woher weiß ich welche blende/zeit kombination ich wählen muß

29.01.2005 10:20 Anonymous#1
Hallo an euch ,

hät da mal eine Frage. Wenn ich die D70 auf M stelle , woher weiß ich dann z.b. am Tag welche Blende / zeit kombination ich wählen muß ????
Habe gelernt das man mit viele Kombinationen das GLEICHE ergeben.
Ist es dann wirklich egal welche dieser Kombination ich dann nehme da ja das gleiche rauskommt??? oder wie habe ich dieses zu verstehen?
Oder ist s vielleicht so das ich wenn ich z.b. mehr Tiefenschärfe haben will ich automatisch eine große blende wähle und daraus sich die zeit ergibt??
Wer hilft mir dieses zu verstehen .

Edit by MOD
29.01.2005 10:27 Martin F.#2
Moin Holgi und willkommen im Forum!

Tja, das klingt ja ganz danach, daß Du dich wirklich intensiver mit Fotografie beschäftigen willst und nicht nur auf die Automatiken vertrauen willst - ein gutes Vorhaben!

Ich empfehle dafür ein gutes Fotobuch, das kann man mit aufs Klo und ins Bett nehmen. Leider bin ich nicht auf dem aktuellen Stand, welche Publikation derzeit ideal wäre - sicher kann da jemand anderes weiterhelfen.

Ansonsten geht "Learning by Doing" immer, gerade mit einer Digi macht das ja Sinn und Spass, weil man nicht unnötig Film/Papier verheizen muss.

Gruss - Martin
29.01.2005 10:35 Schakaya#3
@Holgi

Schau mal DA nach. Da wird Grundsätzliches über Blende/Zeit erzählt...
29.01.2005 10:40 Anonymous#4
Danke dir Martin, ja das habe ich vor. Für nur die Automatic zu verwenden hät es ja auch eine günstigere kamera getan :razz:
Danke dir Schakaya schau da mal rein.

Für weiter Tipps und erfahrungen wäre ich euch sehr sehr dankbar...


Gruß Holger
29.01.2005 10:51 Mika#5
Zitat
Zitat von HolgiD70";p=&quot »

Danke dir Martin, ja das habe ich vor. Für nur die Automatic zu verwenden hät es ja auch eine günstigere kamera getan :razz:
Danke dir Schakaya schau da mal rein.

Für weiter Tipps und erfahrungen wäre ich euch sehr sehr dankbar...


Gruß Holger

Der sehr gute Link von Schakaya sollte für einen Einstieg wirklich genügen.

Weitere Tipps und Erfahrungen?

Was willst du?
Forenbeiträge lesen oder fotografieren?

Just do it! :-D
29.01.2005 10:56 Schakaya#6
Zitat

Was willst du?
Forenbeiträge lesen oder fotografieren?

Just do it!

Experimentelle Fotografie hat was! Das merke ich immer wieder wenn ich Infrarotfotografie ausprobiere... da ist auch nix mit Automatiken... :roll: ;D

@Holgi

Viel Spass wünsche ich dir auf jeden Fall und lass mal bei Gelegenheit ein paar Bilder sehen...
29.01.2005 10:56 Anonymous#7
Zitat

Für weiter Tipps und erfahrungen wäre ich euch sehr sehr dankbar...

Naja, mit 150-200 Beiträgen können wir das hier locker abhandeln. :razz:
Aber das wird schon. Keine Sorge.

Also, dann wollen wir einmal ganz klein Anfangen und die Ebenenverstellung nach Scheimpflug mit auf 800ASA gepushten 8x10" Planfilmen abhandeln......................................... ..........
.................................................. .....( Nein Nein vergiss es! Ich hab' nur wieder so einen neckischen Tag heute :roll: )


Zitat

Ist es dann wirklich egal welche dieser Kombination ich dann nehme da ja das gleiche rauskommt???

Im Prinzip, rein Belichtungsmäßig ( innerhalb der vorgegebenen Grenzen ) : JA
Bildmäßig, also was dann als mehr oder weniger gestaltetes oder (ver)unstaltetes Bild rauskommt: NEIN
29.01.2005 10:57 Anonymous#8
Mike, ich wollte nur wissen ob ich dieses richtig verstanden habe. das heißt das es dann davon abhängt wie viel tiefenschärfe ich nun haben mag. Will ich viel das heiß eine große blende z.b. F22 und sich daraus schon die zeit ergibt .. mehr nicht.

Gruß Holger

p.s. was passiert wenn ich die Blende mit der zeit nehme weiß ich .Ich wollte nur wissen wie Ihr das macht . Wen ich jetzt raus gehen würde wüßte ich nicht welche Zeit z.b. bei der jetzt stehenden Sonne angebracht wäre , Ihr ? oder ist es besser dann eine serie zu machen und sich das beste ergebniss rauszusuchen?
29.01.2005 10:57 Anonymous#9
Zitat

Was willst du?
Forenbeiträge lesen oder fotografieren?

Also bitte! Fragen darf er ja wohl schon noch?
29.01.2005 11:00 Anonymous#10
Hallo Wilfried sei gegrüß.

ja das finde ich auch , also wenn man nicht lesen und sich austauschen kann, wofür überhaupt noch ein Forum?

Danke
29.01.2005 11:06 Anonymous#11
Zitat

Wen ich jetzt raus gehen würde wüßte ich nicht welche Zeit z.b. bei der jetzt stehenden Sonne angebracht wäre , Ihr ? oder ist es besser dann eine serie zu machen und sich das beste ergebniss rauszusuchen?


Wir wissen nicht wie die Sonne bei dir "steht"?
Aber als groben, sehr groben Anhaltspunkt, für aus freier Hand geknipsten Aufnahmen, nimm einmal als Faustregel diese Kehrwertrechnung vs. Brennweite des verwendeten Objektives, also mit einem 50er 1/60 Sekunde, mit einem 200er 1/250 Sekunde. Dann bist du schon einmal Verwacklungsmäßig im sicheren Bereich. Und wenn sich dann unpraktikabel oder unerwünscht kleine/große Blendenwerte ergeben veränderst du die Zeit bis es passt .
29.01.2005 11:12 Anonymous#12
Hallo Wilfried,

hm Kehrwertrechnung? Habe das Nikon 28-70 drauf.
Wo gibt es diese formel zum nachlesen.

gruß Holger

p.s. sag mal ist es denn so wie ich es im vorfeld geschrieben habe...
29.01.2005 11:21 Anonymous#13
Zitat

hm Kehrwertrechnung? Habe das Nikon 28-70 drauf.
Wo gibt es diese formel zum nachlesen.


Das ist keine "Formel" in streng mathematischem Sinne.
Man hat halt aus alter Zeit so eine Regel, daß aus freier Hand geknipst, für ein 35er 1/30 s für ein 50er 1/60 Sekunde etc.etc. die maximalen Verschlußzeiten sind die bei relativ statischen Objekten und aus freier Hand noch gerade so halbwegs ohne gröbere Verwackelei "gehen". Das ist aber nur einmal so ein grober Ausgangspunkt von dem du dich je nach Anspruch vorarbeiten kannst. Ein Einstiegspunkt, wenn man nicht weiß wie beginnen.
Für das 28-70iger, wenn du auf der sicheren Seite sein willst beginne mit 1/125, sonst je nach gezoomter Brennweite. Aber wie gesagt, das sind jetzt nur ganz grobe Anhaltspunkte die die gestalterischen Gesichtspunkte außer Acht lassen.
29.01.2005 11:21 Anonymous#14
Zitat

p.s. sag mal ist es denn so wie ich es im vorfeld geschrieben habe...


Ähhh.................. WAS ist WIE? Steh' da jetzt aufm' Schlauch......
29.01.2005 11:30 Mika#15
Zitat
Zitat von HolgiD70";p=&quot »

Hallo Wilfried sei gegrüß.

ja das finde ich auch , also wenn man nicht lesen und sich austauschen kann, wofür überhaupt noch ein Forum?

Danke

Schon klar...
:wink:

Nur... du brauchts einige Grundlagen, da hilft dir der Link von Schakaya schon mal ganz gut weiter.

Ansonsten ist es halt Unsinn zu sagen:
Für Landschaftsaufnahmen nimm Blende 22, für Porträts 1,4 und für Sport 2,8

Da kannst du ja gleich irgendeine Motivautomatik nehmen.
Letztendlich lernt man so:

Ausprobieren
Bild kritisch beurteilen
Erfahrungen anwenden

Ansel Adams hat ja auch nicht so angefangen:
"Hey Leute, ich will coole Landschaftsaufnahmen machen, hat jemand n paar Tipps?"
29.01.2005 11:30 Anonymous#16
Supi danke,

meine das es egal doch ist welche Blende/zeit kombination ich nehme das im entefekt das gleiche bei rauskommt. Heißt : kleine blende /längere zeit und Große Blende / längere Zeit. das heißt ich muß doch wissen was ich haben will z.b. wenn ich eine Große Tiefenschärfe haben will muß ich eine große blende nehmen und daraus resultiert das ich etwas längere zeit nehmen muß wenn ich ein optimale belichtuing haben will, oder???
29.01.2005 11:34 Anonymous#17
Zitat

Ansel Adams hat ja auch nicht so angefangen:
"Hey Leute, ich will coole Landschaftsaufnahmen machen, hat jemand n paar Tipps?"

Und?
Wem hilft diese Polemik weiter?
29.01.2005 11:39 Anonymous#18
hallo

wollte nur wissen ob diese aussage richtig ist.Nur für mein verständniss. mehr nicht..
29.01.2005 11:40 Anonymous#19
Zitat

meine das es egal doch ist welche Blende/zeit kombination ich nehme das im entefekt das gleiche bei rauskommt. Heißt : kleine blende /längere zeit und Große Blende / längere Zeit. das heißt ich muß doch wissen was ich haben will z.b. wenn ich eine Große Tiefenschärfe haben will muß ich eine große blende nehmen und daraus resultiert das ich etwas längere zeit nehmen muß wenn ich ein optimale belichtuing haben will, oder???


Ja schon.
Nur musst du die technischen ( sowieso ) und dann auch die gestalterischen Randbedingungen einhalten bzw. festlegen. Was nützt mir bei F22 die allergrößte Tiefenschärfe wenn ich mit 1/8 Sekunde nur mehr verwackleten Matsch aus freier Hand produziere. Dann ist eben Stativ angesagt oder sonstwas. Oder bei F1.4 und ISO400 in praller Sonne ein Objekt freistellen, wenn dazu dann 1/32000 Sekunde notwendig wäre. Man kann das wirklich nicht verallgemeinern. Dazu sind der Parameter zu viele.
29.01.2005 11:42 Anonymous#20
Zitat

wollte nur wissen ob diese aussage richtig ist.Nur für mein verständniss. mehr nicht..

Die Aussagen daß korrelierte Zeit/Blenden Kombinationen zu gleicher Belichtung führen ist richtig. Einschränkungen gibt es vor allem im extremen Langzeitbereich sowie bei ganz extrem kurzen Belichtungszeiten mit Blitz . ( Bei Digital spielt das eher eine untergeordnete Rolle )