Für FOTOGRAFEN am 11. Dezember 2017 im Adventskalender: KLICKST DU



Foto-Reportagen Das Forum für bebilderte Foto-Reportagen. Du möchtest mit Deinen Bildern eine Geschichte erzählen? Hier kannst Du Deine persönliche Reportage posten; Sie müssen registriert und angemeldet sein, um komplette Themen lesen zu können.



Die Strassen von Alexandria

Foto-Reportagen





 
NOTICE Achtung: Dies ist ein altes Thema. Der letzte Beitrag wurde vor 1327 Tagen geschrieben. Wenn Dein Beitrag keinen direkten Bezug zum Thema hat, eröffne besser ein neues Thema.

 

Themen-Optionen
  #1  
Alt 31.03.2013, 16:00
Benutzerbild von Syncro_14
Syncro_14 Syncro_14 ist offline
NF-F Mitglied (aktiv)
Nel mezzo del cammin di nostra vita // mi ritrovai per una selva oscura, // ché la diritta via era smarrita
 
 
Registriert seit: 15.04.2007
Ort: Bern
Beiträge: 50
Thanks: 27
Thanked 1.196 Times in 35 Posts
Die Strassen von Alexandria

Die Strassen von Alexandria – Teil I







Hallo,

die nächste Woche möchte ich Euch mitnehmen auf eine Erkundungstour durch die Suqs von Alexandria.

In den letzten zwei Jahren ist diese Stadt ja meist nur im Zusammenhang mit Demonstrationen und Protesten in den Nachrichten – Ich möchte Euch hingegen das tägliche Leben zeigen, dass sich trotz der Krise (siehe dazu auch den Abschluss der Serie) hier in all seinen Farben und Facetten abspielt.
Los geht’s: Schon bei der Ankunft mit dem Zug am „Mahatet Masr“ erlebt man die spezielle Stimmung und die eigenen Farben Alexandrias. Es ist nicht so „trubelig“ wie in Kairo, trotzdem herrscht eine rege Betriebsamkeit und Kofferträger bahnen sich mit ihren massiven Karren den Weg durch die Reisenden.




Wenn man etwas Zeit hat, lohnt es sich, noch ein bisschen am Bahnhof zu verweilen: Gerade am Abend fällt die Sonne sehr reizvoll durch die überwölbten Zugänge der Bahnhofshalle und erzeugt ein sehr reizvolles Licht:








Doch auch an etwas trüberen Tagen (In Alexandria herrscht häufiger mal ein sandiger Wind aus der Wüste) fasziniert die Umgebung des Bahnhofes durch ihre dann pastellfarbigen Nuancen.




Morgen geht es dann weiter in die Stadt!
Sponsored Links
Kostenfreie Registrierung blendet diese Werbung aus!

  #2  
Alt 31.03.2013, 16:55
Benutzerbild von Charli
Charli Charli ist offline
NF-F Mitglied (Leistungsträger)
Badisch
 
 
Registriert seit: 09.04.2009
Ort: Enzkreis
Beiträge: 5.968
Thanks: 46.640
Thanked 77.556 Times in 4.580 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Schon die wenigen Bilder lassen erkennen, dass du "das Auge" hast.
Ein vielversprechender Beginn. Wenn das so weitergeht....
__________________
Gruß
Charli
Anzeige
  #3  
Alt 31.03.2013, 17:01
Benutzerbild von Syncro_14
Syncro_14 Syncro_14 ist offline
NF-F Mitglied (aktiv)
Themenstarter
Nel mezzo del cammin di nostra vita // mi ritrovai per una selva oscura, // ché la diritta via era smarrita
 
 
Registriert seit: 15.04.2007
Ort: Bern
Beiträge: 50
Thanks: 27
Thanked 1.196 Times in 35 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Ciao Charli,







merci viu mau fürs Lob - Schau einfach morgen wieder rein ;-)

Ich habe noch 40 Fotos für weitere sieben Tage "in petto". Bin sehr gespannt, ob Euch die Stadt genauso in den Bann zieht wie mich in den letzten Jahren!

Herzliche Grüsse aus der Schweiz,
Ralph
  #4  
Alt 31.03.2013, 17:22
Benutzerbild von Chriss64
Chriss64 Chriss64 ist offline
Nikon-Clubmitglied
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 01.08.2012
Beiträge: 1.861
Thanks: 13.954
Thanked 9.625 Times in 1.461 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Das Zweite spricht mich sehr an.
Tolle Aufnahmen. Freue mich auf mehr.
__________________
500px.com/cvater64
  #5  
Alt 31.03.2013, 17:27
Benutzerbild von Cosmo.
Cosmo. Cosmo. ist offline
NF-F Mitglied (kommunikationsstark)
0.6
 
 
Registriert seit: 02.03.2008
Beiträge: 3.188
Thanks: 23.387
Thanked 27.360 Times in 2.227 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Na dann lauf mal los mit uns!
__________________
cosmofoto
flickr
  #6  
Alt 01.04.2013, 06:02
Benutzerbild von Syncro_14
Syncro_14 Syncro_14 ist offline
NF-F Mitglied (aktiv)
Themenstarter
Nel mezzo del cammin di nostra vita // mi ritrovai per una selva oscura, // ché la diritta via era smarrita
 
 
Registriert seit: 15.04.2007
Ort: Bern
Beiträge: 50
Thanks: 27
Thanked 1.196 Times in 35 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Die Strassen von Alexandria – Teil II

Seitdem vor einigen Jahren die Kosten für Benzin für ägyptische Verhältnisse deutlich angestiegen sind, findet man wieder mehr der traditionellen Eselsgespanne in der Stadt, wie hier bei diesem Obstverkäufer.




Eine hohe Zahl von Behinderten, die sich mit dem Verkauf von billigen Artikeln wie Taschentüchern, Süssigkeiten oder Spielzeug „über die Runden schlägt“ bezeugt die harten wirtschaftlichen Bedingungen und die knappen Sozialleistungen.




Und etwas abseits der großen Einkaufsstraßen mit ihren klitzernden Fassaden und blinkenden Schildern umfasst das Angebot der kleinen Läden nur die wichtigsten Nahrungs- und Putzmittel.




Nach wie vor wird das Brot (Aish) direkt auf Karren auf der Strassen verkauft – In letzte Jahren aber bei den teureren Ständen häufig in Plastik verpackt, um es vor Staub und Dreck zu schützen.




Auch Bohnen erhält man allerorten von „fliegenden Verkäufern“ mit ihren kleinen Wagen oder transportablen Ständen.




Der nächste Tag wird uns in die Werkstattviertel rund um das Gebiet von Atarin führen.
  #7  
Alt 01.04.2013, 11:09
Benutzerbild von Bettina
Bettina Bettina ist offline
Administrator
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 10.09.2005
Ort: Kassel
Beiträge: 7.439
Thanks: 32.010
Thanked 16.325 Times in 4.281 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Wir haben dein Thema bereits in die Highlights aufgenommen und freuen uns auf Weiteres
__________________
LG Bettina
  #8  
Alt 02.04.2013, 05:41
Benutzerbild von Syncro_14
Syncro_14 Syncro_14 ist offline
NF-F Mitglied (aktiv)
Themenstarter
Nel mezzo del cammin di nostra vita // mi ritrovai per una selva oscura, // ché la diritta via era smarrita
 
 
Registriert seit: 15.04.2007
Ort: Bern
Beiträge: 50
Thanks: 27
Thanked 1.196 Times in 35 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Die Strassen von Alexandria – Teil III

Wie angekündigt, wollen wir uns heute vom Mahatat Ramla Bahnhof aus langsam in die Werkstattviertel von Atarin „vorarbeiten“. Wie überall in der Stadt spielt sich das Leben hier weitgehend auf der Strasse ab. Zwar existieren viele kleine Ladenlokale, die als (oft pittoreske) Werkstätten genutzt werden, jedoch beherbergen diese meist nur die Werkzeuge, Farben und Materialien.




Gearbeitet wird (wenn immer das Wetter es zulässt) auf den Strassen. Noch heute produzieren die Schreiner von Alexandria einen Großteil ihren Möbel in historistischem „Louis-quatorze“-Stil. Hier bemalt gerade einer der Handwerker eine Kommode vor der abblätternden Außenwand eines Wohnhaues.






Häufig kann man auch noch das Anfertigen von Lehnen und Sitzflächen in der klassischen Rattan-Technik beobachten, bei dem die einzelnen Stränge des Geflechtes mit einem kleinen Hammer in die Bohrungen der Lehne gehämmert werden.






Wenn man sich weiter durch die Strassen vorarbeitet, passiert man derzeit viele Baustellen. Die absolute Abwesenheit der Ordnungsmacht während der beiden letzten Jahre nach der Revolution hat dazu geführt, dass sich allerorts Schwarzbauten erheben.






Leider fallen diesen Baumaßnahmen auch viele der historischen Bauten der Stadt aus den „goldenen Zeiten“ der Stadt zum Opfer
Wie an vielen Orten im Orient konzentrieren sich einzelne Gewerbe in einzelnen Strassen des Suqs, was es leicht macht, sich einen Überblick zu verschaffen und die Preise zu vergleichen. Nach den Suqs der Möbelmacher und Schreiner kommt man dann zu den Metallverarbeitenden Betrieben. Besondere Erwähnung verdienen hier die kleinen Betriebe, die Wasserspender bauen und diese mit kunstvoll getriebenen Blechen verzieren.






Morgen bleiben wir bei den „Metallbauern“, wenden uns aber einem besonderen Gewerbe zu…
__________________
www.itineraria.de
  #9  
Alt 03.04.2013, 05:42
Benutzerbild von Syncro_14
Syncro_14 Syncro_14 ist offline
NF-F Mitglied (aktiv)
Themenstarter
Nel mezzo del cammin di nostra vita // mi ritrovai per una selva oscura, // ché la diritta via era smarrita
 
 
Registriert seit: 15.04.2007
Ort: Bern
Beiträge: 50
Thanks: 27
Thanked 1.196 Times in 35 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Die Strassen von Alexandria – Teil IV

Eine besondere Faszination üben auf mich seit jeher die „Schrauberviertel“ von Alexandria aus – Durch sie lernte ich die Gassen in Atarin erst so richtig kennen, als ich sie auf der Suche nach Ersatzteilen für einen alten Lada Niva vor einigen Jahren durchstreifte.

Besonders reizvoll finde ich hier den Gegensatz zwischen prachtvollen historischen Fassaden und den in Teilen angebotenen Wagen, wie den Resten dieses BMWs, die hier auf ihren „zweiten Frühling“ in From der Reparatur eines Frontschadens warten.




Mit etwas Musse kann man hier auch das (fast schon meditative) „Spiel“ mit Flamme und Hammer beobachten, mit dem der hintere Kotflügel dieses Taxis wieder in Form gebracht wird.




Aber auch zahllose andere Arbeiten, wie die Reparatur eines Automatikgetriebes, lassen sich aus nächster Nähe beobachten.



Die nötigen Ersatzteile finden sich in den Laden der direkten Umgebung, wie hier Kolben, Pleuel sowie Nocken- und Verteilerwellen. Es grenzt an ein Wunder, wie gut die Verkäufer ihr Sortiment kennen und für wie viele Modelle sie gebrauchten Ersatz aus den Regalen ziehen können.




Vorbei am dichter werdenden Feierabendverkehr mit seinen dicht gefüllten Minibussen




machen wir uns bei Einbruch der Dämmerung auf in Richtung Anfushi-Viertel. Dabei erleben wir noch mal die ganze Vielfalt an Verkehrsmitteln, wie den am Rande der Straße abgestellten Opel „Oldtimer“


__________________
www.itineraria.de
  #10  
Alt 04.04.2013, 05:41
Benutzerbild von Syncro_14
Syncro_14 Syncro_14 ist offline
NF-F Mitglied (aktiv)
Themenstarter
Nel mezzo del cammin di nostra vita // mi ritrovai per una selva oscura, // ché la diritta via era smarrita
 
 
Registriert seit: 15.04.2007
Ort: Bern
Beiträge: 50
Thanks: 27
Thanked 1.196 Times in 35 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Die Strassen von Alexandria – Teil V

Auch nach dem Ende der blauen Stunde




verebbt das Leben in Alexandria nicht – Gerade in den Lebensmittel-Suqs herrscht bis spät in den Abend ein reges Leben. Ständig werden Waren herangetragen oder leere Kisten für den Nachschub davon geschleppt





Zwischen den Verkaufsständen für Obst und Gemüse bieten Näher ihre Dienste an und reparieren gegen geringes Entgelt Taschen, Jacken und Schuhe.





Besonders die getrockneten Fische glänzen im Licht der Glühbirnen über den Verkaufsständen fast golden:





Morgen wartet noch mal ein absolutes Highlight auf uns. Wir begeben uns in das Viertel der - Ach, seht selber! Morgen auf diesem Kanal. Stay tuned ;-)
__________________
www.itineraria.de
  #11  
Alt 05.04.2013, 06:17
Benutzerbild von Syncro_14
Syncro_14 Syncro_14 ist offline
NF-F Mitglied (aktiv)
Themenstarter
Nel mezzo del cammin di nostra vita // mi ritrovai per una selva oscura, // ché la diritta via era smarrita
 
 
Registriert seit: 15.04.2007
Ort: Bern
Beiträge: 50
Thanks: 27
Thanked 1.196 Times in 35 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Die Strassen von Alexandria – Teil VI

Seitdem ich vor einigen Jahren einmal durch Zufall auf der Suche nach einer Dreherei in diese Gasse gestolpert bin, stellt sie einen meiner Lieblingsorte in Alexandria da. Nirgendwo habe ich bisher ein so reges Treiben und so viele verschiedene Tätigkeiten nebeneinander erlebt, wie in der „Strasse der Aufzugbauer“. Auf nur wenigen Metern drängen sich hier workshop an workshop. Die meisten der Betriebe arbeitet hier an der Fertigung von Aufzügen und Aufzugkabinen, doch es werden auch andere Teile gefertigt und direkt auf der Gasse lackiert.




Das besondere hier ist, dass hier noch Teile aus verschiedenen Metallen vor allem Aluminium gegossen werden. Die Formen sind zweiteilig und bestehen aus dicht gestampftem Formsand, in denen die Muster eingedrückt und nachher die Gusskanäle mit einer Kelle geschnitten wurden.





Die so fabrizierten Gussrohlinge (hier Lagerblöcke für einen Aufzug) werden im Anschluss (wiederum direkt auf der „Strasse“) entgratet und weiterbearbeitet.









Auch viele andere Arbeitsschritte, wie das Lackieren von Kabinenteilen





oder das Ablängen von Stiften für die Türmechanik





lassen sich beobachten.
__________________
www.itineraria.de
  #12  
Alt 06.04.2013, 06:50
Benutzerbild von Syncro_14
Syncro_14 Syncro_14 ist offline
NF-F Mitglied (aktiv)
Themenstarter
Nel mezzo del cammin di nostra vita // mi ritrovai per una selva oscura, // ché la diritta via era smarrita
 
 
Registriert seit: 15.04.2007
Ort: Bern
Beiträge: 50
Thanks: 27
Thanked 1.196 Times in 35 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Die Strassen von Alexandria – Teil VII

Wenn es Abend wird, dann lohnt sich ein Blick in die schmalen aber tiefen Werkstätten entlang der Strasse – In vielen von ihnen stehen riesige, leicht antiquierte Drehbänke und Fräsmaschinen, auf denen (wie hier) Zahnräder produziert werden







Hier bieten sich zahlreiche spannende Einblicke (im wörtlichen, wie im übertragenen Sinn). Vielfach lassen die Szenen eine Hauch von „50er-Jahre Atmosphäre“ wieder aufleben:




Die unterschiedlichen Lichtfarben der Neonröhren, Glübirnen und Baustrahler sorgen für reizvolle Lichtsituationen und der Einsatz von reichlich Sprühfarbe für interesante Effekte:




In der aufziehenden Dunkelheit leuchten zudem die glühenden Metallteile (wie hier die eben gebogenen Haltebügel) reizvoll




man sieht die Funken der Flex sprühen




und das flackernde Licht der Elektro-Schweissgeräte-




Auch kurz nach Einbruch der Dunkelheit lohn ein Bummel durch spannenden Bereich, denn auch am Abend setzt sich die Arbeit noch lange fort an gigantischen Stanzen werden Bleche in Form gebracht,




Auf Drehmaschinen Wellen gedreht



und auf Standbohrmaschinen Teilen „der letzte Schliff gegeben“.

__________________
www.itineraria.de
  #13  
Alt 06.04.2013, 13:29
Benutzerbild von Der Ambergauer
Der Ambergauer Der Ambergauer ist offline
NF-F Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 13.11.2009
Ort: Bockenem
Beiträge: 791
Thanks: 2.445
Thanked 915 Times in 237 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Knaller! Mitarbeiter von deutschen Berufsgenossenschaften bekommen beim Anblick dieser Bilder sicherlich einen Orgasmus nach dem anderen...


Platt: Der Ambergauer
__________________
Glotze aus! Stadion an!

http://www.rot-weiss-rhueden.de
  #14  
Alt 06.04.2013, 16:07
Benutzerbild von Günther
Günther Günther ist offline
NF-F Mitglied (kommunikationsstark)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 11.11.2006
Beiträge: 2.014
Thanks: 1
Thanked 557 Times in 440 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Das is ja sowas von Klasse :~)

Danke für's Zeigen
__________________
Gruß, Günther
  #15  
Alt 06.04.2013, 21:33
Benutzerbild von Syncro_14
Syncro_14 Syncro_14 ist offline
NF-F Mitglied (aktiv)
Themenstarter
Nel mezzo del cammin di nostra vita // mi ritrovai per una selva oscura, // ché la diritta via era smarrita
 
 
Registriert seit: 15.04.2007
Ort: Bern
Beiträge: 50
Thanks: 27
Thanked 1.196 Times in 35 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Hallo,

danke Euch allen für die vielen "Thumbs-Up" und "Thanks", die mich sehr freuen.

Ich bin aber auch immer froh über konstruktive Kritik und freue mich über Rückfragen, Kommentare etc. Nicht das das hier ganz zur "one-man-show" verkommt ;-)

@ Ambergauer,

mit multiplen Plateau-Orgasmen von Mitarbeitern Deutscher Berufsgenossenschaften kenne ich mich leider nicht so gut aus...

Aber die health and security guidelines werden sehr locker interpretiert. Gerade der Umgang mit geschmolzenen Metallen lässt einen öfter erschaudern. Nicht umsonst hat der Arbeiter beim Glätten der Gussformen zwei bandagierte Unterarme... Gehörschutz, Sicherheitsbrillen, Handschuhe und Metallkappen in den Stiefeln sucht man vergebens. Böse gesagt: "Nachschub" für verletzte Arbeiter ist jeweils im Überfluss vorhanden, gerade in Zeiten der Krise.

Herzliche Grüsse,
Ralph
__________________
www.itineraria.de
  #16  
Alt 06.04.2013, 23:11
Benutzerbild von !Andreas!
!Andreas! !Andreas! ist offline
NF-F Mitglied (aktiv)
...was auch den Sinn von diesem Status hier nicht versteht. Daher absichtlich ohne Status.
 
 
Registriert seit: 14.11.2010
Ort: Franken
Beiträge: 91
Thanks: 218
Thanked 76 Times in 18 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Wirklich tolle Bilder!
Ich weiß nicht, was ich mehr bewundere:
- Deine Fähigkeiten (perfekte Bildausschnitte, 'das Auge' für die richtige Situation)
- Deine Ausrüstung (es muss mindestens eine D4 sein, sonst habe ich kein Argument, dass mir nicht solche Bilder gelingen), oder aber:
- Deine Nähe und Vertrautheit zu den Menschen, bzw Deine Fähigkeit, auf sie zuzugehen.

Kannst Du das evtl. mal noch beschreiben? Hast Du die Menschen am Bahnhof vorher gefragt? Bist Du einfach in die offenen Werkstätten reingegangen? Hast Du gesagt, wofür Du die Bilder machst?
__________________
ohne Fotografie wäre ich auf mindestens einem Auge blind!
  #17  
Alt 07.04.2013, 06:27
Benutzerbild von Syncro_14
Syncro_14 Syncro_14 ist offline
NF-F Mitglied (aktiv)
Themenstarter
Nel mezzo del cammin di nostra vita // mi ritrovai per una selva oscura, // ché la diritta via era smarrita
 
 
Registriert seit: 15.04.2007
Ort: Bern
Beiträge: 50
Thanks: 27
Thanked 1.196 Times in 35 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Die Strassen von Alexandria – Teil VIII

Der –vorerst letzte Teil- unserer kleinen Tour durch die Strassen von Alexandria führt uns durch uns in ein weiteres besonderes Viertel. Wir geniessen die warmen Farben der noch tief stehenen Morgensonne und beobachten noch einmal einen der Fuhrmänner auf seinem Kutschbock, der sich gerade an das Ausfahren von Grünfutter macht.





Wir folgen der Corniche in Richtung Qait Bay und setzen unsere Spaziergang noch ein wenig weiter Richtung Ras-el-Tin fort. Die rechte Seite wird nun flankiert von niedrigen Hütten, in denen sich die Werkstätten der Schiffsbauer befinden. Dies ist einer der Orte, an denen man die eingangs erwähnte Krise in Ägypten am deutlichsten spürt. Durch den dramatischen Einbruch des Tourismus ist die Nachfragen nach großen Tauch- und Ausflugsbooten für das Rote Meer extrem zurückgegangen. Nur vereinzelt wirft einer der Besitzer der Werften den Schweißbrenner an, um ein Reparaturblech zu fertigen.





und auch die Schreiner fertigen nur kleine Spanten für Schifferboote an.





An diesen kann man dann noch das Abdichten der Planken durch in die Spalten geklopfte Baumwollschnüre beobachten, die später kalfatert werden.





Hoffen wir, dass Bald wieder bessere Zeiten für Ägypten kommen, in denen dann auch das Leben in den Schiffswerkstätten von Alexandria wieder blüht und man an vielen Orten so spannende Tätigkeiten wie das Fertigen eines Bugstevens aus einem einzigen krummen Stück Holz mit einer beinahe „pharaonischen“ Hacke beobachten kann!





P.S: Unweit der Schiffswerften befindet sich auch der Fischmarkt von Alexandria – Aber das wäre nun wirklich eine andere Geschichte!
__________________
www.itineraria.de
  #18  
Alt 07.04.2013, 06:55
Benutzerbild von Syncro_14
Syncro_14 Syncro_14 ist offline
NF-F Mitglied (aktiv)
Themenstarter
Nel mezzo del cammin di nostra vita // mi ritrovai per una selva oscura, // ché la diritta via era smarrita
 
 
Registriert seit: 15.04.2007
Ort: Bern
Beiträge: 50
Thanks: 27
Thanked 1.196 Times in 35 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Unsere kleine gemeinsam Tour durch Alexandria hat damit erstmal ihren Abschluss gefunden. Ich hoffe, ihr hattet Freude und vielleicht findet mal der eine oder andere von Euch seinen Weg in und durch diese tolle Stadt.

Nachdem Andreas nach der Ausrüstung fragte: Ich arbeite meistens mit der D1000* mit MB-D10. Aus dieser Serie entstand viel mit dem AF-S 2,8/24-70mm. Auch das AF-S 1,4/50 und AF-S 1,8/85mm setze ich sehr gerne ein. Für eine Aufnahme kam auch das 4,0/16-35mm zum Einsatz, das mir sonst für Street zu "geschwätzig" ist. Längere Brennweiten über 105mm verwende ich kaum einmal, da es dafür in der Stadt einfach zu belebt ist und man ständig etwas störendes (Auto, Velo, Esel, Passant...) vor dem Motiv hätte ;-)

Nur ein einzelnes Bild entstand diesmal mit der X100 - Bin gespannt, wer es findet. Obwohl ich mit der Kamera von gut zwei Monaten bei street in Rom heftig Freude hatte, konnte sie sich bei mir noch nicht 100% durchsetzen. Ich habe einfach zu große Pranken...

Die Frage, die !Andreas! gestellt haft, trifft aus meiner Sicht ins Mark der streefotografie und man könnte stundenlang intensiv darüber diskutieren. Leider muss ich gleich los in den großen Kanton, daher an dieser Stelle nur ein ganz knappes statement:

Mit direktem Fragen macht man sofort die Atmosphäre kaputt und verpasst fast alle guten Situationen. Ich versuche einfach, mich nicht „heranzuschleichen und zu verpissen“, sondern offen und ehrlich zu photographieren, nebenbei etwas mit den Leuten zu schwatzen (soweit das mit meinem paar Brocken besch*** Arabisch geht) und ihnen grob zu erklären, was ich mache. Außerdem interessiere ich mich wirklich ernsthaft für ihr Leben und ihre Arbeit - Wenn das "rüberkommt", dann hat man in Alexandria schon fast gewonnen.

Alexandria war mal die kosmopolitische Metropole am Mittelmeer, in der man extrem viele Griechen, Italiener, Portugiesen etc. antraf. Dieser vergangene Ruhm ist leider längst verblasst und nur ein paar Gebäude erinnern noch an diese Zeit. Trotzdem sind viele der heutigen Alexandriner noch sehr weltoffen und häufig findet man Leute, die schon mal in Italien gearbeitet haben und mit denen man sich auf italienisch unterhalten kann. Sehr viele freuen sich extrem, wenn man sich für ihre Arbeit interessiert und oft wurde uns die Arbeit erklärt, demonstriert oder stolz die Produkte präsentiert.

Mit meiner "Herangehensweise" hatte ich (bis auf einmal…) dann auch noch nie Probleme. Ist und belibt aber natürlich aber immer ein heikles Thema…

Egal was Ihr macht: Es muss einfach zu Euch passen und natürlich, sympathisch, offen (keinesfalls verschlagen) rüberkommen, dann passt es schon und bringt sicher auch gute Bilder!

Versucht nie, die Methode oder gar das Auftreten von anderen zu kopieren, wenn es nicht zu Euch passt! Gerade wenn man keine gemeinsame Sprache spricht, kommt Gesten und Blicken eine große Bedeutung zu und da solltet ihr einfach sympathisch und vor allem natürlich-authentisch wirken!

---

Bin gespannt auf Eure Reaktionen und freue mich über Feedback!

---

Im Moment liegt noch einiges zu Rom und vor allem zu Taiwan auf meiner Festplatte - Ich hoffe, dass ich die nächsten Tage mal zum Bearbeiten komme und würde mich dann sehr freuen, wenn der eine oder andere beim nächsten Thread wieder mit dabei ist!

Schönen Sonntag,
auf Bald,
Ralph

* D300 und D700 ;-) Für Street meist die D700, für Makro und Wildlife die D300. Insgesamt die geilste Kombi, mit der ich bsiher je geschafft habe! Identische Bedienung und Zubehör (MB-D10, Akkus, Winkelsucher adaptierbar), Zuverlässigkeit, Ausfallsicherheit und mittlerweise verdammt billig (1500 CHF für eine D1000 als Ocassion lassen sich machen, für 1500€ bekommt man "eine" top erhaltene). Ich tue mich gerade sehr schwer, mir einen möglichen Nachfolger dieser Traumkombi vorzustellen.
__________________
www.itineraria.de
  #19  
Alt 07.04.2013, 10:57
Benutzerbild von Charli
Charli Charli ist offline
NF-F Mitglied (Leistungsträger)
Badisch
 
 
Registriert seit: 09.04.2009
Ort: Enzkreis
Beiträge: 5.968
Thanks: 46.640
Thanked 77.556 Times in 4.580 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Zitat:
Zitat von Charli Beitrag anzeigen
Schon die wenigen Bilder lassen erkennen, dass du "das Auge" hast.
Ein vielversprechender Beginn. Wenn das so weitergeht....
... und es ging so vielversprechend weiter, wie es begonnen hat!
Hab Dank für diese großartigen Bilder!

Du hast nicht nur "das Auge", sondern du beherrschst auch dein Handwerk und deine hervorragende Ausrüstung. Darüber hinaus kommt dir sicher deine ruhige, bedächtige Art zugute, wie sie allen Bernern eigen ist (das nehme ich halt mal einfach so an) und heraus kommen solche Bilder.
Eigentlich ganz einfach
__________________
Gruß
Charli
  #20  
Alt 07.04.2013, 11:05
Benutzerbild von Stefan M.
Stefan M. Stefan M. ist offline
NF-F Team
Spielen wir schon?
 
 
Registriert seit: 02.03.2005
Ort: Hamburg-Ottensen
Beiträge: 6.272
Thanks: 7.693
Thanked 9.263 Times in 3.831 Posts
AW: Die Strassen von Alexandria

Ich möchte mich den Komplimenten anschließen, Du hast einen respektvollen Blick für die Menschen - das ist selten genug heutzutage. Und eine Haltung erkennt man auch! Irgendwann mal nannte sich das Reportage...
__________________
Gruß Stefan

"Auf dieser Welt halte ich zwei Beschäftigungen für besonders nutzlos: Laubsägearbeiten und Fotografie."
Anton P. Tschechow, 1893
Antwort

Stichworte
alexandria, strassen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

AMP Version

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:14 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Optimisation by vB Optimise.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO v1.2.3 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Shoutbox provided by vBShout (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
© Netzwerk Fotografie/Nikon-Community, 2004/2017
 

Über Netzwerk Fotografie

"Die Netzwerk Fotografie/Nikon-Community gehört zu Europas größten Foto-Communities mit mehr als 100.000 Mitgliedern"

 

Partner werden

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Partner der Netzwerk Fotografie-Community werden wollen.

Copyright Netzwerk Fotografie © 2004-2017