Off-Topic Alles, was sonst nirgendwo reinpasst, aber Bezug zur Fotografie hat.




Antwort
NOTICE Achtung: Dies ist ein altes Thema. Der letzte Beitrag wurde vor 5025 Tagen geschrieben. Wenn Dein Beitrag keinen direkten Bezug zum Thema hat, eröffne besser ein neues Thema.

 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 15.11.2004, 13:07
Benutzerbild von mw
mw
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
Röntgenkontrolle der Filme bei Reise in die USA

Hallo,

evtl. möchte ich im nächsten Jahr eine USA-Reise machen. Weiß
jemand wie die Röntgenkontrollen an den Flughäfen in den USA laufen?
Vor einigen Jahren habe ich mehrere Artikel gelesen, daß dort an den Flughäfen Computertomographen eingesetzt werden, welche die Filme stark beschädigen.
Hat jemand Erfahrungen , wie das heute dort ist und wie die Kontrollen bei USA-Flügen auf deutschen Flughäfen ablaufen? Evt. sind die Kontrollen bei Flügen in die USA hier ja auch verschärft.
Sollte man auf Handkontrolle der Filme bestehen?

In USA soll es ja sogar ein Recht auf Handkontrolle geben (oder zumindest gegeben haben).
Hier in Deutschland habe ich selten mal mit der Bitte auf Handkontrolle Erfolg gehabt.

Viele Grüße

Michael
  #2  
Alt 15.11.2004, 18:18
Benutzerbild von Hobbs
Hobbs Hobbs ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 07.07.2004
Ort: Im schönen Rheinland
Beiträge: 1.091
Thanks: 40
Thanked 137 Times in 93 Posts
RE: Röntgenkontrolle der Filme bei Reise in die USA

Hallo Michael,

bin vor ca. drei Wochen aus Amiland zurückgekommen.
Meine Erfahrungen waren diesbezüglich sehr positiv!

Abflug aus Deutschland:
Köln/Bonn: Handkontrolle nur nach Diskussion mit (sturem) Sicherheitsmann und Hinzuziehung von dessen Vorgesetztem möglich.
Freundlichkeit und Hartnäckigkeit sowie leicht zu kontrollierendes Filmmaterial ohne Packungen und Dosen in durchsichtiger Kunststofftüte helfen ungemein!
Frankfurt/M: Handkontrolle gar kein Problem! "Das ist ja unser Job" sagte die freundliche Sicherheitsdame! Allerdings: in Frankfurt geht es bei Usa-Flügen zweimal durch die Sicherheitskontrolle!
Chicago, IL/ O'Hare Intl. Airp.: Handkontrolle überhaupt kein Problem! Sicherheitsleute sind freundlich.
Rückflug:
San Francisco: Handkontrolle kein Problem!

Diskussionen scheint es also nur bei bestimmten Flughäfen (Deutschland) zu geben.
Man sollte allerdings nicht in letzter Minute kommen und die Filme erst aus den Dosen friemeln wollen.

Computertomographen werden mittlerweile auf allen großen Flughäfen zur Kontrolle des aufgegebenen Gepäcks eingesetzt. Ihre Strahlendosis ist erheblich höher als bei den Handgepäckscannern. Filme gehören also niemals ins aufgegebene Gepäck!!

Generell gilt: Strahlung kummuliert. Das heißt, je häufiger ich umsteige, desto mehr wird der Film unererwünscht "belichtet" (dazu kommt dann noch die nicht unbeträchtliche Höhenstrahlung während des Ffluges). Läßt man (normalempfindliche) Filme 2 oder dreimal durch den Handgepäckscanner gehen, wird nichts passieren. Bei hochempfindlichen Filmen bin ich vorsichtiger. Dennoch versuche ich jedes Röntgen zu vermeiden. Klappt es dann mal nicht mit dem Sicherheitspersonal, ist der Film eben nur einmal durch das Röntgengerät gelaufen.

Ich hoffe, das Hilft ein wenig!

Guten Flug und viele schöne Motive!

Hobbs
Anzeige
  #3  
Alt 15.11.2004, 18:24
Benutzerbild von Bworld
Bworld Bworld ist offline
NF-F Premium Mitglied
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 15.09.2004
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 1.516
Thanks: 487
Thanked 740 Times in 352 Posts
RE: Röntgenkontrolle der Filme bei Reise in die USA

Hallo Michael,

ich hatte in den letzten Jahren fast nie Probleme bei Wunsch auf Handkontrolle. Schon gar nicht in den USA (auch nach dem 11.Sept.).
Lediglich in irgendwelchen fernen Ländern wo Sprachschwierigkeiten bestehen oder in manchen Militärdiktaturen.
Wichtig: Filme (ohne Filmdosen) in durchsichtige Beutel luftdicht verschweisen, mache ich immer als Zehnerpack in Gefrierbeutel. Belichtete Filme kommen bei mir vor dem Rückflug in Ziplock-Beutel.
Meistens muß dann bei der Handkontrolle ein Beutel geöffnet werden und ein, zwei Filme werden genauer beäugt oder in USA mit der Schnüffelsonde nach Sprengstoff gesucht.
In Deutschland wird man meist mit dem Hinweis "das Gerät ist sicher" beruhigt. Ich bestehe dann immer freundlich mit dem Hinweis auf hohe Empfindlichkeit und auf bis 1600 ASA gepushte Filme. Oft ist es auch hilfreich auf viele Röntgenkontrollen während der Reise hinzuweisen. Klappt in der Regel immer.

Gruß
Bernd
  #4  
Alt 15.11.2004, 18:44
Benutzerbild von David_USA
David_USA David_USA ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Neubeginn
 
 
Registriert seit: 30.09.2004
Ort: Los Angeles, Californien
Beiträge: 2.341
Thanks: 1.271
Thanked 4.765 Times in 690 Posts
Ja es stimmt. Filme im Handgepaeck mitnehmen, weil die Koffer, die man abgibt, mit Geraeten geroengt werden die Filmen sichtbar schaden. Manche Filmhersteller haben sogar Warnungen herausgegeben, als die neuen Geraete eingefuehrt wurden (lange vor 9/11).

Die Scanner fuers Handgepaeck sind relativ harmlos. Ich hatte bei vielen Fotoreisen noch nie ein Problem (hab sie oft scannen lassen). Ob es in den USA ein Recht auf Handkontrolle gibt wage ich zu bezweifeln. Was Du versuchen kannst ist alle Filme ausgepackt in eine klare Plastiktuete zu tun und sie den Sicherheitsleute zu zeigen und bitten die nicht zu scannen. Damit hatte ich 50% Erfolgsquote. Ich wuerde freundlich nachfragen ob es so durchgeht aber nicht darauf bestehen. Wie gesagt, ich hab noch nie ein Problem gehabt.

Mir ist uebrigens auch aufgefallen das die Sicherheitskontrollen am Muenchner Flughafen (fuer Fluege in die USA) strenger waren als die in den USA selbst.
__________________
-David
  #5  
Alt 15.11.2004, 23:51
Benutzerbild von Wolle
Wolle
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
Moin,

als ich das letzte Mal geflogen bin, hatte ich vorher die zuständige Grenzschutzdienststelle des Flughafens angeschrieben. Man bestätigte mir schriftlich, dass ich in Deutschland ein Recht auf Handkontrolle hätte (Anordnung des Bundesinnenministers!).
Diese Schreiben hatte ich für den Notfall in der Tasche, habe es aber nicht gebraucht.
Das war vor meinem 43. Geburtstag (11.09.2001). Wie es heute ist, weiß ich nicht, Grenzschutz fragen. Den Tip hatte ich übrigens von Herrn Pölkings Internetseite.
  #6  
Alt 16.11.2004, 04:55
Benutzerbild von Anonymous
Anonymous Anonymous ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 20.04.2004
Beiträge: 1.021
Thanks: 0
Thanked 6 Times in 5 Posts
Zitat:
Sollte man auf Handkontrolle der Filme bestehen?

In USA soll es ja sogar ein Recht auf Handkontrolle geben (oder zumindest gegeben haben).

Hallo!

Kannst du beides bei Einreisen in die USA vergessen.
"Rechte" hast du dort als Einreisender gar nicht. Glaubs' mir. :-(
Man hat mich erst vor einer Woche bei der Einreise über Washington/Dulles wegen einer winzigkleinen Nagelschere gequält......es ist Sagenhaft.
Du stehst in einer Schlange beim Scannertisch ( mit dem Handgepäck ) hast die Schuhe auszuziehen, den Gürtel abzunehmen , den Labtop extra auszupacken ... und wenn du maulst sitzt du ruckidizuck bei den Mexikanern im Kammerl. Und das dauert dann. Die ganze Rotte bei der US-Security ist sowas von nervös und dabei unwissend alle Dinge betreffend, du wirst staunen. Wetten?
Ganz schlimm wird es wenn einen die Security-Leute oder gar ein Immigration Officer beginnt mit "Sir" oder "Mam' " anzusprechen, da heißts' Kopf einziehen und gaaanz still sein, sonst wars' das mit der Einreise.
Wenn ich nicht beruflich dorthin ( eigentlich derzeit:hierher ) müsste, täte ich dieses Land schon alleine wegen der entwürdigenden Einreise/Ausreiseprozedur meiden wie die Hölle. Wenn du Glück hast und nicht weiterfliegst geht das noch, aber spätestens bei der Ausreise kommt die volle Zeremonie.

Punkto Filme: also bei der Handgepäckskontrolle habens' die 400er bislang ohne sichtbaren Schaden überlebt, in den Koffer würde ich die nicht tun. Normalerweise wird man sogar darauf hingewiesen daß Filme beim Kofferscan hinüber sind ( beim Recheck zb. kann das vorkommen ).
  #7  
Alt 16.11.2004, 13:26
Benutzerbild von mw
mw
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
RE: Röntgenkontrolle der Filme bei Reise in die USA

Hallo,

herzlichen Dank für die ausführlichen Tipps und Erfahrungsberichte.
Da brauche ich mir wohl keine Sorgen um die Filme zu machen.
Das ist zumindest schon mal eine Beruhigung.

Viele Grüße

Michael
  #8  
Alt 16.11.2004, 20:11
Benutzerbild von thomas_e
thomas_e thomas_e ist offline
Community-Mitglied (aktiv)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 39
Thanks: 10
Thanked 0 Times in 0 Posts
Re: RE: Röntgenkontrolle der Filme bei Reise in die USA

Zitat:
Zitat von Hobbs";p=&quot Beitrag anzeigen
Hallo Michael,

snip...

Abflug aus Deutschland:
Köln/Bonn: Handkontrolle nur nach Diskussion mit (sturem) Sicherheitsmann und Hinzuziehung von dessen Vorgesetztem möglich.
Freundlichkeit und Hartnäckigkeit sowie leicht zu kontrollierendes Filmmaterial ohne Packungen und Dosen in durchsichtiger Kunststofftüte helfen ungemein!
Frankfurt/M: Handkontrolle gar kein Problem! "Das ist ja unser Job" sagte die freundliche Sicherheitsdame! Allerdings: in Frankfurt geht es bei Usa-Flügen zweimal durch die Sicherheitskontrolle!
Chicago, IL/ O'Hare Intl. Airp.: Handkontrolle überhaupt kein Problem! Sicherheitsleute sind freundlich.
Rückflug:
San Francisco: Handkontrolle kein Problem!

snip...

Hobbs
Das kann ich fortführen:
Berlin Tegel: normalerweise kein Problem. Hatte aber auch schon jemanden, der sich quer gestellt hat.

Denver: keine Chance auf Handkontrolle
Atlanta: Handkontrolle
Cincinnati: muste etwas diskutieren, aber Handkontrolle
Frankfurt/Chicago/San Francisco kann ich bestätigen. Sehr freundlich.
Paris: keine Handkontrolle, unfreundlich, sehr gestresst.

Normalerweise verwende ich 100er Diafilme, aber ich hatte zweimal ein paar Provia400, die es nicht überlebt haben.

Ist also so lala.

Tschö
...Thomas
  #9  
Alt 16.11.2004, 21:40
Benutzerbild von Christian B.
Christian B. Christian B. ist offline
NF-F Premium Mitglied
Albeitet fleissig ohne Mullen und Knullen
 
 
Registriert seit: 05.07.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 7.133
Thanks: 20.193
Thanked 15.983 Times in 3.461 Posts
Nachdem mir dieses Generve um die Handkontrolle schon mehrere Urlaubsbeginne ziemlich vermiest hatte (vor allem an deutschen Flughäfen) und ich einmal beinahme den Anschlußflug verpaßte, habe ich die letzten Male folgende Methode angewandt: Je 20-30 Dia-Filme passen in einen Hama-Film-Protector-Beutel aus Blei. Davon 3 Stück in eine Cola-Kühltasche (kleiner Würfel so ca. 15 x 15 x 15 cm). Und das gute Stück zusammen mit dem Foto-Rucksack einfach durch den Röntger.

Ganz Film-safe sind die sicher auch nicht, aber: Auf den Schirmen, auf die ich dann immer mal kurz geschielt habe, war nahezu nur schwarz zu sehen - folgerichtig bekam ich dann bei guten Mannschaften (z.B. in Hamburg) hinterher ganz freiwillig meine Handkontrolle. Die guten Metall-MF-Linsen im Rucksack mußte ich allerdings häufiger auspacken als die Filme...

In Paris, Athen, Johannesburg oder Bergamo interessierte das übrigends kein Schwein. Da ging alles Gepack an leer auf den Schirm stierenden Damen und Herren einfach vorbei.

Gruß
Christian
__________________
Gruß
Christian
Antwort

Stichworte
filme, reise, röntgenkontrolle, usa


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage Filme sehen?? Foto-Rudy Kamera Video-Technik 5 03.03.2013 22:17
s/w-Filme auf Fujiwebsite Katerfotograf Nikon: analoge Kameras 9 15.03.2010 19:57
D90-Filme und MAC gschoen57 Nikon D90 8 19.11.2009 08:37
Röntgenkontrolle Filme USA Auge Off-Topic 1 03.06.2006 11:49
Filme Waldkobold Off-Topic 17 13.03.2006 14:49






Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:21 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Optimisation by vB Optimise.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO v1.2.3 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Shoutbox provided by vBShout (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
© Netzwerk Fotografie/Nikon-Community, 2004/2018
 

Über Netzwerk Fotografie

"Die Netzwerk Fotografie/Nikon-Community gehört zu Europas größten Foto-Communities mit mehr als 120.000 Mitgliedern"

 

Partner werden

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Partner der Netzwerk Fotografie-Community werden wollen.