Filmentwicklung und Bildausarbeitung chemisch, klassisch Dunkelkammer, hybrid (Scannen), elektronische Bildbearbeitung



Rollei Retro 400s in XTOL

Filmentwicklung und Bildausarbeitung



 
NOTICE Achtung: Dies ist ein altes Thema. Der letzte Beitrag wurde vor 3083 Tagen geschrieben. Wenn Dein Beitrag keinen direkten Bezug zum Thema hat, eröffne besser ein neues Thema.

 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 11.01.2010, 23:41
Benutzerbild von hansl77
hansl77 hansl77 ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 502
Thanks: 188
Thanked 339 Times in 136 Posts
Rollei Retro 400s in XTOL

Jetzt von mir auch mal eine Frage in unserer neuen Dunkelkammerecke:
Ich hab ein Problem mit dem Rollei Retro 400s, ähnlich dem Retro 400 d.h. Agfa APX 400. In meinen 20 Jahren entwickeln hab ich sowas noch nicht erlebt, dafür jetzt zweimal:
Nach dem Wässern die Dose aufgemacht und der Film war leer - gerade mal noch Randbeschriftung, Bildnummer etc. ist drauf.
Doppelt dramatisch: Zum ersten Mal hatte ich es versucht und geschafft, zwei Rollfilme auf eine Spule zu fummeln
Heute dachte ich: Probier ich noch mal, vielleicht lag es ja an mir. Aber wieder das selbe Ergebnis.

Woran kann das liegen?

Entwickelt wurde in XTOL, 1:2, 20°; 17 min - nach Rezept also







Ratlose Grüße
Hans
  #2  
Alt 11.01.2010, 23:58
Benutzerbild von robert_m
robert_m robert_m ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Nikon F3
 
 
Registriert seit: 11.09.2007
Beiträge: 2.344
Thanks: 3.231
Thanked 4.382 Times in 1.240 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Hallo Hans,

das sieht nicht gut aus. Wenn die Signierung zwar auf dem Streifen, letzterer aber sonst leer ist, hat der Film kein Licht gesehen.

Edit. Nur zur Sicherheit: War dein XTOL frisch?
__________________
I am at war with the obvious. (W. Eggleston)
Anzeige
  #3  
Alt 12.01.2010, 00:19
Benutzerbild von hansl77
hansl77 hansl77 ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 502
Thanks: 188
Thanked 339 Times in 136 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Hallo Robert,
ja, der XTOL war frisch - zumindest beim ersten Mal, heute war es die gleiche Stammlösung (im Kanister mit rausgepresster Luft aufbewahrt - andere Filme waren auch ok)
Licht hat der Film gesehen, da ich bei meiner ollen Kiev immer im Kuckloch den Filmtransport überprüfen muss Habe gerade noch mal näher nachgesehen, der heutige Film zeigt doch leichte Schattierungen - ist also was drauf. Allerdings hatte ich, wie mir meine Notizen zeigen die ersten zwei Filme mit 21min - weiß jetzt nicht mehr woher die Zahl kam und heute mit 17 min aus der XTOL-Empfehlung.
Für mich siehen die Filme total überentwickelt aus - aber kann das sein?






Gruß
Hans
  #4  
Alt 12.01.2010, 00:30
Benutzerbild von robert_m
robert_m robert_m ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Nikon F3
 
 
Registriert seit: 11.09.2007
Beiträge: 2.344
Thanks: 3.231
Thanked 4.382 Times in 1.240 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Zitat:
Zitat von hansl77 Beitrag anzeigen
Hallo Robert,
ja, der XTOL war frisch - zumindest beim ersten Mal, heute war es die gleiche Stammlösung (im Kanister mit rausgepresster Luft aufbewahrt - andere Filme waren auch ok)
Gut, also nehmen wir an, dass die Pampe aktiv war.

Zitat:
Zitat von hansl77 Beitrag anzeigen
Habe gerade noch mal näher nachgesehen, der heutige Film zeigt doch leichte Schattierungen - ist also was drauf. Allerdings hatte ich, wie mir meine Notizen zeigen die ersten zwei Filme mit 21min - weiß jetzt nicht mehr woher die Zahl kam und heute mit 17 min aus der XTOL-Empfehlung.
Hm.. frischer Entwickler, richtige Entwicklungszeit. Der Logik nach bleibt ja nur ein Problem bei der Belichtung. Kannst du ausschließen, dass die Kiev ein Verschlussproblem hat?
__________________
I am at war with the obvious. (W. Eggleston)
  #5  
Alt 12.01.2010, 12:04
Benutzerbild von hansl77
hansl77 hansl77 ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 502
Thanks: 188
Thanked 339 Times in 136 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Der Verschluss dürfte im Rahmen seiner Möglichkeiten in Ordnung sein (so ganz kann man das ja bei Kiev nie ausschließen) Da ich oft das Magazin wechselte und Filme im anderen Magazin korrekt sind kann es nicht an der Kamera liegen.
  #6  
Alt 12.01.2010, 12:41
Benutzerbild von robert_m
robert_m robert_m ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Nikon F3
 
 
Registriert seit: 11.09.2007
Beiträge: 2.344
Thanks: 3.231
Thanked 4.382 Times in 1.240 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Zitat:
Zitat von hansl77 Beitrag anzeigen
Da ich oft das Magazin wechselte und Filme im anderen Magazin korrekt sind kann es nicht an der Kamera liegen.
Das ist ein wichtiger Punkt. Ist die Signierung denn auch blass oder ist sie kräftig schwarz?
__________________
I am at war with the obvious. (W. Eggleston)
  #7  
Alt 12.01.2010, 12:58
Benutzerbild von hansl77
hansl77 hansl77 ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 502
Thanks: 188
Thanked 339 Times in 136 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Die Schrift ist extrem blass - da muss ich schon genauer hinschauen um überhaupt was zu erkennen.


PS: Sorry, Robert, wenn jetzt erstmal keine Antwort kommt, bin bis zum Abend internetlos
  #8  
Alt 12.01.2010, 13:07
Benutzerbild von robert_m
robert_m robert_m ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Nikon F3
 
 
Registriert seit: 11.09.2007
Beiträge: 2.344
Thanks: 3.231
Thanked 4.382 Times in 1.240 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Zitat:
Zitat von hansl77 Beitrag anzeigen
Die Schrift ist extrem blass - da muss ich schon genauer hinschauen um überhaupt was zu erkennen.
Au backe! Hätte ich das mal gleich gefragt. Die Randsignierung wird bei der Filmproduktion einbelichtet, weswegen sie selbst im Falle einer mangelahften Belichtung nach der Entwicklung ganz klar und deutlich erkennbar sein muss. Ist das nicht der Fall, bleibt in der Kette der möglichen Fehler m.E. nur noch ein Glied: Ausgelutschte Chemie. Nun gut, es ist natürlich möglich, dass die beiden Filme in der Spirale überlappten. Das ist aber sehr unwahrscheinlich, zumal die Streifen ja komplett übereinander hätten liegen müssen und du das ja gesehen hättest. Deswegen lege ich mich fest: Dein XTOL muss tot gewesen sein.
__________________
I am at war with the obvious. (W. Eggleston)
  #9  
Alt 12.01.2010, 13:12
Benutzerbild von rstobbe
rstobbe rstobbe ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Don't be around much anymore
 
 
Registriert seit: 12.07.2004
Ort: Nordbaden
Beiträge: 3.504
Thanks: 3.868
Thanked 7.457 Times in 1.367 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Um mal ein paar Fehlermöglichkeiten auszuschließen: Womit wurde das Xtol denn angesetzt? Leitungswasser oder AquaDest? Und Du hast die kompletten 5 Liter angesetzt? Und die anderen Filme hast Du auch mit einem anderen Entwickler entwickelt?

Grüße
Rüdiger
  #10  
Alt 12.01.2010, 13:23
Benutzerbild von hansl77
hansl77 hansl77 ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 502
Thanks: 188
Thanked 339 Times in 136 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Zitat:
Zitat von hatschipu Beitrag anzeigen
Deswegen lege ich mich fest: Dein XTOL muss tot gewesen sein.
Hm, so ganz kann ich das aber nicht glauben, zum einen war der beim ersten Versuch frisch angesetzt und zum anderen sind mit selbigen Ansatz einige Ilford 3200, Adox CHM 125 und Retro 100 Filme gut geworden. Es sind wirklich nur die Retro 400s Filme, die durchfallen - ich bin mir sogar recht sicher, dass ein Retro 400 mir gelingen würde. Ich muss gestehen, der 400s war mir neu und der Xtol auch (war bisher Rodinal-Panscher) - schlechte Kombinantion: neuer Film + neuer Entwickler =

Könnte auch ein Chargen-Fehler sein, oder? Müsste ich mal bei Monochrom anfragen. Oder geht der Retro 400s nicht in Xtol 1:2 - auch wenns so dasteht?
Gruß
Hans
  #11  
Alt 12.01.2010, 13:26
Benutzerbild von hansl77
hansl77 hansl77 ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 502
Thanks: 188
Thanked 339 Times in 136 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Zitat:
Zitat von rstobbe Beitrag anzeigen
Um mal ein paar Fehlermöglichkeiten auszuschließen: Womit wurde das Xtol denn angesetzt? Leitungswasser oder AquaDest? Und Du hast die kompletten 5 Liter angesetzt? Und die anderen Filme hast Du auch mit einem anderen Entwickler entwickelt?

Grüße
Rüdiger
Angesetzt wurden 5l mit destilliertem Wasser - die anderen Filme wurden wie gerade geschrieben auch in Xtol Ilford 3200 in Stocklösung, Adox CHM125 oin 1:3, Ilford 100 und Retro 100 in 1:2

Edit: Hatte deinen Post erst später gesehen, Rüdiger
  #12  
Alt 12.01.2010, 13:40
Benutzerbild von robert_m
robert_m robert_m ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Nikon F3
 
 
Registriert seit: 11.09.2007
Beiträge: 2.344
Thanks: 3.231
Thanked 4.382 Times in 1.240 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Zitat:
Zitat von hansl77 Beitrag anzeigen
Hm, so ganz kann ich das aber nicht glauben, zum einen war der beim ersten Versuch frisch angesetzt und zum anderen sind mit selbigen Ansatz einige Ilford 3200, Adox CHM 125 und Retro 100 Filme gut geworden. Es sind wirklich nur die Retro 400s Filme, die durchfallen - ich bin mir sogar recht sicher, dass ein Retro 400 mir gelingen würde.
Achso, wenn ich dich recht verstehe, hast mit demselben Ansatz zuerst zwei Retro400s verarbeitet. Diese waren dann leer. Dann hast die aufgelisteten Filme mit Erfolg entwickelt und danach erst den zweiten Versuch mit Retro400s gemacht, ja?
__________________
I am at war with the obvious. (W. Eggleston)
  #13  
Alt 12.01.2010, 15:35
Benutzerbild von Axel R.
Axel R. Axel R. ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 23.09.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.338
Thanks: 485
Thanked 736 Times in 350 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Hallo allerseits,

ich habe X-tol selbst nie benutzt, aber das Internet ist voll davon: google doch mal nach dem sog. "sudden death syndrom", x-tol ( und verwandte Vitamin-C-Entwickler) ist berüchtigt dafür.
Wäre imho eine Möglichkeit.

lg
Axel
  #14  
Alt 12.01.2010, 16:04
Benutzerbild von rstobbe
rstobbe rstobbe ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Don't be around much anymore
 
 
Registriert seit: 12.07.2004
Ort: Nordbaden
Beiträge: 3.504
Thanks: 3.868
Thanked 7.457 Times in 1.367 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Zitat:
Zitat von Axel R. Beitrag anzeigen
... ich habe X-tol selbst nie benutzt, aber das Internet ist voll davon: google doch mal nach dem sog. "sudden death syndrom", x-tol ( und verwandte Vitamin-C-Entwickler) ist berüchtigt dafür.
Ja Axel, das stimmt, das Internet ist voll mit Meldungen über sudden death, aber man findet kaum jemanden dem das auch mal passiert ist. Das Problem mit den Meldungen ist nämlich gerade dieses "Ich habe gehört dass ...". Sudden Death gab es, allerdings zu einer Zeit als noch Gebinde für einen Liter angeboten wurden. Ein gutes Mittel sudden death zu vermeiden ist den Entwickler mit AquaDest anzurühren. Was mir bisher allerdings noch nie zu Ohren gekommen ist: Ein sudden death wo der Entwickler beim nächsten Mal wieder funktionierte, wie es dann ja hier der Fall wäre.

Ich würde mal einen der Retro400 mit einem anderen Entwickler verarbeiten damit man mal sieht ob es sich vielleicht doch um ein Chargenproblem des Filmes handelt. Dann wäre der Entwickler aussen vor.

Grüße
Rüdiger
  #15  
Alt 12.01.2010, 16:57
Benutzerbild von rstobbe
rstobbe rstobbe ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Don't be around much anymore
 
 
Registriert seit: 12.07.2004
Ort: Nordbaden
Beiträge: 3.504
Thanks: 3.868
Thanked 7.457 Times in 1.367 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Und gerade ist mir eingefallen, es gibt im Netz ja auch ein schöne Seite zum Thema Xtol. Kodak Xtol Developer - The Unofficial Resource Page

Die Seite wird zwar seit 2006 nicht mehr aktualisiert, aber die Ausführungen zu sudden death sollten noch immer Gültigkeit haben. Das mag vielleicht für den ein oder anderen interessant sein.

Grüße
Rüdiger
  #16  
Alt 12.01.2010, 18:46
Benutzerbild von hansl77
hansl77 hansl77 ist offline
Community-Mitglied (grosses Engagement)
Themenstarter
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 502
Thanks: 188
Thanked 339 Times in 136 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Zitat:
Zitat von hatschipu Beitrag anzeigen
Achso, wenn ich dich recht verstehe, hast mit demselben Ansatz zuerst zwei Retro400s verarbeitet. Diese waren dann leer. Dann hast die aufgelisteten Filme mit Erfolg entwickelt und danach erst den zweiten Versuch mit Retro400s gemacht, ja?
So ungefähr - an einem Abend mehrere Filme - die Retro 400s waren die letzten von sechs - alle im selben Ansatz. Gestern dann, nach ca. vier Wochen drei Filme in dem Ansatz, einer davon wieder ein Retro 400s.

Zitat:
Zitat von rstobbe Beitrag anzeigen
Was mir bisher allerdings noch nie zu Ohren gekommen ist: Ein sudden death wo der Entwickler beim nächsten Mal wieder funktionierte, wie es dann ja hier der Fall wäre.
Rüdiger, du hast meine Problematik auf den Punkt gebracht.

Zitat:
Zitat von rstobbe Beitrag anzeigen
Ich würde mal einen der Retro400 mit einem anderen Entwickler verarbeiten damit man mal sieht ob es sich vielleicht doch um ein Chargenproblem des Filmes handelt. Dann wäre der Entwickler aussen vor.
Muss ich mal sehen, ich glaub ich habe gerade keinen Film zu Hause.

Für mich sieht es so aus, als wäre die Zeit viel zu lang gewesen - die ersten beiden Filme waren mit 21 min total blank, gestern mit 17 min waren noch leichte Schatten auf einigen Bildern erkennbar.

PS: Das sudden death syndrom bringt mihc ohnehin wieder afu die Richtung Rodinal zurückzuschwenken - Schuster bleib bei deinen Leisten...

Grüße
Hans
  #17  
Alt 12.01.2010, 19:00
Benutzerbild von dewittehd
dewittehd dewittehd ist offline
Community-Mitglied (beitragsstark)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 15.02.2008
Beiträge: 170
Thanks: 43
Thanked 247 Times in 64 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Schau mal auf http://www.digitaltruth.com/devchart...tol&mdc=Search, die geben fuer Xtol 1:2 nuer 12 Minuten. Aber, zu lange entwicklen wird den Film nicht bleichen!
Gruesse,
Jean
  #18  
Alt 12.01.2010, 19:18
Benutzerbild von dewittehd
dewittehd dewittehd ist offline
Community-Mitglied (beitragsstark)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 15.02.2008
Beiträge: 170
Thanks: 43
Thanked 247 Times in 64 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Eine Frage noch: Sie sagen den Schrift ist Blass. Bei mir ist den Schrift Weiss auf Schwarz, wie kann das Blass wirken?
Gruesse,
Jean
  #19  
Alt 12.01.2010, 19:24
Benutzerbild von robert_m
robert_m robert_m ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Nikon F3
 
 
Registriert seit: 11.09.2007
Beiträge: 2.344
Thanks: 3.231
Thanked 4.382 Times in 1.240 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Zitat:
Zitat von hansl77 Beitrag anzeigen
So ungefähr - an einem Abend mehrere Filme - die Retro 400s waren die letzten von sechs - alle im selben Ansatz. Gestern dann, nach ca. vier Wochen drei Filme in dem Ansatz, einer davon wieder ein Retro 400s.
Aha. Das ist mir nicht gleich klar gewesen. Dann nehme ich meine These "XTOL war tot" natürlich zurück. Nun bliebe ja als Rätsellösung nur noch die Antwort, dass die Retro400s-Rollen tatsächlich eine Fehlcharge waren. Ich habe das anfangs nicht so sehr auf der Rechnung gehabt, da eine fehlerhafte Charge erfahrungsgemäß zu den selteneren Gründen für schlechte Resultate zählt. Aber hier fällt mir nichts anderes mehr ein. Was sagen die anderen dazu?
__________________
I am at war with the obvious. (W. Eggleston)
  #20  
Alt 12.01.2010, 19:28
Benutzerbild von rstobbe
rstobbe rstobbe ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Don't be around much anymore
 
 
Registriert seit: 12.07.2004
Ort: Nordbaden
Beiträge: 3.504
Thanks: 3.868
Thanked 7.457 Times in 1.367 Posts
AW: Rollei Retro 400s in XTOL

Zitat:
Zitat von dewittehd Beitrag anzeigen
Eine Frage noch: Sie sagen den Schrift ist Blass. Bei mir ist den Schrift Weiss auf Schwarz, wie kann das Blass wirken?
Wenn ich meine Negative ansehe, dann ist der Rand transparent und die Schrift schwarz, erst auf dem Abzug hätte ich, würde ich den Rand mitvergrößern weisse Schrift.

Grüße
Rüdiger
Antwort

Stichworte
rollei retro 400s, xtol


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

AMP Version

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Colorfilm in Xtol Fotolinse Filmentwicklung und Bildausarbeitung 3 27.09.2014 22:56
2 Rollei-Objektive AV-Apogon 2,4/90 HFT für Rollei-Twin Projektor [email protected] Nikon-Community Marktplatz Feed 0 10.06.2014 22:00
Rollei Infrared 400S lesitzki Bilderforum 5 02.06.2012 09:43
D300s Blende 8 Iso 800 1/400s Drossel Einsteiger-Fotografen zeigen ihre Bilder 10 22.01.2011 20:16
Haltbarkeit von XTOL? Sascha J. Nikon: analoge Kameras 5 07.10.2009 09:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:22 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Optimisation by vB Optimise.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO v1.2.3 (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
© Netzwerk Fotografie/Nikon-Community, 2004/2018
 

Über Netzwerk Fotografie

"Die Netzwerk Fotografie/Nikon-Community gehört zu Europas größten Foto-Communities mit mehr als 100.000 Mitgliedern"

 

Partner werden

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Partner der Netzwerk Fotografie-Community werden wollen.

Copyright Netzwerk Fotografie © 2004-2018