Zoomeffekt - wie wirds gemacht?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
S

Schakaya

Guest
Am letzen WE wollte ich mal den Zoomeffekt beim MC einsetzen. Leider schlugen alle (wenige) Versuche fehl. Entweder der Effekt war nicht zu sehen oder das Bild war hoffnungslos verwackelt.

Was sind die Erahrungen? Mit welcher Belichtungszeit soll man sich rantasten? Stativ oder Einbein? Freihand hat bei mir nicht funktioniert.

Gibt es Erfahrungen mit Beispielbildern?
 
Anzeigen

kaizen

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Nachdem ich den Fred hier interessiert verfolge, habe ich es heute gleich mal probiert. Was meint ihr?

"Stillstehendes" Motiv
9769462a3bebb9117.jpg


Nicht still stehend (leider):
9769462a3bebd7d50.jpg


Was könnte man verbessern?

Kai
 
Kommentar

ManfredG.

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo zusammen,

mal als Alternative zum Zoomen....
längere Belichtungszeit (hier ca. 1/10s) und die Kamera in eine gleichmäßige Drehbewegung versetzen ... und Auslösen nicht vergessen...


14458462a9ba840147.jpg


PS: hier ist keine EBV im Spiel...
 
Kommentar

maikm

Sehr aktives Mitglied
Registriert
swiggl schrieb:
blöde frage von wo nach wo soll gezoomt werden?

von niedriger brennweite zur höheren oder umgekehrt?

Wenn Du die Bewegung gleichmäßig ausführst, ist das im Prinzip egal. Bei Zooms, die den Bildwinkel pro Drehstrecke am einen Ende deutlich mehr verändern als am anderen, ist es meistens in eine Richtung leichter als in die andere. Muß man ausprobieren und üben. Bei Verwendung mit Blitz mußt Du natürlich die Synchronisation erster/zweiter Vorhang drauf abstimmen.

Generell betrittst Du aber mit solchen Experimenten einfach einen frei-künstlerischen Bereich, da ist alles erlaubt, was Dir gefällt. Experimentieren, selber Erfahrung sammeln und Machen ist da angesagt.

Allgemein sollte aber irgendwo möglichst ein einigermaßen scharfer Bildteil bleiben, damit das Auge einen Anker findet. Kunst heißt nicht Beliebigkeit :)

Maik
 
Kommentar

epikur

Sehr aktives Mitglied
Registriert
ManfredG. schrieb:
mal als Alternative zum Zoomen....
längere Belichtungszeit (hier ca. 1/10s) und die Kamera in eine gleichmäßige Drehbewegung versetzen ... und Auslösen nicht vergessen...

auch nicht schlecht :D

Probiere ich bei nächster Gelegenheit gleich mal aus :)

lg, stefan
 
Kommentar

Horst S.

Sehr aktives Mitglied
Registriert
FFM-1-3-255%7E0.jpg


Das o. a. Bild entstand wie folgt:

Was man braucht ist eine Kamera, ein Weitwinkel-Zoom-Objektiv, ein Stativ und lange Belichtungszeiten.

1. Kamera auf einem Stativ setzen. Annahme: Zoomobjektiv 18-70mm.

2. Mit kleiner Blende, Graufilter oder sonst wie (oder Nachtaufnahme) dafür sorgen, dass man auf Belichtungszeiten von min. 2-3 Sekunden kommt.

3. Brennweite auf 18mm und den Fokus manuell auf unendlich, bzw. auf die Entfernung des Hauptmotivs einstellen.

4. Den endgültigen Bildausschnitt im Sucher wählen.

5. Die Brennweite (und nur die Brennweite!) mit dem Zoomring auf 70mm einstellen.

6. Kamera auslösen und während der Belichtung (!) die Brennweite mit dem Zoomring wieder zurück auf 18mm drehen.

Beim Foto oben waren es ca. 10s Belichtungszeit. Dabei habe ich in den ersten ca. 3s die Brennweite verändert. Wenn man das Bild betrachtet sieht man, das die Lichtstrahlen ein gemeinsames Zentrum (Fluchtpunkt) haben, dass war die Telestellung des Objektivs bzw. der Ausschnitt des Motives.
 
Kommentar
S

Schakaya

Guest
Vielen Dank für die vielen Tips und Bildbeispiele. So wie es aussieht muss ich wohl ein bisschen an unbweglichen Motiven üben bis ich an das Bildergebnis komme, wie ich es mir vorstelle. Bei gebener Gelegenheit werde ich mich mal dran machen und euch auf dem laufenden halten... :winkgrin:
 
Kommentar

MWG77

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hier habe ich auch ein Beispiel:

ISO 100, F 22, 1/4s, SB-800 auf Rear, Auslösen, rauszoomen,
31404631a7cf28a1d.jpg
 
Kommentar

Udo H.

Sehr aktives Mitglied
Registriert
probieren probieren... ansonsten EBV(PhotoImpact12) so wie hier.

vg udo

 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Udo H. schrieb:
... ansonsten EBV(PhotoImpact12) so wie hier.

Schönes Beispiel dafür das in einigen Bereichen der Photographie die 'Hardware-Lösung' der Software-Variante doch immer noch deutlich überlegen ist (Oder das EBV-Lösungen eben auch vieler Übung bedürfen)! :winkgrin:

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Registriert
foxmulder schrieb:
Schönes Beispiel dafür das in einigen Bereichen der Photographie die 'Hardware-Lösung' der Software-Variante doch immer noch deutlich überlegen ist (Oder das EBV-Lösungen eben auch vieler Übung bedürfen)! :winkgrin:

Gruß
Dirk


Wobei Nicht-Insidern der Unterschied oftmals nicht oder kaum auffällt. Jedenfalls immer noch besser, als ein langweiliges oder gar störendes Umfeld. Nur sollte der Effekt nicht zur Regel werden.

PS: Interessant auch, welche Variantenvielfalt es an digitalen Zoomeffekt-Filtern gibt und nicht einer ist wie der andere ...
 
Kommentar
F

Frank B.

Guest
Hi,

richtig Gut wirds, wenn beim Mitziehen dann auch noch den Zoomeffekt einsetzen magst.

Kleines Bsp.:

LimClark07_47_Bearbeiten.jpg


LG
Frank
 
Kommentar
F

Frank B.

Guest
Nobody schrieb:
Jepp, und dann noch bei Lowlight-Conditions einen Blitz reingesetzt ;)

Genau, genau....ok der Ausschuß nimmt zu, aber die gelungenen Aufnahmen sind es wirklich wert.:)

LG
Frank
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten