Einzelnen Beitrag anzeigen
 
Alt 31.01.2005, 22:53
Benutzerbild von Christian B.
Christian B. Christian B. ist offline
NF-F Premium Mitglied
Albeitet fleissig ohne Mullen und Knullen
 
 
Registriert seit: 05.07.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 7.198
Thanks: 20.372
Thanked 16.143 Times in 3.503 Posts
Du meinst das AF APO 5.6/400 mit 4 m Naheinstellgrenze oder das von Sigma sog. APO 5.6/400 Makro AF mit Abbildungsmaßstab 1:3? (das zweite wäre sicher das bessere Objektiv)

Das erste hatte ich mal in der MF-Version. Es besticht durch seine kompakten Abmessungen und sicher jetzt auch durch einen sehr günstigen Preis. Die Abbildungsqualität wurde seinerzeit immer gelobt (Prädikat super im FoMag). Ich persönlich bin wegen der geringen Naheinstellgrenze nicht so richtig warm damit geworden und habe es bald wieder verkauft, als ich an ein 4,0/300 AF-Nikkor halbwegs günstig (für damalige Verhältnisse) herankam. Hinzu kam, daß das 5.6/400 nicht richtig gut mit Konvertern harmonierte. Das 300er Nikkor ist schwerer, teurer aber viel besser (Naheinstellgrenze 2,5 m) und z.B. mit dem Telekonverter Kenko PRO 300 1.4x ebenfalls ein AF 5.6/420, mit dem TC 14B ein noch etwas besseres MF 5,6/420 und z.B. mit dem TC-301 ein hervorragendes, MF-Tele 8.0/600. Das 300er mit dem TC-301 ist sicher um Längen besser als das 400er Sigma mit einem 1,4-fach-Konverter. AF ist bei diesen Lichtstärken ohnehin Glückssache.

Bei dem von Dir genannten geringen Preis kannst Du fast nichts falsch machen. Und zu den beiden Objektiven, die Du schon hast, paßt das 400er sicher sehr gut dazu. Für das 300er mußt Du deutlich mehr ausgeben (400-500 EUR) und die Konverter kommen noch dazu.

Das beste wäre, Du könntest das 400er ausprobieren, bevor Du es kaufst.
__________________
Gruß
Christian