wegen der gerade ausgegebenen ca 1400 Mark (OM2 mit 1,4/50 und Systemblitz) eher dahin beißen wollte, wo es nützt, sei nur am Rande bemerkt.
Nach diesen bewegenden 15 Monaten war ich wieder bei B vorstellig, diesmal mußte es ein S/W Labor sein, incl. Materialien. Alles vorrätig.
A gab es schon nicht mehr, obwohl auch der erstklassig sortiert war. Allerdings fuhren die beiden Geschäftsführer zwischenzeitlich Porsche und BMW.
In den folgenden Jahren wuchs die Ausrüstung um eine OM1 plus Winder, 24, 85, 80-200 und 300 mm, als Motive mußten neben Urlaubsreisen viele JAhre die Akteure aus motorsportlichen Ereignissen herhalten.

Herbst 1992, Peter macht mit seinem Brüderchen Fotourlaub in California/Arizona. Gegen 11.00 Uhr morgens an einem herrlichen Tag am Rande des Grand Canyon sitzend, angelt er nach seiner Kamera, besagter OM2 mit Motor-Drive und 24mm, faßt versehentlich nicht IN sondern UM den Trageriemen. Einmal gezogen, durchs Eigengewicht des Gerätes entstand eine gewisse Fliehkraft. Ich habe nicht mal einen Aufschlag gehört. "Was fluchst Du so?" Mein Bruder fragt sonst nicht so besorgt. "Habe meine Kamera da runtergeschmissen!" "Warum?" Irgendwie wollten mir keine Worte mehr einfallen.
Zurück zu Hause gleich zu B, eine F801s samt 180mm erstanden und meines Bruders Sigma 28/70 abgeschwatzt. Schließlich war er mit seinem Nikon Equipment mit in Amerika gewesen und nannte neben 24, 85AF, 200micro und 300AF sogar ein 500AiP sein eigen, die Nikon ist somit auch etwas berechnend gekauft worden. Also stand einiges meines restlichen Olympus-Krams bei B in der Vitrine, nicht lange übrigens.
Ach ja, kurz vor dem Urlaub muße ein Diaprojektor ersetzt werden, nach Anraten durch B wurde es ein Braun samt hochwertigem Objektiv.
Und auch in den 90ern wurde Geld ausgegeben: Ein SB24, Zwischenringe, 24AF, 85AF, 105micro, später ein 28-105 und 75-300 (dieses aber gebraucht erstanden) und als zwischenzeitliche Krönung die mittlerweile defekte F4s wanderten in diverse Taschen/Rucksäcke/Koffer, das meiste bei B erworben. Wenn ich zwei kleine Klemmer mitzähle, kann ich aus 5 verschiedenen Stative wählen.

Frühjahr 2003: B muß einige Mitarbeiter entlassen, da nebem dem nicht blöden Markt auch noch ein geiziger Planet eröffnet. Auch meine beiden Fachverkäufer von B sind betroffen, einer geht in den Ruhestand und er andere verkauft nun bei Mars, Neptun, Pluto oder wie der heißt.
Und nun ratet mal, wo der Peter jetzt einkaufen geht...
  #14  
Alt 27.01.2005, 14:00
Benutzerbild von gsq
gsq gsq ist offline
Community-Mitglied (erste Beiträge)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 19.01.2005
Beiträge: 1
Thanks: 0
Thanked 0 Times in 0 Posts
Hi Herbert,
--> Als aber die Elektronikmärkte bereits Riesenregale mit den neuen
--> Spielsachen aufgebaut hatten, haben die traditionellen Fotoläden noch
--> immer vor sich hingeträumt.
...und erst dann kam das Internet....

Den PC hatte ich schon vorher, aber warum hat mir keiner die ´nackte´ Negativ-Entwicklung+CD angeboten? Immer sollte ich wenigstens die Bilder in 9*13 mitordern. Das war für mich der Anstoß zur Kaufentscheidung in Richtung Digital bzw. Dia-Scanner.

Und wenn ich mich schon selbst informieren muss, dann aber bitte ´Geiz ist geil!´.

Gruß Jan
  #15  
Alt 27.01.2005, 15:12
Benutzerbild von Herbert M.
Herbert M. Herbert M. ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
wattn dat?
 
 
Registriert seit: 09.07.2004
Beiträge: 1.631
Thanks: 22.453
Thanked 4.435 Times in 810 Posts
RE: Geiz ist ja soooo geil!

@Christian Becker: von 1975 bis 85 habe ich alle meine Neu-Teile von Nikon beim Fachhändler bezogen -äh, die erste Nikkormat FT 2 kam mit dem 2,8 28 vom Versender aus "Kölle". Später habe ich nur noch Gebrauchtware von den Börsen bzw. von Bekannten bezogen und- das lobe ich mir, alles Gerümpel tut nach wie vor das, was ich von ihm erwarte. Das ist der Grund, weshalb ich Nikon immer noch den Vorzug gebe.
Zur Laborqualität will ich noch kurz etwas wiederholen: Die absolut besten Abzüge (bis 13x18) bekomme ich von unserem Fotografen im Städtchen, der ein Minilab betreibt. Die Aufnahmen stammen aus meiner 2mp-Olympus und ich feile sie am PC so zurecht, dass sie mit dem Vermerk "Ohne Nachbearbeitung" zum Ausbelichten gehen. Guten Gewissens kann ich behaupten: I get, what I see. Es kostet natürlich etwas mehr als das Zeug vom Billigheimer, aber die Qualität stimmt.
Sollte doch mal was schief gehen - einmal hat eine Hilfskraft versehentlich meine Vorarbeit "korrigiert", dann hilft der Chef schon einmal beim Nachdenken, was da nicht stimmen könne. Die Reklamation wurde ohne Mucken angenommen, die Nachlieferung innerhalb kürzester Zeit war tadellos.
@PeterSKO: Seit einem Jahr kaufe ich meine Elektrosachen beim lokalen
Fachgeschäft. Das ist vom Blödiamarkt nicht viel weiter als 1 1/2 km Luftlinie entfernt. Ich wurde gut beraten, man gab sich Mühe, das Gewünschte schnellstens zu besorgen, ich wurde angerufen wann es zu Verfügung stand -und der Preis lag noch UNTER dem von Blödia. Das nachfolgende Großgerät wurde pünktlich geliefert und ordentlich installiert.
Natürlich gehe ich auch mal zu Blödia. Nur - die vertreiben in der Regel Massenramsch und am Service bzw der Beratung haben die kein Interesse.
Deine Foto-Geschichte hat mir übrigens gut gefallen. Danke für's "Outing".

Herbert
  #16  
Alt 27.01.2005, 15:32
Benutzerbild von Nobody
Nobody Nobody ist offline
Auszeit
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 21.08.2004
Beiträge: 5.030
Thanks: 110
Thanked 1.356 Times in 576 Posts
Zitat:
Zitat von gsq";p=&quot Beitrag anzeigen
Den PC hatte ich schon vorher, aber warum hat mir keiner die ´nackte´ Negativ-Entwicklung+CD angeboten? Immer sollte ich wenigstens die Bilder in 9*13 mitordern
weil kein printer im normalen workflow nur scannt, aber nicht printet. oder mit anderen worten, der scan ist die basis fuer den print
  #17  
Alt 27.01.2005, 17:20
Benutzerbild von Hobbs
Hobbs Hobbs ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 07.07.2004
Ort: Im schönen Rheinland
Beiträge: 1.091
Thanks: 40
Thanked 137 Times in 93 Posts
RE: Geiz ist ja soooo geil!

Hallo Leute,

zu dieser immer wieder geführten Diskussion gebe ich gerne meinen Senf dazu. Es handelt sich hier um recycelten Senf, da ich diesen hier schon
in einem anderen Zusammenhang gepostet habe:

...>. Mir nutzt es nichts, wenn irgendwann nur noch Internet-Shops existieren, wo ich keine Ware "befingern" und live, Vor-Ort vergleichen kann. Ebenso kann schnelle Hilfe inder Not Stichwort: "Service" bei einem komplexen Gerät mal durchaus wichtig sein. (Habe mal meine neu gekaufte F80 mit einem kleinen Defekt nach ein paar Tagen direkt gegen ein neues Gehäuse umtauschen können)
Allerdings: wenn der "Händler vor Ort" von mir "Mondpreise" haben möchte, und / oder der oben genannte Service stimmt nicht, dann kann ich natürlich günstiger (nicht nur monetär gesehen) im E-Shop kaufen.
Ich habe leider auch schon Erfahrungen mit schlechter, lustloser Beratung, mageren Warensortimenten (keine Vergleichsmöglichkeiten. Original-Text: "Müssten wir bestellen. Machen wir aber nur, wenn Sie's auch kaufen..... " Antwort: "Danke schön, auf Wiedersehen!") und fehlendem Service machen können.
Gott sei dank, mein Händler ist gut sortiert, die Mehrzahl der Verkäufer ist Service-orientiert und die Preise sind absolut fair (meist nur knapp über den billigsten Versendern).
Daher habe ich den größten Teil meiner neu gekauften Ausrtüstung dort erstanden, obwohl ich anderswo vielleicht ein paar Euro hätte sparen können.
Also für mich zählt nicht der letzte Euro, sondern die gesamte Gegenleistung (Produkt + Service).

Bei Verbrauchsmaterialien und anderen - nicht Beratungs- oder Service-intensiven Dingen schaue ich natürlich auch im Internet...<

Ist trotz täglicher "Geiz-ist-blöd!"- bzw. "Ich bin doch nicht Geil!" -Werbung meine Ansicht.

Hobbs
  #18  
Alt 28.01.2005, 03:07
Benutzerbild von David_USA
David_USA David_USA ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Neubeginn
 
 
Registriert seit: 30.09.2004
Ort: Los Angeles, Californien
Beiträge: 2.341
Thanks: 1.271
Thanked 4.765 Times in 690 Posts
Das Thema kommt ja periodisch immer wieder auf und ist auch schon hundert mal diskutiert worden.

Mir fallen spontan zwei Dinge ein. Erstens ist der kleine Laden in der Naehe nicht automatisch der bessere Laden, mit der besseren Beratung, Service oder Fachwissen. Meine Erfahrung war da meist eher andersrum. Wirklich gute Fachberatung in Sachen Kamera/Objektive gibt es generell selten.

Was ich aber als Hauptgrund sehe sind eher die Produkte. Eine Kamera ist genau das gleiche im kleinen Laden wie im grossen Versender. Man bekommt genau das gleiche. Zudem ist die Technik so komplex geworden das man als normal sterblicher keine Chance hat irgend was zu reparieren oder sogar nur einzustellen. Die Produkte nehmen dem Haendler jede Moeglichkeit Eigenleistung zu bieten.

Saemtliche Information die ich fuer den Kauf meiner D70 gebraucht habe, sind aus dem Internet und haette mir kein Fachhaendler in der Form bieten koennen (was kein Vorwurf ist). Als ich sie wegen dem Fokusproblem einstellen lassen musste, gab es auch nur das Nikon Service Zentrum in NY wo ich sie direkt hingeschickt habe. Ueber einen Haendler haette nur mehr Zeit und Fahrerei gekostet.

Das gesagte trifft auch fuer Objektive zu. Ich sehe da einfach keine Moeglichkeit fuer einen Haendler irgend eine Leistung zu bringen die mich koedern koennte. Einer der letzten Foto-Fachhaenlder der sich hier in LA gut halten kann hat zum einen eine super Homepage mit Versand, gute Preise und vor allem eine grosse Auswahl an Leihgeraeten. Manchmal brauche ich ein Objektiv oder eine zweite Kamera fuer ein Ereignis. Ist ideal! Das bringt potentielle Kunden regelmaessig in den Laden die dann, weil sie schon mal da sind, noch was kaufen. Die Leihgeraete sind zum Teil von Kunden die sich was neues Kaufen und altes dort in Zahlung geben.
__________________
-David
Antwort

Stichworte
geiz, soooo


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
soooo sexy mbreu Bilderforum 8 08.10.2010 21:14
Graukarte selbst herstellen – sinnvoll oder übertriebener Geiz? MThorsen Technisches Einsteiger-Forum 17 04.11.2009 07:50
Geiz ist geil ??? powerbauer Nikon D200 53 26.10.2006 11:49
Geiz ist Geil - Kauf einer D2X im Ebay D2xUser Nikon: digitale Spiegelreflex-Kameras 24 29.08.2005 15:18
Geiz ist geil! Wolle Off-Topic 24 15.10.2004 18:28






Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:23 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Optimisation by vB Optimise.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO v1.2.3 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Shoutbox provided by vBShout (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
© Netzwerk Fotografie/Nikon-Community, 2004/2018
 

Über Netzwerk Fotografie

"Die Netzwerk Fotografie/Nikon-Community gehört zu Europas größten Foto-Communities mit mehr als 120.000 Mitgliedern"

 

Partner werden

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Partner der Netzwerk Fotografie-Community werden wollen.