Nikon D3 (FX) Themen zur Nikon D3-Serie



D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Nikon D3 (FX)



 
NOTICE Achtung: Dies ist ein altes Thema. Der letzte Beitrag wurde vor 2817 Tagen geschrieben. Wenn Dein Beitrag keinen direkten Bezug zum Thema hat, eröffne besser ein neues Thema.

 

Themen-Optionen
 
Alt 31.12.2009, 18:21
Benutzerbild von echinocereus
echinocereus echinocereus ist offline
NF-F Mitglied (beitragsstark)
sind schon wieder reif für Urlaub
 
 
Registriert seit: 12.03.2006
Beiträge: 225
Thanks: 136
Thanked 354 Times in 74 Posts
D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Hi,

wurde heute auf Teneriffa von einer riesigen Welle beim Fotografieren überrascht und wurde komplett inkl. D3 und aufgesetztem 50er und einem weiteren Objektiv unter Wasser gesetzt.

Wer hat Erfahrungen mit einem solchen Ereignis ? Alles ist wieder trocken, aber was natürlich innen passiert ist, weiss ich nicht. Noch einmal einschalten ? Gleich dem Nikon Service zur Verfügung stellen ???

Danke für Eure Hinweise

Gruß Andy
  #41  
Alt 12.01.2010, 19:42
Benutzerbild von echinocereus
echinocereus echinocereus ist offline
NF-F Mitglied (beitragsstark)
Themenstarter
sind schon wieder reif für Urlaub
 
 
Registriert seit: 12.03.2006
Beiträge: 225
Thanks: 136
Thanked 354 Times in 74 Posts
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Zitat:
Zitat von FDHW Beitrag anzeigen
Schau mal in Beitrag 36...
Hab ich natürlich gelesen, was ich auch für unrealistisch halt. Ich hätte beim Nikon Service zwar auch aus "Rückgewinnung" ein paar Teile dort lassen können, aber die nehmen halt nur Teile, die keine Probleme bei einer Gewährleistung machen. Dann fallen z.B. Displays (die alle gehen) und weitere Komponenten unter den Tisch. Bei den Objektiven ist eine Reparatur von findigen Feinmechanikern mit Ersatzteilen sicherlich möglich, da einen großen Teil der Reparaturkosten sicherlich im Bereich Lohn gelegen hätte. Ich kann's definitiv nicht wieder richten.







Gruß Andy
Sponsored Links
Kostenfreie Registrierung blendet diese Werbung aus!

  #42  
Alt 12.01.2010, 20:26
Benutzerbild von Beuteltier
Beuteltier Beuteltier ist offline
Platin Mitglied - NF "proofed"
Seit 1983 Nikon-Fan. Seit 2009 Fotogeräte-Service.
 
 
Registriert seit: 25.02.2009
Ort: Agawang
Beiträge: 12.131
Thanks: 20.420
Thanked 20.583 Times in 5.232 Posts
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Hallo Andy!
Zitat:
Zitat von echinocereus Beitrag anzeigen
Ich kann's definitiv nicht wieder richten.
Ich warscheinlich auch nicht, wenn wirklich Hauptplatine und Verschluss und Sensor kaputt sein sollen. Alleine der Sensor kostet mich als Ersatzteil ja wohl schon 2.000
Allerdings bin ich so frech, die Aussage der Nikon-Werkstatt bezüglich der irreparablen Teile etwas anzuzweifeln.
Wenn die für den Kostenvoranschlag - wie ich es in anderen Fällen erlebt habe - nicht die Kamera so weit zerlegt haben dass verifiziert werden konnte ob wirklich "alles in' Dutt is", bestünde ja noch Hoffnung

Hätte einen Vorschlag:
Mach es so wie schon einige NF-F-ler es getan haben und schick mir deinen "Schrott" und ich schau genau nach ob ich nicht einiges wieder zum Laufen bekommen kann.
__________________
Mit freundlichem Gruß
Michael

Seit 1983 Nikon-Fan. Seit 2009 Fotogeräte-Service.
  #43  
Alt 13.01.2010, 18:28
Benutzerbild von echinocereus
echinocereus echinocereus ist offline
NF-F Mitglied (beitragsstark)
Themenstarter
sind schon wieder reif für Urlaub
 
 
Registriert seit: 12.03.2006
Beiträge: 225
Thanks: 136
Thanked 354 Times in 74 Posts
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Hier mal noch ein paar Bildchen:

Kurz bevor ich gemerkt habe, dass es nass werden könnte. Aber eigentlich so richtig dramatisch sieht es noch nicht aus (weglaufen hatte keinen Erfolg mehr)



... und was das Ergebnis ist:



















Gruß Andy
  #44  
Alt 13.01.2010, 21:23
Benutzerbild von smashIt
smashIt smashIt ist offline
NF-F Mitglied (kommunikationsstark)
Master of Disaster
 
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 3.418
Thanks: 583
Thanked 1.512 Times in 764 Posts
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

da blutet einem das herz bei den bildern
__________________
mfg,
chris

Ordnung ist etwas für Kleingeister, das Genie überblickt das Chaos!

Funtech.org
  #45  
Alt 13.01.2010, 21:46
Benutzerbild von Beuteltier
Beuteltier Beuteltier ist offline
Platin Mitglied - NF "proofed"
Seit 1983 Nikon-Fan. Seit 2009 Fotogeräte-Service.
 
 
Registriert seit: 25.02.2009
Ort: Agawang
Beiträge: 12.131
Thanks: 20.420
Thanked 20.583 Times in 5.232 Posts
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Hallo Chris,
Zitat:
Zitat von smashIt Beitrag anzeigen
da blutet einem das herz bei den bildern
du hast die Fotos der verschmorten FPCs nicht gesehen, die Andy mir geschickt hat. Da sind das einzige was noch lebendig aussieht die Finger des Nikon-Servicetechnikers, der die FPCs hochhält
__________________
Mit freundlichem Gruß
Michael

Seit 1983 Nikon-Fan. Seit 2009 Fotogeräte-Service.
  #46  
Alt 14.01.2010, 07:49
Benutzerbild von artefakt
artefakt artefakt ist offline
NF-F Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Schon wieder Freitag
 
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Marbach am Neckar
Beiträge: 1.473
Thanks: 29.173
Thanked 1.606 Times in 778 Posts
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Zitat:
Zitat von Beuteltier Beitrag anzeigen
[...]FPCs[...]
Hallo Michael,
was bitte ist ein FPC??
__________________
Schöne Grüße aus Marbach,
Rainer.

Z'erschd wird g'veschpert. G'schafft isch glei!
  #47  
Alt 14.01.2010, 08:23
Benutzerbild von phanni
phanni phanni ist offline
NF-F Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied ist den Status los
 
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Stuagart
Beiträge: 1.153
Thanks: 147
Thanked 575 Times in 193 Posts
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Ah bei Punta Teno war das...
Ja da gibts manchmal nette Wellen.
Etwas weiter nach Osten gibts auch eine Stelle wo extreme Wellen ankommen - da hab ich meine Kamera mal etwas überspült - allerdings war es nur ein kurzes Bad und mit dem starken Sonnenschein war sie ruckzuck wieder trocken und scheinbar ist nix passiert (ist schon 2 Jahre her).
Bei mir wars ja "nur" eine D80...aber mit ner D3, das schmerzt schon sehr

Gruß,
Phanni
__________________
__________________________
Vorstellung meinerseits...

meine Nikon 50mm/1.8D Testreihe
  #48  
Alt 14.01.2010, 21:46
Benutzerbild von Beuteltier
Beuteltier Beuteltier ist offline
Platin Mitglied - NF "proofed"
Seit 1983 Nikon-Fan. Seit 2009 Fotogeräte-Service.
 
 
Registriert seit: 25.02.2009
Ort: Agawang
Beiträge: 12.131
Thanks: 20.420
Thanked 20.583 Times in 5.232 Posts
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Hallo Rainer,
Zitat:
Zitat von artefakt Beitrag anzeigen
Hallo Michael, was bitte ist ein FPC??
Wikipedia schreibt: Flexible Printed Circuit, engl. für Flexible Leiterplatte,
wobei die Schäden nicht an den in Polyimid vergossenen Kupferbahnen sind sondern da, wo die Kupferbahnen frei liegen und mit Gold bedampft sind / waren...
__________________
Mit freundlichem Gruß
Michael

Seit 1983 Nikon-Fan. Seit 2009 Fotogeräte-Service.
  #49  
Alt 16.01.2010, 18:55
Benutzerbild von Andino
Andino Andino ist offline
NF-F Mitglied (erste Beiträge)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 09.11.2006
Ort: Quito / ECUADOR
Beiträge: 4
Thanks: 0
Thanked 5 Times in 1 Post
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Hi,
so rasch wie irgendmöglich zum Nikon-Service!!!!!
Salzwasser in der Kamera ist der absolute GAU, ein Hoffen auf "das wird schon irgendwie von selbst wieder werden" ist also vollkommen unangebracht!
Gruß,
Andino
  #50  
Alt 16.01.2010, 19:33
Benutzerbild von paparazzo
paparazzo paparazzo ist offline
NF-F Mitglied (kommunikationsstark)
hin & weg
 
 
Registriert seit: 29.09.2008
Ort: dickes B
Beiträge: 1.755
Thanks: 0
Thanked 2.565 Times in 680 Posts
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Zitat:
Zitat von Andino Beitrag anzeigen
so rasch wie irgendmöglich zum Nikon-Service!!!!!
na das nenne ich mal einen guten Tipp!
  #51  
Alt 16.01.2010, 20:17
Benutzerbild von Andino
Andino Andino ist offline
NF-F Mitglied (erste Beiträge)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 09.11.2006
Ort: Quito / ECUADOR
Beiträge: 4
Thanks: 0
Thanked 5 Times in 1 Post
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Hi,
Zitat:
Zitat von paparazzo Beitrag anzeigen
na das nenne ich mal einen guten Tipp!
nach entsprechender Erfahrung mit einer bei Dokumentarfilmarbeiten vor Jahren in Galapagos ähnlich abgesoffenen F3A, der tatsächlich beste "Tipp"!
Kommt zugegebenermaßen hier etwas zu spät, weil ich nach Lesen des Themas sofort auf den dringenden Hilferuf reagiert, und dann nicht mehr auf dessen Datum und die folgenden Beiträge dazu geachtet hatte.
Nach jahrelanger Taucherei mit UW-Film- und -Fotografie, bin ich in Sachen vom Seewasser zerstörte, zum Teil ungemein teure Geräte, ein sozusagen gebranntes Kind; und reagiere nun auf solche Nachrichten besonders empfindlich…
Gruß,
Andino
  #52  
Alt 16.01.2010, 20:23
Benutzerbild von Jan_N
Jan_N Jan_N ist offline
NF-F Mitglied (aktiv)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 03.09.2005
Beiträge: 52
Thanks: 9
Thanked 44 Times in 17 Posts
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Oh je, oh je, mein Beileid auch!

Aber schon interessant, dass doch so viel in die ach so gedichtete Kamera hineingelaufen ist. Auch Seewasser ist ja kein Kriechöl... Und bei diversen Fußballveranstaltungen (EM 08) standen die Dinger reihenweise schutzlos hinter den Toren im Regen, und funktionierten sicherlich noch danach. Andererseits dann (wars mescamesh?) geht auch bei kleineren Güssen hin und wieder mal was schief.

Und jetzt muss ich doch schlucken, denn ich komme auch grad aus dem Urlaub, und auf la Gomera hab ich mir auch den Spaß gemacht, direkt am Wasser Sonnuntergänge zu fotografieren, wobei auch immer wieder mal ne größere Welle kam, vor denen ich wegen der Dichtung der D3 keine größere Angst hatte. Voll erwischt haben sie mich nie, aber das war reines Glück - ich hab blind drauf vertraut, dass auch einige Spritzer me(e/h)r schon halb so wild sind. In Zukunft bin ich da nicht mehr so leichtfertig!

Meinem Vater ist auch schon mal eine F5 durch leichtes Spritz(süß)wasser im Urlaub gestorben, was meine D70 ohne Probleme überstanden hat. So richtig schlau werd ich aus dem Thema "gedichtete Profibodies" nicht...

Grüße,
Jan
  #53  
Alt 17.01.2010, 11:51
Benutzerbild von NIK_ON
NIK_ON NIK_ON ist offline
NF-F Mitglied (kommunikationsstark)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 06.12.2005
Beiträge: 2.581
Thanks: 161
Thanked 1.667 Times in 681 Posts
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Zitat:
Zitat von Jan_N Beitrag anzeigen
Oh je, oh je, mein Beileid auch!

Aber schon interessant, dass doch so viel in die ach so gedichtete Kamera hineingelaufen ist. Auch Seewasser ist ja kein Kriechöl... Und bei diversen Fußballveranstaltungen (EM 08) standen die Dinger reihenweise schutzlos hinter den Toren im Regen, und funktionierten sicherlich noch danach. Andererseits dann (wars mescamesh?) geht auch bei kleineren Güssen hin und wieder mal was schief.

Und jetzt muss ich doch schlucken, denn ich komme auch grad aus dem Urlaub, und auf la Gomera hab ich mir auch den Spaß gemacht, direkt am Wasser Sonnuntergänge zu fotografieren, wobei auch immer wieder mal ne größere Welle kam, vor denen ich wegen der Dichtung der D3 keine größere Angst hatte. Voll erwischt haben sie mich nie, aber das war reines Glück - ich hab blind drauf vertraut, dass auch einige Spritzer me(e/h)r schon halb so wild sind. In Zukunft bin ich da nicht mehr so leichtfertig!

Meinem Vater ist auch schon mal eine F5 durch leichtes Spritz(süß)wasser im Urlaub gestorben, was meine D70 ohne Probleme überstanden hat. So richtig schlau werd ich aus dem Thema "gedichtete Profibodies" nicht...

Grüße,
Jan

"abgedichtet" heißt aber freilich nicht "wasserdicht"!

Nik
__________________
Viele Grüße und allzeit gut Licht!
Nik
  #54  
Alt 17.01.2010, 12:47
Benutzerbild von ManfredG.
ManfredG. ManfredG. ist offline
NF-F Mitglied (kommunikationsstark)
Kommentare und Smalltalk zu meinen Fotos sind auch im Bilderforum ausdrücklich erwünscht...
 
 
Registriert seit: 16.01.2007
Ort: SB
Beiträge: 3.360
Thanks: 2.405
Thanked 2.303 Times in 1.005 Posts
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Zitat:
Zitat von Andino Beitrag anzeigen
Hi,
so rasch wie irgendmöglich zum Nikon-Service!!!!!
Salzwasser in der Kamera ist der absolute GAU, ein Hoffen auf "das wird schon irgendwie von selbst wieder werden" ist also vollkommen unangebracht!
Gruß,
Andino
warum noch einmal zum Service, die sagen vermutlich auch nix anderes als beim ersten Mal
__________________
lg Manfred
  #55  
Alt 17.01.2010, 14:00
Benutzerbild von Jan_N
Jan_N Jan_N ist offline
NF-F Mitglied (aktiv)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 03.09.2005
Beiträge: 52
Thanks: 9
Thanked 44 Times in 17 Posts
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Zitat:
Zitat von NIK_ON Beitrag anzeigen
"abgedichtet" heißt aber freilich nicht "wasserdicht"!

Nik
Das stimmt wohl, aber was ich bislang über "gestorbene" Bodies gelesen habe, waren jetzt auch keine Versuche, Unterwasser-Fotografie ohne weitere Hilfsmittel zu machen. Die F5 meines Vaters starb nach ein wenig Niederschlag, der von nem Höhlendach tropfte, wohingegen meine D70 und die D80 einer Bekannten dieselbe Situation überlebten und auch schon oft mal (leichtem) Regen ausgesetzt waren und bislang Glück hatten. Gut, die D3 des TE muss einen richtigen dicken Guß abbekommen haben, wenn man sich die Bilder des Innenlebens anschaut. Da ist auf jeden Fall ne größere Menge Wasser eingedrungen.

Aber in meinen bescheidenen Beobachtungen und Forenberichtslesereien sehe ich halt bislang keinen wirklichen Vorteil der Profibodies... Interessant wäre es mal, zu schauen, wo genau die Schwachpunkte sind - kommt das Wasser durch den Auslöser, die hinteren Bedienelemente, das Verstellrad für die Aufnahmemodi oder sonstwo hinein...? Wo muss ich besonders aufpassen, was ist einigermassen dicht? Mescameshs D3 war glaub ich an der CF-Klappe betroffen, wenn ich mich recht erinnere...

Jan
  #56  
Alt 17.01.2010, 15:57
Benutzerbild von Beuteltier
Beuteltier Beuteltier ist offline
Platin Mitglied - NF "proofed"
Seit 1983 Nikon-Fan. Seit 2009 Fotogeräte-Service.
 
 
Registriert seit: 25.02.2009
Ort: Agawang
Beiträge: 12.131
Thanks: 20.420
Thanked 20.583 Times in 5.232 Posts
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Hallo Jan!
Zitat:
Zitat von Jan_N Beitrag anzeigen
Aber in meinen bescheidenen Beobachtungen und Forenberichtslesereien sehe ich halt bislang keinen wirklichen Vorteil der Profibodies... Interessant wäre es mal, zu schauen, wo genau die Schwachpunkte sind - kommt das Wasser durch den Auslöser, die hinteren Bedienelemente, das Verstellrad für die Aufnahmemodi oder sonstwo hinein...?
Wenn ich die D3 von Andy bei mir habe - kommt vermutlich am Mittwoch - kann ich ja nochmal detailliertere Fotos von dem Salzwasserschaden machen.

Was ich aber schon von den Fotos gesehen habe die Andy mir geschickt und z.T. auch hier im NF-F veröffentlicht hat, kam das Wasser hauptsächlich über das Bajonett herein.
__________________
Mit freundlichem Gruß
Michael

Seit 1983 Nikon-Fan. Seit 2009 Fotogeräte-Service.

Geändert von Beuteltier (17.01.2010 um 16:14 Uhr) Grund: Korrektur
  #57  
Alt 17.01.2010, 16:08
Benutzerbild von Berni-UW-Photo
Berni-UW-Photo Berni-UW-Photo ist offline
NF-F Mitglied (beitragsstark)
bin mal kurz weg
 
 
Registriert seit: 07.12.2007
Beiträge: 312
Thanks: 29
Thanked 136 Times in 85 Posts
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

dann drücke ich mal die Daumen für eine erfolgreiche Reparatur.

Was mich wundert
Zitat:
da war ein AF-S 50/1.4G dran, das hat keinen Gummiring am Bajonett
, da mein AF-S 50 1.4G einen Dichtring hat.

LG Berni
  #58  
Alt 17.01.2010, 16:13
Benutzerbild von Beuteltier
Beuteltier Beuteltier ist offline
Platin Mitglied - NF "proofed"
Seit 1983 Nikon-Fan. Seit 2009 Fotogeräte-Service.
 
 
Registriert seit: 25.02.2009
Ort: Agawang
Beiträge: 12.131
Thanks: 20.420
Thanked 20.583 Times in 5.232 Posts
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Hallo Berni,
Zitat:
Zitat von Berni-UW-Photo Beitrag anzeigen
dann drücke ich mal die Daumen für eine erfolgreiche Reparatur.

Was mich wundert , da mein AF-S 50 1.4G einen Dichtring hat.
dann hab ich es wohl mit dem AF 50/1.4D vewechselt.
Habe meinen Beitrag dahingehend korrigiert.
Wenn das montierte Objektiv einen Gummiring hatte, wäre das ein Beweis für die Nutzlosigkeit dieses "Dichtungs"-Gummis...

Wenn ich alles da habe, berichte ich.
__________________
Mit freundlichem Gruß
Michael

Seit 1983 Nikon-Fan. Seit 2009 Fotogeräte-Service.
  #59  
Alt 18.01.2010, 11:21
Benutzerbild von Zorroli
Zorroli Zorroli ist offline
NF-F Mitglied (erste Beiträge)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 08.12.2008
Beiträge: 14
Thanks: 1
Thanked 1 Time in 1 Post
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Zitat:
Zitat von Jan_N Beitrag anzeigen
Das stimmt wohl, aber was ich bislang über "gestorbene" Bodies gelesen habe, waren jetzt auch keine Versuche, Unterwasser-Fotografie ohne weitere Hilfsmittel zu machen.
So wie der Vorfall beschrieben wurde, wurde die Kamera ja von der Welle voll erwischt und da kann der Wasserdruck natürlich schon mal so sein, wie bei Unterwasser-Fotografie, bzw. paar Meter unter Wasser und da ist es ja offensichtlich, dass die Kameras dafür nicht gemacht sind. Das ist ähnlich wie mit Uhren. Wenn die als wasserdicht angegeben sind mit z.B. 500m, dann heisst das nur, dass der Wasserdruck so sein muss, wie unter 500m Tiefe, damit was eindringen könnte. Kriegt der Phelps vielleicht sogar schon beim einfachen Schwimmen hin ;-). Dies Angaben gelten also immer nur für "stehendes" Wasser und das ist bei den Kameras ganz offensichtlich auch so. Man merke sich: Wellen sind böse.
  #60  
Alt 19.01.2010, 00:11
Benutzerbild von klickman
klickman klickman ist offline
NF-F Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 30.03.2009
Ort: Wien
Beiträge: 997
Thanks: 402
Thanked 2.971 Times in 386 Posts
AW: D3 unter Wasser gesetzt - Hilfe

Zitat:
Zitat von Zorroli Beitrag anzeigen
...500m, dann heisst das nur, dass der Wasserdruck so sein muss, wie unter 500m Tiefe, damit was eindringen könnte...
Da hat mir ein Uhrmacher mal was anderes erklärt. Die Angabe "500 Meter" bedeutet, dass du 500 Meter weit damit schwimmen kannst, ohne dass Wasser eindringen kann, nicht 500 Meter tief. Bei Uhren, die tatsächlich in die Tiefe dicht sind, ist dies in der Einheit "Atmosphären" angegeben.
Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.
__________________
Gruß
Manfred
Antwort

Stichworte
gesetzt, hilfe, wasser


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

AMP Version

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Optimisation by vB Optimise.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO v1.2.3 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Shoutbox provided by vBShout (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
© Netzwerk Fotografie/Nikon-Community, 2004/2017
 

Über Netzwerk Fotografie

"Die Netzwerk Fotografie/Nikon-Community gehört zu Europas größten Foto-Communities mit mehr als 100.000 Mitgliedern"

 

Partner werden

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Partner der Netzwerk Fotografie-Community werden wollen.

Copyright Netzwerk Fotografie © 2004-2017