zurück aus Holland


lesitzki

Sehr aktives Mitglied
Hallo Fotofreunde,

vor einem Jahr wurde in Hoofdplaat mein Interesse für die Naturfotografie geweckt. Einige Forumstreffen taten das Übrige dazu. Dieses Jahr war ich wieder da mit viel Zeit zum Fotografieren. Das Wetter war grenzwertigt, was sich besonders auf die Belichtungszeiten niederschlug. Ich war abwechselnd mit dem Einbein oder Dreibein unterwegs. An der D2x war das 3,5/400mm mit dem TC-14 (in den Exifdaten als 600mm zu erkennen) und manchmal mit dem TC-300.

Das Einbein habe ich genutzt wenn ich auf der Pirsch war, das Dreibein für feste Standorte. Entweder im Gebüsch getarnt mit dem Tarnschal - Weisdornsträucher sind auf der Dauer sehr unbequem und nicht empfehlenswert oder unter dem Schirm mit Tarnschal - das war sehr angenehm nur sind zwei Tarnschale einfach zu klein. Alle Tarnversuche waren eher lächerlich. Die Enten, Gänse, Reicher wussten genau wo ich steckte. Außer ein Falke der mit einen höllen Tempo 3 Meter hinter mir eine Maus schlug interessierte meine Tarnung wenig. Gewünscht hätte ich mir ein Tarnzelt. Ob das aber bei Windstärke 7 noch nützlich ist wage ich zu bezweifeln. Etwas brauchbaren habe ich doch zustande bekommen obwohl man immer viel mehr mit nach bringen möchte ...

Vielleicht gefällt Euch ja auch was davon?

 

Rotauge

Unterstützendes Mitglied
Hallo Holger,

das Tableau in seiner Gesamtheit spricht mich sehr an. Ganz besonders gefallen mir die Bilder mit den Bewegungsunschärfen.
Das Bild 9 gefällte mir durch die farbigen Punkte im Hintergrund nicht. Sieht aus, wie ein Angriff von Erstklässlern in Regencapes.

Aber wie gesagt, das Tableau in seiner Gesamtheit gefällt mir.

Gruß

Klaus
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
@gottwavo - mehr Licht kann in der Naturfotografie mit den langen Tüten immer gebrauchen. Aber leider kann man sich das in diesen Breitengraden nicht immer aussuchen. Ich habe nur begrenzte Zeit und die möchte ich Nutzen egal bei welchen Wetter. Ich wünsche Dir viel Erfolg, Geduld und das Gespür für den richtigen Moment.

@Rotauge - Hallo Klaus, diese störenden Flecke sind die bunten Ferienhäuser. Ich werde die aber noch im Photoshop entsättigen. Mir gefällt das Bild eigentlich sehr gut - bis auf die bunten Flecken. Die Bewegungsunschärfen sind aus reiner Not entstanden.

@Jette - finde ich auch

Allen viele Dank für die Kommentare. Vielleicht fahre ich dieses Jahr noch mal für ein verlängertes Wochenende nach Hoofdplaat bei optimalen Fotowetter und mit besserer Tarnung.
 
Kommentar

clemmi

Sehr aktives Mitglied
Schöne Seite ... ich mag Naturfotos sehr - kriegt einen Bookmark. Es sei ein Hinweis erlaubt:
"copyright" ist nicht korrekt geschrieben, wenn die Bilder angeklickt werden.
Grüße
Clemens
 
Kommentar

jpn

Unterstützendes Mitglied
Hallo Holger,

schön, mal wieder was von Dir zu hören! Immer wenn ich deine "Erfahrungsberichte" lese, muss ich schmunzeln, da sie auf's Wort genau von mir geschrieben sein könnten...:D Hoffe, Du hattest eine schöne & erholsame Zeit in Holland. Die Bilder die du mitgebracht hast, lassen jedenfalls darauf schließen....:up: Vielleicht packen wir noch mal was an im April. Wie wär's?
 
Kommentar

Frank.W

Auszeit
@gottwavo - Vielleicht fahre ich dieses Jahr noch mal für ein verlängertes Wochenende nach Hoofdplaat bei optimalen Fotowetter und mit besserer Tarnung.

Hallo Holger,

für diese Vögel reicht das auch wenn Du Richtung Wesel max. Kleve fährst, die gibt es alle hier und das kann man auch mal mit einem Tagesausflug realisieren.

Das Bleßhuhn finde ich am besten, Schärfe, Belichtung passt aber Kamera standort zu hoch. Alles andere gefällt mir nicht so gut, doch die beiden Graugänse sind auch schön.

Bei den Wischern fehlt einfach, dass die Köpfe scharf sind denn ohne dem sind sie auch nicht wirklich gut.

Grüße
Frank
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
Hallo Holger,

für diese Vögel reicht das auch wenn Du Richtung Wesel max. Kleve fährst, die gibt es alle hier und das kann man auch mal mit einem Tagesausflug realisieren. ...
Hallo Frank,

die Tiere, bis auf den Silberreiher habe ich auch hier in Bochum. Fünf Minuten mit dem Auto von mir entfernt. Allerdings habe ich da auch jede Menge Passanten. Stockenten und Blesshühner latschen mir an jedem Stadtparkteich auf den Füßen rum. Am Ümminger See kommt man vor lauter Gänse gar nicht mehr aus dem Auto raus. Im Kölner Zoo kann man ein Graureiherportrait fast mit einem Weitwinkel machen. das will ich nicht.

In Hoofdplaat bin ich in dem kleinen Naturschutzgebiet alleine. Ich finde das Verhalten der Tiere um einen herum viel Interessanter. Hier stellt sich die Frage wer hier wen beobachtet. Wenn dann noch ein paar Fotos herumkommen bin ich schon zufrieden.

Wenn der Kamerastandpunkt öfters zu hoch ist, liegt einfach daran, dass ich bei diesen Sauwetter nicht im Matsch rum kriechen wollte.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software