Einzelnen Beitrag anzeigen
 
Alt 31.12.2018, 09:52
Benutzerbild von M.E.C.Hammer
M.E.C.Hammer M.E.C.Hammer ist offline
Community-Mitglied (kommunikationsstark)
Dieses Mitglied hat keinen Status.
 
 
Registriert seit: 24.08.2010
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 1.638
Thanks: 7.324
Thanked 22.841 Times in 1.297 Posts
AW: Dachsfotografie

Zitat:
Zitat von Ambar Beitrag anzeigen
.
Ja das mit dem unruhigen Hintergrund finde ich auch nicht so schön, aber das kann ich nun mal auf einem Feld nicht ändern.Genau so wie den Stand der Sonne. Sie geht genau hinter mir unter und da es auf einer riesigen Freifläche ist ( Felder) kann ich das nicht beeinflussen.
Ja, einfach ist das nicht. Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass du dort nicht auch mal andere Ansitzplätze und Perspektiven ausprobieren kannst. Die Sonne geht im Westen unter und auch der Wind kommt meist aus dem Westen, daher sollte das nicht das Problem sein. Dann gibt es noch die Blaustunde und auch mit der Sonne im Rücken sind tolle Lichtstimmungen möglich. Vielleicht ist es ja auch möglich einen Dachs nicht direkt am Bau zu erwischen, sondern auf seiner Dachsautobahn. Ich kenne die Örtlichkeit natürlich nicht, kann es nur an Hand deiner vom Bau gezeigten Fotos beurteilen.
Mit einer D5 und einem 300/2.8 kann man auch wirklich lange fotografieren. ISO 12.800 und 1/15 sec bei f/2.8 sind mit guter Qualität machbar. Da ist es dann schon ziemlich finster, aber ich persönlich finde, dass passt doch gut zu diesen nachtaktiven Tieren. Ich denke da z.B. an die stimmungsvollen Fotos von Stefan Betz, wie z.B. dieses. Das soll nur mal als Anregung dienen.
__________________
Naturfotografie Rosengarten