Zwiespalt bei Belichtung von Landschaftsaufnahmen

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

kabelkasper

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Gemeinde,

gestern war ich mal kurz unterwegs und wollte in den Abendstunden ein paar (schöne) Bilder machen.

Jedoch weiß ich nicht, wie ich einen blauen Himmel und hellen Vordergrund hinbekomme.

Derzeit bekomme ich nur eins von beiden hin.

Filter verwende ich keine und wollte weitgehend darauf auch verzichten.

Im Anhang mal die Bilder von meinem konkreten Problem:





vielen dank für eure Tipps!!
 
Anzeigen

Lichtschreiberin

Unterstützendes Mitglied
Registriert
das ist leider das problem der digitalen fotografie, daß die mit so großen kontrasten nicht parat kommt. das ist bei der analogen fotografie einfacher.
deine möglichkeiten, die mir einfallen:
- verlaufsfilter, oben dunkel
- zwei aufnahmen wie oben in photoshop (oder wo auch immer) ineinander montieren
- raw fotografieren und zwei verschiedene belichtungsstufen entwickeln (haut je nach qualität der kamera hin) und in ein bild montieren.

viel glück!
 
Kommentar

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
das ist leider das problem der digitalen fotografie, daß die mit so großen kontrasten nicht parat kommt. das ist bei der analogen fotografie einfacher.

das kann man so pauschal nicht sagen und schon gar nicht für Dias!


Stefan, versuche das Licht "lesen zu lernen" und entsprechend als Gestaltungsmittel einzusetzen.
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
- Ein Polfilter ist für solche Gelegenheiten durchaus nützlich.

- Wenn Du im Raw-Format fotografierst, kannst Du i.d.R. aus den dunklen Partien noch viel rausholen, also lieber unter- als überbelichten.

- D-Lighting macht das auch sehr gut (hat das Deine Kamera schon?)

- das nächste wäre ein Stativ und mehrere Bilder mit unterschiedlicher Belichtung aufnehmen und daraus ein HDR machen.

und last not least: Sich damit abfinden, dass in manchen Situationen halt zu schlechte Lichtverhältnisse sind bzw. auch mal als Gestaltungsmittel verwenden.



Ach ja: Bilder möglichst hier hosten, das ist wieder so ein Anbieter der tausend Werbefenster aufmacht.
 
Kommentar

kabelkasper

Unterstützendes Mitglied
Registriert
ok. vielen Dank.

mit stativ hab ich ja schon fotografiert.

hab auch mal versucht die bilder mit der Nikon capture NX software zu verbinden... leider gescheitert.

Ich denke, ich werde mir wohl doch noch so einen Polfilter zulegen müssen.

bei dem Grauverlaufsfilter bin ich mir halt noch etwas unsicher bzw. unschlüssig. Habt ihr da links wo man sich (auch zu Polfiltern) vorher/ nachher Bilder anschauen kann?

D-lightning hat meine D80, ist eine sehr nützliche Funktion, jedoch wollte ich es mal so probieren.

Habe die Fotos auch im RAW Format gemacht und wollte die intern auf der D80 zusammen basteln... auch da bin ich gescheitert.... :heul:

Naja... wie dem auch sei. was macht ihr bei solchen recht trüben bewölkten tagen, wo keine richtig Farbe da ist und alles sehr matt scheint? Schwarz/ Weiß Fotografie?
 
Kommentar

Orakel

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Wenn du die Fotos auch in Raw hast, dann versuch mal die D-Lighting Funktion in Capture NX, da kann man oft nocht viel retten.

was macht ihr bei solchen recht trüben bewölkten tagen, wo keine richtig Farbe da ist und alles sehr matt scheint?

Nicht fotografieren :)

LG Philipp
 
Kommentar
H

Harald

Guest
Hallo,
eine weitere Möglichkeit ist, HDR/DRI mit Photomatix oder einem anderen Programm.
Oder aber du entscheidest dich für eine der beiden Varianten, und überlässt es dem Betrachter zu entscheiden was er in dem Foto sieht, weil ein Foto ist sowieso nie objektiv und zeigt niemals die Realität (hab ich gerade irgendwo gelesen:D).
Ach ja, vergessen zu erwähnen, du hast zwar in dem Moment der Aufnahme beides, den Himmel und die Landschaft korrekt gesehen, aber das weißt ja nur
du!!

Harald
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Kommentar

justus7

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Mein Tipp: Im RAW-Format ein Bild. Dieses eher etwas unterbelichten.
In Capture NX dieses Bild in 1/2 Blendenstufen-Schritten alsJPG mit 100% Qualität abspeichern,
also z.B.
-1 LW
- 1/2 LW
- Original als JPG
+ 1/2 LW
+ 1 LW
Im Bedarf noch weitere
Diese 5 Bilder in Photomatix zu einem HDR-Bild zusammenfügen.
Auf diese Art habe ich schon einige Bilder "retten" können. :D

LG
Justus
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
die arbeit kannste dir sparen, der informationsgehalt des raw-files wird davon auch nicht größer.
 
Kommentar

kristallio

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Naja... wie dem auch sei. was macht ihr bei solchen recht trüben bewölkten tagen, wo keine richtig Farbe da ist und alles sehr matt scheint? Schwarz/ Weiß Fotografie?

Hallo Kabelkasper,
Bewölkter Himmel ist ein ganz großes Kontrastproblem - der ganze Himmel ist nämlich die eigentliche Lichtquelle , außerdem gibt es keine indirekte Aufhellung des Motivs durch Reflexionen, wie etwa am Strand oder bei hellen Flächen im Sonnenschein. Keiner käme auf die Idee zu erwarten, dass ein Scheinwerfer oder die Sonne, wenn sie im Bild ist, noch Zeichnung aufweisen sollte.
Gruß, Dirk
 
Kommentar

HighlandPark

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Der Polfilter ist sicher eine Möglichkeit, wenn die Sonne richtig steht.

In allen anderen Fällen, auch und gerade bei bedecktem Himmel arbeite ich fast ausschließlich mit Grauverlauffiltern.

Der Aufwand ist m.E. weitaus geringer, als später per EBV noch was zu retten.

Gruß

Roman
 
Kommentar

kabelkasper

Unterstützendes Mitglied
Registriert
da bin ich ja beruhigt.

wo bezieht ihr eure Grauverlaufsfilter? Also nicht die zum Schrauben, wo der Verlauf vorgegeben ist, sondern die zum Schieben.

Hab schon bei bekannten Fotoshops geschaut aber noch nichts gefunden...

Danke
 
Kommentar

kristallio

Unterstützendes Mitglied
Registriert
da bin ich ja beruhigt.

wo bezieht ihr eure Grauverlaufsfilter? Also nicht die zum Schrauben, wo der Verlauf vorgegeben ist, sondern die zum Schieben.

Hab schon bei bekannten Fotoshops geschaut aber noch nichts gefunden...

Danke

Ich habe einfach einen Cokin Verlaufsfilter dabei, den ich ohne das ganze Haltergedöns bei Bedarf vor die Linse halte. Z. B. bei Foto Brenner zu bekommen.
Gruß, Dirk
 
Kommentar
Oben Unten