(zickiges) sigma 30er 1,4er


Collection

Registrierte Benutzer_B
hallo

ich bin von meinem 30er f1,4 recht angetan -auch habe ich eines erwischt wo der focus wirklich passt...

im al bereich ist es fantastisch - allerdings reagiert es extrem zickig bei mehr licht - ich habe es diese woche mal im studio mit laufen lassen - und bin der meinung das es bei blende 4 perfekt ist - darüber hinaus fällt es aus meiner sicht negativ im vergleich zum 50er 1,4 und 85 1,4 auf

habt ihr ähnliche beobachtungen gemacht - ist es wirklich nur eine "traumlinse" für al oder habe ich ein zickiges exemplar erwischt das erst noch gezähmt werden muss...? :)

bilder vom shooting kann ich leider keine einstellen - da es kommerzielle bilder gewesen sind.

lg
 

Panther

Unterstützendes Mitglied
Was meinst Du mit 'zickig'?

Bei AL bin ich ebenfalls sehr zufrieden, auch ab f4; gelegentlich sogar bei kleinerer Blendenzahl gut, wenn das Bild ein bisschen weicher sein darf.
 
Kommentar

Collection

Registrierte Benutzer_B
mit zickig meine ich - das sofort extreme spitzlichter bis hin zum aggresiven spitzlich zu beobachten sind - soblad das licht ein wenig ansteigt
 
Kommentar

smallfreak

Unterstützendes Mitglied
Collection schrieb:
mit zickig meine ich - das sofort extreme spitzlichter bis hin zum aggresiven spitzlich zu beobachten sind - soblad das licht ein wenig ansteigt
Ich wüsste nicht, wie Spitzlichter durch Wahl oder Einstellung des Objektivs verursacht werden könnten. Spitzlichter sind extreme Dynamik Unterschiede, die den Chip überfordern. Lediglich wenn des Objektiv sehr schwammig abbildet, kann das Spitzlicht einer punktförmigen Reflexion durch Abbildungsfehler verwaschen werden. Das kann aber auch nicht das sein, was Du möchtest.

Das Problem liegt wahrscheinlich eher am derzeit verwendeten Prinzip der Sensoren, die bei Überbelichtung einfach am Anschlag abschneiden und nicht den Helligkeitsverlauf wie am Film nach oben abfedern.
 
Kommentar

Collection

Registrierte Benutzer_B
das mag sein - deswegen schrieb ich ja auch:

im vergleich zum 50 f1,4 und 85 f1,4 reagiert es "zickig"

also (in meinem fall) bei gleicher blitzeinstellung mit unterschiedlichen objektiven bei gleichen motiv reagiert das sigma zickiger - da ist dann die schulter (haut) auf einmal nicht mehr durchgezeichnet - was bei den zwei anderen objektiven aber der fall ist...
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Collection schrieb:
also (in meinem fall) bei gleicher blitzeinstellung mit unterschiedlichen objektiven bei gleichen motiv reagiert das sigma zickiger - da ist dann die schulter (haut) auf einmal nicht mehr durchgezeichnet - was bei den zwei anderen objektiven aber der fall ist...
Dann teste mal mit manueller belichtung, ob die Blendeneinstellung korrekt funktioniert. Also bei Dauerlicht jeweils Verschlußzeit verdoppeln und Blende um 1 Blendenstufe schliessen. Sollte von der Belichtung dasselbe Ergebnis liefern, mögliche Abweichung sind Fehler bei der mechanischen Blendenübertragung von der Kamera zum Objektiv.
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Ich hab das 30er auch seit einer Woche und bin ziemlich Zwiegespalten.
An der D40 ist es wirklich hervorragend, fast schon zu scharf für die interne Schärfung der Kamera. Aber an der D200 ist es mehr als weich auch abgeblendet. Der Fokus passt aber und Dezentrierung kann ich auch keine erkennen. :frown1:

Grüßle Michel
 
Kommentar

Collection

Registrierte Benutzer_B
da bin ich ja froh das ich nicht der einzigste bin der so seine "problemchen" mit dem objektiv hat
 
Kommentar
D

Denis

Guest
Habe keine Probleme mit meinem ! :)
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
MichelRT schrieb:
Aber an der D200 ist es mehr als weich auch abgeblendet. Der Fokus passt aber
Vielleicht doch ein AF Problem mit der D200, Michel?

Vorgestern hatte ich wieder das Exemplar von Maik Musall an der D2X gehabt und das ist ganz erstaunlich gut. Selbst in der Mittagssonne bei f/1.4 brauchbar und bei f1.8 schon recht knackig. So überhaupt nicht weich, ganz im Gegenteil. Eigentlich wollte ich nie wieder Sigma kaufen, aber zumindest das Exemplar von Maik ist bemerkenswert.

Das Problem von Collection ist mMn bei der Blendensteuerung zu suchen und hat nicht mit der eigentlichen Optik zu tun.
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
volkerm schrieb:
Vielleicht doch ein AF Problem mit der D200, Michel?

Vorgestern hatte ich wieder das Exemplar von Maik Musall an der D2X gehabt und das ist ganz erstaunlich gut. Selbst in der Mittagssonne bei f/1.4 brauchbar und bei f1.8 schon recht knackig. So überhaupt nicht weich, ganz im Gegenteil. Eigentlich wollte ich nie wieder Sigma kaufen, aber zumindest das Exemplar von Maik ist bemerkenswert.

Das Problem von Collection ist mMn bei der Blendensteuerung zu suchen und hat nicht mit der eigentlichen Optik zu tun.
Der Fokus sitzt schon da wo er hin soll, aber im Vergleich zu meinem 50/1.4 sind die Bilder deutlich weicher, in der Mitte ist es noch einigermaßen ok zum Rand hin ist aber ein deutlicher Abfall. Der Abfall ist aber gleichmäßig zu allen 4 Ecken.
An der D40 ist das Objektiv auch sehr scharf. Portraits damit sehen teilweise sogar überschärft aus.

Ich werde jetzt einfach mal eine zeitlang damit Fotos machen, vielleicht bin ich ja auch überkritisch - das ist mein erstes Sigma:D
Die D200 geht eh im Oktober zum Check&Clean.

Grüßle Michel
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
volkerm schrieb:
Das Problem von Collection ist mMn bei der Blendensteuerung zu suchen und hat nicht mit der eigentlichen Optik zu tun.
Eine fehlerhafte Blendensteuerung könnte durchaus sein, ebenso aber auch eine Beeinflussung der Matrixmessung durch die bekannte Offenblendvignettierung des Sigmas. Mittenbetonte Messung schafft dann i.d.R. Abhilfe. Deshalb einfach mal die Aufnahmedaten bzgl. Zeit, Blende und ggfs. auch ISO miteinander vergleichen ...
 
Kommentar

Panther

Unterstützendes Mitglied
MichelRT schrieb:
...aber im Vergleich zu meinem 50/1.4 sind die Bilder deutlich weicher, in der Mitte ist es noch einigermaßen ok zum Rand hin ist aber ein deutlicher Abfall...
Nutze das Sigma an der D80 und kann ab etwa f4.0 keinen merklichen Abfall feststellen, zumindest bei den 'normalen' Bildern; Testaufnahmen habe ich aber noch nie gemacht...
 
Kommentar

Panther

Unterstützendes Mitglied
Collection schrieb:
...im vergleich zum 50 f1,4 und 85 f1,4 reagiert es "zickig"
...
ich kanns nur mit dem 50/1.8 vergleichen und habe beide bei gleicher Motivwahl in den vergangenen Tagen mehrmals eingesetzt (D80). Wenn das Sigma bei der Belichtung zickig war, war's das 50er auch, allerdings alles bei Tageslicht ohne Blitz. Somit kann ich zumindest im Vergleich zum 50/1,8 keine Zickerei bestätigen.
 
Kommentar

Vico

Unterstützendes Mitglied
Mein Sigma 30er 1.4 würde ich auch "zickig" nennen.

An meiner D50 ist es superscharf, auch am Rand noch ok - und an der D50 ist es daher längst mein Lieblingsobjektiv geworden.

An meiner D200 hingegen war es ebenfalls sehr weich und bei Offenblende gerade bei AL häufig Fehlfokussierungen. Ich habe daraufhin den AF der D200 überprüfen und neu einstellen lassen, mit dem Resultat dass es besser geworden ist (aber immer noch nicht so gut wie bei der D50). Insofern scheint der Body nicht ganz unbeteiligt zu sein.

Jetzt habe ich seit ein paar Wochen eine D80 - und das Theater geht wieder von vorn los: Häufig Fehlfokussierungen bei f1.4 und wenig Licht. Ich werde daher den AF der D80 überprüfen lassen. Falls das nichts hilft, kommt das Objektiv mit Beweisfotos zum Sigma-Service.
 
Kommentar

senderlisteffm

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Vico schrieb:
Häufig Fehlfokussierungen bei f1.4 und wenig Licht.
Dieses "zickige" Verhalten habe ich auch. Aber inzwischen glaube ich zu wissen, daß das Objektiv und die Kamera nichts dazu können.

Ich habe letztens, als ich wieder nahezu 100 % unscharfe und vermeintlich fehlfokussierte Bilder da hatte, zu Hause Fokustests mit allen AF Sensoren durchgeführt. Und es war zum Mäuse melken. Alle Fotos absolut korrekt fokussiert. Egal wie oft man das machte.

Also habe ich die Fotos nochmal genaustens untersucht. Und dabei ist mir aufgefallen, daß sich die scharfen Teile, wie z. B. die Brust einfach viel weniger bewegen, als das unscharfe Gesicht. Bei Belichtungszeiten von 1/40 und 1/50s scheint das auch erklärbar.

Am Wochenende habe ich dann nur noch Fotos gemacht, bis zu einer Belichtungszeit von 1/100s. Danach alle mit Blitz und alle fokussiert ohne AF Hilfslicht. Die Ausbeute der unscharfen Bilder war jetzt ausgesprochen gering und meist selbstverschuldet.

Es scheint also tatsächlich so, daß es sich haufig um Fehler 08/15: qualified user expected handelt.
 
Kommentar

Vico

Unterstützendes Mitglied
senderlisteffm schrieb:
Dieses "zickige" Verhalten habe ich auch. Aber inzwischen glaube ich zu wissen, daß das Objektiv und die Kamera nichts dazu können.

Ich habe letztens, als ich wieder nahezu 100 % unscharfe und vermeintlich fehlfokussierte Bilder da hatte, zu Hause Fokustests mit allen AF Sensoren durchgeführt. Und es war zum Mäuse melken. Alle Fotos absolut korrekt fokussiert. Egal wie oft man das machte.

Also habe ich die Fotos nochmal genaustens untersucht. Und dabei ist mir aufgefallen, daß sich die scharfen Teile, wie z. B. die Brust einfach viel weniger bewegen, als das unscharfe Gesicht. Bei Belichtungszeiten von 1/40 und 1/50s scheint das auch erklärbar.

Am Wochenende habe ich dann nur noch Fotos gemacht, bis zu einer Belichtungszeit von 1/100s. Danach alle mit Blitz und alle fokussiert ohne AF Hilfslicht. Die Ausbeute der unscharfen Bilder war jetzt ausgesprochen gering und meist selbstverschuldet.

Es scheint also tatsächlich so, daß es sich haufig um Fehler 08/15: qualified user expected handelt.
Leider kann ich das nicht bestätigen. Eine Pinnwand mit Visitenkarten bewegt sich nicht. Mit 1/80 sec. und kürzer sollte es eigentlich scharf sein, auch bei f1.4. Tatsächlich ist es das nicht. Bei Tageslicht hingegen ist die Ausbeute bei f 1.4 besser, aber auch nicht optimal. Und, wie gesagt, mein "Parallelversuch" mit der D50 belegt gegenüber der D80 (und auch gegenüber der bereits nachjustierten D200) eine extrem hohe Trefferquote.

Dass das auch an D80/D200 besser geht, bestätigen eine ganze Reihe von Forumsbeiträgen.
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Vico schrieb:
Eine Pinnwand mit Visitenkarten bewegt sich nicht.
Da besteht die Gefahr, daß die Bildfeldwölbung zu unscharfen Ecken führt. Die ist gerade bei lichtstarken Optiken nicht zu unterschätzen. Besser unter realen Bedingungen testen!
 
Kommentar

Vico

Unterstützendes Mitglied
Hallo Volker,

ja, daran habe ich auch gedacht. Aber das auch die Bildmitte, auf die fokussiert, unscharf ist? Dasselbe habe ich übrigens auch in der "freien Wildbahn" mit dem Sigma 30er und der D80. Mit der D50 hingegen alles bestens.

Dennoch möchte ich Sigma nicht aus der Pflicht entlassen und alles auf den Body schieben. Mit meiner D200 ist es ähnlich gewesen wie jetzt mit der D70, aber auch die Justage des D200-AF durch den Nikon-Service hat das Problem mit dem Sigma nicht wirklich behoben. Alle anderen Objektive hingegen bilden an D200 und auch an der D80 auch bei Offenblende scharf ab (z.B. das 17-55, oder das 85/1.8).
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software