Objektive & Konverter Alles zu Nikon-Objektiven sowie zu Fremdobjektiven




Antwort
NOTICE Achtung: Dies ist ein altes Thema. Der letzte Beitrag wurde vor 4454 Tagen geschrieben. Wenn Dein Beitrag keinen direkten Bezug zum Thema hat, eröffne besser ein neues Thema.

 
Themen-Optionen
 
Alt 06.04.2005, 20:25
Benutzerbild von nikkormat
nikkormat nikkormat ist offline
Community-Mitglied (aktiv)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 05.04.2005
Beiträge: 39
Thanks: 0
Thanked 2 Times in 2 Posts
Wer will eigentlich G-Objektive?

Auch auf die Gefahr hin, dass das schon 1000x diskutiert wurde oder ich in ein Wespennest steche oder ich offene Türen einrenne, aber ich habe derzeit keinen aktuellen Beitrag dazu gefunden: Warum G-Objektive?
Die Gründe von Nikon kenne ich sehrwohl: Kleinere Objektive, billigere Fertigungskosten etc. pp.
Leuten, die diese Philosophie nicht teilen, entgegnet Nikon, dass sie ja über 40 Jahre Objektive für alte Nikons gebaut hätte und weiter bauen.
Kann ich glauben, stimmt aber so nur zum Teil! ;-)
War doch die Abwärtskompatibilität gerade das, was N von C und M unterschied!
Als Nikon 2000 anfing, Billigserien ohne Blendenring zu bauen, dachte ich noch, nun, nicht schlimm, die kaufe ich mir eh nicht. Seitdem jetzt aber in den letzten Jahren alle Neuentwicklungen bis zum absoluten Profiboliden G sind, komme ich ins grübeln...
Ich weiss nicht, wie es euch geht. Ich persönlich stelle lieber, sicherer, intuitiver und schneller über den Blendenring ein als über das vordere Einstellrad. War das erste, was ich an meiner F100 als Individualfkt.
umgestellt hatte.
Und weiter: Was die Herren glaub nicht so sehen (wollen?), meiner Meinung nach: Wer sowohl mit alten als auch neuen Nikons arbeiten will, die sehr gut nebeneinander in der Fototasche Platz haben könnten, muss dann jeweils 2 Sätze an Objektiven mitschleppen. Dann kann ich gleich 2 Systeme kaufen. Unerfreulich!
Weiter bleiben alle Neuentwicklungen dem Nutzer älterer Nikons verwehrt. Damit meine ich nicht den tech. Fortschritt im Sinne von AF-S und VR. Klar, die gehen nicht an einer F2, aber man konnte die Linsen wenigstens ansetzen und die Fkt. nutzen, die das GEHÄUSE bot. Jetzt kann ich zwar noch ansetzen, aber darf mit Offenblende (?) knipsen.

Wie kann man gegen diese Entwicklung was machen?
Oder überzeugt mich, dass ich unrecht habe! ... dass "G" "g"anz toll ist!
Meinen G-Punkt trifft es (so man das als Mann haben kann) jedenfalls nicht!
Eigentlich bin ich deshalb auf Nikon umgestiegen, um ein Nebeneinander von modernsten HighTech-Bodies und rein mechnischen Kameras habe zu können, mit ein und denselben Objektiven.

Darf ich träumen: Ein Bastler (so z.B. Zörkendörfer o.ä.) bietet an, G-Objektive mit Blendenring auszustatten. Bestimmt hätte er Zulauf, oder?

Wenn Nikon neue Objektive sowohl als G als auch als normal anbieten würde, die normalen meinetwegen 100-200 euro teuerer und schwerer (wobei das beim aktuellen 300er/2.8 auch nicht mehr stimmt, das ist wieder schwerer geworden. Ich weiss, es hat noch VR), ich bin mir sicher, sie würden genug von dem alten Anschluss verkaufen.

Leider springen die Fremdhersteller (Sigma, Tokina) auch auf den G-zug auf.
Bei den DX-Nikkoren macht das ja durchaus Sinn, die sind eh nicht für alte Bodies gemacht - aber alle anderen?

Was denkt ihr? Kann man da etwas tun? Wohl kaum, oder?
  #101  
Alt 15.04.2005, 20:23
Benutzerbild von nikkormat
nikkormat nikkormat ist offline
Community-Mitglied (aktiv)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 05.04.2005
Beiträge: 39
Thanks: 0
Thanked 2 Times in 2 Posts
RE: Wer will eigentlich G-Objektive?

haha, dem initiator gebührt der 100. eintrag, oder habe ich falsch gezählt?
wollte auch nur was zu den "nur" 24 gegnern der befragung schreiben:
komischerweise werden die "noch nurer" (verzeiht mir diese vergewaltigung der dtsch. sprache) 6 befürworter von G gar nicht erwähnt. (???)
eine prozentangabe ist eben zum hochrechnen! es stimmt vielleicht, dass für ein signifikantes ergebnis n größer sein müßte, aber noch ist die befragung ja nicht beendet!
statistik ist eben glücksache!

mancher politiker würde sich über 56% freuen und es als deutliches zeichen sehen - auch wenn die wahlbeteiligung niedrig ist. nur für das konklave reichts nicht, zumindest nicht im ersten wahlgang - aber lassen wir diesen vergleich...
  #102  
Alt 15.04.2005, 20:35
Benutzerbild von Schneider Klaus
Schneider Klaus Schneider Klaus ist offline
Community-Mitglied (aktiv)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 07.09.2004
Ort: Dornbirn
Beiträge: 63
Thanks: 3
Thanked 21 Times in 17 Posts
RE: Wer will eigentlich G-Objektive?

Nun ist zu diesem Thema schon so viel - 7 Seiten - geschrieben worden, und ich kann mich den Argumenten beider Seiten prinzipiell anschliessen. Aber wenn ich MICH als Massstab nehme dann sieht die Welt doch etwas anders aus. Ich bin ein ganz normaler Fotoamateur, der zum Spass fotografiert, seit etwa 20 Jahren. Mittlerweile haben sich 2 F3, eine F4, 2 F100, eine FM3a und eine D70 und an über 20 Objektiven angesammelt. Zur Zeit überlege ich mir für den Urlaub zur Belohnung eine F6 zu kaufen - aber warum ? Just for fun! Die Fotografie soll Spass machen, ist eine Art von "Spielzeug Eisenbahn Ersatz" - und ein Spielzeug muss einen freuen. Die D70 freut mich nicht besonders, da sie zB. wie schon oft erwähnt mit den "alten" AIS Objektiven keine Belichtungsmessung kann. Ich werde sie also abstossen, sobald es eine Digitale mit 12 MP gibt die unter 3000 Euro liegt und mit den AIS Objektiven Belichtungsmessung kann - wie die heutigen Profimodelle die aber über 4000 Euro liegen. Mit den F3, F4, F100, FM3a und der F6 kann ich meine Spielsachen wie 24/2.0, 35/1.4, 50/1.2, 85/1.4, 105/1.8, 135/2.0, 180/2.8 und 200/2.0 verwenden. Mit den neuen "Consumer Kameras" und dem "Plastik" G Optiken geht das nicht mehr. Vielleicht bin ich auch kein typische Nikon Kunde, aber ich ziehe solides Metall dem Kunststoff vor, und ich ziehe meine freie Entscheidung ob ich den Blendenring benutzen will (an den modernen Kameras) oder das Einstellrad dem Diktat eines Herstellers vor - und bin auch bereit dafür entsprechend tief in die Tasche zu greifen. Aber vielleicht sind solche Amateure/Kunden eine aussterbende Spezies. Faktum ist aber - und das ist eine unbestrittene Marketing Weisheit - "Der Wurm muss dem Fisch schmecken, und nicht dem Fischer" - unter diesem Gesichtspunkt möchte ich abschliessen, mir schmeckt der momentane "Nikon-G-Objektiv-Wurm" nicht, und wenn ich in den nächsten 6-8 Monaten keine substanzielle Änderung sehe, dann werde ich wohl schweren Herzens meine Nikon Ausrüstung verscherbeln, auf die F6 verzichten und wie viele Andere den Weg zur "High Tech Company" Canon gehen, da weiss ich wenigstens, dass ich immer das neueste High Tech Gimick bekommen und muss mir über Rückwärtskompatibilität keine Gedanken mehr machen.
Aber wie gesagt, das ganze ist ja kein Glaubenskrieg - wie es in dieser Diskussion manchmal aussieht - sondern wir können ja wenn es uns zuviel wird uns auf die "wahren Werte" besinnen und die alte Zeiss Super Ikonta im 6x6 Format nehmen und just for fun fotografieren - ich jedenfalls habe diese Privileg und das kann mir niemand wegnehmen.
Mit freundlichen Grüssen
Klaus
  #103  
Alt 15.04.2005, 20:44
Benutzerbild von Gabriele
Gabriele Gabriele ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Where I'm happy :-)
Beiträge: 955
Thanks: 178
Thanked 124 Times in 82 Posts
Hi Schneider,

Zitat:
Vielleicht bin ich auch kein typische Nikon Kunde,
da muss ich jetzt doch etwas schmunzeln...

und eines macht dich total sympathisch: du hast auch das 105/1.8 ;D

Ich war heute mal wieder auf Foto-Exkursion mit meiner D70 und ich traf eine Fotografin, die mit der FM2 unterwegs war (habe ich auch). Das hat mich total gefreut, weil auf High-Tech kommt es wirklich nicht an. Man muss Spaß an der Sache haben, wie du auch sagst!
__________________
Beste Grüße, Gabriele
www.my-venice.de
www.gutlicht-online.de
  #104  
Alt 15.04.2005, 22:25
Benutzerbild von David_USA
David_USA David_USA ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Neubeginn
 
 
Registriert seit: 30.09.2004
Ort: Los Angeles, Californien
Beiträge: 2.341
Thanks: 1.271
Thanked 4.765 Times in 690 Posts
Zitat:
Zitat von nikkormat";p=&quot Beitrag anzeigen
es gibt (und wenn ich mir die umfrage anschaue) anscheinend neben mir eine menge nikon-fotographen, ...
Ich denke das ist jedem Klar hier das diese Umfrage alles andere als representativ ist. Hier sind die meisten Mitglieder alteingesessene Nikon User.

Die grosse Mehrheit der aktuellen Nikon usern fotografiert mit aktuellen Kameras die keinen Blendenring brauchen und die ihn auch nicht vermissen. Sie haben warscheinlich noch nicht darueber nachgedacht.

Zitat:
Zitat von nikkormat";p=&quot Beitrag anzeigen
ich z.b. möchte gerne mit meiner F100 (und in zukunft wohl auch digital) alles an komfort, was geht, d.h. AF-S, VR etc. gleichzeitig möchte ich diese objektive aber auch an den alten bodies nutzen dürfen.
Wenn Du doch schon eine F100 hast, was ist denn nun das wirklich Problem ausser einem etwas bockigen "ich will aber"?

Zitat:
Zitat von nikkormat";p=&quot Beitrag anzeigen
es geht darum, dass einem genau der oben beschriebene zustand verwehrt bleibt bei allen interessanten neuheiten. kapiert ihr das nicht?
Stimmt doch nicht. Du bist doch derjenige der sich weigert Deine F100 zu benutzen. Sich eine nicht-kompatible Kombination rauszusuchen und zu sagen es bliebe einem die Moeglichkeit verwehrt ist doch nicht fair.
__________________
-David
  #105  
Alt 15.04.2005, 22:41
Benutzerbild von WolframO
WolframO WolframO ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 03.07.2004
Beiträge: 535
Thanks: 189
Thanked 120 Times in 89 Posts
Hallo,
Zitat:
24/2.0, 35/1.4, 50/1.2, 85/1.4, 105/1.8, 135/2.0, 180/2.8 und 200/2.0
das ist ja fast meine Standartausrüstung! Statt des ersten und letzten das 3,5/18, 2,8/24, 4,5/300 und 3,5/400. Und die zugehörigen Kameras würden auch gerne das eine oder andere moderne Objektiv an sich ranlassen.....
Gruß WolframO
  #106  
Alt 15.04.2005, 23:03
Benutzerbild von Gabriele
Gabriele Gabriele ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Where I'm happy :-)
Beiträge: 955
Thanks: 178
Thanked 124 Times in 82 Posts
Zitat:
Ich denke das ist jedem Klar hier das diese Umfrage alles andere als representativ ist. Hier sind die meisten Mitglieder alteingesessene Nikon User.
da muss ich widersprechen: nicht alteingesessen, aber Nikonuser. Schließlich sind wir hier im Nikonforum.
__________________
Beste Grüße, Gabriele
www.my-venice.de
www.gutlicht-online.de
  #107  
Alt 15.04.2005, 23:05
Benutzerbild von rstobbe
rstobbe rstobbe ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Don't be around much anymore
 
 
Registriert seit: 12.07.2004
Ort: Nordbaden
Beiträge: 3.504
Thanks: 3.868
Thanked 7.457 Times in 1.367 Posts
@Klaus Schneider
Also Deine Probleme möcht ich haben. 20 Objektive dazu 6 Metallkameras und einen D70 Plastikbomber und zum Urlaub mal noch schnell die F6 :shock:. Und das alles willst Du verkaufen weil dir die D70 und die "plastikfantastik" G's nicht gefallen. Sei mir nicht böse, aber für mich klingt das so in etwa wie: "Wenn VW in den Golf nicht bald bessere Sitze einbaut, also dann verkaufe ich meinen Mercedes und kauf mir einen BMW."

Aber vielleicht ist es doch schon zu spät für mich, um das noch zu verstehen. Oder ich kann, ob meiner im Vergleich eher spärlichen Ausrüstung, einfach nicht wirklich mitfühlen.

Im übrigen stimme ich allerdings mit Dir überein: Dass Nikon bei einigen Kameras die Belichtungsmessung mit Ai(S) Objektiven nicht anbietet ist ... sagen wir mal ... bescheiden.

Ach ja, bevor ich das vergesse - heikles Thema: falls sich irgendein Autoliebhaber auf den Schlips getreten fühlt, ich bitte um Entschuldigung, ich mache mir nicht viel aus Autos, und Ihr könnt auch die obigen Marken gerne permutieren oder durch andere ersetzen :wink:

ciao
-- Rüdiger
  #108  
Alt 15.04.2005, 23:27
Benutzerbild von klaus harms
klaus harms
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
Re: RE: Wer will eigentlich G-Objektive?

Zitat:
Zitat von Schneider Klaus";p=&quot Beitrag anzeigen
Aber wie gesagt, das ganze ist ja kein Glaubenskrieg - wie es in dieser Diskussion manchmal aussieht - sondern wir können ja wenn es uns zuviel wird uns auf die "wahren Werte" besinnen und die alte Zeiss Super Ikonta im 6x6 Format nehmen und just for fun fotografieren - ich jedenfalls habe diese Privileg und das kann mir niemand wegnehmen.
Mit freundlichen Grüssen
Klaus
Sorry, Dein Beitrag ist etwas daneben, wenn er ernst gemeint ist; wenn er die Zahl der Beiträge innerhalb dieses Treads erhöhen sollte, o.k.!
  #109  
Alt 15.04.2005, 23:43
Benutzerbild von klaus harms
klaus harms
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
Re: RE: Wer will eigentlich G-Objektive?

Zitat:
Zitat von nikkormat";p=&quot Beitrag anzeigen
haha
eine prozentangabe ist eben zum hochrechnen! es stimmt vielleicht, dass für ein signifikantes ergebnis n größer sein müßte, aber noch ist die befragung ja nicht beendet!
statistik ist eben glücksache!
Wir werten gerade aus...
  #110  
Alt 15.04.2005, 23:51
Benutzerbild von nikkormat
nikkormat nikkormat ist offline
Community-Mitglied (aktiv)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 05.04.2005
Beiträge: 39
Thanks: 0
Thanked 2 Times in 2 Posts
@david_USA:

zunächst einmal: bin eben aus versehen auf "persönliche mail" gekommen. falls da eine email ankommen sollte mit sinnlosen buchstabenkombinationen, dann bitte ich das zu entschuldigen. denke aber, daß doch nichts abgeschickt wurde...

aber jetzt zum eigentlichen: wenn ich dich recht verstehe, dann denkst du, wenn einer eine F100 hat, dann muss er doch damit alleine schon glücklich sein, und alles was davor war, dient auf keinem fall weiterer fotografischer glückseeligkeit.
bist du wirklich so technikgläubig? alles was neu ist, ist gut, was neuer ist, ist besser? natürlich freue ich mich über die features, die mir eine F100 bietet, vielleicht auch die einer imaginären D3 oder D200 mal bieten wird. aber genauso viel berechtigung hat das, was davor kam, und das nicht nur für irgendwelche spleanigen sammler.

deshalb finde ich auch nicht, dass ich eine unfaire, virtuelle kombination erfinde. diese kombination ist nicht so jenseits von gut und böse, wie du es behauptest. deshalb verweigere ich mich ja eben nicht meiner F100. ich möchte sie ja gerade mit allem nutzen, was sie hergäbe, nämlich VR-unterstützung, AF-s etc.
aber ich möchte mit diesen objektiven auch die alten bodies mit all dem nutzen können, was diese wiederum hergeben und -gaben. und wie gesagt: ich möchte weder das gewicht noch den preis einer doppelten foto-ausrüstung tragen.
und nur, weil ich lieber an einem ring drehe als an einem einstellrad, verweigere ich mich doch nicht den technischen features meiner kamera. das einzige, was das einstellrad auszeichnet ist, dass es das früher nicht gab. die modernität ist aber leider nicht immer ein gütekriterium. viele beiträge zuvor hat einer das alte bild "der gerade durch den ort getriebene sau" zitiert, "hinter der kritiklos hergerannt wird".
dir scheint es zu genügen, dass das was die hersteller als modern definieren, auch gut sein muss. sonst hätten sie es ja nicht gebaut. oder verstehe ich dich falsch? bloss leider haben großkonzerne oft schon das gepriesene optimum kleinlaut zurückzeihen müssen.

wieso sollte eine umfrage in einem nikon-forum mit genau einer nikon-spezifischen frage nicht repräsentativ sein? wo denn bitte sollte sie denn repräsentativer sein? wenn du mir gleiches argument von der fußgängerzone entgegengebracht hättest, dann hätte ich dir beigepflichtet. aber hier: eine bessere plattform gibt es doch gar nicht, der nikon-gemeinde in die seele zu schauen.
hier sitzen doch gerade die, denen das, was sie nutzen und tun, am herzen liegt!

es mag schon sein, daß vielen nominellen "aktuellen" nikon-nutzern so eine diskussion meilenweit am ar... vorbeigeht, aber davon sind auch viele diejenigen, die nichtmal so genau wissen, was eigentlich auf der kamera steht. "wars jetzt eine nikon, ach nee, wie heisst diese andere firma? canon? nein, olympus? ja, kann sein. habe ich damals gekauft, weils beim media markt so billig war." "blendenring? was fürn ring, nie gehört" "habe die gekauft, weil der händler gesagt hat: nehm'se die!"
ja gut, die können wir aber eh nicht in so eine statistik einbauen, denn die haben ja von gar keiner sache eine ahnung. die haben dann eine N, C, O oder M aus reinem zufall.
bitte! wenn diese menschen über die marktpolitik einer firma bestimmen, bzw. über den ausgang einer umfrage, dann gute nacht. aber vielleicht ist es ja so...traurig!
du willst doch auch nicht von leuten regiert werden, die augenscheinlich nur von idioten gewählt wurden, oder?
  #111  
Alt 16.04.2005, 03:05
Benutzerbild von David_USA
David_USA David_USA ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Neubeginn
 
 
Registriert seit: 30.09.2004
Ort: Los Angeles, Californien
Beiträge: 2.341
Thanks: 1.271
Thanked 4.765 Times in 690 Posts
Zitat:
Zitat von nikkormat";p=&quot Beitrag anzeigen
... dann denkst du, wenn einer eine F100 hat, dann muss er doch damit alleine schon glücklich sein, und alles was davor war, dient auf keinem fall weiterer fotografischer glückseeligkeit.
Meine Frage war: Warum willst Du partout nicht die Kombination verwenden die geht und die Dir zur Verfuegung steht?

Zitat:
Zitat von nikkormat";p=&quot Beitrag anzeigen
bist du wirklich so technikgläubig? alles was neu ist, ist gut, was neuer ist, ist besser?
nicht technikglaeubiger als Du, der Du Dir auch eine moderne Kamera wie die F100 gekauft hast. Aber im Fall von Nikon muss ich schon sagen das diese Aussage so zutrifft. Ja!

Zitat:
Zitat von nikkormat";p=&quot Beitrag anzeigen
natürlich freue ich mich über die features, die mir eine F100 bietet, vielleicht auch die einer imaginären D3 oder D200 mal bieten wird. aber genauso viel berechtigung hat das, was davor kam, und das nicht nur für irgendwelche spleanigen sammler.
Im Bereich 35mm und digital SLR kann man schon sagen das alte Modelle mit der Zeit zunehmend ueberholt werden. Nicht sinnlos oder schlecht, aber ueberholt von neuenren Modellen. Das war immer so. Als die F3 rauskamm war sie auch 2 Generationen weiter als die erste F und entsprechend schrumpfend war die Anzahl der Leute die diese alte Kameras nutzten. Die schrumpfende Anzahl der User berechtig durchaus die rueckwaerts-Kompatibilitaet irgendwann fallen zu lassen um Kosten zu sparen. Ist im Falle der Belichtungsmessung uebrigens noch krasser als beim Blendenring. Mit der D70 kann man ja gar nicht messen. Hat es Nikon geschadet? Kein bischen, die D70 ist eine der erfolgreichsten Kamera fuer Nikon in der Firmengeschichte!

Zitat:
Zitat von nikkormat";p=&quot Beitrag anzeigen
... ich möchte sie ja gerade mit allem nutzen, was sie hergäbe, nämlich VR-unterstützung, AF-s etc. aber ich möchte mit diesen objektiven auch die alten bodies mit all dem nutzen können, was diese wiederum hergeben und -gaben.
Genau das habe ich versucht Dich zu fragen. Warum bestehst Du auf die alte Kombination wenn Du mit der neuen genau diese Probleme nicht hast?

Kein Mensch verlangt das Du Dir doppelt Objektive kaufst. Brauchst Du auch nicht. Die alten Objektive mit der alten Kamera, die neuen Objeitve mit der Neuen. Ohne Einschraenkung. Wo bitte ist das Problem? Das einzige Problem ist das Du unbedingt eine Kombination haben willst die weder technisch noch kuenstlering irgend einen Vorteil bringt. Es geht nur darum das Du "willst". Ist in Ordnung und Dein Recht. Daraus aber ein Argument zu machen das Nikon keine Millionen bei der Objektivproduktion einsparen darf ist mir ein bischen zu weitgegriffen. Und nur darum geht es mir.

Nikon hat ca eine Millionen 18-70 Objektive verkauft. Wenn die Mehrkosten fuer den Blendenring nur 50 ct betragen (vermutlich hoeher) hat Nikon daran eine halbe Millionen eingespart. Und das war jetzt nur ein einziges G-Objektiv. Jeder kann sich das weiter hochrechnen, auch fuer die Zukunft.

Zitat:
Zitat von nikkormat";p=&quot Beitrag anzeigen
das einzige, was das einstellrad auszeichnet ist, dass es das früher nicht gab.
:razz: prust!

Zitat:
Zitat von nikkormat";p=&quot Beitrag anzeigen
dir scheint es zu genügen, dass das was die hersteller als modern definieren, auch gut sein muss. sonst hätten sie es ja nicht gebaut. oder verstehe ich dich falsch?
Du willst doch jetzt nicht allen Ernstes die Genialitaet des Prinzips des Daumen/Fingerrads in Frage stellen? Ich kann nicht glauben das Du nun versuchst das Finger-Einstellrad schlecht zu machen um ein anderens, weniger genaues und teureres Einstellrad besser aussehen zu lassen :)

Zitat:
Zitat von nikkormat";p=&quot Beitrag anzeigen
bloss leider haben großkonzerne oft schon das gepriesene optimum kleinlaut zurückzeihen müssen.
In Fall des Finger-Einstellrads haben es so ziemlich ALLE Hersteller uebernommen und es hat sich weit weit ueber die Fotografie hinaus ausgebreitet.

Zitat:
Zitat von nikkormat";p=&quot Beitrag anzeigen
wieso sollte eine umfrage in einem nikon-forum mit genau einer nikon-spezifischen frage nicht repräsentativ sein?
Weil sie keinen representativen Durchschnitt der aktuellen Nikon Kaaeufer darstellt. Hier sind viele langjaerige Liebhaber, nicht der aktuelle Durchschnitt.

Zitat:
Zitat von nikkormat";p=&quot Beitrag anzeigen
hier sitzen doch gerade die, denen das, was sie nutzen und tun, am herzen liegt!
Richtig, aber genau diese Gruppe ist eben nicht representativ fuer die eine Millionen D70 Kaufer der letzten 15 Monate. Genau diese Gruppe hat G-Objektive und kauft neue G-Objektive. Diese jetzt alle als pauschal dumm abzustempeln, die noch nicht mal wissen was ein Blendenrad ist, ist etwas arrogant. Nikon Kunden sind im Vergleich zu anderen eher technisch versiert.

Die sind alle gluecklich ihre Blende mit dem rechten Zeigefinger einzustellen anstelle mit dem linken. Im D70 Forum auf dpreview (immerhin groestes Fotoforum der Welt) habe ich praktisch nie Leute ueber den fehlenden Blendenring maulen sehen.

Zitat:
Zitat von nikkormat";p=&quot Beitrag anzeigen
du willst doch auch nicht von leuten regiert werden, die augenscheinlich nur von idioten gewählt wurden, oder?
Naja hier in den USA muss ich leider damit leben :cry:
__________________
-David
  #112  
Alt 16.04.2005, 13:06
Benutzerbild von WolframO
WolframO WolframO ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 03.07.2004
Beiträge: 535
Thanks: 189
Thanked 120 Times in 89 Posts
Hallo,
schön dass Nikon so viele D70 verkauft hat. Vielleicht schafft das Freiräume für Forschung und Entwicklung und die Pflege der einen oder anderen Liebhaberei.
Aber wer weiß, wie viele mehr sie hätten verkaufen können, wenn Belichtungsmessung mit Al(s) gehen würde? Und wie viel mehr G-Objektive in den Taschen engagierter Nutzer gelandet wären?
Und auch aus dem Kreis der Neueinsteiger erwachsen sicherlich Nikoholics, die dann enttäuscht feststellen, dass ihnen die Brücken zu manchen Perlen der Objektiv- und Kameratechnik abgerissen wurden.
Gruß WolframO
  #113  
Alt 17.04.2005, 22:14
Benutzerbild von Wolle
Wolle
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
Re: RE: Wer will eigentlich G-Objektive?

Moin Klaus,

Zitat:
Zitat von Schneider Klaus";p=&quot Beitrag anzeigen
Ich bin ein ganz normaler Fotoamateur, der zum Spass fotografiert, seit etwa 20 Jahren. Mittlerweile haben sich 2 F3, eine F4, 2 F100, eine FM3a und eine D70 und an über 20 Objektiven angesammelt. Zur Zeit überlege ich mir für den Urlaub zur Belohnung eine F6 zu kaufen
Ja, ich kenne diese Probleme. Kürzlich musste ich mir einen Ferrari kaufen, weil meine Frau neuerdings immer mit dem Rolls zum Aldi fährt.

Abe sag mal...irgendwie kommt mir Deine Schreibe bekannt vor, aus dem Blaum-Forum. Heißt Du wirklich Klaus???

Im Übrigen kann ich zu diesem Thread nur sagen: Leute, habt Ihr wirklich keine anderen Probleme?
  #114  
Alt 18.04.2005, 13:32
Benutzerbild von gthuma
gthuma
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
@David_USA
"Nikon hat ca eine Millionen 18-70 Objektive verkauft. Wenn die Mehrkosten für den Blendenring nur 50 ct betragen (vermutlich hoeher) hat Nikon daran eine halbe Millionen eingespart. Und das war jetzt nur ein einziges G-Objektiv. Jeder kann sich das weiter hochrechnen, auch fuer die Zukunft. "

Also noch mal zum leidigen Thema der Kosten:
Keiner der Contra-Gs hatte - soweit ich das überblicke - etwas gegen G-Objektive für den Consumer-Bereich und die D-Reihe. Es ging "uns" ausschließlich um High-End-Objektive. Und jetzt mal ein Gedankenexperiment:
Nikon lässt den Blendenring am Objektiv und investiert dafür 50ct (Zahlenwerte frei skalierbar), dafür erhöhen sie den Preis dieses Objektivs um 5EUR. Wieviel Gewinn machen sie damit?
- Im Vergleich zum weggelassenen Blendenring: 9x soviel.
Und welchen Käufer dieser Objektiv-Kategorie interessiert diese Preiserhöhung?!
- Keinen.
Also könnte Nikon damit wunderbar leben.

So persönlich ist mir genau genommen aber auch egal, wie Nikon das in Zukunft hält. Mein Objektiv-Sortiment ist - für meinen Bedarf - vollständig. Und ich bilde mir ein, man kann auch mit dem Alteisen und den "veralteten" Scherben hervorragende Fotos machen. Ich verweise in diesem Zusammenhang nochmal auf meine (rhetorische) Frage, wie die Altmeister ohne AF, G und sonstigen Schnickschnack genialere Fotos machen konnten als die meisten heutigen (Berufs-)Fotografen...
[Hier möge sich niemand persönlich angegriffen fühlen; ich kenne nur eine begrenzte Anzahl von Werken und es ist natürlich auch immer Geschmackssache, was einem gefällt.]

Ciao,
Gernot
  #115  
Alt 18.04.2005, 14:38
Benutzerbild von Christian B.
Christian B. Christian B. ist offline
NF-F Premium Mitglied
Albeitet fleissig ohne Mullen und Knullen
 
 
Registriert seit: 05.07.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 7.130
Thanks: 20.186
Thanked 15.975 Times in 3.460 Posts
@rstobbe und wolle:

Ich habe das Gefühl, Ihr tut dem Klaus Schneider Unrecht. Er wollte sich in seinem Beitrag nicht mit seiner Ausrüstung brüsten, sondern darauf hinweisen, daß man als Amateur zum Spaß fotografiert und auch zum Spaß sich eine bestimmte Ausrüstung zulegt, auch mal eine neue Kamera selbst dann, wenn das wirtschaftlich eigentlich Unsinn ist. Dabei mögen bestimmte Optiken und bestimmte Kameras zum Spaßfaktor besonders beitragen, insbesondere die von ihm aufgezählten guten, alten Stücke. Von solchen Nikonianern gibt es noch mehr als ihn. Und diese hätten sich halt über die Abwärtskompatiblität neuer Objektive gefreut und vielleicht auch das eine oder andere gekauft oder eben als Multiplikator für die Firma gewirkt.

Diese Zielgruppe vernachlässigt Nikon, wenn nicht nur die Abwärtskompatibilität der Kameras, sondern auch die der Objektive aufgegeben wird. Daß die Aufwärtskompatibilität nicht stets aufrecht erhalten werden kann, ist unvermeidbar.

Ich hoffe, ich habe Klaus so richtig interpretiert, und wenn ja, dann möchte ich mich dieser Meinung ausdrücklich anschließen.

Übrigends heißt er wirklich Klaus, das 2.0/200 hat er von mir. :-D
__________________
Gruß
Christian
  #116  
Alt 18.04.2005, 15:12
Benutzerbild von rstobbe
rstobbe rstobbe ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Don't be around much anymore
 
 
Registriert seit: 12.07.2004
Ort: Nordbaden
Beiträge: 3.504
Thanks: 3.868
Thanked 7.457 Times in 1.367 Posts
Zitat:
Zitat von gthuma";p=&quot Beitrag anzeigen
Und ich bilde mir ein, man kann auch mit dem Alteisen und den "veralteten" Scherben hervorragende Fotos machen. Ich verweise in diesem Zusammenhang nochmal auf meine (rhetorische) Frage, wie die Altmeister ohne AF, G und sonstigen Schnickschnack genialere Fotos machen konnten als die meisten heutigen (Berufs-)Fotografen...
Na, ich denke mal die Altmeister konnten auch genialere Fotos machen als die meisten damaligen (Berufs-)Fotografen. Was wir allerdings nicht wissen ist, ob eben diese Altmeister nicht heute auch das neueste an Technik einsetzen würden. Aber ich gebe Dir recht, man kann auch mit ganz altem Gerät gute Fotos machen und wenn ich für mich spreche, dann macht es mit dem alten Gerät auch oft viel mehr Spass Fotos zu machen. Noch mehr Spass würde es mir natürlich bereiten, mit dem alten Gerät gute Fotos zu machen.

Dass das Thema G oder nicht G hier überhaupt so heiß diskutiert wird verwundert mich etwas, denn ich denke, wenn man die Kamera lieber über Auslösefinger- und Daumenrad einstellen möchte, dann ist doch der evtl. vorhandene Blendenring kein wirklicher Hindernisgrund.

ciao
-- Rüdiger
  #117  
Alt 18.04.2005, 15:30
Benutzerbild von rstobbe
rstobbe rstobbe ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Don't be around much anymore
 
 
Registriert seit: 12.07.2004
Ort: Nordbaden
Beiträge: 3.504
Thanks: 3.868
Thanked 7.457 Times in 1.367 Posts
Zitat:
Zitat von Christian Becker";p=&quot Beitrag anzeigen
@rstobbe und wolle:

Ich habe das Gefühl, Ihr tut dem Klaus Schneider Unrecht. Er wollte sich in seinem Beitrag nicht mit seiner Ausrüstung brüsten, sondern darauf hinweisen, daß man als Amateur zum Spaß fotografiert und auch zum Spaß sich eine bestimmte Ausrüstung zulegt, auch mal eine neue Kamera selbst dann, wenn das wirtschaftlich eigentlich Unsinn ist. Dabei mögen bestimmte Optiken und bestimmte Kameras zum Spaßfaktor besonders beitragen, insbesondere die von ihm aufgezählten guten, alten Stücke.
Halt, da tust Du mir Unrecht. Ich habe eigentlich nicht darauf abgezielt der Klaus würde sich mit seiner Ausrüstung brüsten, sondern nur versucht meine Verwunderung auf den Punkt zu bringen, dass jemand seine, wie Du ja auch noch einmal treffend geschrieben hast, guten alten Stücke, die vielleicht auch mit viel Liebe gesammelt wurden, nur weil die neueste Konsumerdigi des Herstellers sich mit seinen ältesten Schmuckstücken nicht verträgt, einfach so mal eben verkauft und die Marke wechselt. Ist ihm seine Sammlung jetzt doch nicht so viel wert?
Vielleicht habe ich mit meinem Vergleich etwas über das Ziel hinausgeschossen. Das tut mir dann Leid, entschuldige bitte Klaus.
Zitat:
Zitat von Christian Becker";p=&quot Beitrag anzeigen
Von solchen Nikonianern gibt es noch mehr als ihn. Und diese hätten sich halt über die Abwärtskompatiblität neuer Objektive gefreut und vielleicht auch das eine oder andere gekauft oder eben als Multiplikator für die Firma gewirkt.
Diese Zielgruppe vernachlässigt Nikon, wenn nicht nur die Abwärtskompatibilität der Kameras, sondern auch die der Objektive aufgegeben wird. Daß die Aufwärtskompatibilität nicht stets aufrecht erhalten werden kann, ist unvermeidbar.
Keine Frage. Je kompatibler desto besser. Manchmal ist das vielleicht nicht möglich. In diesem Falle wäre ein klares Statement seitens Nikon vielleicht angebracht.
Zitat:
Zitat von Christian Becker";p=&quot Beitrag anzeigen
Übrigends heißt er wirklich Klaus, das 2.0/200 hat er von mir. :-D
Die Frage nach dem richtigen und falschen Klaus habe ich auch nicht verstanden.

ciao
-- Rüdiger
  #118  
Alt 18.04.2005, 15:34
Benutzerbild von Nobody
Nobody Nobody ist offline
Auszeit
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 21.08.2004
Beiträge: 5.030
Thanks: 110
Thanked 1.356 Times in 576 Posts
photographie war noch nie ein frage vewendeter technik. entsprechend falsch distributiert haetten aa's meisterwerke nicht den hauch einer chance gegen lomo, holga und co
  #119  
Alt 18.04.2005, 17:10
Benutzerbild von gthuma
gthuma
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von rstobbe";p=&quot Beitrag anzeigen
Was wir allerdings nicht wissen ist, ob eben diese Altmeister nicht heute auch das neueste an Technik einsetzen würden.
Würden sie vermutlich. Und sie würden mit den mir so unsympathischen G-Objektiven g-eniale Fotos machen. Keine Frag.

Zitat:
Zitat von rstobbe";p=&quot Beitrag anzeigen
Dass das Thema G oder nicht G hier überhaupt so heiß diskutiert wird verwundert mich etwas, denn ich denke, wenn man die Kamera lieber über Auslösefinger- und Daumenrad einstellen möchte, dann ist doch der evtl. vorhandene Blendenring kein wirklicher Hindernisgrund.
Zustimmung! Das hab ich ja sinngemäß auch schon in einem früheren Beitrag geschrieben (und andere ebenfalls). Nur sollte er eben als Zugeständnis an die "Alteisenfanatiker" vorhanden sein.

Ciao,
Gernot
  #120  
Alt 18.04.2005, 18:46
Benutzerbild von Schneider Klaus
Schneider Klaus Schneider Klaus ist offline
Community-Mitglied (aktiv)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 07.09.2004
Ort: Dornbirn
Beiträge: 63
Thanks: 3
Thanked 21 Times in 17 Posts
Danke Christian für die Interpretation, tut mir leid, wenn ich mich da undeutlich ausgedrückt habe. Aber ich glaube dass wir Amateur-Fotografen eben etwas andere Bedürfnisse haben als die Profis, die mit dem Fotografieren ihr Geld verdienen müssen.
Ich sehe bei der Frage der G-Objektive eigentlich 2 Dimensionen. Zuerst das Bedienkonzept, hier geht es um Vor- und Nachteile der Bedienung der Blende durch einen Blendenring oder ein Einstallrad an der Kamera. Die Punkte sind hier ausführlich diskutiert worden - aber einem Bild sieht man nicht an, womit die Blende eingestellt wurde - und ob das neuere/andere Bedienkonzept besser ist - wurde auch schon ausgiebig besprochen. Bleibt die 2 Dimension, die technisch optische. Hier wurde auch schon angesprochen, dass infolge des techn. Fortschritts VR etc. eventuell kein Platz mehr für zusätzliche Mechanik wie dem Blendenring vorhanden ist. Das kann man verstehen, gefallen muss es deshalb noch nicht. Aber wenn nur dann neue optische Konstruktionen (auf Marketing Gründen) möglich sind, dann muss man eben aus dieser Situation die Schlüsse und Konsequenzen ziehen - Inkompatibilität, Systemwechsel ?
Der löst z.B. mein Problem ja auch nicht wirklich. Für die Astrofotografie brauche ich die F3 und F4 mit 6-fach Lupe, die in Stellung T ohne Strom 30 min belichten können und hochgeöffnete Objektive, durch das Teleskop (Sonne, Mond) brauche ich die Belichtungsmessung mit Optiken ohne CPU, im Urlaub will ich natürlich die Digitale und eine moderne AF Kamera mit modernen AF-S Objektiven und die MF aus Nostalgie. In einer typische Urlaubssituation würde ich nach NIkons neuem Konzept wie ein Packesel aussehen: z.B. eine F3 mit div. MF Objektiven geladen mit Kodachrome 64, eine F100 mit AF-S WW und Telezoom geladen mit Negativfile und eine Digitale mit div. DX Objektiven!
Eine Rückwärtskompatibilität würde da schon helfen - mag aber mittlerweile Marktstrategisch nicht mehr interessant sein.
Zum Abschluss noch eine Bemerkung - interessanterweise hat Canon diesen Markt (Amateurastronomen) entdeckt und eine D20 in Japan und mittlerweile auch in USA auf den Markt gebracht, die genau auf die Bedürfnisse dieser Usergruppe modifiziert worden ist. Vielleicht finded ja doch nach vielen Jahren bei diesem Hersteller wieder eine Umdenkprozess in Richtung Kundenbedürfnisse statt - mal sehen wann Nikon nachzieht.
Mit freundlichen Grüssen
Klaus
Antwort

Stichworte
gobjektive


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gibt es eigentlich für die D500 "Profi-Objektive"? Thomas.Landsiedel Nikon D500 26 12.04.2016 22:13
Alte manuell Fokus Objektive vs. neue Objektive Droors43 Objektive & Konverter 5 27.09.2009 21:24
Gibts im Netz eigentlich Infos über ältere Sigma Objektive ? Carstenh Objektive & Konverter 7 12.03.2006 13:21




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:04 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Optimisation by vB Optimise.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO v1.2.3 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Shoutbox provided by vBShout (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
© Netzwerk Fotografie/Nikon-Community, 2004/2018
 

Über Netzwerk Fotografie

"Die Netzwerk Fotografie/Nikon-Community gehört zu Europas größten Foto-Communities mit mehr als 120.000 Mitgliedern"

 

Partner werden

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Partner der Netzwerk Fotografie-Community werden wollen.