Zeigt her Eure Japan-Fotos

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

nutello

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Liebes Forum,

vor einiger Zeit lief hier ein Thread "Zeigt her Eure Namibia-Fotos", in dem einige ganz wunderbare Bilder gezeigt wurden. Als Japan-Fan möchte ich ein entsprechendes Thema mit Japan-Bildern eröffnen. Ich fange mal an mit einigen Bildern aus meinem Japan-Urlaub im April/Mai. Ich freue mich auf viele schöne weitere Bilder.

Liebe Grüße,
n

Nr. 1 wurde beim obligatorischen Kirschblütenschauen (bei trübem Wetter) aufgenommen. Nr. 2 zeigt den Kiso-Fluss, auch Japanischer Rhein genannt, Nr. 3 ein Detail des Kasuka-Schreins in Nara. Nr. 4 ein O-mikuji, (Papierstreifen, auf welche Wahrsagungen geschrieben und die in Shintō-Schreinen und buddhistischen Tempeln in Japan zu finden sind). Nr. 5 wurde im Enkaku-ji, einem Tempel in Kamakura, aufgenommen.


 
Anzeigen

Thomas F-801

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Endlich kann ich auch einmal in einem "Zeigt her..." Thread mitmachen! Entstanden sin die Bilder während meinem letzten Besuch in der "zweiten Heimat", notabene die ersten Bilder mit meiner neuen D200....:D

Ein "Schrottplatz auf dem Land (bei Kobe)


Stilleben auf dem Lande in Japan (bei Kobe)



Im Meiji Schrein in Tokyo


Im Hafen von Yokohama


Das Riesenrad beim Hafen von Yokohama
 
Kommentar

foppel

Aktives NF Mitglied
Registriert
Darf ich da mitmachen wenn meine fotos auch nur mit ner Knipse von Fuji gemacht wurden? :)

Frank
 
Kommentar

foppel

Aktives NF Mitglied
Registriert
Ok hier ein paar von mir, datiert Mai 2005. Meine erste Kamera und Fotografie versuche, (hab mir die Kamera dort in Akihabara gekauft) Fuji F10 Finepix Knipse.


Cosplaying Girls in Harajuku, im damals und heute noch aktuellen Gothic Lolita Style.


Japanische Hochzeitsgesellschaft im 'Haupttempel' von Tokyo (hab den Namen vergessen, zwischen Shinjuku und Shibuja, Harajuku Bahnhof)



Cosplaying Girl - die war ganz süss, ganz schüchtern vor und nach dem Photo, aber 'in der Rolle' eben scary gothic lolita
(Die Kids bitte immer vorher Fragen, manche moegens gar nicht wenn man sie fotografiert. Die meisten geschaefte rund um den Platz in welchen die Kostüme verkauft werden moegen uebrigens auch keine Fotographen, da das zumeist unikate sind, und oft auch schon geschuetzt durch fotografen von Zeitschriften zum thema)


Maiko's - Geisha's in Ausbildung - am Koimizu Dera Tempel in Kyoto. Das war echt Glück das die da waren.


Eine Garten Anlage eines Tempels in Kyoto. Der Tempel war einem Kaiserlichen Prinzen aus dem 17. Jahrhundert gewidmet, soweit ich mich recht erinnere (das schild war nur auf japanisch)


Steingarten im selben Tempel in Kyoto


Metallener Drache an einem Brunnen an einem Budhistischen Tempel in Kyoto. Diese Drachen habe ich mir zum Thema gemacht waerend meiner Reise, aber das ist einer der schoensten die ich gefunden hab.


Nachtszenerie in den Strassen von Osaka. Osaka hat mir persoenlich am besten gefallen in Japan. Kann aber auch sein das ich solange gebraucht hab bis ich voll aklimatisiert und der jetlag weg war um alles geniesen zu koennen.


Osaka Castle - leider ein nachbau in Beton, aber beherbergt ein interessantes Museum.


Himeji Castle - das letzte der 3 komplett erhaltenen Schloesser die vom Bombardement im 2. Weltkrieg verschont blieben. Die anderen beiden wurden komplett oder teilweise danach von Erdbeben zerstoert. Ein muss fuer jeden der auch nur ansatzweise an Japanischer Geschichte interessiert ist, vor allem an der Feudalzeit. Auch eines der wenigen die sich Ruehmen nie eingenommen worden zu sein, komplett mit einem Brunnen in welchem ein Geist leben soll (eine Prinzessin die dort hineingeworfen wurde)


Die alte Handelskammer von Hiroshima. Hier ging die Bombe runter. Die Bombe wurde ueber der Stadt gezuendet, fast genau ueber dem Gebaeude. Das Gebaeude war das einzige was ueber Kilometer hinweg von diesem Punkt aus noch stand.


Eine Taschenuhr die exakt zur Zeit des Bombenabwurfs stehengeblieben ist. Zu sehen im Hiroshima Atombomb museum. Das Museum ist fuer jeden zu empfehlen, und geht für Japanische Verhältnisse sehr kritisch und ehrlich auch an Japan selber mit den fakten um.


Ein Spielzeug eines Jungen welcher an den Folgen der Strahlung gestorben ist. Der Vater hat es nicht übers Herz gebracht seinen Sohn in eines der Massengraeber zu verscharren und hat ihn deshalb mit seinem Lieblings-spielzeug im Garten begraben. Das Kind wurde Jahre spaeter exhumiert und ordentlich beigesetzt, das Spielzeug dem Museum gestiftet.

(Ich war am ueberlegen ob ich die letzten 3 Bilder ueberhaupt einstellen soll, aber auch dies ist Japan)

Eines der 3 oder 4 berühmten Tore im Wasser. Dieses hier steht bei Hiroshima auf der Insel Miyajima als Teil einer Tempelanlage.
Der ein Zentralkern des Shinto-ismus (der Staatsreligion von Japan) ist das Prinzip der Reinheit und das Wasser. Gute Geister leben im Wasser, boese im Wald. Man findet oefters Tore am Wasser welche Wege in den Wald führen. Dies soll die guten Geister an Land führen.


Eine Tempelanlage auf der Insel Miyajima.

Das war eine kleine Auswahl meiner Bilder aus Japan 2005. Ich hab mir die Kamera am ersten Tag dort gekauft und ueber 3 Wochen mehr als 2000 Bilder geschossen.

Gruss
Frank
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten