Zum Adventskalender 2018





Off-Topic Alles, was sonst nirgendwo reinpasst, aber Bezug zur Fotografie hat.




Antwort
NOTICE Achtung: Dies ist ein altes Thema. Der letzte Beitrag wurde vor 4628 Tagen geschrieben. Wenn Dein Beitrag keinen direkten Bezug zum Thema hat, eröffne besser ein neues Thema.

 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 12.04.2006, 12:57
Benutzerbild von foxmulder
foxmulder foxmulder ist offline
Auszeit
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 27.07.2005
Beiträge: 28.947
Thanks: 5.958
Thanked 30.596 Times in 9.161 Posts
Digital : Analog - 1 : 3

Nein, kein Fußballspiel Sony gegen Leica sondern das Verhältnis der bei CeWe Color vergrößerten Bilder (830 Millionen zu 2.603 Millionen). Die 2,6 Milliarden analogen Photos entsprechen 72 Millionen 36er Filmen, gefühlt würde ich mal sagen da gibt es einige Arten die eher vom Aussterben bedroht sind als der Farbnegativ-Film!
Die vollständige Pressemitteilung von CeWe gibt es hier: http://www.cewe.de/00home/index.php?...de&news_id=970

Gruß
Dirk
  #2  
Alt 12.04.2006, 14:33
Benutzerbild von blue_heron
blue_heron blue_heron ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Dieses Mitglied schert sich nicht um Status
 
 
Registriert seit: 14.07.2005
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 1.627
Thanks: 780
Thanked 544 Times in 295 Posts
Zitat:
Zitat von foxmulder
.... gefühlt würde ich mal sagen da gibt es einige Arten die eher vom Aussterben bedroht sind als der Farbnegativ-Film!....
Du solltest den Text mal lesen.
"Die Anzahl der Digitalfotos konnte um 63,2 % auf 829,8 Mio. Stück gesteigert werden. [....]Der Marktrückgang von rund 30 % bei Filmen...."

Da kann ich nix rosiges für Analog rauslesen.

Roland
Anzeige
  #3  
Alt 12.04.2006, 14:46
Benutzerbild von raka
raka
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von blue_heron
Du solltest den Text mal lesen.
Genau. Und vor allem diesen Satz:
"Das Jahr 2006 wird noch ein Jahr der Anpassungen an Technologie- und Marktwandel von der analogen zur digitalen Fotografie sein."

Gruß, Michael.
  #4  
Alt 12.04.2006, 15:44
Benutzerbild von Kai Licht
Kai Licht Kai Licht ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: New York City
Beiträge: 2.040
Thanks: 385
Thanked 588 Times in 240 Posts
Und: "Der Vorstand der CeWe Color Holding AG strebt nach Abzug der Restrukturierungskosten für das Geschäftsjahr 2006 folgende Umsatz-, Absatz- und Ergebnisziele an:

Farbfotos

analog 1,90 Mrd. St. - 25,0 %
digital 1,15 Mrd. St + 40,0 %
gesamt 3,05 Mrd. St. - 12,5 %
"

Gesamt -12,5%, weil eine Menge Leute ihr Digitales zuhause printet. Nicht vergessen!

Edit: so und jetzt schauen wir und das mal an: in einem Jahr 30% Rückgang, im nächsten wieder 25% (und ich sage, es sind wieder 30%) – wenn das kein Grablied ist...

Grüße,
Kai
  #5  
Alt 12.04.2006, 16:16
Benutzerbild von Christian B.
Christian B. Christian B. ist offline
NF-F Premium Mitglied
Albeitet fleissig ohne Mullen und Knullen
 
 
Registriert seit: 05.07.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 7.251
Thanks: 20.534
Thanked 16.274 Times in 3.547 Posts
Zitat:
Zitat von Kai Licht
Gesamt -12,5%, weil eine Menge Leute ihr Digitales zuhause printet. Nicht vergessen!
Ich nehme an, daß die Zahl der geknippsten Bilder sogar steigt (weil im Moment alles in einer Digital-Knipps-Euphorie ist), aber der Großteil des Geknippsten überhaupt gar nicht mehr geprintet wird, sondern auf irgendwelchen Festplatten vor sich hin (...ja was sagt man dann dazu? Gammeln tun digitale Daten ja wohl nicht...), naja jedenfalls genauso in Vergessenheit geraten wie die vielen lieblos von Großlabors ausgeprinteten, kratzerübersähten, flauen und farblosen Abzügen von Urlaubs und Beliebigkeitsbildern, die da dauernd so gemacht wurden und schließlich in irgendwelchen Schuhkartons landeten (wo sie dann wirklich gammeln konnten).

Ein Freund von Farbnegativfilmen war ich noch nie, vor allem wegen der miserablen Laborleistungen, die einem da zugemutet wurden und werden. Ein wirklicher Vorteil der digitalen Bildmaschinen ist, daß man sich die Fotos tatsächlich in Ruhe anschauen kann, bevor man entscheidet, welche man ausbelichten läßt. Dafür werden allerdings auch viel mehr Bilder gemacht; die Hemmschwelle ist einfach geringer.
__________________
Gruß
Christian
  #6  
Alt 12.04.2006, 16:38
Benutzerbild von Sehlax
Sehlax Sehlax ist offline
Auszeit
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 24.11.2005
Beiträge: 1.359
Thanks: 483
Thanked 201 Times in 132 Posts
Hallo !

Fakten sprechen für Fakten. Soweit so passend. Was sich aber alles ändern kann... Denn der Boom der Knipserei wird allgemein zurückgehen, weil viele nur wegen Werbung und "ich-auch-haben-will" Digiknipsen und DSLRs kaufen, dann aber die Lust am Knipsen wieder verlieren. Das nach Einführung der APS-Filmkameras und der Billig-Autofocuskisten auch so.

Eine weitere Szene ist aber die außer-westliche Szene. Sprich Asien - und sonstige Gegenden außer Europa, USA, Kanada, Australien.

In Asien werden immer noch sehr viele Kleinbildfilme verkauft, selbst in Japan. Ich las das mal irgendwo im Netz (kann sein es war bei Fuji), mit Verkaufs-Zahlen. Nur kann ich jetzt leider nicht mehr nachweisen, wo ich das gefunden hatte...

Sicherlich wird digitales Photographieren die Nase vorn haben, aber wer weiß, wie es sich insgesamt entwickeln wird. - Bei den Tonträgern haben die LPs wieder zugelegt, Plattenspieler werden wieder mehr produziert...
...usw. Bücher werden auch immer noch gelesen etc.

Also, immer ruhig bleiben mit den jungen Pferden.
  #7  
Alt 12.04.2006, 18:46
Benutzerbild von foxmulder
foxmulder foxmulder ist offline
Auszeit
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 27.07.2005
Beiträge: 28.947
Thanks: 5.958
Thanked 30.596 Times in 9.161 Posts
Geht mal davon aus das ich den Text gelesen habe, das tue ich eigentlich immer bevor ich einen Link poste.
Ich könnte jetzt auch zurückfragen: Habt ihr mal weitergerechnet? 1 europäisches Labor entwickelt 72 Millionen Farbfilme. x europäische Labor entwickeln x * 72 Millionen Farbfilme, und dazu kommen dann noch so unbedeutende und kaum bewohnte Gegenden wie Nord- und Südamerika, Asien und Afrika. Das gibt für mich eine verkaufte Anzahl von Farbnegativfilmen im einstelligen Milliardenbereich. Bei vielleicht 5-10 Herstellern von Filmen wird sich aus dem Markt so schnell keiner verabschieden. Es kommen vielleicht keine gewaltigen Innovationen mehr, aber ein Beschaffungsproblem wird es auch nicht geben!
Außerdem habe ich gehört das man sogar noch SW-Filme kaufen können soll - wieviele Jahre nach Erfindung der Farbphotographie?

Gruß
Dirk
  #8  
Alt 12.04.2006, 19:11
Benutzerbild von Sehlax
Sehlax Sehlax ist offline
Auszeit
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 24.11.2005
Beiträge: 1.359
Thanks: 483
Thanked 201 Times in 132 Posts
Hi !

s/w-Filme ?

Ja sicher. Sogar in Nischen - von guten Firmen; (siehe letztes Jahr s/w-special vom Fotomagazin).

Und Fuji hat grad neue Filme auf den Markt gebracht. Nein, Film wird nicht aussterben. Aber Firmensterben werden hier und da einige unangenehme Kettenreaktionen nach sich ziehen.

Good Lite
  #9  
Alt 12.04.2006, 22:31
Benutzerbild von nkf
nkf
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Sehlax
Eine weitere Szene ist aber die außer-westliche Szene. Sprich Asien - und sonstige Gegenden außer Europa, USA, Kanada, Australien.

In Asien werden immer noch sehr viele Kleinbildfilme verkauft, selbst in Japan.
(...)
Sicherlich wird digitales Photographieren die Nase vorn haben, aber wer weiß, wie es sich insgesamt entwickeln wird. - Bei den Tonträgern haben die LPs wieder zugelegt, Plattenspieler werden wieder mehr produziert...
...usw. Bücher werden auch immer noch gelesen etc.
Hier ist offenbar Fortschrittskeitfeindlichkeit Vater und Mutter des Wunsches. Als ich das letzte mal in China war schienen mir analoge Knipsen bei den Chinesen weit in der Minderheit - ich habe extra darauf geachtet. Nicht alle Kulturen sind so weitgehend träge im Umgang mit technischen Fortschritten wie hierzulande üblich. Natürlich ist es so, das gerade von Bevölkerungen der (noch) ärmeren Länder die digitalen Medien besonders eifrig adaptiert werden. Ist ja auch logisch, da bei meist besserer Qualität die Kosten gesenkt werden können gegenüber analogem Workflow.
Der alberne Vergleich mit Büchern ist nicht der Rede wert - aber die Bemerkung zu den Vinyl Platten ist bemerkenswert, da offenbar aus einem faktischen Niedergang eines Mediums die umgekehrten Schlüsse gezogen werden sollen. Auf einem extrem niedrigen Niveau sind Vinyl Verkäufe in kleinen Nischenmärkten (DJs) evtl. wieder angezogen, aber spielen in den Umsätzen der MusikIndustrie sonst keine relevante Rolle.
Keine Ahnung warum sich manche Menschen an analoge Medien so klammern wollen - meine Vermutung, die ich allerdings habe, lässt sich nur ideologietheoretisch darlegen. Jedenfalls ist es ein Luxus sich der Digitalisierung widersetzen zu können - das erklärt auch vielleicht die in Relation noch bestehenden FilmUmsätze in einem reichen Land wie Japan.
  #10  
Alt 12.04.2006, 23:36
Benutzerbild von Sehlax
Sehlax Sehlax ist offline
Auszeit
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 24.11.2005
Beiträge: 1.359
Thanks: 483
Thanked 201 Times in 132 Posts
Lieber Stammuser !
(nkf).

Legst ja ganz schön scharfen Ton an den Tag (bzw. Abend).
Kommst Du aus der Kohlemachbranche ?
Es geht hier nicht um Markt und Verkauf sondern um analoge Filmfotografie und digitale. Ich habe nur Querverweise angedacht. Was ist daran angreifbar?

Du darfst freilich gerne Deine Meinung äußern und die Art will ich gar nicht angreifen, sie spricht für eh sich. Freilich sind Nischen Nischen. Und Naschen Naschen. Was der Markt, weltweit, hergibt, dabei indessen anderen Mitbewerbern UND deren Klientel (z.B. analog interessierte "Konsumenten", ob Film, ob LP, ob unverspritzte ud natürlich gedüngte Nahrung) durch aggressive Marktpolitik und Technologie-übertreibung und -hypes frißt bzw. erwirbt, "ersteht" oder in lebensnotwendigen Märkten (Nahrung) sogar kaufen MUSS, weil es angeboten wird (und nur das angeboten wird) - das tut hier eigentlich nix zur Sache. Freilich können wir gern dafür einen anderen Thread eröffnen.

P.S.:
Was Fortschrittsfeindlichkeit angeht, so scheinst der Ansicht zu sein, daß die per se ungut und staatsfeindlich oder was weiß ich sei... Tatsächlich hat Fortschritt in der Technologie nicht nur Gutes hervorgebracht, ja vielleicht (ich habe keine Fakten zur Hand) mehr Ungutes als Gutes - oder fifty/fifty. Wohin willst Du so eilig fortschreiten ? Bleib mal auf dem Teppich. Der kann auch nur fliegen und muß wieder landen. Und Mitreisende erst recht.
  #11  
Alt 12.04.2006, 23:42
Benutzerbild von Kai Licht
Kai Licht Kai Licht ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: New York City
Beiträge: 2.040
Thanks: 385
Thanked 588 Times in 240 Posts
Darf ich mal naschen was Du naschstest?

Kai
  #12  
Alt 12.04.2006, 23:46
Benutzerbild von Alton
Alton
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
Gerne können wir das Unternehmensergebnis kommentieren und interpretieren, aber ich bitte darum, die mehr oder weniger persönlichen Angriffe zu unterlassen!

Danke!
  #13  
Alt 13.04.2006, 00:17
Benutzerbild von Kai Licht
Kai Licht Kai Licht ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: New York City
Beiträge: 2.040
Thanks: 385
Thanked 588 Times in 240 Posts
Ich glaube, Seeluchs weiß genau, worauf meine humorvolle Frage zielte und hat die Schwingung und den Zungenschlag genau erkannt. Es war sozusagen eine zweifach indirekte Spiegelung eines früheren Postings, wo's noch ums Rauchen, genaugenommen um die Frage, was er denn da geraucht habe, zum Jesus, ging. Ich schätze seine zunächst wirr klingenden aber doch mitunter von erstaunlicher geistiger Schärfe und Klarheit durchdrungenen Beiträge außerordentlich. Wenn andere dem und meiner Erwiderung nicht zu folgen vermögen, sei's drum.

Ein Forum lebt nicht von der Technik sondern vom Geist.

Zensur findet nicht statt und wenn doch, dann ohne mich, Meister! Das schreib' Dir hinter die Ohren!

Gute Nacht.

Kai
  #14  
Alt 13.04.2006, 00:25
Benutzerbild von Sehlax
Sehlax Sehlax ist offline
Auszeit
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 24.11.2005
Beiträge: 1.359
Thanks: 483
Thanked 201 Times in 132 Posts
Hi hi ?!

Darf ich grinsen?
Ich wüßte allerdings nicht worüber...

Irgendwie gerät hier etwas aus der Fassung ... es flackert so. (Spaß !)

Können wir diesen Qatsch mit Qualm, Vernebelung, Verdunkelungstaktiken und persönlichen Leiden oder Unleiden mal in Nichts auflösen?

Das wäre sehr konstruktiv. Danke.

Ick seh Lux am Horizont

  #15  
Alt 13.04.2006, 01:40
Benutzerbild von Sehlax
Sehlax Sehlax ist offline
Auszeit
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 24.11.2005
Beiträge: 1.359
Thanks: 483
Thanked 201 Times in 132 Posts
apropos

Übrigens... (rein techno-logisch gesehen :)

ob analog oder digital - die Lichtwellen, die ja bekanntlich seit Einstein, Heisenberg, Bohr, Bohm und Consorten auch
Teilchen und sowieso (nach Einstein) Energie sind, machen das ganze Bild. - Plus Schatten.
Nur, der Fortschritt der Digitalen Technologie ist im Grunde allenfalls Halbschritt in eine andere, postmoderne Welt der
Informationsübermittlung - oder sagen wir Wiegeschritt mit Wägeoption. Denn was wir da "digital" sehen oder hören, d.h.
wahrnehmen -, durch eine vom Menschen entwickelte Technologie der Zerlegung der Wahrnehmung (nicht etwa Zerlegung der Realität; so meine Meinung) -, was wir da sehen -, sind Teilbilder und Teillaute, Mitteilungen zwar aber keine analogen, wie sie die Natur ganzheitlich und flexibel (von uns "homo sapiens" noch immer nicht nachvollzieh- und verstehbar) produziert. So flexibel können unsere Technologien nicht sein, auch Laserlicht nicht, Und schon gar nicht die eben da hinten dran gehängte Technologienwelt. Diese nämlich versucht, Wahrgenommenes in einer Weise umzusetzen, daß dem Nachahmen der vorgefundenen Schöpfung gleichkommen soll. Das aber werden wir streitbaren und stolzen Wesen also solche nicht erreichen; wir werden die Schöpfung (oder analogie-betrachtet) - wir werden wir die lebendige Natur der Wandlung von "Naturphänomenen" nicht in Gänze und Ganzheitlichkeit sowie ihrer "Secretation" wegen nie nachahmen können. (Glaube kann Berge versetzen. Nicht die Technologie - denn sie versteht nix von Analogie. Spiegelblind wie sie ist. Der Blinde Fleck liegt immer im angeborenen Auge.)

Ähnlich habe ich die letzten kritischen Beiträge zur Teilchen-Forschung in der Theoretischen Physik von Heisenberg und
Bohm (und anders auch von Einstein) aufgefasst. Oder von dem Physiker Dürr, der sich u.a. auch mit den Folgen der
Technologien auseinandersetzt.

Nun, zurück zur Photographie. Sie nutzt Licht. Energie. Bildet ab. Darum geht's.
Und was sehen wir ? Das Ganze oder seine Teile ?

Gestern schrieb jemand im Forum davon, daß man immer wieder mehr bzw. Neues entdeckt in Bildern . . .

Man (Mensch) muß DAS ALLES (schon) beziehungsweise [immer noch] zusammenbringen. Das geht analog vor sich.
Eben Beziehungsweise. Ob man davon weise wird ist eine Art {Kunst} der Betrachtung. Lebenskunst in reality (rein
theoretisch gesehen).

Wir haben bekanntlich zu allem eine Beziehung. Auch wenn man das hie oder da nicht sehen will. Und doch auch die
Müllhalde ... zu der haben wir eine Beziehung. Zumeist eine etwas entfernte

Alles eine Frage der Sichtweise, des Sehens und Übersehens.

In jeglicher Hinsicht. Also, ich sehe nicht digital. Und verstehe noch Zusammenhänge. Und höre zwar Rauschen - jedoch
nur vom Meer und seinen Wellen ... oder einem anderen Fall Wasser.

Hier ließe sich noch der Gedanke anschließen, daß weniger Mehr ... lässig die Deiche halten löss.

Dig it all bedeutet u.a. bei all dem Hype Analogien sehen.


[was sprach die Eins-zu-Nullmaschine ?]

Solution has to wait.

(as you guess - she will speak in riddles)

Lösung aus Spannungs(abfall)gründen demnächst in diesem Threatater
  #16  
Alt 13.04.2006, 02:42
Benutzerbild von nkf
nkf
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
Ich habe es ja befürchtet: ideologiesierte, metaphorisierte Betrachtung des 'Analogen'. Was dieQuantenphysik auf dem Stand von vor 50 Jahren da begründen soll bleibt schleierhaft. Dann 'Schöpfung' und 'Glaube' ... also hier wird der analogen Technologie nun wirklich unrecht getan. Alles so lange zu metaphorisieren bis es ins Vorurteilsgeflecht passt ist ein altes Problem bei erfolgreich verdrängter Unkenntnis. Analog wie digital ist dann sowieso egal.
  #17  
Alt 13.04.2006, 10:51
Benutzerbild von Sehlax
Sehlax Sehlax ist offline
Auszeit
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 24.11.2005
Beiträge: 1.359
Thanks: 483
Thanked 201 Times in 132 Posts
Dein Avatar-Pic sagt auch alles. Up up and away.

Mach Dir nix draus Klaus. Ich muß Deinen Krams auch nicht verstehen.
  #18  
Alt 13.04.2006, 11:30
Benutzerbild von rstobbe
rstobbe rstobbe ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Don't be around much anymore
 
 
Registriert seit: 12.07.2004
Ort: Nordbaden
Beiträge: 3.504
Thanks: 3.868
Thanked 7.457 Times in 1.367 Posts
Zitat:
Zitat von Sehlax
Übrigens... (rein techno-logisch gesehen :)

ob analog oder digital - ....
Aber so ein klein wenig könnte man jetzt denken, die Jungs vom SCIgen hätten ihre Software auf ein neues Thema ausgerichtet

Grüße
-- Rüdiger

PS: Nicht so ernst gemeint
  #19  
Alt 13.04.2006, 11:48
Benutzerbild von Sehlax
Sehlax Sehlax ist offline
Auszeit
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 24.11.2005
Beiträge: 1.359
Thanks: 483
Thanked 201 Times in 132 Posts
Zitat:
Zitat von nkf
Ich habe es ja befürchtet...
Ich nicht. Bin Ritter ohne Furcht und Adel.

Na, Spaß muss sein, sprach das Kugellager im Rad und drehte durch

P.S.:

http://de.wikipedia.org/wiki/Analog

Dort steht etwas von "wertdiskret"...
Nee - wertdiskret bin ich nicht :) sowas aber auch, wie widersprüchlich...!

----------------

Wenn ich hier mal Denis Hauser zitieren darf von seiner Site "analogisch.de":

>Einstellungen ohne Ende
Jetzt ist mir klar warum viele Photographen, die von Ihrer gewohnten analogen Umgebung auf eine D-SLR umsteigen, am Anfang so viele Probleme bzw. ungewohnt "schlechte" Ergebnisse erziehlen. Mit einer D-SLR unterwegs zu sein, bedeutet bei ständig wechselnder Umgebung und Licht, eine regelrechte Einstellungsorgie.
Qualität, Auflösung, Weisabgleich, ISO, Belichtungsart, Farbraum, Tonwert, Schärfe, Sättigung, Blende, Zeit, Brennweite, Blitz usw... Und beim nächsten Photo mit einer anderen Motiv- und Lichtsituation fängt das ganze Spiel wieder von vorne an. Na da lobe ich mir doch meine F5 mit einem 50er drauf und einem Fuji Sensia 100 Diafilm drin und dann nur noch ein bischen an der Blende drehen und gut ist.< (Er fotofiert allerdings u.a. auch digitalisch.)

Hier noch ein link für Analogien...

http://www.analogwelt.de

____________

So.

--------------
@ rstobbe:




//

P.S.: Ich photographiere digital (zurzeit 99 %) und analog (0,99 %). Aber das analoge Equipment kommt bald wieder zum Tragen ! Wegen der Photos und des Dia - .
  #20  
Alt 13.04.2006, 16:01
Benutzerbild von Sehlax
Sehlax Sehlax ist offline
Auszeit
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 24.11.2005
Beiträge: 1.359
Thanks: 483
Thanked 201 Times in 132 Posts
Noch'n Nachschlag.

Ich mag analoge Fotografie. Auch Dias - an die Wand projiziert. Immer noch genial.

Zu analog hier ein frischfröhlicher Essay (in english):
http://www.luminous-landscape.com/es...o-analog.shtml

@ nkf:
>Ideologisch< bin ich im Grunde nicht eingestellt. Ganz im Gegenteil, Ideologien halte ich für "gefährlich".
>Schöpfung<. - Geschöpft sind wir alle - aus Vorgängen, die wirklich >schleierhaft< sind - und bleiben.
Und >Glauben< - davon habe ich nix geschrieben. Glauben hat in der Geschichte der Menschheit zumeist "Nicht-Wissen" bedeutet. Wer aber glaubt, was er weiß, ist nicht schlechter dran als Sokrates, der bekanntlich gesagt hatte: "Ich weiß, daß ich nichts weiß."
Aber gut, das zu verstehen bedarf es des Denkens in Zusammenhängen und nicht eines Denkens nach Glaubensart... - Woran auch immer Du glauben magst, nkf, denn irgendwas glaubst Du ja wohl ... zu wissen - was ist es nur? Das wird mir nicht ersichtlich. Flamewars aber will ich gar nicht bedienen.

@analog versus digital:
Selbst die digitale Fotografietechnik kommt nicht ohne analoge Impulse und Lichtwellen aus. Das Digitale an der Digitalfotografie ist eben (siehe mein langes posting oben) hinten dran gehängt -, an die analogen Lichtwellen; sozusagen. Was den Technikern ohne Studium der analogen Phänomene nie möglich gewesen wäre. - Und was ist daran so verteidigenswert? Das wir Bilder nutzen können dank Computern, mittels einem Riesenaufwand an Software- und Hardwaretechnologie sowie elektrischer Energie ?

Computer aber können sich noch lange nicht alle leisten - wie etwa in der sogenannten Dritten Welt. Analoge Fotoapparate und Filme aber sind dort erschwinglich. Sie schiessen dann eben nicht so massenhaft Bilder, wie der "Digitalist".

Was es zu verteidigen gilt, ist der freie Geist und nicht irgendwelche Rechthaberei. Ich jedenfalls will keineswegs recht haben. Aber Spaß an der Freude.

Schöne Ostertage !
Antwort

Stichworte
analog, digital


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage Von Analog zu Digital Steinkreis Technisches Einsteiger-Forum 18 28.05.2010 15:48
Digital zu Analog Plata Tipps & Tricks 7 07.01.2007 14:13
digital und analog jesus2201 Nikon: digitale Spiegelreflex-Kameras 5 22.03.2005 09:48






Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:55 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Optimisation by vB Optimise.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO v1.2.3 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Shoutbox provided by vBShout (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
© Netzwerk Fotografie/Nikon-Community, 2004/2018
 

Über Netzwerk Fotografie

"Die Netzwerk Fotografie/Nikon-Community gehört zu Europas größten Foto-Communities mit mehr als 120.000 Mitgliedern"

 

Partner werden

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Partner der Netzwerk Fotografie-Community werden wollen.