.




Naturfotografie: Reiseberichte Hier können alle Naturreiseberichte veröffentlicht werden.




Antwort
NOTICE Achtung: Dies ist ein altes Thema. Der letzte Beitrag wurde vor 3179 Tagen geschrieben. Wenn Dein Beitrag keinen direkten Bezug zum Thema hat, eröffne besser ein neues Thema.

 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 09.05.2010, 11:33
Benutzerbild von Stephan Fürnrohr
Stephan Fürnrohr Stephan Fürnrohr ist offline
Community-Mitglied (beitragsstark)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 09.10.2006
Ort: Kallmünz
Beiträge: 201
Thanks: 269
Thanked 1.286 Times in 80 Posts
Svalbard -Eine Irrfahrt auf der Suche nach Eisb. (Teil 4: Der Himmel dicht über uns)

Die Reise geht weiter....

Am nächsten Morgen war die Wolkendecke komplett, was uns zunächst einfach nur wieder ein anderes Licht auf der Eiskante bescherte.










Der Kapitän hatte sich schon die nächste Aktion in den Kopf gesetzt: Trinkwasseraufnahme am Gletscher. Er wollte mittels eines Trichters die Bäche anzapfen, die die aus dem Gletscher wörtlich entsprangen.






Die Aktion blieb mengenmäßig nur ein Teilerfolg - das Wasser reichte aber immerhin für einen eiskalten Umtrunk.

Bitter kalter Wind der Stärke 6 mit rapide verschlechterter Sicht verhinderte, dass wir unsere Fahrt direkt nach Nordosten fortsetzen konnten.
Danach lag ein Kurs an, der uns durch die ruhigere Hinlopenstraße an die Nordseite von Nordaustlandet führen sollte.

Unterwegs landeten wir mit den Zodiacs auf der Wahlbergøya an, um eine kleine Gruppe von Walrossen zu besuchen.








Auf der einen Seite ein Haufen traurig blickender Walrosse...auf der anderen Seite ein Herde traurig blickender Fotografen:
Kalt wars, windig wars, Frontlinsen wurden durch waagrecht fliegenden Schneeregen verschmiert, das Licht wurde immer nur schlechter und wir durften nicht näher ran.



Was hilft das schöne Burzinski-Schirmchen, wenn es waagrecht regnet?
Ein Bild von mir selbst, von Anne gemacht. Merci! :)


Das sollen je Exemplar bis zu 1,5 Tonnen sein. Sie sind größer, als die Bilder es vermitteln.

Nachdem sie Anfangs nahezu völlig desinteressiert waren und allenfalls mal eines den Kopf hob um einen Blick auf diese spindeldürren Eindringlinge zu erhaschen, rollte (ja, rollte!) sich dann doch eines ohne jeden Zeitdruck ins Wasser (und liess davon bei jeder Drehung noch etwas davon).


Dieses Bild zeigt außer dem Walross noch weitere 2 Spitzbergen-Klassiker: Treibholz aus Sibirien und angeschwemmten Müll aus allen Weltmeeren (Ich bezweifle, dass sich die Walrosse den gelben Ball selbst besorgt haben).

Im Wasser angekommen schwamm es mit einem Kumpan umher, beglotzte uns hin und wieder aus sicherer Entfernung, bis es wieder an Land hoppelte bzw. kroch und rollte. Eine beschwerliche Prozedur, bei der das Fett nur so schwappte - unterbrochen nur von einigen Pausen zum Durchschnaufen. Die Folgen starken Übergewichts....
Ich kam mir plötzlich vor wie Spargeltarzan höchstpersönlich.


In der Not macht man dann solche Bilder, namentlich starke Crops.

Der Walrossclub stank übrigens ganz hundserbärmlich - Annäherung mit dem Wind ist dringend angeraten. :)

Das feuchte Schneetreiben, die tiefhängenden Wolken, die sich im Nebel verlierende Küstenlinie der Insel - das alles ließ den Einruck perfekter Einsamkeit in mir entstehen. Wieder mal dachte ich: Wir sind am Ende der Welt oder schon wo ganz anderes. Nur die nach 2 Stunden Herumstapfen recht gut abgekühlten Zehen gaben einen deutlichen Impuls diesseitiger Körperlichkeit.





Zurück an Bord ging es weiter nach Norden, die Nacht wurde durchgefahren - und ich hatte wieder etwas Zeit zum Experimentieren.


Mitternachts-Eis. Nicht scharf, aber mir war danach.



Das allnächtliche Mitternachts-Buffet (Knäckebrot, Butter und Käse)





Am nächsten Tag immer noch das gleiche Bild: 0° C, dicht geschlossene Wolkendecke, Schneetreiben.





Eigentlich kein Fotowetter, aber ich hatte mich wider mal an meinen geliebten Langzeit-Experimenten festgebissen. Dabei gelang eines meiner absoluten Lieblingsbilder von der Reise:


Drift Ice







Viele der der Mitreisenden (eigentlich alle ;-)) warteten nach wie vor sehr gespannt auf interessante Begegnungen mit Eisbären - und da sich bislang keine vor die Linsen gesetzt hatten wurden, war langsamm eine leichte Nevosität zu spüren.

Diese Nervosität entlud sich direkt nach dem Mittagessen, als der Kapitän eine Elfenbeinmöwe entdeckt haben wollte, die sich draußen dann als mächtiger, gut genährter Bär herausstellte. Wahrscheinlich wollte der Kapitän uns nur rauslocken ohne eine Stampede zu provozieren.
Und wieder - klar Schiff zum Gefecht...Kameras durchgeladen, Teleobjektive ausgerannt, keiner feuert vor dem Kommando......und....
Breitseite über Breitseite rauschte im hohen C über die Reling, aber der Bär bequemte sich nicht in unsere Richtung. Ein Blick durch den Feldstecher brachte mich dazu, das Tele in der Kajüte zu belassen. Heute keine Suchbilder, lieber den Anblick des sich in unglaublicher Gelassenheit über die dicht gepackten Schollen trollenden Bären genießen. Wir interessierten ihn einfach nicht. Schön, dass es Tiere gibt, die nicht schwanzwedelnd jedem doof grinsenden Wurstbringer entgegenhecheln.

Da es sinnlos (und verboten) ist, Eisbären zu hetzen, blieb uns nur, unsere Suche fortzusetzen. An diesem Tag fanden wir nichts mehr, außer einem nebeligen Parkplatz im Treibeis.



......
Die folgenden 54 User sagen Dankeschön zu Stephan Fürnrohr für diesen nützlichen Beitrag:
ABauer (09.05.2010), ad1lia (09.05.2010), Aichet (09.05.2010), Anderlavista (09.05.2010), apunktf (09.05.2010), Arnido (09.05.2010), artefakt (11.05.2010), atahualpa (10.05.2010), Bernhard_HB (09.05.2010), Blechroller (09.05.2010), Bond (07.07.2011), bremen (09.05.2010), Calgary617 (12.05.2010), Christian B. (09.05.2010), Cosmo. (09.05.2010), D80_user (10.05.2010), Digi Steven (09.05.2010), dmachaon (12.05.2010), dogsled (09.05.2010), Don Quijote (12.05.2010), Elisabeth55 (26.05.2010), Esel-Photo (24.07.2010), fotofelix (11.05.2010), frbr (09.05.2010), Hanner B. (09.05.2010), heinzbeinz (09.05.2010), Hesson (12.05.2010), iMacMoritz (09.05.2010), Jochen2 (12.05.2010), jofro (09.05.2010), JuergenKurt (09.05.2010), kaufnix (09.05.2010), Kiboko (12.05.2010), lmr337 (09.05.2010), lommi (10.05.2010), macman (09.05.2010), Markus Grundmann (12.05.2010), milupamann (15.05.2010), Palimpalim (11.05.2010), PeMax (09.05.2010), Ralf der Freundliche (09.05.2010), ralfs (09.05.2010), rmaa (09.05.2010), Robby (09.05.2010), Sandra Petrowitz (13.05.2010), Sascha J. (09.05.2010), shgt (09.05.2010), Stefan M. (09.05.2010), Sweeper (09.05.2010), Tecumsee (10.05.2010), thory (09.05.2010), ZappZero (12.05.2010)
  #2  
Alt 09.05.2010, 11:40
Benutzerbild von Stephan Fürnrohr
Stephan Fürnrohr Stephan Fürnrohr ist offline
Community-Mitglied (beitragsstark)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 09.10.2006
Ort: Kallmünz
Beiträge: 201
Thanks: 269
Thanked 1.286 Times in 80 Posts
AW: Svalbard -Eine Irrfahrt auf der Suche nach Eisb. (Teil 4: Der Himmel dicht über u

......

Am folgenden Tag hatte sich am Wetter nichts geändert.

Wir lagen südwestlich der Karl XII Øya und starteten in Richtung Duvefjord.
Das Eis war offen, aber der Himmel zu. Langsam waren die vorhandenen Motive etwas ausgeschöpft.





Ein Problem auf Schiffsreisen ist bisweilen einfach die Tiefe in den Bildern - bzw. das nicht-vorhandensein derselben. Die See im Vordergrund gibt diesbezüglich meist nicht viel her. Nimmt man zu viel davon in der Nähe mit drauf hat man leicht einen zu unruhigen Vordergrund, irgendwann kommt dann mal, gerade abgeschnitten, etwas Landschaft. Da die Reise von nun an einzig im Zeichen der Suche nach Eisbären stand war an Landgänge erstmal nicht zu denken. Später machte Norbert Rosing dann auch eine Einzelbefragung (Bärensuche im Packeis oder eher in ein paar Fjorde rein?), die aber auch zu einer Fortsetzung der Bärensuche führte. Was will man schon bei schlechtem Wetter Landschaft fotografieren.



Landgänge standen aber heute sowieso nicht zur Debatte - und ich fand zumindest im Krähennest etwas Erbauung und Abwechslung.

























Mit uns war ein Filmteam des Bayerischen Rundfunks unterwegs. Ein Regisseur, ein Kamerassistent und der Chefkameraman des BR höchstpersönlich. Ich habe nicht mitbekommen, dass die drei auf der Tour jemals geschlafen hätten. Man sah sie entweder an den Kameras oder in Besprechungen vertieft am Heck beim Zigarettenkübel ;-) (Kippen über Bord zu werfen ist natürlich verboten).







Gefilmt wurde mit 2 Maschinen - meistens mit einer großen Sony HD Maschine. Wenn das Licht gut war oder sie Szene es verlangte wurde aber das ARRI-Monster rausgeholt. Mit der Zeiss MASTER ZOOM Tonne vorne dran standen da eine feiste Summe auf dem Stativ.



Es wurde für 2 Produktionen gefilmt: Ein Film lief am 03.01.2010 im Bayerischen Fernsehen - ein Fim über die Suche nach den Bären auf dieser Reise. Die zweite Produktion soll ein größeres Werk über Eisbären werden - da werden Sie mit Pausen wohl noch 2 oder 3 Jahre hinarbeiten, das soll wohl nebenbei zu anderen Projekten laufen. Ich bin gespannt....


Das Wetter neckte uns von Zeit zu Zeit mit der vagen Andeutung, dass es hinter den Wolken einen Sonne geben sollte.



Dabei blieb es dann aber meistens auch. Und so fotografierte ich weiterhin vor die trostlose Einsamkeit.
Mit Sicherheit deutlich weniger plakative Motive als im vorherigen Teil, aber in meinen Augen dennoch reizvoll. Ich spiele sehr gerne mit völlig reduzierten Motiven. Wobei ich bewusst sage: „spiele“, denn an die Genialität eines Michael Kenna (für mich der große Meister der gestalten Leere) komme ich nicht annähernd heran. So müsst Ihr Euch mit meinen Versuchen begnügen.





Die Nebelwand am Horizont war zeitweise sehr sonderbar geformt.



ISO 100 war jetzt endgültig gegessen - auf dem Schiff konnte man bei dieser Wetterlage gleich die ISO 200 eingestellt lassen. Bei Tele und am Abend waren dann auch teilweise deutlich höhere ISO-Zahlen angeraten.


Um halb neun am Abend war es dann wieder soweit: Eisbär voraus! Ein großes Tier, am Riss!
Angekündigt hatte sich die Begegnung durch Elfenbeinmöwen - sie umlagern sehr gerne die Beute des Eisbären um sich auch daran voll zu fressen.



Der Kapitän stoppte den Motor und wir drifteten langsam an die Scholle heran. Als wir bemerkten, dass die vermeintliche Beute ein anderer, kleinerer Eisbär war machte sich eine gewisse Beklemmung breit. Kannibalismus ist bei Eisbären bekannt, aber davon hören oder es in einer so düsteren Szene mit eigenen Augen sehen sind zwei paar Stiefel.






Die abendliche Szene in dem kalten, düsteren Licht hatte schon etwas apokalyptisches.
Leider kamen wir durchs Eis nicht viel näher ran. Deshalb: Tele, DX, Konverter, und Crop.

Man ist ja immer versucht, alles mit menschlichen Maßstäben zu messen, allem unsere Wertmaßstäbe aufzudrücken. Wie töricht! Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich diese Szene erleben durfte - denn sie machte mir unmissverständlich klar, dass man als Mensch hier mit seinem Latein am Ende ist und bestenfalls einfach nur als stummer Beobachter staunen darf.
Wie wurde Bild von der Natur verdreht? Der Eisbär als Sympathieträger, Knut allerorten. Knuts erste Liebe exklusiv bei BILD, und BILD schimpft mit Knut weil er sich schmutzig macht und, und, und. Wie erbärmlich.
Oder der Eisbär als bedrohte Art, Projektionsfläche für Gutmenschentum und Mitleid. Wir Menschen nehmen ihm seinen Lebensraum weg, müssen helfen. Aber was nun? Ist er jetzt selber schuld am aussterben, wenn er sich selbst auffrisst?

Die Natur berühren unsere Interpretationen nicht. Eisbären fressen Artgenossen - wenn es sich eben so ergibt.








Eine sonderbare Begegnung am Rande: offensichtlich hatte sich unser Fund per Funk herumgesprochen. Plötzlich erschien (gegen 21:45 Uhr) wie aus dem Nichts die Stockholm und bolzte mit Karacho und Gepolter neben uns in das Eis hinein. Die Empörung auf unserem Schiff über den Lärm und das unsensible Vordringen wich bald einer allgemeinen Verwunderung. Nach 10 Minuten drehte die Stockholm bei und verschwand wieder. Die Leute dort hatten wohl besseres zu tun als eine einzigartige Gelegnheit zur Beobachtung des Spiels der Natur zu nutzen. Auch bizarr.



Dieser Anblick begleitete uns für heute in die Kajüten.

...to be continued....


Ciao,
Stephan


http://www.time-for-inspiration.de
http://www.twitter.com/stephansd
Die folgenden 63 User sagen Dankeschön zu Stephan Fürnrohr für diesen nützlichen Beitrag:
ABauer (09.05.2010), Aichet (09.05.2010), Anderlavista (09.05.2010), apunktf (09.05.2010), Arnido (09.05.2010), atahualpa (10.05.2010), Axel R. (09.05.2010), Bernhard_HB (09.05.2010), Bond (07.07.2011), bremen (09.05.2010), Calgary617 (12.05.2010), Christian J. (09.05.2010), Colonia (12.05.2010), D80_user (10.05.2010), Digi Steven (09.05.2010), dmachaon (12.05.2010), dogsled (09.05.2010), Don Quijote (12.05.2010), Elisabeth55 (26.05.2010), f1.4 (09.05.2010), frbr (09.05.2010), G_Albrecht (09.05.2010), Hanner B. (09.05.2010), Haryboo (11.05.2010), heinzbeinz (09.05.2010), Hesson (12.05.2010), iMacMoritz (09.05.2010), Jochen2 (12.05.2010), jofro (09.05.2010), JuergenKurt (09.05.2010), kaufnix (09.05.2010), KH1935 (21.05.2010), Kiboko (12.05.2010), lommi (10.05.2010), macman (09.05.2010), Markus Grundmann (12.05.2010), Mary09 (09.05.2010), Mike_He (09.05.2010), milupamann (15.05.2010), nordlicht1* (09.05.2010), nornu (11.05.2010), Palimpalim (11.05.2010), PeMax (09.05.2010), Ralf der Freundliche (09.05.2010), ralfs (09.05.2010), rmaa (10.05.2010), Robby (09.05.2010), Sandra Petrowitz (13.05.2010), Sascha J. (09.05.2010), Schmidli (17.05.2010), shgt (09.05.2010), Stefan 24 (09.05.2010), Stefan M. (09.05.2010), Stephan-Kiste (10.05.2010), Sweeper (09.05.2010), Tecumsee (10.05.2010), thory (09.05.2010), TK (09.05.2010), ULPAKO (09.05.2010), wmh (17.04.2011), Wuxi (12.05.2010)
Anzeige
  #3  
Alt 09.05.2010, 12:03
Benutzerbild von PeMax
PeMax PeMax ist offline
Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
: Ja
Status: Statuslos. Paradox.
 
 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: Riemerling
Beiträge: 15.725
Thanks: 10.508
Thanked 13.408 Times in 5.856 Posts
AW: Svalbard -Eine Irrfahrt auf der Suche nach Eisb. (Teil 4: Der Himmel dicht über u

Zitat:
Zitat von Stephan Fürnrohr Beitrag anzeigen
......
.....Ich spiele sehr gerne mit völlig reduzierten Motiven. Wobei ich bewusst sage: „spiele“, denn an die Genialität eines Michael Kenna (für mich der große Meister der gestalten Leere) komme ich nicht annähernd heran. So müsst Ihr Euch mit meinen Versuchen begnügen....
Stephan, ich würde das als falsche Bescheidenheit bezeichnen. Mich begeistern Deine Bilder!
__________________
freundlichst, Peter P.
--

"Ich habe nichts gegen Veränderungen. Ich will nur nicht damit konfrontiert werden..." (A.Monk)
  #4  
Alt 09.05.2010, 12:16
Benutzerbild von Sweeper
Sweeper Sweeper ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 02.02.2009
Beiträge: 817
Thanks: 1.216
Thanked 1.173 Times in 322 Posts
AW: Svalbard -Eine Irrfahrt auf der Suche nach Eisb. (Teil 4: Der Himmel dicht über u

Zitat:
Zitat von PeMax Beitrag anzeigen
Stephan, ich würde das als falsche Bescheidenheit bezeichnen. Mich begeistern Deine Bilder!
Dem schließe ich mich mal ganz still und leise an!
Werde wohl selber nie diesen Bereich der Welt sehen, die Fotos zeigen ihn mir aber sehr eindrucksvoll
__________________
Ich muß nicht so sein, wie Ihr mich haben wollt!!!!
Der folgende User sagt "DANKESCHÖN" zu Sweeper für diesen hilfreichen Beitrag:
Stephan Fürnrohr (09.05.2010)
  #5  
Alt 09.05.2010, 13:41
Benutzerbild von Sascha J.
Sascha J. Sascha J. ist offline
Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 10.09.2008
Ort: Rimbach (Odenwald)
Beiträge: 812
Thanks: 756
Thanked 641 Times in 269 Posts
AW: Svalbard -Eine Irrfahrt auf der Suche nach Eisb. (Teil 4: Der Himmel dicht über u

Absolut großes Kino! Ganz tolle Bilder hast du da gemacht! Die Fotos mit dem Eisbären, der seinen Artgenossen frisst, sind tatsächlich beklemmend, aber sie zeigen ungefiltert die Realität.

Grüße
Sascha
__________________
Digital: Nikon D700, Nikon D40, Nikkor AF 50 1:1.8, Tamron 70-300, DX 18-55 & DX 55-200
Analog: Nikon F3HP, F4s, F80, F301, Nikkor AI 50 1:1.8, AF 28-80 1:3.5-5.6 g, Tokina 1:2.8 35-70
Der folgende User sagt "DANKESCHÖN" zu Sascha J. für diesen hilfreichen Beitrag:
Stephan Fürnrohr (09.05.2010)
  #6  
Alt 09.05.2010, 19:47
Benutzerbild von apunktf
apunktf apunktf ist offline
Community-Mitglied (aktiv)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 23.06.2009
Beiträge: 21
Thanks: 748
Thanked 7 Times in 6 Posts
AW: Svalbard -Eine Irrfahrt auf der Suche nach Eisb. (Teil 4: Der Himmel dicht über u

Hi,

tolle Bilder.
Wurde hier 81 Grad Nord gedreht?

cu
Andreas
  #7  
Alt 09.05.2010, 20:58
Benutzerbild von Norden
Norden
Gast
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Beiträge: n/a
AW: Svalbard -Eine Irrfahrt auf der Suche nach Eisb. (Teil 4: Der Himmel dicht über u

Auch dieser Teil deiner Reportage ist wieder ganz besonders - und wieder besonders anders.

Danke auch für deine nachdenklichen Worte zu dem Eisbären und unseren schrägen Blick auf die Natur.
  #8  
Alt 09.05.2010, 22:26
Benutzerbild von Stephan Fürnrohr
Stephan Fürnrohr Stephan Fürnrohr ist offline
Community-Mitglied (beitragsstark)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 09.10.2006
Ort: Kallmünz
Beiträge: 201
Thanks: 269
Thanked 1.286 Times in 80 Posts
AW: Svalbard -Eine Irrfahrt auf der Suche nach Eisb. (Teil 4: Der Himmel dicht über u

Zitat:
Zitat von PeMax Beitrag anzeigen
Stephan, ich würde das als falsche Bescheidenheit bezeichnen. Mich begeistern Deine Bilder!
Danke! :)
__________________
http://www.time-for-inspiration.de

http://www.artlimited.net/stephan
https://www.facebook.com/time.for.inspiration
http://www.twitter.com/stephansd
  #9  
Alt 09.05.2010, 22:27
Benutzerbild von Stephan Fürnrohr
Stephan Fürnrohr Stephan Fürnrohr ist offline
Community-Mitglied (beitragsstark)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 09.10.2006
Ort: Kallmünz
Beiträge: 201
Thanks: 269
Thanked 1.286 Times in 80 Posts
AW: Svalbard -Eine Irrfahrt auf der Suche nach Eisb. (Teil 4: Der Himmel dicht über u

Zitat:
Zitat von apunktf Beitrag anzeigen
Hi,

tolle Bilder.
Wurde hier 81 Grad Nord gedreht?
Hi, Andreas,

ja, genau der.

Ciao,
Stephan
  #10  
Alt 11.05.2010, 21:14
Benutzerbild von ABauer
ABauer ABauer ist offline
Community-Mitglied (erste Beiträge)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 05.05.2007
Beiträge: 6
Thanks: 60
Thanked 20 Times in 5 Posts
AW: Svalbard -Eine Irrfahrt auf der Suche nach Eisb. (Teil 4: Der Himmel dicht über u

Zitat:
Zitat von Stephan Fürnrohr Beitrag anzeigen
Und so fotografierte ich weiterhin vor die trostlose Einsamkeit.
Mit Sicherheit deutlich weniger plakative Motive als im vorherigen Teil, aber in meinen Augen dennoch reizvoll.
Stephan, ich war echt gespannt auf deine Bilder von diesem Teil der Reise, wo es keine spektakulären Lichtstimmungen gab, sondern nur Nebel, Packeis, Schneeregen und Kälte.
Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen, deine Fotos sind ganz toll
Besonders gut gefallen mir deine völlig reduzierten Motive! Sie stellen die Einsamkeit und Unwirtlichkeit in diesem Teil der Welt besonders gut dar!

Von Michael Kenna gibt's z.Z. eine Ausstellung in München, doch das weißt du wahrscheinlich:
http://www.bernheimer.com/DesktopDefault.aspx?tabid=46

LG, Anne
Der folgende User sagt "DANKESCHÖN" zu ABauer für diesen hilfreichen Beitrag:
Stephan Fürnrohr (11.05.2010)
  #11  
Alt 11.05.2010, 22:16
Benutzerbild von Stephan Fürnrohr
Stephan Fürnrohr Stephan Fürnrohr ist offline
Community-Mitglied (beitragsstark)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 09.10.2006
Ort: Kallmünz
Beiträge: 201
Thanks: 269
Thanked 1.286 Times in 80 Posts
AW: Svalbard -Eine Irrfahrt auf der Suche nach Eisb. (Teil 4: Der Himmel dicht über u

Zitat:
Zitat von ABauer Beitrag anzeigen
Von Michael Kenna gibt's z.Z. eine Ausstellung in München, doch das weißt du wahrscheinlich:
http://www.bernheimer.com/DesktopDefault.aspx?tabid=46
Nö, das war mir völlig entgangen - ist vermutlich meinem derzeitigen Arbeitspensum geschuldet. Da werde ich doch am Freitag gleich noch vorbei schauen.

Merci!!!

Ciao,
Stephan
  #12  
Alt 12.05.2010, 01:49
Benutzerbild von Calgary617
Calgary617 Calgary617 ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Wirtschaftsfluechtling
 
 
Registriert seit: 27.07.2008
Ort: Calgary, AB, Canada
Beiträge: 2.611
Thanks: 5.651
Thanked 14.055 Times in 1.364 Posts
AW: Svalbard -Eine Irrfahrt auf der Suche nach Eisb. (Teil 4: Der Himmel dicht über u

Ganz grosses Kino die Bilder! Technisch einwandfrei, die Kompositionen, gerade von den Eisbergen, hauen mich um. Wirklich toll.
__________________
Gruss aus Kanada, Hendrik
  #13  
Alt 12.05.2010, 08:17
Benutzerbild von Markus Grundmann
Markus Grundmann Markus Grundmann ist offline
Community-Mitglied (Leistungsträger)
010101010101000110000111
 
 
Registriert seit: 21.01.2009
Ort: GF/BS
Beiträge: 7.125
Thanks: 21.281
Thanked 36.605 Times in 4.296 Posts
AW: Svalbard -Eine Irrfahrt auf der Suche nach Eisb. (Teil 4: Der Himmel dicht über u

Stark! Die Bilder gewürzt mit kritischen Untertitel. Danke
__________________
Sony 7R Mark II + Nikon F6, F100 und FE2
  #14  
Alt 12.05.2010, 10:37
Benutzerbild von sam25
sam25 sam25 ist offline
Nikon-Community VIP Member
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 05.04.2006
Ort: Schweiz
Beiträge: 22.914
Thanks: 65.753
Thanked 131.944 Times in 16.941 Posts
AW: Svalbard -Eine Irrfahrt auf der Suche nach Eisb. (Teil 4: Der Himmel dicht über u

...macht mich nachdenklich....wunderbar in Bild und Text.....
__________________
viel g'freuts! Sam
Antwort

Stichworte
dicht, eisb, himmel, irrfahrt, suche, svalbard, teil


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Svalbard - Eine Irrfahrt auf der Suche nach Eisbären (Teil 3: Outer Space) Stephan Fürnrohr Naturfotografie: Reiseberichte 20 09.05.2010 11:44
Svalbard - Eine Irrfahrt auf der Suche nach Eisbären (Teil 1: Longyearbyen) Stephan Fürnrohr Naturfotografie: Reiseberichte 16 04.05.2010 15:56
Svalbard - Eine Irrfahrt auf der Suche nach Eisbären (Teil 2: nach Norden und Osten) Stephan Fürnrohr Naturfotografie: Reiseberichte 13 01.05.2010 10:27
nach tele eine neue suche ;) julgo Objektive & Konverter 7 01.05.2008 07:04




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:19 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Optimisation by vB Optimise.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO v1.2.3 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Google Authenticator verification provided by Two-Factor Authentication (Free) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Shoutbox provided by vBShout (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
© Netzwerk Fotografie/Nikon-Community, 2004/2019
 

Über Netzwerk Fotografie

"Die Netzwerk Fotografie/Nikon-Community gehört zu Europas größten Foto-Communities mit mehr als 120.000 Mitgliedern"

 

Partner werden

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Partner der Netzwerk Fotografie-Community werden wollen.