Objektive & Konverter Alles zu Nikon-Objektiven sowie zu Fremdobjektiven




Antwort
NOTICE Achtung: Dies ist ein altes Thema. Der letzte Beitrag wurde vor 4918 Tagen geschrieben. Wenn Dein Beitrag keinen direkten Bezug zum Thema hat, eröffne besser ein neues Thema.

 
Themen-Optionen
 
Alt 23.02.2005, 03:45
Benutzerbild von Karlchen
Karlchen Karlchen ist offline
Community-Mitglied (aktiv)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 16.02.2005
Beiträge: 33
Thanks: 0
Thanked 1 Time in 1 Post
DX Format zukunftsicher?

Moin zusammen.
Da ich gerade vor der Anschaffung einer DSLR samt Objektiven stehe, habe ich mir die Frage gestellt, ob die aktuellen DX-Objektive überhaupt eine vernünftige Investition darstellen. Ist es nicht so, daß unweigerlich die CCDs in Zukunft flächenmäßig größer werden und somit das Bildfeld dieser Optiken nicht mehr ausreichen wird?
Ich bin doch bestimmt nicht der Erste, der darüber sinniert hat, oder?

Gruß,
Leonhard
  #21  
Alt 25.02.2005, 12:49
Benutzerbild von Anonymous
Anonymous Anonymous ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 20.04.2004
Beiträge: 1.021
Thanks: 0
Thanked 6 Times in 5 Posts
Zitat:
Große/kleine Schärfentiefe und unscharfe Bilder wegen Beugung sind denke ich 2 Paar Schuhe.
Stimmt.
Aber beim DX-Format halte ich die Änderungen gegenüber KB für nicht sooooo gravierend. Schon eine kleine Asschnittvergrößerung aus den KB-Format stellt wieder ähnliche Bedingungen her. Das DX ist schon ein guter Kompromiss, denke ich.
  #22  
Alt 25.02.2005, 14:18
Benutzerbild von Karlchen
Karlchen Karlchen ist offline
Community-Mitglied (aktiv)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 16.02.2005
Beiträge: 33
Thanks: 0
Thanked 1 Time in 1 Post
RE: DX Format zukunftsicher?

Das Auflösungsvermögen eines Objektivs wird ja von 2 Dingen limitiert:

a) der Beugung an der Blende, abhängig von Größe der Blende (also Lichtstärke) und der Wellenlänge des Lichts
b) den geometrisch-optischen Abbildungsfehlern des optischen Systems

Ein lichtstarkes Objektiv alleine macht also noch keinen Frühling, es muß auch noch entsprechend gut korrigiert sein, und das kostet (wie wir wissen)....
Und es verhält sich ja so, daß sich die Beugung bei KLEINEN Blenden stärker auswirkt, die anderen Abbildungsfehler (Verzeichung, sphärische Abberation etc.) bei GROSSEN Blenden. Wie eben schon von jemand erwähnt wurde, ist man also im Mittelfeld wohl am besten aufgehoben.

Gruß,
Leonhard
  #23  
Alt 25.02.2005, 18:27
Benutzerbild von UweFlammer
UweFlammer UweFlammer ist offline
NF-F Premium Mitglied
Status? Ich hab 'ne Nikon - reicht das nicht?
 
 
Registriert seit: 03.07.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.675
Thanks: 788
Thanked 2.406 Times in 1.055 Posts
Nach den Gesetzen der Physik steigt das theoretische Auflösungsvermögen eines Objektivs (also das Auflösungsvermögen, das maximal erreicht werden kann) linear mit der Lichtstärke des Objektivs. In der Praxis wird dieses theoretische Auflösungsvermögen dann begrenzt als Folge von den (ebenfalls theoretisch beschreibbaren) Linsenfehlern, der gewählten optischen Konstruktion (mit der versucht wird, die Linsenfehler auszugleichen) und der Verarbeitungsqualität.

Um verständlich zu machen, warum es sich mit dem theoretischen Auflösungsvermögen so verhält, müsste ich jetzt Zeichnungen einfügen. Man kann den Sachverhalt aber in guten Physikbüchern nachschlagen (z.B. "Physik für Ingenieure" aus dem VDI-Verlag).

Wenn Ihr Euch im Fotogeschäft umseht, bemerkt ihr sicher, dass hochwertige digitale Kompaktkameras mit sehr klobigen Optiken ausgestattet sind. Besonders deutlich zu sehen an Sonys Spitzenmodell. Dies ist keine Laune der Designer, sondern wird durch die Physik erzwungen.

Beim Übergang von Kleinbild zu DX hat man noch einen Vorteil - die Optiken werden kompakter. Umso mehr man den Chip aber schrumpft, umso geringer wird dieser Vorteil. Dazu kommt das Problem des Rauschens, das ebenfalls physikalisch bedingt ist. Man kann daher Digitalkameras nicht beliebig schrumpfen. Zumindest nicht mit sinnvollem (soll heißen: bezahlbarem) Aufwand.

Gruß
Uwe
  #24  
Alt 26.02.2005, 00:23
Benutzerbild von Wolle
Wolle
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
Moin Allerseits,

der gute Uwe hat völlig recht, das Auflösungsvermögen eines Objektivs ist von der Lichtstärke abhängig. Wer sich noch an seine Schulzeit erinnern kann, erinnert sich vielleicht auch an den Physikunterricht und das Thema "Beugung am Spalt". Es ist, kurz gesagt, so, dass Lichtstrahlen, die an einer Kante entlangschrammen, in mehrere Strahlen aufgespalten werden, der Physiker nennt das Beugung. Bei einem Objektiv mit großer Öffnung ist es nun so, dass die meisten Lichtstrahlen die Linsen ungebeugt passieren, der Anteil der am Blendenrand gebeugten ist gering.
Je stärker man nun abblendet, desto größer wird der Anteil der gebeugten Lichtstrahlen, da das Verhältnis Randstrahlen zu Mittelstrahlen immer ungünstiger wird und die Auflösung wird geringer.
Für näheres fragt Euren freundlichen Physiklehrer oder schaut bei Kurt Dieter Solf nach.
  #25  
Alt 26.02.2005, 00:58
Benutzerbild von Anonymous
Anonymous Anonymous ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 20.04.2004
Beiträge: 1.021
Thanks: 0
Thanked 6 Times in 5 Posts
RE: DX Format zukunftsicher?

Es kommen Beugungserscheinungen auch ausserhalb konventioneller optischer Geräte vor, zb. an feinen Gittern, wie Vorhängen.
Dazu hier ein Beispiel einer Strassenlaterne ( weit entfernt, daher annähernd punktförmige Lichquelle und beinahe monochromatisches Licht ). Die sichtbaren Muster sind durch Beugung und die enstehenden neuen Elementarwellen sowie deren Interferenzen zueinander entstanden. Es entstehen mehrere Bilder der Lichtquelle die einander überlagern. So ähnlich ( vereinfacht ausgedrückt aber anschaulich ) kann man sich die Bildstörungen durch Beugungserscheinungen in Objektiven vorstellen.

:evil: Weil ich sonst nix zu tun hab' als um 1:00 Morgens/Nachts Strassenlaternen durch Vorhänge zu fotografieren :cry:
  #26  
Alt 26.02.2005, 10:46
Benutzerbild von Karlchen
Karlchen Karlchen ist offline
Community-Mitglied (aktiv)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 16.02.2005
Beiträge: 33
Thanks: 0
Thanked 1 Time in 1 Post
RE: DX Format zukunftsicher?

Um wieder zu den DX-Objektiven zurückzukommen: In einem Testbericht auf dpreview.com habe ich gelesen, daß das 18-70mm DX im Weitwinkelbereich bei offener Blende vignettiert. Wie kann denn das sein? Haben sich da die Optikrechner bei Nikon bei dem Durchmesser einer Linse verrechnet?

Gruß,
Leonhard
  #27  
Alt 26.02.2005, 11:21
Benutzerbild von Anonymous
Anonymous Anonymous ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 20.04.2004
Beiträge: 1.021
Thanks: 0
Thanked 6 Times in 5 Posts
Zitat:
die Optikrechner bei Nikon bei dem Durchmesser einer Linse verrechnet?
*LOL*

"Verrechnet" haben die sich bestimmt nicht.
Das 18-70 ist ein absolutes Billigteil ( wobei die Leistung dann doch immerhin erstaunlich ist ) so zum "dazupacken. Da gibts eben Einschränkungen begonnen von der Konstruktion über die verwendeten Glassorten bis zu eingesparten Fertigungsschritten. Da regiert einzig und alleine der Rotstift bei einer gerade noch knapp ausreichenden Qualität für die angepeilte Verwendung. Ein vorzügliches 17-55 oder 17-35 kosten eben 5x bis 8x so viel und sind daher wesentlich aufwändiger gestaltet.
  #28  
Alt 26.02.2005, 12:07
Benutzerbild von UweFlammer
UweFlammer UweFlammer ist offline
NF-F Premium Mitglied
Status? Ich hab 'ne Nikon - reicht das nicht?
 
 
Registriert seit: 03.07.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.675
Thanks: 788
Thanked 2.406 Times in 1.055 Posts
Jedes Objektiv vignettiert bei offener Blende, ganz egal, wie aufwendig es konstruiert ist. Der Optikkonstrukteur kann die Vignettierung auf ein Maß reduzieren, das auf dem fertigen Bild nicht mehr auffällt, aber niemals auf Null reduzieren. Auch hier schlägt die Physik zu.

Weitwinkelobjektive mit geringer Vignettierung erfordern Frontlinsen mit sehr großem Durchmesser, die entsprechend teuer sind. Für ein Objektiv, das im Kit für lau mitgeliefert wird, ist so etwas nicht drin.

Jedes Objektiv stellt einen Kompromiss dar. Dieser Kompromiss ist umso besser, je höher das Budget ist. Wie es unsere Freunde in den USA so schön sagen: You get what you pay for.

Grüßle
Uwe
  #29  
Alt 26.02.2005, 12:20
Benutzerbild von Anonymous
Anonymous Anonymous ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 20.04.2004
Beiträge: 1.021
Thanks: 0
Thanked 6 Times in 5 Posts
Zitat:
Zitat von UweFlammer";p=&quot Beitrag anzeigen
Weitwinkelobjektive mit geringer Vignettierung erfordern Frontlinsen mit sehr großem Durchmesser, die entsprechend teuer sind. Für ein Objektiv, das im Kit für lau mitgeliefert wird, ist so etwas nicht drin.
Ich find's auch OK so. Schließlich soll das Teil auch noch handlich sein. Und Filter möchte ich mir auch noch leisten können.

Grüße
Andreas
  #30  
Alt 26.02.2005, 12:22
Benutzerbild von Anonymous
Anonymous Anonymous ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 20.04.2004
Beiträge: 1.021
Thanks: 0
Thanked 6 Times in 5 Posts
Zitat:
Jedes Objektiv vignettiert bei offener Blende, ganz egal, wie aufwendig es konstruiert ist.
Sehr richtig!
Aber die Vignettierung alleine ist noch kein Allgemeinkriterium der Objektivqualität. Gerade z.b. Großformatobjektive für extrem große Bildwinkel werden mit extra gerechneten Centerfiltern ausgeliefert um diese Vignettierung die tw. geometrisch bedingt ist auszugleichen. Dafür verzeichnen diese Konstruktionen fast gar nicht. Beim KB/Chip muß halt dann die EBV herhalten.
  #31  
Alt 27.02.2005, 00:51
Benutzerbild von Dirk-H
Dirk-H Dirk-H ist offline
Community-Mitglied (beitragsstark)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 06.07.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 278
Thanks: 0
Thanked 6 Times in 6 Posts
Wenn man etwas abblendet erreicht auch das 18-70 DX eine so geringe Vignettierung, dass sie nicht auffällt. Nerven tut sie bei offener Blende aber schon etwas, muss man eben immer die EBV anschmeißen.
__________________
HENNIGArts
Antwort

Stichworte
format, zukunftsicher


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage RAW-Format in PSE 9 ? djura.stankovic Nikon D3100/Nikon D3200/Nikon D3300/Nikon D3400 3 27.02.2011 21:10
Raw Format Huskygirli Nikon D60 18 02.11.2010 22:23
AVI Format dimonar Nikon D90 8 12.08.2009 11:43
5:4 Format smep Nikon D3 (FX) 20 26.08.2007 11:22
DNG Format in DXO 3.5 smart_pure Allgemeine Bildbearbeitung 2 09.08.2006 18:32




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:08 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Optimisation by vB Optimise.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO v1.2.3 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Shoutbox provided by vBShout (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
© Netzwerk Fotografie/Nikon-Community, 2004/2018
 

Über Netzwerk Fotografie

"Die Netzwerk Fotografie/Nikon-Community gehört zu Europas größten Foto-Communities mit mehr als 120.000 Mitgliedern"

 

Partner werden

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Partner der Netzwerk Fotografie-Community werden wollen.