Bartmeisen im Schnee

19.02.2018 19:56 andyk62#1
Bartmeisen im Schnee





































Es war ein kleines Geduldsspiel, diese wunderschönen Vögel abzulichten. Der Wind bewegte ständig die Schilfhalme oder die kleinen Racker waren sehr schnell wieder verschwunden, von den kalten Füßen ganz zu Schweigen.
19.02.2018 20:05 dembi64#2
super getroffen diese schönen Vögel. :up:

Ich glaube bei uns gibt es gar keine :heul:
19.02.2018 20:10 THOMAS S#3
Da haben sich die kalten Füße doch gelohnt. Klasse! :up::pray2:
Die fehlen mir auch noch.
19.02.2018 21:55 assiliisoq#4
Kein Wunder, dass die kalte Füße haben! Mitten im Winter so ganz barfuß im verschneiten Schilf rumturnen!

Tolle Aufnahmen!!!

(Auch wenn ich nicht mehr an Bartmeisen glaube.
Zumindest sind die nie wo ich bin. :heul: )

Viele Grüße,
Sylvia
20.02.2018 17:04 Bettina#5
Eine tolle Serie dieser kleinen Schönheiten im Schnee, herausragend Bild 6, unser neues Bild der Woche :up:
20.02.2018 20:05 andyk62#6
Vielen Dank für die Aufnahme in die Highlights.

Die Bartmeisen gibt es auch bei mir nicht vor der Haustür. Sie hatten mich aber so verzaubert, dass ich ihnen drei Tage lang am Federsee hinterher gelaufen bin, wobei man an einem Tag im Schneetreiben nicht die Hände vor den Augen sehen konnte, geschweige denn Bartmeisen.

Am letzten Tag war traumhaftes Winterwetter und die kleinen Kerlchen zeigten sich dann doch. Die meisten Bilder sahen aber so aus:






:D
20.02.2018 20:29 TeJot#7
Zitat
Zitat von assiliisoq »

Tolle Aufnahmen!!!

Und das ohne 50er :eek: ;)
20.02.2018 21:27 P.Gnagflow#8
Moin Andy!

Ich schließe mich dem allgemeinen großen Lob vorbehaltlos an! Wäre es möglich, etwas zur verwendeten Brennweite bzw. dem Aufnahmeabstand zu schreiben?

Im Voraus Danke!

Freundliche Grüße vom

Wolfgang
21.02.2018 18:28 andyk62#9
Verwendet habe ich das AF-S Nikkor 200 - 500 mm. Die Bartmeisen sind Menschen gewöhnt und kamen bis zu 3 m zu einem her, sind aber auch sehr schnell wieder im Schilf verschwunden. Der Andrang an Fotografen muss dort oft sehr groß sein. Ich hatte aber das Glück, dass mit mir nur vier Fotografen dort waren, Rücksicht aufeinander genommen und auch darauf aufmerksam gemacht wurde, wenn Bartmeisen auftauchten.

Ein Bild gibt es noch: