Zingst - Juli 2008


Bonisto

Registrierte Benutzer_B
Hallo, hier ein typisches Urlaubsfoto.

Ich finde aber, daß Stimmung und Ausschnitt ganz gut passen.

Gruß

Heinz G.


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Was mir sofort beim Betrachten des Thumbs schon auffiel: Durch den extrem knappen Horizontstreifen fällt es recht extrem auf, das das Bild kippt. Wenn das Meer wirklich so schief wäre würde es auslaufen ;)

Warum hast Du die Netz-Aufwickelmaschine so angeschnitten?
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Runter auf den Boden! Photographie ist ein dreckiges Geschäft, dafür muß man Opfer bringen, und sei es auch nur in Form ewig verdreckter Oberbekleidung. ;)

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Bonisto

Registrierte Benutzer_B
Hallo foxmulder,

runter auf den Boden wäre sicher gegangen, obwohl ich mit 64 nicht mehr so erpicht darauf bin. Aber dann hätte ich die Wellen mit den kleinen Kronen nicht so gut ins Bild bekommen.

Gruß

Heinz G.
 
Kommentar

Bonisto

Registrierte Benutzer_B
Hallo Stefan,

daß mit dem etwas schrägen Horizont stört mich eigentlich nicht, scheint aber im Forum wichtig zu sein.

Ich wollte die leicht diagonale Buhne zentral haben. Die verrostete Maschine war
nur ein Eyecatcher für den Vordergrund. Aber Du hast recht: ich hätte vor der
Aufnahme 2 Schritte zurücktreten müssen.

Gruß und Danke

Heinz G.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
...obwohl ich mit 64 nicht mehr so erpicht darauf bin.
Das sehe ich ein. ;)
Dennoch bin ich der Ansicht, das eine tiefere Perspektive dem Bild gut getan hätte.
Ich versuche es mal vorsichtig zu formulieren: Du bezeichnest dein Bild selbst als 'typisches Urlaubsfoto'. An Urlaubsphotos ist ja zunächst mal nichts schlimmes, die machen wir alle gelegentlich. Aber was macht ein 'typisches' Urlaubsphoto aus? Antwortversuch: Jemand mit einer Kamera sieht irgendwas tatsächlich oder vermeindlich Interessantes, er hebt die Kamera ans Auge und drückt ab. Fertig, das war's, typisches Urlaubsbild ist im Kasten. So weit, so gut, so tauglich für das heimische Album.
Als 'ambitionierter Hobbyphotograph' - was immer das auch sein mag :fahne: - kann man, sollte man, eigentlich anders an die Sache herangehen: Man sieht etwas was man für ein Motiv hält. Anstatt direkt von der Stelle an der man steht abzudrücken, sollte man erst einen oder zwei Gedanken daran verschwenden wie man sein Motiv denn wohl am Besten in Szene setzen könnte. Standort, Brennweite, Blende (Licht nehme ich mal als gegeben an), das Spiel mit diesen Variablen eröffnet einem Sichtweisen auf ein Motiv, wie sie eben der 'Urlaubsknipser' häufig nicht sieht. Wenn man damit geschickt spielt, dann gelingen einem manchmal halt Urlaubsbilder die nicht ganz so 'typisch' sind.
Das war dann mein 'Runter auf den Boden' in Langform. ;)

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Deutlich kippende Horizonte am Meer sind keine Forenerfindung ;)

Das menschliche Gehirn weiß, das ein Meer nicht ausläuft und meldet bei einem solchen Bild automatisch: Fehler. Natürlich wird da in "Fachkreisen" mehr drauf geachtet, dabei ist es aber egal, ob du es hier im Forum, einem Foto-Club oder dem Grafiker, der die nächsten Reisekataloge gestalten soll zeigst.
 
Kommentar

mbreu

Unterstützendes Mitglied
Eine leichte Drehung nach links wäre dem Bild wohl bekommen. Warum?
Die bereits angesprochene Winde wäre komplett auf dem Bild.
Die Buhne würde noch etwas diagonaler wirken, und wäre aus der Mitte genommen.
Ich wollte die leicht diagonale Buhne zentral haben
Das ist auch ein „Einsteigerfehler“. Mehr Spannung erzeugt man mit der 2/3 Regel. Wenn das Hauptmotiv immer in der Mitte sitzt wirkt das eher langweilig.

daß mit dem etwas schrägen Horizont stört mich eigentlich nicht, scheint aber im Forum wichtig zu sein.
Das wird es aber bald tun. Dies mit wenigen Handgriffen nachträglich zu richten (Software) macht Sinn.
Und wenn Deine Ansprüche wachsen wird dies eines der ersten Dinge sein die Dir an Deinen und fremden Bildern auffallen werden. Und zwar folgt diese Phase zwischen Abschnitt in dem Du Dich fragst warum Dein Nachbar die nette Urlaubsbekanntschaft von hinten abgelichtet hat, und dem Abschnitt wo Du dich wunderst warum Dein Arbeitskollege seinen Kindern auf dem Familienbild die Beine kurz unterhalb der Knie amputiert hat.
 
Kommentar

felihno

Unterstützendes Mitglied
hallo heinz,

erst einmal finde ich, dass dein foto tatsächlich eine schöne urluabsstimmung wiedergibt. das leichte kippen wurde schon angesprochen und stört in der tat extrem. kann man aber nachträglich noch per ebv "retten".

was mich auch ein wenig stört, ist, das imho vielleicht ein wenig zuviel auf einmal auf dem bild ist. manchmal ist weniger mehr. in diesem fall hätte ich vermutlich die winde weggelassen und mich auf boot, meer, horizont, strand und buhne konzentriert. alternativ hätte man die winde ganz abbilden, dann aber das boot wegglassen können.

nur so als anregung :)

viele grüße claudia
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software