Foto-Reportagen Das Forum für bebilderte Foto-Reportagen. Du möchtest mit Deinen Bildern eine Geschichte erzählen? Hier kannst Du Deine persönliche Reportage posten; Sie müssen registriert und angemeldet sein, um komplette Themen lesen zu können.






Antwort
NOTICE Achtung: Dies ist ein altes Thema. Der letzte Beitrag wurde vor 173 Tagen geschrieben. Wenn Dein Beitrag keinen direkten Bezug zum Thema hat, eröffne besser ein neues Thema.

 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 01.01.2017, 19:35
Benutzerbild von melmele
melmele melmele ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Franken
Beiträge: 1.331
Thanks: 15.466
Thanked 15.486 Times in 928 Posts
Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäen

Teil 1: von Hendaye bis Saint-Jean-Pied de Port


Vor einigen Jahren haben wir im Fernsehen einen Bericht über den Appalachian Trail gesehen und dieser lässt uns nicht mehr los.
Seither träumen wir davon, auch einmal einen Fernwanderweg zu laufen.
Einfach mit Rucksack, Zelt und auf das Allernötigste reduziert losziehen und dem Alltag einmal ein Schnippchen schlagen.
Nur ist es leider nicht einfach so möglich, sich aus dem Alltag, mit seinen ganzen beruflichen sowie privaten Verpflichtungen auszuklinken und einfach zu sagen, „Wir sind dann mal weg“.
Oder fehlt uns einfach nur der Mut dazu?
Wir sind jetzt beide über 50 und irgendwie kommt da auch schon mal der Gedanke, ob wir das in 10 Jahren körperlich noch so leisten werden können.
Sich immer alles für später aufzuheben, könnte man evtl. mal bereuen.
Wir haben für uns jetzt einen Kompromiss gefunden. Lieber jetzt und dann halt scheibchenweise, als womöglich irgendwann sagen zu müssen: „Hätten wir doch mal…“
Klar war schnell, der Appalachian Trail kann es auf diese Weise nicht sein. Das wäre schon aufgrund der Entfernung unsinnig.
Auch in Europa müsste sich doch ein reizvoller Weg finden lassen. Nach einiger Recherche sind wir recht schnell auf die Pyrenäen gekommen.
Dort verlaufen 2 Fernwanderwege: Der GR 10, entlang des nördlichen Hauptkamms auf französischer Seite und der südlich, auf spanischem Gebiet verlaufende GR 11.
Wir haben uns für den Grande Randonnée 10 , kurz GR 10, entschieden.
Zum einen ist es auf der nördlichen Seite des Hauptkamms grüner, es regnet dort mehr als auf der Südseite und zum anderen war ein weiteres Kriterium
die Sprache, Axel spricht recht gut französisch. Er hatte zwar Bedenken, dass seine Sprachkenntnisse ziemlich eingerostet sind,
hat sich aber darauf gefreut, die Sprache mal wieder zu hören und auch zu sprechen. Nach einer Woche dort unten, dachte Heike, dass er jetzt ein Franzose geworden ist.
Der GR 10 durchquert auf 866 km Länge und mit 48.000 Höhenmetern die Pyrenäen und verbindet den Atlantik mit dem Mittelmeer.





Vorweg schon mal die Gesamtstatistik, die uns unser GPS-Gerät aufgezeichnet hat:

Gesamtstatistik GR10 (ohne sonstige Ausflüge in Hendaye und Saint-Jean-Pied-de-Port):

Gelaufene Distanz: 103 km
Anstieg: 5079 m
Abstieg: 4885 m
Zeit in Bewegung: 35:23 h
Pausenzeit: 33:37 h

Wir wollten vorwiegend Freude am wandern haben, die Natur genießen, anhalten, wenn uns danach war, die (zeitliche) Freiheit genießen und Bilder aufnehmen, wenn uns die Gegend
gerade gefallen hat. Das zeigt sich natürlich auch in der Gesamtstatistik, explizit in den Pausenzeiten


LG Heike :hallo
Die folgenden 59 User sagen Dankeschön zu melmele für diesen nützlichen Beitrag:
4peterse (02.01.2017), AR1960 (11.01.2017), artefakt (02.01.2017), assiliisoq (03.01.2017), bernd0501 (03.01.2017), Betti Na (02.01.2017), Bettina (06.01.2017), Charli (05.01.2017), Cosmo. (02.01.2017), dembi64 (02.01.2017), DerKlaus (02.01.2017), disala (16.01.2017), ebarwick (01.01.2017), Esgaroth (07.01.2017), Fiete49 (10.01.2017), flash1 (02.01.2017), flobur (01.01.2017), G.T.K. (12.01.2017), gannet (04.01.2017), gelenkpfanne (02.01.2017), generl (02.01.2017), gin_able (11.01.2017), goodyhundini (03.01.2017), GROGER2 (02.01.2017), hakomi (13.01.2017), Hanner B. (03.01.2017), horstnet (07.01.2017), häuschen (03.01.2017), jazzmasterphoto (02.01.2017), jnjc22 (02.01.2017), JuLe D90 (09.01.2017), Kay (02.01.2017), logware (01.01.2017), luckyshot (02.01.2017), M.E.C.Hammer (03.01.2017), Malepartus (06.01.2017), mfey (13.01.2017), milupamann (02.01.2017), Molly_1 (03.01.2017), Nicname (01.01.2017), Norb (11.01.2017), of51 (01.01.2017), ottimaks (08.01.2017), Palimpalim (21.01.2017), Pirat (02.01.2017), pixeliced (02.01.2017), rollertilly (03.01.2017), sam25 (03.01.2017), schneemann (06.01.2017), seamaster (02.01.2017), skotPHos (08.01.2017), Sundez (02.01.2017), tomtom65 (01.01.2017), vobl (07.01.2017), WoHeSch (12.01.2017), Wolfi_7000 (12.01.2017), Wuxi (02.01.2017), Xanthopteryx (02.01.2017), zanshin-mike (03.01.2017)
  #2  
Alt 01.01.2017, 21:34
Benutzerbild von Hanner B.
Hanner B. Hanner B. ist offline
Administrator
: NF-F checked: Ja
zuhause
 
 
Registriert seit: 24.05.2006
Ort: Eckernförde
Beiträge: 18.004
Thanks: 15.775
Thanked 13.208 Times in 6.724 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

auf gehts!
__________________
Gut Licht wünscht
Hanner aka Schaedel
Klaus-Peter Harms/Anja Hoenen/Bettina Löffler Netzwerk Fotografie GbR, Lessingstrasse 20, D-34233 Fuldatal

Bilderupload Nutzungsbedingungen
Anzeige
  #3  
Alt 01.01.2017, 22:18
Benutzerbild von birchior
birchior birchior ist offline
Nikon-Clubmitglied
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 01.09.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 3.330
Thanks: 23.499
Thanked 29.203 Times in 2.305 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

01.10.2016: Anreisetag

Start am 1. Oktober 2016: auf in unser kleines Abenteuer.

Die Wecker klingeln um 3:45 Uhr.
Um 4:45 Uhr verlassen wir unsere Wohnung und steigen um 4:55 Uhr in die U-Bahn zum Hauptbahnhof. Die Abfahrt des Zuges erfolgt pünktlich um 5:27 Uhr, es geht nach Frankfurt
Hauptbahnhof, dann nach Karlsruhe. In Karlsruhe angekommen: wieder umsteigen , diesmal in den TVG (train grande vitesse) nach Paris mit Höchstgeschwindigkeit bis zu
320 km/h. So schnell sind wir noch nie Zug gefahren!
Wir kommen in Paris-Est an und fahren mit der Metro zum Gare Montparnasse, von wo es um 14:23 Uhr mit dem Zug weiter geht nach Hendaye, unserem Ziel für heute.
Wir kommen in Hendaye um 20:19 Uhr an, es ist bereits dunkel.
Axel hat zwei junge Männer zwecks Orientierung angesprochen und gefragt, ob sie uns sagen können, wo wir hier seien. Die Antwort war: „In Hendaye“...

Wir laufen zu Fuß (wir sind ja schließlich zum Wandern hier...) die drei km vom Hauptbahnhof Richtung Strand, wo wir uns ein Hotel suchen wollen.
Sollte ja auch kein Problem sein, ein Zimmer zu bekommen, schließlich ist die Hauptsaison ja bereits vorbei.
Schlussendlich checken wir in einer kleiner Ferienwohnung in einem kleinen Hotel Nähe des Yachthafens ein. Wir sind froh, dass wir endlich angekommen sind, denn die Zugreise war lang
und gegen Schluss deshalb auch anstrengend.
Glücklicherweise geht es morgen noch nicht los, sondern wir haben einen „Brückentag“ eingeplant, um uns zu akklimatisieren.


02.10.2016: Eingewöhnungstag in Hendaye

Als erstes gehen wir zum Strand ...

#2: Am Strand von Hendaye




...und suchen danach das alte Casino, wo der GR10 beginnt.

#3: Heike am Startpunkt des GR10




Wir finden es recht schnell, es liegt ja auch sehr zentral. Die Vorfreude auf die kommenden Wanderungen beginnt genau hier so richtig intensiv zu werden, gepaart aber auch mit einer
gehörigen Portion Respekt, schließlich wissen wir nicht genau, was alles in den nächsten Tagen auf uns zukommen wird...

#4: Heike gleich neben dem Startpunkt des GR10




Wir laufen den Strand in Gänze ab (das sind immerhin 3 km einfach), machen ein paar Bilder...

#5: Axel am Strand



#6: Heike





...und frühstücken an einer kleinen Imbissbude.


#7: Frühstück am Strand von Hendaye




#8: Heike übt Ballett...




Es ist fast wie im Sommer, das Thermometer zeigt um die 27 Grad und das am 02. Oktober, herrlich!
Die Wettervorhersage für die nächsten Tage verspricht keinen Regen und Temperaturen so um die 25 bis 27 Grad Celsius, fast schon zu warm, um viele Höhenmeter zu machen, aber
Hauptsache kein Regen.

Heike findet einen Pinguin am Strand und packt ihn ein: wieder ca. 100 Gramm mehr zum schleppen...

#9: Pinguin...




A propos Schleppen: hier mal ein Eindruck von unserer Ausrüstung, die wir bei uns hatten:

#10: Heikes Ausrüstung...



#11: Axels Ausrüstung...




Auch in Frankreich kennen sie "trash the dash"


#12: Hochzeitsfotografen am Strand von Hendaye




Wir verbingen einen wunderschönen, entspannten Tag in Hendaye und gehen früh ins Bett.
Morgen gehts ganz früh raus, das Abenteuer beginnt!

Gruß Axel

Nachtrag: wir zeigen hier Bilder in zeitlicher Reihenfolge und da wir aus Gewichtsgründen nur eine Kamera (und 1 Objektiv)
dabei hatten, war es auch egal, wer welches Foto gemacht hat. Demnach zeige ich auch Fotos, die Heike aufgenommen hat und Heike zeigt auch Fotos, die ich gemacht habe, das nur zum allgemeinen Verständnis...
Die folgenden 72 User sagen Dankeschön zu birchior für diesen nützlichen Beitrag:
4peterse (02.01.2017), artefakt (02.01.2017), assiliisoq (03.01.2017), balise (11.01.2017), BerndUwe (01.01.2017), Betti Na (02.01.2017), Bettina (06.01.2017), braska6 (02.01.2017), bremen (03.01.2017), Charli (06.01.2017), charlyG (02.01.2017), Chriss64 (03.01.2017), Cosmo. (02.01.2017), Danulon (02.01.2017), dembi64 (02.01.2017), DerKlaus (02.01.2017), disala (16.01.2017), dmachaon (10.01.2017), ebarwick (01.01.2017), Esgaroth (07.01.2017), Fiete49 (10.01.2017), flash1 (02.01.2017), flobur (01.01.2017), frankolas (02.01.2017), G.T.K. (12.01.2017), gannet (04.01.2017), gelenkpfanne (02.01.2017), generl (02.01.2017), gerhardb (02.01.2017), goodyhundini (03.01.2017), GROGER2 (02.01.2017), hakomi (13.01.2017), Hanner B. (03.01.2017), Herbert M. (01.01.2017), jazzmasterphoto (02.01.2017), jnjc22 (02.01.2017), Kay (02.01.2017), logware (01.01.2017), luckyshot (02.01.2017), M.E.C.Hammer (03.01.2017), macman (07.01.2017), Malepartus (06.01.2017), Mary09 (02.01.2017), mcdent (13.01.2017), me311 (02.01.2017), mfey (13.01.2017), milupamann (02.01.2017), Molly_1 (03.01.2017), Natascha1607 (02.01.2017), Norb (11.01.2017), of51 (01.01.2017), ottimaks (08.01.2017), Palimpalim (21.01.2017), Pirat (02.01.2017), Pulpo (06.01.2017), Reinhold Schmelz (02.01.2017), Roland L. (02.01.2017), rollertilly (03.01.2017), sam25 (03.01.2017), schneemann (06.01.2017), seamaster (02.01.2017), siggi65 (02.01.2017), skotPHos (02.01.2017), Sundez (02.01.2017), thoschi (04.01.2017), tomschi (12.01.2017), tomtom65 (01.01.2017), vobl (07.01.2017), Wolfi_7000 (12.01.2017), Wölkchen (02.01.2017), Xanthopteryx (02.01.2017), zanshin-mike (03.01.2017)
  #4  
Alt 02.01.2017, 15:32
Benutzerbild von artefakt
artefakt artefakt ist gerade online
NF-F Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Schon wieder Freitag
 
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Marbach am Neckar
Beiträge: 1.506
Thanks: 32.243
Thanked 1.652 Times in 807 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

Hallo Heike und Axel,

na dieses Thema abonniere ich gleich mal und freue mich schon auf die Bilder und die Texte von eurer Tour.

Grüße,
Rainer
__________________
Schöne Grüße aus Marbach,
Rainer.

Z'erschd wird g'veschpert. G'schafft isch glei!
Die folgenden 2 User sagen Dankeschön zu artefakt für diesen nützlichen Beitrag:
birchior (02.01.2017), melmele (02.01.2017)
  #5  
Alt 02.01.2017, 16:48
Benutzerbild von flash1
flash1 flash1 ist offline
NF-F Premium Mitglied
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 22.12.2009
Ort: Schermen
Beiträge: 2.382
Thanks: 36.837
Thanked 37.782 Times in 2.069 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

Hallo, Ihr Zwei,

auf diesen Thread freue ich mich besonders, denn diese Region kenne ich gar nicht.
Und da man von euch Bilder in bester Qualität erwarten kann, bin ich umso mehr gespannt.
Vorab wünsche ich euch schon mal alles Gute im neuen Jahr.
__________________
Beste Grüße
Detlef

Manchmal ist die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten die Spirale!
Die folgenden 2 User sagen Dankeschön zu flash1 für diesen nützlichen Beitrag:
birchior (02.01.2017), melmele (02.01.2017)
  #6  
Alt 02.01.2017, 17:35
Benutzerbild von melmele
melmele melmele ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Franken
Beiträge: 1.331
Thanks: 15.466
Thanked 15.486 Times in 928 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

03.10.2016: 1.Wandertag: Von Hendaye nach Deskargahandiko Lepoa

Statistik:
Beginn: 07:52 Uhr
Ende: 18:24 Uhr (tats. Ankunft um 18:24 Uhr, GPS-Gerät aber erst um 20:41 Uhr ausgeschaltet)
Gelaufene Distanz: 18,9 km
Anstieg: 1098 m
Abstieg: 817 m
Zeit in Bewegung: 06:53 h
Pausenzeit: 03:39 h (2:17 h abgezogen, da GPS-Gerät erst 2 h 17 Minuten nach Ankunft ausgeschaltet)


Es geht endlich los, wir gehen vom Hotel zum Strand in der Nähe des alten Casinos, stellen das Stativ auf und machen ein paar Fotos. Es ist noch dunkel, im Hintergrund beginnt die
Sonne aufzugehen, kann die dichte Wolkendecke jedoch noch nicht durchbrechen.


#13 Wir starten auf Meereshöhe






#14 Altes Casino am Strand von Hendaye





Die Vorfreude steigt, wir gehen die 200 Meter zum offiziellen Beginn des GR 10 am Kreisel beim alten Casino, dort, wo sich auch die GR 10-Tafel befindet.


#15




Nach ca. 50 Metern halten wir bereits, denn der Bäcker hat geöffnet und wir kaufen Baguette. Da der Supermarkt zu dieser Uhrzeit noch geschlossen ist, haben wir dort bereits am Vortag
(Sonntag Morgen) Wasser, Hartkäse und eingeschweißte Salami gekauft.
Wir kommen etwa weitere 200 weit, dann halten wir an einer Holzbank und essen erst mal die von gestern übrig gebliebenen Baguette auf. Unser erstes Frühstück auf dem GR 10!
Der Weg führt uns anschließend ca. 3,5 km mitten durch Hendaye durch ...



#16 Blick auf das gegenüberliegende Spanien




...bis wir die Zivilisation so langsam hinter und lassen können.

#17 Endlich verlassen wir die Stadt



Fortsetzung folgt...

LG Heike
Die folgenden 54 User sagen Dankeschön zu melmele für diesen nützlichen Beitrag:
4peterse (02.01.2017), artefakt (02.01.2017), assiliisoq (03.01.2017), balise (11.01.2017), Bettina (06.01.2017), bremen (03.01.2017), Cathmeju (02.01.2017), Charli (06.01.2017), Chriss64 (03.01.2017), dembi64 (02.01.2017), DerKlaus (03.01.2017), dmachaon (10.01.2017), ebarwick (03.01.2017), Esgaroth (07.01.2017), Falkor (02.01.2017), Fiete49 (10.01.2017), flash1 (02.01.2017), flobur (03.01.2017), G.T.K. (12.01.2017), gannet (04.01.2017), generl (04.01.2017), gin_able (11.01.2017), goodyhundini (03.01.2017), GROGER2 (02.01.2017), Hanner B. (03.01.2017), jazzmasterphoto (02.01.2017), jnjc22 (02.01.2017), JuLe D90 (09.01.2017), logware (02.01.2017), M.E.C.Hammer (03.01.2017), macman (07.01.2017), Malepartus (06.01.2017), Mary09 (04.01.2017), mcdent (13.01.2017), me311 (02.01.2017), mfey (13.01.2017), milupamann (02.01.2017), Molly_1 (03.01.2017), Natascha1607 (03.01.2017), Norb (11.01.2017), ottimaks (08.01.2017), Palimpalim (21.01.2017), pixeliced (03.01.2017), Pulpo (06.01.2017), Reinhold Schmelz (03.01.2017), rollertilly (03.01.2017), sam25 (03.01.2017), schneemann (06.01.2017), seamaster (02.01.2017), skotPHos (02.01.2017), tomschi (12.01.2017), tomtom65 (02.01.2017), Wolfi_7000 (12.01.2017), Xanthopteryx (02.01.2017)
  #7  
Alt 02.01.2017, 18:28
Benutzerbild von melmele
melmele melmele ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Franken
Beiträge: 1.331
Thanks: 15.466
Thanked 15.486 Times in 928 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

Kurz vor Biriatou geht es dann auch bald unter der Autobahn durch, ab da wird der Weg anspruchsvoller.
Wir genießen den Spazierweg (mehr ist es hier noch nicht) und kommen nach Biriatou.
Wir verlassen den offiziellen GR 10-Weg und suchen uns ein Restaurant, damit Heike einen Kaffee trinken kann. Leider haben dort montags die Cafés nicht geöffnet, Heike muss also ohne ihr Lieblingsgetränk auskommen…


#18 im Hintergrund der markante La Rhune





#19 solche kleinen Ansiedelungen gab es oft zu sehen, am liebsten würde ich auch so wohnen






Wir laufen weiter und danach warten dann bereits die ersten kleinen Gipfel, der Xoldocogaina und der Col d' Irbardin auf uns.
Es geht ganz ordentlich bergauf, es ist recht heiß (etwa 27 Grad) und die ersten Schweißtropfen fließen bereits kräftig.
Wir sehen die ersten Gänsegeier, die nicht weit von uns weg vorbeifliegen.
Zu diesem Zeitpunkt wissen wir noch nicht, dass wir diese eleganten Flieger nunmehr täglich zu Gesicht bekommen sollten.
Wir steigen auf und beschließen gegen 11:30 Uhr hier erst einmal ordentlich zu essen. In Hendaye hatten wir uns ja nur die Reste von gestern Abend gegönnt, eine richtige Mahlzeit sieht anders aus…
Es ist sehr heiß, wir essen und trinken ordentlich und nach ca. 45 Minuten Rast geht es wieder weiter.


#20 Blick zum Atlantik und nach Hendaye






#21





#22





#23 Atlantikküste mit den bekannteren Badeorten Saint Jean de Luz und Biarritz




#24



#25






Nach mehreren Auf- und Abstiegen müssen wir anhalten, Heike spürt eine aufkommende Blase am Fuß. Sie „verarztet“ sich mit Heilwolle, was tatsächlich super geholfen hat.
Es geht weiter, bergauf, bergab. So langsam wird das Wasser knapp, wir haben definitiv zu wenig mitgenommen.


#26 Die halbwilden Pferde (Pottok-Pony) der westlichen Pyrenäen.






#27





#28





Lg Heike
Die folgenden 63 User sagen Dankeschön zu melmele für diesen nützlichen Beitrag:
4peterse (02.01.2017), artefakt (02.01.2017), assiliisoq (03.01.2017), balise (11.01.2017), Betti Na (02.01.2017), Bettina (06.01.2017), bewi2 (02.01.2017), bremen (03.01.2017), Cathmeju (02.01.2017), Charli (06.01.2017), Chriss64 (03.01.2017), ChristophH (02.01.2017), Cosmo. (02.01.2017), dembi64 (02.01.2017), DerKlaus (03.01.2017), disala (16.01.2017), dmachaon (10.01.2017), ebarwick (03.01.2017), Eidan (02.01.2017), Esgaroth (07.01.2017), Falkor (04.01.2017), Fiete49 (10.01.2017), flash1 (02.01.2017), flobur (03.01.2017), G.T.K. (12.01.2017), gannet (04.01.2017), generl (04.01.2017), gin_able (11.01.2017), goodfather (07.01.2017), goodyhundini (03.01.2017), hakomi (13.01.2017), Hanner B. (03.01.2017), Herbert M. (02.01.2017), jazzmasterphoto (02.01.2017), JuLe D90 (09.01.2017), logware (02.01.2017), M.E.C.Hammer (03.01.2017), macman (07.01.2017), Malepartus (06.01.2017), Mary09 (04.01.2017), mcdent (13.01.2017), me311 (03.01.2017), milupamann (02.01.2017), Molly_1 (03.01.2017), Natascha1607 (03.01.2017), Norb (11.01.2017), ottimaks (08.01.2017), Palimpalim (21.01.2017), Pirat (02.01.2017), pixeliced (03.01.2017), Pulpo (06.01.2017), rollertilly (03.01.2017), sam25 (03.01.2017), schneemann (06.01.2017), seamaster (02.01.2017), skotPHos (02.01.2017), Thomas.Landsiedel (03.01.2017), tomschi (12.01.2017), tomtom65 (02.01.2017), Wolfi_7000 (12.01.2017), Wölkchen (02.01.2017), Xanthopteryx (02.01.2017)
  #8  
Alt 02.01.2017, 19:03
Benutzerbild von melmele
melmele melmele ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Franken
Beiträge: 1.331
Thanks: 15.466
Thanked 15.486 Times in 928 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

Wir sind noch weit vom Tagesziel, Olhette, entfernt und haben kein Wasser mehr. Irgendwann müsste diese „komische“ Einkaufsmeile auf spanischem Gebiet kommen, wo wir hoffen, unsere Getränkevorräte aufzufrischen.
Es geht mal wieder bergab und plötzlich erscheint – wie aus dem Nichts – ein kleines Restaurant mit Mini-Supermarkt.
Wir erkennen, dass wir nun in Spanien sind und setzen uns auf die Besucherstühle vor dem Restaurant. Axel kauft kühle Getränke in dem Mini-Supermarkt des Venta Elizalde Restaurantes und trinkt das beste Spezi seines Lebens.
Heike genießt den allerbesten Kaffee ihres Lebens und isst den ersten baskischen Kuchen mit Sahne, ein Hochgenuss nach all den Anstrengungen.
Wir beschließen, eine 1,5-Literflasche mehr als bisher zu kaufen, 3,5 Liter für 2 Personen sind wohl doch zu wenig. Wir haben zwar einen Wasserfilter dabei, um Wasser zu Trinkwasser aufzubereiten, doch was nützt Dir das, wenn es keine Bäche oder ähnliches gibt…
Wir setzen unsere Wanderung fort und kommen an der Venta vorbei, einer spanischen Einkaufsmeile, die fast überwiegend von Franzosen besucht wird, weil in Spanien alles günstiger als in Frankreich ist.
Wir sind froh, diese reine „Shopping-Meile“ hinter und lassen zu können und gehen weiter.
Wir kommen nach einem kleinen, aber megasteilen Anstieg, in einen „Zauberwald“ und fühlen uns nun endlich angekommen auf dem GR 10!
Wir machen kurz Rast und fotografieren die faszinierenden Bäume.

#29 Im Wald. Rot-Weiß Markierungen des GR 10





#30







Es geht weiter und gegen 15 Uhr bekommt Axel plötzlich – fast wie aus dem Nichts – einen stechenden Schmerz in der linken Schulter, der bei jedem weiteren Schritt auftritt. Heike zaubert eine Schmerztablette aus unserer Reiseapotheke, denn es muss ja weitergehen.
Etwa zwei Stunden später kommen wir an eine sehr schön gelegene Lichtung, wo ein einsamer Wanderer bereits sein Zelt aufgeschlagen hat.
Auf der Karte heißt diese Lichtung „Deskargahandiko Lepoa“.


#31 Immer wieder die Pottok Ponys. Für mich als Pferdenarr eine große Freude





Wir kommen ins Gespräch und beschließen spontan, hier die Nacht zu verbringen.
Der Wanderer ist ein junger Deutscher aus Köln, Andreas, der den GR 10 etwa 200 km in umgekehrter Richtung wie wir gewandert ist. Wir erhalten wertvolle Tipps, denn das, was noch vor uns liegt, hat Andreas ja gerade erst in umgekehrter Richtung durchwandert.
Er zeigt uns seinen französischen Wanderführer, der total klasse ist. Wir beschließen, diesen bei nächster Gelegenheit auch zu kaufen.
Andreas gibt er uns noch folgenden Tipp: Etwa 50 Meter unter der Lichtung (in Richtung wo wir hergekommen sind), danach etwa 40 Meter nach rechts abgebogen, steht eine Pferdetränke. Hier kommt Trinkwasser aus einem Schlauch gelaufen.
Wir gehen zur Tränke und gönnen uns beide mit diesem kalten Wasser erst einmal eine ausgiebige Dusche, welch ein Hochgenuss nach dieser anstrengenden Tagesetappe!
Wir verbringen einen angenehmen Abend mit Andreas, der uns einige gute Hinweise zu der uns noch bevorstehenden Strecke geben konnte. Wir gehen zeitig schlafen, denn wir sind müde von den Anstrengungen und verbringen anschließend unsere erste Nacht im Zelt und das ist herrlich.

#32 Axel und Andy aus Köln





#33 Axel Lager beim aufbauen, während ich mich nicht von den Pferden losreißen konnte.





#34




#35 Unser Zelt, das erste Mal außerhalb unserer Wohnung aufgebaut





#36 Am nächsten Morgen






Später gehts weiter, jetzt muss ich erstmal Dart-Finale gucken


LG Heike
Die folgenden 58 User sagen Dankeschön zu melmele für diesen nützlichen Beitrag:
4peterse (02.01.2017), artefakt (02.01.2017), assiliisoq (03.01.2017), balise (11.01.2017), Betti Na (02.01.2017), Bettina (06.01.2017), bewi2 (02.01.2017), Bonisto (03.01.2017), bremen (03.01.2017), Charli (06.01.2017), Chriss64 (03.01.2017), Cosmo. (02.01.2017), dembi64 (02.01.2017), DerKlaus (03.01.2017), disala (16.01.2017), dmachaon (10.01.2017), ebarwick (03.01.2017), Esgaroth (07.01.2017), Fiete49 (10.01.2017), flash1 (02.01.2017), flobur (03.01.2017), G.T.K. (12.01.2017), gannet (04.01.2017), generl (04.01.2017), gin_able (11.01.2017), goodyhundini (03.01.2017), hakomi (13.01.2017), Hanner B. (03.01.2017), Herbert M. (02.01.2017), jazzmasterphoto (02.01.2017), JuLe D90 (09.01.2017), Kay (06.01.2017), M.E.C.Hammer (03.01.2017), macman (07.01.2017), Malepartus (06.01.2017), mcdent (13.01.2017), me311 (03.01.2017), mfey (13.01.2017), milupamann (02.01.2017), Molly_1 (03.01.2017), Natascha1607 (03.01.2017), Norb (11.01.2017), ottimaks (08.01.2017), Palimpalim (21.01.2017), pixeliced (03.01.2017), Pulpo (06.01.2017), rollertilly (03.01.2017), sam25 (03.01.2017), schneemann (06.01.2017), seamaster (02.01.2017), skotPHos (02.01.2017), tomschi (12.01.2017), tomtom65 (02.01.2017), vobl (07.01.2017), Wolfi_7000 (12.01.2017), Wölkchen (02.01.2017), Xanthopteryx (02.01.2017)
  #9  
Alt 02.01.2017, 19:07
Benutzerbild von birchior
birchior birchior ist offline
Nikon-Clubmitglied
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 01.09.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 3.330
Thanks: 23.499
Thanked 29.203 Times in 2.305 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

Zitat:
Zitat von flash1 Beitrag anzeigen
Hallo, Ihr Zwei,

auf diesen Thread freue ich mich besonders, denn diese Region kenne ich gar nicht.
Und da man von euch Bilder in bester Qualität erwarten kann, bin ich umso mehr gespannt.
Vorab wünsche ich euch schon mal alles Gute im neuen Jahr.
Hallo Detlef, vielen Dank für die Neujahrsgrüße und Dir und allen Mitlesern hier natürlich auch schon mal ein gesundes Neues Jahr!

Ob die Bilder in bester Qualität sind, musst Du erst mal abwarten...
Wir haben den Thread ganz bewusst nicht ins Unterforum "Naturfotografie Fortgeschrittene" eingestellt, sondern ins Unterforum "Foto-Reportagen", weil das Fotografieren nicht an erster Stelle für uns stand, sondern das Reiseerlebnis.

Die Vorbereitung auf diese Wanderung war nicht ganz einfach,weil es schlussendlich nur etwa 3 oder 4 Internetseiten in deutscher Sprache gibt, die wirklich Wissenswertes über den GR10 berichten.
Wir haben deshalb unseren Reisebericht im Tagebuchstil verfasst, er soll u.a. auch für GR10-Interessierte eine Nachschlagequelle sein, damit man einen Eindruck von diesem faszinierenden Fernwanderweg gewinnen kann.

Einschlägige und verlässliche (fehlerfreie) Literatur, die wirklich weiterhilft, gibt es nur auf französisch.
Wer Tipps benötigt, kann sich gerne an mich wenden, ich habe inzwischen alle 4 Bände, denn wir werden diesen Weg bis zum Mittelmeer weiterlaufen!
Das wurde uns schon recht schnell klar, auch wenn wir dazu noch 3 oder 5 Jahre benötigen werden, der Weg ist einfach faszinierend und die schönsten Ecken kommen ja erst noch in den nächsten Jahren.

Für mich selbst ist dabei auch noch wichtig, da ich nicht schwindelfrei bin, dass Mitleser, denen es ähnlich wie mir ergeht, erfahren können, ob dieser Wanderweg für sie machbar ist oder nicht, das findet man so explizit nämlich nirgends beschrieben.

Gleich mal vorweg: auf unserer Tour von Hendaye nach Saint-Jean-Pied de Port konnte ich alles laufen, manchmal mit etwas mulmigem Gefühl im Bauch, aber alles war schlussendlich machbar!

Noch ein paar Sätze zur Ausrüstung:

Insbesondere wenn es bergauf geht, dann ist das Gewicht, das man auf dem Rücken trägt, nicht unwesentlich!
Ich habe deshalb jedes einzelne Gepäckstück im Vorfeld gewogen und in eine Excel-Liste eingetragen.
Ich weiß jetzt, wieviel ein Personalausweis und wieviel Heikes Sonnenbrille wiegt.
Hätte ich das nicht gemacht, dann wären wir wahrscheinlich mit über 20 kg auf dem Rücken losmarschiert und hätten alsbald die Freude am Wandern verloren.

Ein weiteres Problem war die Jahrsezeit: wir konnten aus privaten Gründen nicht vor dem 01. Oktober starten, wohlwissend, dass die Saison am 30.09. beendet wird und ganz viele Gîtes (das sind sowas wie Herbergen für die Wanderer) deshalb bereits geschlossen waren.
In den Bergen ist das Wetter unberechenbar und weil es bereits Oktober war, mussten wir uns deshalb kleidungsmäßig auch für Temperaturen um den Gefrierpunkt einstellen. Dies war der Gewichtsersparnis nicht gerade förderlich...

So sind wir schlussendlich mit etwa 14 kg (Heike) und 16 kg (ich) auf dem Rücken losgezogen, was sich als viel zu schwer herausgestellt hat, aber dazu später mehr...

An Kameraausrüstung hatten wir dabei:
- eine D5500 mit Nikkor AFS 18-35 f/3.5-4.5 (890 Gramm mit SD-Speicherkarte 128 GB und Akku)
- Stativ Sirui T-025 X mit Mittelsäule (669 Gramm) und
- Kugelkopf Novoflex Ball 19 (92 Gramm)
- Ladegerät für Kamera-Akku (124 Gramm)
- 1 Ersatzakku (50 Gramm)
- 1 Objektivreinigungstuch (12 Gramm)
- Kameratsche Toploader Zoom 50 AW ohne Gurt (248 Gramm)
- 1 Ersatz-Speicherkarte (2 Gramm)

Häufig haben wir eine etwas längere Brennweite vermisst, besonders in den vielen Situationen in denen wir Greifvögeln begegnet sind und das war täglich!

Wer mich und meine Vorliebe für Greifvögel kennt, der weiß, wie oft ich mir mein 600-er gewünscht hätte...

Wir wollten einerseits ein nicht allzu schweres Objektiv mitnehmen, das aber auch an FX voll einsetzbar ist, da unsere Hauptkameras ja Heikes D4 und meine D4s sind und qualitativ sollte es schon mehr als ordentlich abbilden.

Deshalb wurde es dann schlussendlich das o.g. 18-35 und nicht das AF-S DX 2,8-4,0/16-80 ED VR.

Den Ersatzakku haben wir definit nicht benötigt, da wir dann doch spätestens nach 2 Tagen wieder in einer Ortschaft vorbei kamen, in der wir den Akku wieder aufladen konnten. Allerdings hat der Ersatzakku ein beruhigendes Gefühl geschaffen.
Ob wir ihn nächstes Mal wieder mitnehmen werden, müssen wir noch ausdiskutieren...

Wenn es noch Fragen zur Ausrüstung gibt: nur her damit, wir werden beantworten was wir können.

Gruß Axel
Die folgenden 31 User sagen Dankeschön zu birchior für diesen nützlichen Beitrag:
artefakt (02.01.2017), assiliisoq (03.01.2017), balise (11.01.2017), Bettina (06.01.2017), bremen (03.01.2017), Charli (06.01.2017), dembi64 (02.01.2017), DerKlaus (03.01.2017), dmachaon (10.01.2017), ebarwick (03.01.2017), Eidan (02.01.2017), Fiete49 (10.01.2017), flash1 (02.01.2017), flobur (03.01.2017), generl (04.01.2017), gin_able (11.01.2017), goodyhundini (03.01.2017), Herbert M. (02.01.2017), JuLe D90 (09.01.2017), Kay (03.01.2017), macman (07.01.2017), Malepartus (06.01.2017), Mary09 (04.01.2017), milupamann (07.01.2017), Molly_1 (03.01.2017), sam25 (03.01.2017), schneemann (06.01.2017), skotPHos (02.01.2017), tomschi (12.01.2017), tomtom65 (02.01.2017), Wolfi_7000 (12.01.2017)
  #10  
Alt 02.01.2017, 20:03
Benutzerbild von gerhardb
gerhardb gerhardb ist offline
NF-F Premium Mitglied - NF-F "proofed"
:-)
 
 
Registriert seit: 16.05.2006
Beiträge: 5.670
Thanks: 5.852
Thanked 24.426 Times in 2.978 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

Zitat:
Zitat von birchior Beitrag anzeigen
... allen Mitlesern hier natürlich auch schon mal ein gesundes Neues Jahr!
Liebe Heike und Axel,

auch für euch die besten Wünsche zum Beginn des Neuen Jahres,
und sehr schön mal wieder etwas von euch zu sehen.

Zitat:
Zitat von birchior Beitrag anzeigen
Wenn es noch Fragen zur Ausrüstung gibt: nur her damit, wir werden beantworten was wir können.
Bei deinen Ausrüstungsbildern erkenne ich ein Navi und gehe mal davon aus, dass Du die Rote aufgezeichnet hast,
Um eure Wanderung noch besser verfolgen zu können wäre ein GPX-File von Vorteil.

Ich freue mich auf weitere Fotos.
__________________
VG
Gerhard
Die folgenden 2 User sagen Dankeschön zu gerhardb für diesen nützlichen Beitrag:
birchior (02.01.2017), melmele (03.01.2017)
  #11  
Alt 02.01.2017, 20:42
Benutzerbild von sisig
sisig sisig ist offline
Community-Mitglied (beitragsstark)
Sta Tussi
 
 
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 493
Thanks: 900
Thanked 567 Times in 267 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

Ihr glaubt ja nicht, wie aufgeregt ich Euren Thread verfolgen werde, da ich dieses Jahr eine Tour in Irland plane, ... zu Fuß!

Meine Gesellschaft ist Euch ergo sicher!
Die folgenden 2 User sagen Dankeschön zu sisig für diesen nützlichen Beitrag:
birchior (02.01.2017), melmele (03.01.2017)
  #12  
Alt 02.01.2017, 20:57
Benutzerbild von birchior
birchior birchior ist offline
Nikon-Clubmitglied
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 01.09.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 3.330
Thanks: 23.499
Thanked 29.203 Times in 2.305 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

Zitat:
Zitat von gerhardb Beitrag anzeigen
...Bei deinen Ausrüstungsbildern erkenne ich ein Navi und gehe mal davon aus, dass Du die Rote aufgezeichnet hast,
Um eure Wanderung noch besser verfolgen zu können wäre ein GPX-File von Vorteil.

Ich freue mich auf weitere Fotos.
Hallo Gerhard,
ja, Du hast das richtig erkannt, wir hatten ein GPS-Gerät dabei, ein Garmin GPS MAP 64st.
Im Nachhinein wäre das nicht unbedingt nötig gewesen, der Weg war mit den weiß-roten Markierungen allerbestens ausgeschildert (da können sich manch Wanderrouten in Deutschland
etwas abschneiden...), wir haben nur 2 mal (auf 103 km Wanderroute!) kurz weiterlaufen müssen, um sicher zu gehen, dass wir auch richtig sind.

Ich kann ja hier mal die Wanderroute einstellen:





Und hier das Höhenprofil (leider weiß ich nicht, ob man das auch nach Datum skalieren kann oder - wie hier - nur nach gelaufenen Kilometern...)




LG Axel
Die folgenden 41 User sagen Dankeschön zu birchior für diesen nützlichen Beitrag:
artefakt (02.01.2017), assiliisoq (03.01.2017), balise (11.01.2017), Bettina (06.01.2017), bremen (03.01.2017), Charli (06.01.2017), dembi64 (06.01.2017), DerKlaus (03.01.2017), disala (16.01.2017), dmachaon (10.01.2017), Fiete49 (10.01.2017), flash1 (02.01.2017), flobur (03.01.2017), gannet (04.01.2017), gerhardb (02.01.2017), gin_able (11.01.2017), goodyhundini (03.01.2017), Haryboo (08.01.2017), Herbert M. (02.01.2017), jazzmasterphoto (02.01.2017), JuLe D90 (09.01.2017), M.E.C.Hammer (03.01.2017), macman (07.01.2017), Malepartus (06.01.2017), mcdent (13.01.2017), me311 (03.01.2017), milupamann (07.01.2017), Norb (11.01.2017), Palimpalim (21.01.2017), pixeliced (03.01.2017), Pulpo (06.01.2017), Rickman (13.01.2017), rollertilly (03.01.2017), sam25 (03.01.2017), schneemann (06.01.2017), sisig (02.01.2017), skotPHos (08.01.2017), tomschi (12.01.2017), tomtom65 (02.01.2017), Wolfi_7000 (12.01.2017), Xanthopteryx (02.01.2017)
  #13  
Alt 03.01.2017, 07:12
Benutzerbild von sam25
sam25 sam25 ist gerade online
Nikon-Community VIP Member
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 05.04.2006
Ort: Schweiz
Beiträge: 23.120
Thanks: 66.194
Thanked 133.686 Times in 17.140 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

....da bin ich aber auf die weitere Reise doch sehr gespannt ...

Der Anfang ist ja schon hochspannend ...
__________________
viel g'freuts! Sam
Die folgenden 2 User sagen Dankeschön zu sam25 für diesen nützlichen Beitrag:
birchior (03.01.2017), melmele (03.01.2017)
  #14  
Alt 03.01.2017, 09:04
Benutzerbild von assiliisoq
assiliisoq assiliisoq ist offline
NF-F Premium Mitglied
Status siehe Verpackungsinnenseite
 
 
Registriert seit: 21.09.2009
Beiträge: 3.857
Thanks: 28.789
Thanked 46.643 Times in 2.952 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

Hallo ihr beiden!
Alles Gute für´s Neue Jahr!

Ich verfolge eure Wanderung durch die Pyrenäen sehr interessiert! Toll, dass ihr das anpackt!

Seit sehr langer Zeit schon steht eine der beiden Routen (GR10 oder Haute Route Pyrennee/HRP) auf meiner Muss-ich-unbedingt-machen-Liste. Der GR11 interessiert mich wegen der großen Trockenheit ebenfalls nicht so.
Am liebsten würde ich den ganzen Weg natürlich am Stück laufen, aber so viel Zeit habe ich nicht. Vielleicht mach ich es auch mal in Etappen.
Die Ost-Pyrenäen kenne ich schon ein wenig, bin dort früher ab und zu gewandert und Rad gefahren.

14/16 kg im Rucksack, incl. Fotokram, finde ich jetzt gar nicht viel. Gab es unterwegs immer wieder Möglichkeiten Essen zu kaufen? Ich habe üblicherweise gut 500g Essen/Tag dabei. Macht für eine 14-Tage-Tour schonmal 7 kg Verpflegung ... Dabei brauche ich bisher nie Wasser tragen, das fließt über meine Wege meist mehr als reichlich.
Ich sehe 2 Schraubgas-Kartuschen in eurem Gepäck. Welchen Kocher hattet ihr dabei?

Weiterhin sehr gespannte Grüße,
Sylvia
__________________
"Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."


Der Fuchs
Die folgenden 3 User sagen Dankeschön zu assiliisoq für diesen nützlichen Beitrag:
birchior (03.01.2017), dmachaon (10.01.2017), melmele (03.01.2017)
  #15  
Alt 03.01.2017, 13:01
Benutzerbild von artefakt
artefakt artefakt ist gerade online
NF-F Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Schon wieder Freitag
 
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Marbach am Neckar
Beiträge: 1.506
Thanks: 32.243
Thanked 1.652 Times in 807 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

Zitat:
Zitat von melmele Beitrag anzeigen
[...]Später gehts weiter, jetzt muss ich erstmal Dart-Finale gucken [...]

Ok, ihr Beiden ... "Mighty Mike" hat Anderson 7:3 abgefertigt. Es könnte hier jetzt also mit Bildern weitergehen.

Genau wie Sylvia interessiert mich nämlich auch, welchen Kocher ihr dabei hattet.
__________________
Schöne Grüße aus Marbach,
Rainer.

Z'erschd wird g'veschpert. G'schafft isch glei!
Die folgenden 2 User sagen Dankeschön zu artefakt für diesen nützlichen Beitrag:
birchior (03.01.2017), melmele (03.01.2017)
  #16  
Alt 03.01.2017, 14:23
Benutzerbild von birchior
birchior birchior ist offline
Nikon-Clubmitglied
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 01.09.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 3.330
Thanks: 23.499
Thanked 29.203 Times in 2.305 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

Zitat:
Zitat von artefakt Beitrag anzeigen
Ok, ihr Beiden ... "Mighty Mike" hat Anderson 7:3 abgefertigt. Es könnte hier jetzt also mit Bildern weitergehen.

Genau wie Sylvia interessiert mich nämlich auch, welchen Kocher ihr dabei hattet.
Als Mighty Mike den Pokal in die Höhe gereckt hat, war es schon recht spät, zu spät, um noch etwas einzustellen!
Da ich jetzt mit dem nächsten Tag dran bin, aber noch in der Arbeit bin, musst Du Dich leider bis heute Abend gedulden, sorry...
Gruß Axel
Der folgende User sagt "DANKESCHÖN" zu birchior für diesen hilfreichen Beitrag:
artefakt (03.01.2017)
  #17  
Alt 03.01.2017, 14:27
Benutzerbild von rollertilly
rollertilly rollertilly ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
schaut mal wieder rein ...
 
 
Registriert seit: 27.01.2010
Beiträge: 2.949
Thanks: 10.760
Thanked 23.318 Times in 2.407 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

Ich finde euren Bericht bislang auch schon richtig klasse und warte gespannt auf eine Fortsetzung. Aber immer mit der Ruhe. Manchmal habe ich auch schon überlegt, ob so eine Wanderung mal was für mich wäre. Einfach mal raus, einfach mal weg.
__________________
Grüße,
Stefan

------------------------------------------------
http://www.flickr.com/photos/rollertilly
Die folgenden 2 User sagen Dankeschön zu rollertilly für diesen nützlichen Beitrag:
birchior (03.01.2017), melmele (03.01.2017)
  #18  
Alt 03.01.2017, 14:29
Benutzerbild von artefakt
artefakt artefakt ist gerade online
NF-F Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Schon wieder Freitag
 
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Marbach am Neckar
Beiträge: 1.506
Thanks: 32.243
Thanked 1.652 Times in 807 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

Zitat:
Zitat von birchior Beitrag anzeigen
Als Mighty Mike den Pokal in die Höhe gereckt hat, war es schon recht spät, zu spät, um noch etwas einhzustellen!
Da ich jetzt mit dem nächsten Tag dran bin, aber noch in der Arbeit bin, musst Du Dich leider bis heute Abend gedulden, sorry...
Gruß Axel
Kein Problem, lieber Axel, geht mir heute ganz genauso. Um 5 aufzustehen war schon sehr schwer ... aber mit Hilfe eines Kaffees usw. ging es dann doch erstaunlicherweise recht gut.

Ich freue mich jedenfalls schon auf neue Bilder.
__________________
Schöne Grüße aus Marbach,
Rainer.

Z'erschd wird g'veschpert. G'schafft isch glei!
Die folgenden 2 User sagen Dankeschön zu artefakt für diesen nützlichen Beitrag:
birchior (03.01.2017), melmele (03.01.2017)
  #19  
Alt 03.01.2017, 18:09
Benutzerbild von melmele
melmele melmele ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Franken
Beiträge: 1.331
Thanks: 15.466
Thanked 15.486 Times in 928 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

Zitat:
Zitat von assiliisoq Beitrag anzeigen
Hallo ihr beiden!
Alles Gute für´s Neue Jahr!

Danke, das wünschen wir Dir auch.


Zitat:
Zitat von assiliisoq Beitrag anzeigen
Ich verfolge eure Wanderung durch die Pyrenäen sehr interessiert! Toll, dass ihr das anpackt!

Seit sehr langer Zeit schon steht eine der beiden Routen (GR10 oder Haute Route Pyrennee/HRP) auf meiner Muss-ich-unbedingt-machen-Liste. Der GR11 interessiert mich wegen der großen Trockenheit ebenfalls nicht so.
Am liebsten würde ich den ganzen Weg natürlich am Stück laufen, aber so viel Zeit habe ich nicht. Vielleicht mach ich es auch mal in Etappen.

Ja, ich bin auch richtig begeistert und am liebsten würde ich die Tour auch am Stück gehen. Leider ist das zeitlich aber nicht machbar.
Den HRP hatte ich auch mit in meiner Auswahl. Aber auf dieser Strecke gibt es aber anscheinend einige (zum Teil auch ungesicherte) Klettersteige und da Axel leider Höhenangst hat, kam er für uns nicht in Frage.


Zitat:
Zitat von assiliisoq Beitrag anzeigen
14/16 kg im Rucksack, incl. Fotokram, finde ich jetzt gar nicht viel. Gab es unterwegs immer wieder Möglichkeiten Essen zu kaufen? Ich habe üblicherweise gut 500g Essen/Tag dabei. Macht für eine 14-Tage-Tour schonmal 7 kg Verpflegung ... Dabei brauche ich bisher nie Wasser tragen, das fließt über meine Wege meist mehr als reichlich.
Ich sehe 2 Schraubgas-Kartuschen in eurem Gepäck. Welchen Kocher hattet ihr dabei?

Ich persönlich fand das mit dem Gewicht auch nicht so schlimm, mit jedem Tag hat es mir weniger ausgemacht. Allzuviel mehr möchte ich aber auch nicht tragen müssen.
Axel ist da im Gegensatz zu mir ein richtiger Gewichtsfanatiker.
Wir hatten nach 3 Tagen überlegt, ob wir nicht auf einige Dinge verzichten können und haben dann nochmal "ausgemistet" und 3 kg per Päckchen nachhause geschickt.
Darunter war dann auch der Gaskocher, dann natürlich auch der Topf und die beiden Tassen. Wir haben festgestellt, dass wir nicht unbedingt tägl. eine warme Mahlzeit brauchten.
Fast jeden Tag gab es eine Möglichkeit einzukehren und etwas zu essen.
Meistens hatten wir Ihn eh nur benutzt um für mich Kaffee zu kochen. Kaffee gabs dann eben bei jeder sich bietenden Gelegenheit.

Herzliche Grüße
Heike
Die folgenden 8 User sagen Dankeschön zu melmele für diesen nützlichen Beitrag:
artefakt (03.01.2017), assiliisoq (03.01.2017), Charli (06.01.2017), dmachaon (10.01.2017), ebarwick (03.01.2017), gin_able (11.01.2017), Kay (06.01.2017), milupamann (07.01.2017)
  #20  
Alt 03.01.2017, 18:18
Benutzerbild von melmele
melmele melmele ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Franken
Beiträge: 1.331
Thanks: 15.466
Thanked 15.486 Times in 928 Posts
AW: Zu Fuß vom Atlantik zum Mittelmeer: auf dem Fernwanderweg „GR10“ über die Pyrenäe

Zitat:
Zitat von artefakt Beitrag anzeigen
Ok, ihr Beiden ... "Mighty Mike" hat Anderson 7:3 abgefertigt. Es könnte hier jetzt also mit Bildern weitergehen.
Leider, ich hatte mich auf den Hattrick gefreut .

Zitat:
Zitat von artefakt Beitrag anzeigen
Genau wie Sylvia interessiert mich nämlich auch, welchen Kocher ihr dabei hattet.
Also der Gaskocher, das hab ich mal nachgeschaut.
Wir haben den Fire Beetle von Robens.

LG Heike
Die folgenden 2 User sagen Dankeschön zu melmele für diesen nützlichen Beitrag:
artefakt (04.01.2017), assiliisoq (03.01.2017)
Antwort

Stichworte
atlantik, fernwanderweg, fuß, mittelmeer, pyrenäen, „gr10“


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pyrenäen schaunwirmal Bilderforum 27 19.10.2015 15:49
Pyrenäen im Mai Unionist Einsteiger-Fotografen zeigen ihre Bilder 5 18.06.2012 08:04
Reisevorbereitung Pyrenäen Jo.Sch Bilderforum 17 21.09.2010 10:46
Landschaften der Pyrenäen Jochen2 Bilderforum 12 10.08.2008 12:08
Kreuzfahrt im Mittelmeer dj_dirkh Foto-Reportagen 4 12.09.2007 22:33




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:51 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Optimisation by vB Optimise.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO v1.2.3 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Google Authenticator verification provided by Two-Factor Authentication (Free) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Shoutbox provided by vBShout (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
© Netzwerk Fotografie/Nikon-Community, 2004/2019
 

Über Netzwerk Fotografie

"Die Netzwerk Fotografie/Nikon-Community gehört zu Europas größten Foto-Communities mit mehr als 120.000 Mitgliedern"

 

Partner werden

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Partner der Netzwerk Fotografie-Community werden wollen.